M-1 D „SOKOL“ 1/72 MIKU

Diskutiere M-1 D „SOKOL“ 1/72 MIKU im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bauberichte online; Hi Jungs ! Die NVA-CDs sind soweit erst mal fertig, der langersehnte Basteltisch ist es auch und da jetzt vor der ILA auch noch rund 14 Tage...
MichaSXF

MichaSXF

Space Cadet
Dabei seit
22.04.2001
Beiträge
1.200
Ort
Rangsdorf, Germany
Hi Jungs !

Die NVA-CDs sind soweit erst mal fertig, der langersehnte Basteltisch ist es auch und da jetzt vor der ILA auch noch rund 14 Tage Urlaub auf Balkonien anstehen, geht’s einfach los mit der Sokol – mal seh’n, wie weit wir heute kommen.

Ob ich die erwähnten Verbesserungen in vollem Umfang mache oder das erste Modell nach ca. 2,5 Jahren „Bastelabstinenz“ einfach nur aus der Kiste baue, steht noch nicht fest. Ich befolge einfach den guten Rat von Arne: „Zeit nehmen und anfangen !“ vom letzten Jahr in Wassmannsdorf.

Also, los geht’s:

Zum Bau der M-1 D muß die vordere Motorverkleidung abgetrennt werden und durch die des Walter Minor 4-III ersetzt werden. Die obere Rumpfhälfte ist schon bearbeitet – gleich kommt Nr. 2 dran:
 
Anhang anzeigen

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.809
versuche es mal mit dem Verdünner von Gunze Sangyo - anderer geht nicht.
Am besten aber Du besorgts Dir Flüssigspachtel von Gunze (Mr. Surfacer 500 ).
Aber auch empfehlen kann ich Sekundenkleber - der bietet sich bei Resin doch sowieso an !
 
MichaSXF

MichaSXF

Space Cadet
Dabei seit
22.04.2001
Beiträge
1.200
Ort
Rangsdorf, Germany
@ Arne - na da hab ich ja gleich 'nen Profi "geweckt":D

solange der Spachtel trocknet, befreien wir mal die restlichen Teile von überschüssigem Resin und damit mach mer auch Schluss für heute
 
Anhang anzeigen

Ronny

Flieger-Ass
Dabei seit
22.09.2002
Beiträge
462
Ort
Ilmenau
Für den Fall das Du bei Mr. Putty bleiben willst, der lässt sich hervorragend mit dem von Arne erwähnten Gunze Flüssigspachtel verdünnen und somit in jede gewünschte Konsistenz bringen. Ansonsten meine auch ich, dass Sek Kleber der bessere, weil schnellere und härtere Spachtel ist. Insbesondere beim Benutzen von Aktivator-Spray, da kannst Du fast sofort mit dem Verschleifen beginnen und, es wurde hier schon mehrfach erwähnt, harter Sek Kleber lässt sich gut gravieren.

Viel Spaß (und natürlich Erfolg) beim weiteren Bau.
 
MichaSXF

MichaSXF

Space Cadet
Dabei seit
22.04.2001
Beiträge
1.200
Ort
Rangsdorf, Germany
- Danke für den Tipp - hab die zweite Lage mit Sek-Kleber gemacht und geht wunderbar

Alle Teile von überschüssigem Resin befreit und der Rumpf fertig verschliffen:
 
Anhang anzeigen
MichaSXF

MichaSXF

Space Cadet
Dabei seit
22.04.2001
Beiträge
1.200
Ort
Rangsdorf, Germany
I-Brett die 2.

- aus Draht die Steuerhörner gebogen, den mittleren Hebel (Gas?)ebenfalls, Löcher gebohrt und mit Sek-Kleber eingesetzt. Muss noch gerichtet werden, aber ansonsten fertig.
 
Anhang anzeigen
MichaSXF

MichaSXF

Space Cadet
Dabei seit
22.04.2001
Beiträge
1.200
Ort
Rangsdorf, Germany
Weiter geht's: I-Brett eingesetzt, Innenraum in hellgrau bemalt und den Motor wieder komplett gemacht - muss noch verspachtel und verschliffen werden. Dazu muss ich aber meiner Guten aus der Küche noch etwas Mehl Typ 405 klauen, um es dem Sek-Kleber unterzurühren. Geht ganz gut, man muss aber schnell sein - beim Klauen und spachteln :D
 
Anhang anzeigen

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.809
Das mit dem Mehl und dem Seku-Kleber - das erkläre mir bitte mal genauer - ist mir neu ...
 
MichaSXF

MichaSXF

Space Cadet
Dabei seit
22.04.2001
Beiträge
1.200
Ort
Rangsdorf, Germany
Hab ich irgendwo mal gelesen.

Es gibt auch Pulver, das man dem Kleber zusetzt, um daraus eine Spachtelmasse zu machen. Gibts bei CONRAD, wie das Zeug genau heist - keine Ahnung.

Ich mach etwas Mehl in einen Kronverschluss, dann kommt der Sek dazu, alles gut miteinander vermischen und dann muss es einigermassen schnell gehen, da der Kleber anfängt abzubinden. Hat ganz gut geklappt.

Zwischen dem vorderen Motorteil und dem Rumpf klaffte unten ein ziemlich großer Spalt. Durch den "Mehlmix" hab ich ihn ohne große Probleme zu bekommen. Der Mix fließt gut in Zwischenräume und härtet schnell aus. Auch Ausbessern von etwas tieferen Kratzern bzw. nicht richtig ausgeformten Teilen klappt gut, wenn man noch 'nen Tick länger wartet und die Masse dann etwas fester aber noch nicht zu hart ist.

Damit werd ich auch probieren, die Fahrwerksbeine etwas "aufzufüttern" um sie dem Original anzupassen. Über Erfolg oder Misserfolg wird narürlich berichtet.
 
Anhang anzeigen
Sören

Sören

Alien
Dabei seit
23.07.2002
Beiträge
5.193
Ort
Frankfurt(Oder)
Re: Mehl + sekundenkleber

Original geschrieben von MichaSXF
Hab ich irgendwo mal gelesen.

Es gibt auch Pulver, das man dem Kleber zusetzt, um daraus eine Spachtelmasse zu machen. Gibts bei CONRAD, wie das Zeug genau heist - keine Ahnung.

Ich mach etwas Mehl in einen Kronverschluss, dann kommt der Sek dazu, alles gut miteinander vermischen und dann muss es einigermassen schnell gehen, da der Kleber anfängt abzubinden.

Hat ganz gut geklappt. Foto kommt gleich.
Für solche Sachen nehm ich Backpulver. Das ist wohl auch etwas feiner als Mehl.:!:

Aber der Liebsten muß man´s dennoch aus der Küche klauen.:FFTeufel:
 
Thema:

M-1 D „SOKOL“ 1/72 MIKU

M-1 D „SOKOL“ 1/72 MIKU - Ähnliche Themen

  • 1/72 PZL W3A „Sokol“ – Legato Kits

    1/72 PZL W3A „Sokol“ – Legato Kits: Ich möchte auch mal eine Bausatzvorstellung machen was auch meine erste ist, ich hoffe ich mach das so richtig:rolleyes:!? Ich stelle hier mal...
  • Aero A-300 von MiKu in 1/72

    Aero A-300 von MiKu in 1/72: Hallo zusammen, ich möchte hier meine Baubeschreibung zur Aero A-300 von MiKu beginnen. Gleich vorweg sei gesagt, dass ich noch nicht fertig...
  • 1/72 Jak-14 – MiKu

    1/72 Jak-14 – MiKu: Da der Bausatz seit längerer Zeit im Vorratslager liegt, will ich nun endlich die Realisierung in Angriff nehmen. Die Jak- 14 wurde 1947...
  • 1/72 Jakovlev Jak-40 – MiKu

    1/72 Jakovlev Jak-40 – MiKu: Hallo zusammen, gestern habe ich den Resinbausatz der Jak-40 von MiKu erhalten. Es besteht aus 41 recht detailierten Resinteilen, 19...
  • 1/72 M-1D „SOKOL“ – MIKU

    1/72 M-1D „SOKOL“ – MIKU: Der Bausatz der Firma MIKU beinhaltet 16 gut abgeformte Resinteile mit feinversenkten Gravuren und Details, eine tiefgezogene Kabinenhaube und ein...
  • Ähnliche Themen

    • 1/72 PZL W3A „Sokol“ – Legato Kits

      1/72 PZL W3A „Sokol“ – Legato Kits: Ich möchte auch mal eine Bausatzvorstellung machen was auch meine erste ist, ich hoffe ich mach das so richtig:rolleyes:!? Ich stelle hier mal...
    • Aero A-300 von MiKu in 1/72

      Aero A-300 von MiKu in 1/72: Hallo zusammen, ich möchte hier meine Baubeschreibung zur Aero A-300 von MiKu beginnen. Gleich vorweg sei gesagt, dass ich noch nicht fertig...
    • 1/72 Jak-14 – MiKu

      1/72 Jak-14 – MiKu: Da der Bausatz seit längerer Zeit im Vorratslager liegt, will ich nun endlich die Realisierung in Angriff nehmen. Die Jak- 14 wurde 1947...
    • 1/72 Jakovlev Jak-40 – MiKu

      1/72 Jakovlev Jak-40 – MiKu: Hallo zusammen, gestern habe ich den Resinbausatz der Jak-40 von MiKu erhalten. Es besteht aus 41 recht detailierten Resinteilen, 19...
    • 1/72 M-1D „SOKOL“ – MIKU

      1/72 M-1D „SOKOL“ – MIKU: Der Bausatz der Firma MIKU beinhaltet 16 gut abgeformte Resinteile mit feinversenkten Gravuren und Details, eine tiefgezogene Kabinenhaube und ein...
    Oben