MRCA-Tornado: Avionik, Displays...

Diskutiere MRCA-Tornado: Avionik, Displays... im Luftfahrzeugtechnik u. Ausrüstung Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Hallo liebe Flugzeug-(Tornado)-Community, hier im Forum scheint es ja Experten in Sachen Tornado zu geben und da habe ich mal eine Frage zu...
baigar

baigar

Sportflieger
Dabei seit
12.08.2007
Beiträge
22
Zustimmungen
13
Ort
München
Hallo liebe Flugzeug-(Tornado)-Community,

hier im Forum scheint es ja Experten in Sachen
Tornado zu geben und da habe ich mal eine Frage
zu den Anfaengen. Hier die Vorgeschichte:

Im Laufe der letzten Jahre habe ich einen Computer
aus den ersten Tornados
analysiert und sogar wieder
zum Laufen bekommen. D.h. ich kann Programme dafuer
schreiben und darauf laufen lassen. Das war ein
richtig spannendes Freizeitraetsel und die
Kiste ist schon irgendwie ein archaisches Wunder-
werk aus der Computersteinzeit.

Einen Bericht hierueber habe ich im Maerz (in Englisch)
in einer Mailing-Liste ueber antike Computer veroeffent-
licht und eine leicht modifizierte Variante als pdf gibts auch
unter

http://www.baigar.de/TornadoComputerUnit/Baigar_ReportPEC.pdf

Angeblich soll die Kiste irgendwelche der Displays im hinteren
Cockpit des Tornado gesteuert haben. Laut einem Buch also
die TV-Tabs oder das Compined Radar and Projected Map
Display
. Da ich derzeit "nur" ein LCD drangebastelt habe,
kann man sich Vorstellen, dass es mein Traum waere ein
original dazu passendes Display zu haben. Das bringt mich
zu meiner Frage:

Die Tornados wurden bestimmt alle auf neuere Technologie
umgeruestet - was passiert mit den alten Sachen?
Bei www.helmut-singer.de kann man immer mal wieder
was aus dieser Aera sehen - wie kommt sowas in
Umlauf?

Liegen solche TV-Tabs oder CRPMDs in irgendwelchen
Flugwerften noch rum? Gibt es irgenwo eine Art Schrott-
platz, wo das gelagert/entsorgt/vernichtet wird,
an den man sich wenden kann?

Um jeden Tip/Hinweis zu diesen Displays
waere ich dankbar...

Erik Baigar.



P.S.1: Anscheinend gab es vorne und hinten im Tornado
so ein "Wir projizieren eine Karte von einem Film
auf eine Mattscheibe"-Display. Haben die beide immer
den gleichen Inhalt angezeigt oder konnten Pilot
und Navigator gleichzeitig unterschiedliche Aus-
schnitte anschauen?

P.S.2: Auf den Bildern in dem Buch von Doug Richardson
sieht man, dass diese TV-Tab Displays Grafik und Text
anzeigen koennen. Da muss also ganz schoen Elektronik
in den Displays selber gesteckt haben (z.B. ein
Zeichengenerator). Meine Box hat naemlich nur
4 identische relativ einfache aber mit 2Mbit fuer
die damalige Zeit recht schnelle Interfaces und
ein komplizierteres, ueber das vermutlich die
Daten von irgendwoher reinkamen.

P.S.3: Auf dem CRPMD konnte da ueber das CRT auch
Text eingeblendet werden oder war das immer ein
analoges Radarbild?
 

Talon4Henk

Astronaut
Dabei seit
20.12.2002
Beiträge
3.312
Zustimmungen
2.525
Ort
Europa/Amerika
Die Tornados wurden bestimmt alle auf neuere Technologie
umgeruestet - was passiersiert mit den alten Sachen?
Bei www.helmut-singer.de kann man immer mal wieder
was aus dieser Aera sehen - wie kommt sowas in
Umlauf?

Wie es in Umlauf kommt kA, nur sollte es nicht in Umlauf sein. Die Tornados haben noch die alte Hardware drin, nur der Main Computer wurde mal aufgewertet. Wenn die Maschinen verschrottet werden, dann werden seltenere "Hochwertteile" ausgebaut. Der Rest geht mit auf den Schrott. Der Schrotthändler muss sich verpflichten alles zu verschrotten, tut er dies nicht macht er sich strafbar.


Liegen solche TV-Tabs oder CRPMDs in irgendwelchen
Flugwerften noch rum? Gibt es irgenwo eine Art Schrott-
platz, wo das gelagert/entsorgt/vernichtet wird,
an den man sich wenden kann?

Siehe oben.


P.S.1: Anscheinend gab es vorne und hinten im Tornado
so ein "Wir projizieren eine Karte von einem Film
auf eine Mattscheibe"-Display. Haben die beide immer
den gleichen Inhalt angezeigt oder konnten Pilot
und Navigator gleichzeitig unterschiedliche Aus-
schnitte anschauen?

Die Ausschnitt können voneinander unabhängig gewählt werden, der Pilot kann aber auf "repeat" gehen, die Funktion sollte selbsterklärlich sein.


P.S.2: Auf den Bildern in dem Buch von Doug Richardson
sieht man, dass diese TV-Tab Displays Grafik und Text
anzeigen koennen. Da muss also ganz schoen Elektronik
in den Displays selber gesteckt haben (z.B. ein
Zeichengenerator). Meine Box hat naemlich nur
4 identische relativ einfache aber mit 2Mbit fuer
die damalige Zeit recht schnelle Interfaces und
ein komplizierteres, ueber das vermutlich die
Daten von irgendwoher reinkamen.

Vor den TV-Tabs ist ein sogenannter Wave Form Generator eingebaut, der für diese Umsetzung da ist.


P.S.3: Auf dem CRPMD konnte da ueber das CRT auch
Text eingeblendet werden oder war das immer ein
analoges Radarbild?

Entweder Karte oder analoges Radarbild oder ein Overlay des Radarbildes über die Karte, keine anderen Daten.

Gruß, Henk
 
baigar

baigar

Sportflieger
Dabei seit
12.08.2007
Beiträge
22
Zustimmungen
13
Ort
München
Wie es in Umlauf kommt kA, nur sollte es nicht in Umlauf sein.
Inzwischen habe ich gelernt, dass die Luftwaffe alte Sachen zur Versteigerung freigeben kann. Diese werden dann i.d.R. ueber www.vebeg.de ganz legal versteigert. Wahrscheinlich kommen die Sachen so im Umlauf - derzeit gibts da auch wieder Tornado-relevante Sachen. Nur wer entscheidet was freigegeben wird? In den Staaten gibt es sowas ja auch, siehe www.govliquidation.com...

Die Ausschnitt können voneinander unabhängig gewählt werden, der Pilot kann aber auf "repeat" gehen, die Funktion sollte selbsterklärlich sein.
Ja, danke - die mechanischen Projektoren fuer die Filme hingen also nicht "parallel"...

Vor den TV-Tabs ist ein sogenannter Wave Form Generator eingebaut, der für diese Umsetzung da ist.
Danke fuer den Hinweis. Macht man ueber das englische Patentamt (http://gb.espacenet.com) z.B. eine Recherche nach "character AND generator AND crt" mit den Anmeldern "gec OR ferranti OR marconi", dann bekommt man glaube ich die relevanten Patentschriften. Es muss also zwischen meiner Kiste und den CRTs noch was gegeben haben. Aber das koennte direkt in den TV-Tabs verbaut gewesen sein, oder?

Hatten/haben diese CRTs eigentlich eine eingebaute Speicherfunktion? Will heissen: Wird das Bild also wie beim heutigen CRT-Monitor zweilenweise aufgebaut (eher unwahrscheinlich, wenn man sich die damalige Technologie anschaut), sind die CRTs x-y-Displays, die haeufig aktualisiert werden (wie in den Patenten meist beschrieben) oder haben die CRTs einen eingebauten analog-Speicher (wie z.B. die damals ueblichen Tek-Terminals oder auch manche Oszilloskope) und mussten daher nur aktualisiert werden, wenn der Inhalt geaendert werden muss?

Danke fuer die Hinweise, viele Gruesse,

Erik.
 

El Ringo

Guest
Moin,

das "Navi" im Multifunktionsklappkastendrachen waren/sind(?) das RPMD (Repeated Map Display) vorne und das CRPMD (Combined Radar Projected Map Display) beim Backseater.

Die aktuelle Position errechnet aus den NAV-Daten von IN/SAHRS/Doppler (je nach gewählten NAV-Mode) wurde in 3 frei wählbaren Maßstäben auf einer Karte angezeigt, die auf Filmspulen im Kleinbild-Format (also das, was bei den Dinosauriern in Fotoapparaten verwendet wurde) hinterlegte war und entsprechend der Flugrichtung und errechneten PP (Present Position) unter einem Kreis (vorne) in Gerätemitte angezeigt wurde. Der Backseater sah zudem überlagert das Radarbild des GMR und hatte auch die Möglichkeit, gezeigte Karte und angezeigtes Radarbild z.B. anhand einer Autobahn oder eines Flusses mit einem Joystick übereinanderzufahren und so die Positionsberechnungen des Main-Computers upzudaten (der sogenannte "Fix").

Es gab verschiedene Kartenfilme, die sich in den Kartenbildern für die kleinste Maßstabsauflösung unterschieden, für Deci (wunderbarer Kurort mit Vino Jerzu auf Sardinien für altgediente Marineflieger und Luftgoofis meiner Tage aus der Dinosaurierzeit, kommt ihr heutzutage vermutlich gar nicht mehr hin) wurden z.B. immer andere Kartenfilme eingebaut, dazu mußte dann auch die entsprechende Software via Ausklapp-Kasettenrecorder (passend zum Klappkastendrachen) in den Main-Computer geladen werden.

Über den Main-Computer mit seinen 64 k (inzwischen sind es ja sogar schon 128 k) haben wir schon 1985 herzlich gelacht, unsere damals aktuellen Z-80-Rechner hatten da schon deutlich mehr Speicher und konnten via Bank-Switching sogar schon so eine Art Multitasking z.B. zwischen Wordstar, Lotus 1-2-3 und D-Base realisieren, lang ist's her......

Schnittstellenwandler zwischen den einzelnen Geräten waren die IFU's, IFU 1 zwischen den Geräten und dem Main Computer, IFU 2 zwischen vorne und hinten ("die Nase voll der hinten hat und schaltet dem vorn die IFU ab, das hat den vorne sehr erzürnt, mit 4 g er 'ne Kurve törnt, da hat der hinten sich erbrochen, vom Fix hat keiner mehr gesprochen" aus dem Gedicht im MFG1-Nachbrenner "Der Fix")

Die TV-TABs hinten haben, soweit ich weiß, ein Speicherfunktion gehabt, d.h. sie haben solange das alte Bild angezeig, bis was Neues kam.

Allens kloar?

Beste Grüße

El Ringo
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
baigar

baigar

Sportflieger
Dabei seit
12.08.2007
Beiträge
22
Zustimmungen
13
Ort
München
Hallo und Danke erst mal fuer die Antwort!

das "Navi" im Multifunktionsklappkastendrachen waren/sind(?) das RPMD (Repeated Map Display) vorne und das CRPMD (Combined Radar Projected Map Display) beim Backseater.
Im Internet wird erwaehnt, dass es schon mehrere Updates des Tornado gab (siehe z.B. http://www.fas.org/man/dod-101/sys/ac/row/tornado.htm). Ich kann mir kaum vorstellen, dass da Heute noch mit Filmen hantiert wird...

Über den Main-Computer mit seinen 64 k (inzwischen sind es ja sogar schon 128 k) haben wir schon 1985 herzlich gelacht, unsere damals aktuellen Z-80-Rechner hatten da schon deutlich mehr Speicher und konnten via Bank-Switching sogar schon so eine Art Multitasking z.B. zwischen Wordstar, Lotus 1-2-3 und D-Base realisieren, lang ist's her......
Also den kenne ich jetzt nicht, aber die Programmer Elecronic Control hat immerhin 96kbit, organisiert in 8192 Worten a 12bit. Die Instruktionen werden in 1.2us bis 3.5us abgearbeitet und es gibt sogar einen hardware-multiplikationsbefehl. Damt hat diese Box eine Rechenleistung, die schon etwas ueber einem 4MHz-Z80 liegt. Wenn man daran denkt, dass das Design so von 1970-72 stammen duerfte, wo PDP8 und schon ein paar PDP11 stand der Technik waren, finde ich das garnicht mal so schlecht. Mich wuerde da eher stoeren, dass so betagte Elektronik immer noch ueber unseren Kopfen unterwegs zu sein scheint...

Die TV-TABs hinten haben, soweit ich weiß, ein Speicherfunktion gehabt, d.h. sie haben solange das alte Bild angezeig, bis was Neues kam.
Aha, das ist interessant. In diesem Fall brauchte man nicht dauernd
Daten an die Displays zu schicken...

Danke fuer die erheiternde Darstellung. Viele Gruesse, Erik.
 

El Ringo

Guest
Moin Erik,

Wenn man daran denkt, dass das Design so von 1970-72 stammen duerfte, wo PDP8 und schon ein paar PDP11 stand der Technik waren, finde ich das garnicht mal so schlecht. Mich wuerde da eher stoeren, dass so betagte Elektronik immer noch ueber unseren Kopfen unterwegs zu sein scheint...
Naja, ein paar Tage jünger dürfte das Teil sein - aber nicht allzuviel. 1968 hatte die Zelle ihren Erstflug (so alt isser schon, der Klappkastendrachen), die Elektronik/Avionik kam dann in den Folgejahren. Wer allerdings weiß, wie lange sich sowas bei Militärs hinziehen kann, bis ein System abgenickt und eingeführt ist, det kann dauern.... Ggf. ist der Maincomputer ja auch wo anders schon geflogen, dann geht das etwas schneller.

Von daher fliegt noch viel alte Elektronik über Dir, typgeprüft und zugelassen - und Ersatzteile gibt es auch immer noch. Stell Dir mal vor, Du könntest Dein 286er Neat-Board von 1989 immer noch neu kaufen -- aber wer wollte das schon?

Hab mir gerade mal Deine Seite reingetan (sowas kenn ich von früher auch noch mit den angelöteten Flachbandkabeln und ein paar Reihen Speicherkäfer huckepack usw.) und festgestellt, daß Du aus MOD (Gott schütze mich vor Eis und Schnee und vor Autos aus ... :D ) kommst. Da sitzt Du doch direkt an der Info-Quelle! Mal abends bei Dienstschluß am V-Markt in Kaufi an der Tankstelle stehen und den nächsten blau-grau gewandeten Pickelträger angehauen - mit Sicherheit ist der Lehrer in der Apfeltranger Str. und kennt zumindest einen, der einen kennt! Meine Connections dahin sind ja leider Historie, hab das letzte Mal 1988 an unserem häßlichen Luft-LKW geschraubt - und früher noch am schönsten Flugzeug der Welt...

So long

El

Beste Grüße
 
one-o-nine

one-o-nine

Space Cadet
Dabei seit
25.08.2004
Beiträge
1.100
Zustimmungen
1.292
Ort
Bayern
1968 hatte die Zelle ihren Erstflug (so alt isser schon, der Klappkastendrachen), ...
ähem, sooooooooo alt isser nun auch wieder nicht!
Der Klappdrachen hatte seinen Erstflug heute vor 33 Jahren: am 14.08.1974 in Maching! :TOP:

Gruß
Stephan
 
baigar

baigar

Sportflieger
Dabei seit
12.08.2007
Beiträge
22
Zustimmungen
13
Ort
München
Naja, ein paar Tage jünger dürfte das Teil sein - aber nicht allzuviel. 1968 hatte die Zelle ihren Erstflug (so alt isser schon, der Klappkastendrachen), die Elektronik/Avionik kam dann in den Folgejahren.
Naja, also Kernspeicher war 1980 schon Geschichte und mal abgesehen von manchen Kuriositaeten (wie z.B. den PIC Microncontrollern von Microchip) hat man sich auf relativ bald auf 8 oder 16 Bit festgelegt. Das Design der Box stammt also definitiv aus der ganz fruehen Zeit.

Wer allerdings weiß, wie lange sich sowas bei Militärs hinziehen kann, bis ein System abgenickt und eingeführt ist, det kann dauern.... Ggf. ist der Maincomputer ja auch wo anders schon geflogen, dann geht das etwas schneller.
Ja, das kann natuerlich sein - da habe ich keine Ahnung von. Angeblich sei der von Litef, hiess "Spirit 3" und das waere ja dann wohl ein Zukauf aus den Staaten. Der ist dann sicher noch irgendwo verbaut gewesen... Irgendwie schon seltsam, dass der Computer in einem Kampfflugzeug "Spirit" heisst... :eek:

Von daher fliegt noch viel alte Elektronik über Dir, typgeprüft und zugelassen - und Ersatzteile gibt es auch immer noch.
Ja, die TTL-Dinger wird es auch in 25 Jahren noch geben - dann vielleicht antiquarisch. Nur die Ferrit-Kringel fuer den Kernspeicher sind schon seeehr rar geworden.

Da sitzt Du doch direkt an der Info-Quelle! Mal abends bei Dienstschluß am V-Markt in Kaufi an der Tankstelle stehen und den nächsten blau-grau gewandeten Pickelträger angehauen
Tja (1) bin ich leider berufsmaessig inzwischen fast immer in Muenchen und (2) haben die in "Kaufi" glaube ich fast alles dicht gemacht, was mit Flugzeugen zu tun hat. 1989 war ich nochmal bei einem Tag der offenen Tuere. Ansonsten habe ich auch schon mal mit Manching telefoniert weden solchen Teilen - aber das laeuft noch und ich macht mir da keine grosse Hoffnung (leider)...

- und früher noch am schönsten Flugzeug der Welt...
...und das waere was fuer eines? Klappdrachen?

Danke und schoenen Tag,

Erik.
 

El Ringo

Guest
Moin,

und (2) haben die in "Kaufi" glaube ich fast alles dicht gemacht, was mit Flugzeugen zu tun hat.
Njet!

http://www.luftwaffe.de/portal/a/luftwaffe/kcxml/04_Sj9SPykssy0xPLMnMz0vM0Y_QjzKLN48PNDMDSYGYJmHG-pEQhjlMLMAQIgRSFpSSqu_rkZ-bqu-tH6BfkBsaUe7oqAgApbHtnA!!/delta/base64xml/L2dJQSEvUUt3QS80SVVFLzZfN19RNjY!?yw_contentURL=/01DB060000000001/W26QKA73770INFODE/content.jsp

In Kaufi ist die TSLW1, an der die gesamte Technikerausbildung u.a. für den Tornado läuft. Wenn Du einen mit Ahnung finden willst, dann da.

ähem, sooooooooo alt isser nun auch wieder nicht!
Der Klappdrachen hatte seinen Erstflug heute vor 33 Jahren: am 14.08.1974 in Maching!
Stimmt, 1968 begann die Konstruktion!

- und früher noch am schönsten Flugzeug der Welt...
...und das waere was fuer eines? Klappdrachen?
Das Ding? Schön??? Irgendwann im Sommer 1981 landete mal der erste Tornado, der zu Ausbildungszwecken nach Kaufi kam, im Rahmen eines großen Festes. Der Backseater hieß Göring, weiß ich noch.

Jedenfalls standen wir alten Starfighterschlosser, die wir gerade so auf einem Lehrgang Prozeßrechnertechnik (mit Commodore PET!) als Vorbereitung für die Tornadoumschulung weilten, auch da rum und guckten uns die Sache an: "Also, schön is der aber nich!" "Nö, sieht eher aus wie ein Kastendrachen." "Mmmmja, Klapp-Kastendrachen!" Damit hatte er seinen Namen weg.

So long

El
 
baigar

baigar

Sportflieger
Dabei seit
12.08.2007
Beiträge
22
Zustimmungen
13
Ort
München
Moin,

In Kaufi ist die TSLW1, an der die gesamte Technikerausbildung u.a. für den Tornado läuft. Wenn Du einen mit Ahnung finden willst, dann da.
Danke fuer den Tip - das wusste ich garnicht. Dann ist das in der Tat der Ort, an dem die Leute mit Know-Hoff sein duerften. Leider ist das halt kein Auskunftsbuero sondern eine militaerische Einrichtung... Schnueff...

Aber vielleicht kommt in diesem Thread ja noch ein Tip...


Das Ding? Schön???

...

Jedenfalls standen wir alten Starfighterschlosser, die wir gerade so auf einem Lehrgang
Daraus schliesse ich, dass Du das Triebwerk mit den angeflanschten Stummelfluegeln bevorzugst. Bei dem Frage ich mich ernsthaft, wo der Treibstoff und die ganze restliche Technik Platz gefunden hat. Aber ja - aesthetisch hat der schon was!

Inzwischen habe ich noch ein Buch von Andy Evans ueber den Panavia Tornado via eBay bekommen - leider bringt mich das auch nicht weiter. In dem Buch habe ich aber immerhin gesehen, dass es auch fuer den Piloten ein Display (ungleich dem Film-Projektor-Teil) gegeben haben muss, das auch wie das TV-Tab Grafik und Text anzeigt.
Auch sind in diesem Buch ein paar Bilder wo Klappen offen sind und man auf die Avionik-Boxen sieht - leider ist meine nirgendwo zu erkennen. Aber so sieht man wahrscheinlich eh nur 1:10 der boxen aus dem Klappkasten-Drachen :FFCry:

Wuensche noch einen schoenen Tag,

Erik.
 

Talon4Henk

Astronaut
Dabei seit
20.12.2002
Beiträge
3.312
Zustimmungen
2.525
Ort
Europa/Amerika
In dem Buch habe ich aber immerhin gesehen, dass es auch fuer den Piloten ein Display (ungleich dem Film-Projektor-Teil) gegeben haben muss, das auch wie das TV-Tab Grafik und Text anzeigt.
Also so etwas gibt es im vorderen Cockpit nicht. Es gibt nur zwei Displays, das RPMD und das ESCOPE.
 
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
10.130
Zustimmungen
3.071
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
Wie Toni-ECR anmerkt, es gibt verschiedene Versionen des "Klappdrachen"!
Gerade die Engländer bastelten und basteln gerne, speziell an der Avionik.
Deren CRPMD/RPMD... (wenn man sie denn so bezeichen kann) sehen z.T. bestimmt nicht nur anders aus!?
 

phantomas2f4

Astronaut
Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
3.156
Zustimmungen
663
Ort
Kösching
Wie Toni-ECR anmerkt, es gibt verschiedene Versionen des "Klappdrachen"!
Gerade die Engländer bastelten und basteln gerne, speziell an der Avionik.
Deren CRPMD/RPMD... (wenn man sie denn so bezeichen kann) sehen z.T. bestimmt nicht nur anders aus!?
Aber "avionics" ist nicht alles, obwohl auf diese etwa 60 % der Kosten eines modernen Kampfflugzeuges entfallen... für mich leider etwas "überbewertet"...

Der Ofen schiebt, das Blech das fliegt, und der Rest fliegt nur mit.....

Klaus
 
baigar

baigar

Sportflieger
Dabei seit
12.08.2007
Beiträge
22
Zustimmungen
13
Ort
München
ähem, sooooooooo alt isser nun auch wieder nicht!
Der Klappdrachen hatte seinen Erstflug heute vor 33 Jahren: am 14.08.1974 in Maching! :TOP:

Gruß
Stephan
Ja dann herzlichen Glueckwunsch an den Klappdrachen. Und wenn man bedenkt, dass mit der Konstruktion 1968 begonnen wurde, so zeigt ein Blick in das Buch "Computer engineering" von DEC, das zu dieser Zeit fuer ein Bit Kernspeicher 0.2Cent faellig waren. Da bekommt man vor dem Hauptrechner des Tornado richtig Respekt (Beachte auch Inflation!)!

Ansonsten kam 1965 die PDP8 raus (12bit, 4k Core) und die legendaere PDP11 kam erst 1970 raus...

Viele Gruesse, schoenen Abend,

Erik.
 
baigar

baigar

Sportflieger
Dabei seit
12.08.2007
Beiträge
22
Zustimmungen
13
Ort
München
Na, mit dem kenne ich mich halt nicht aus...
Also in dem Buch "Panavia Tornado" von Andy Evans gibt es einen
GR.1 (Vorne Film, hinten CRPMD und ein TV-Tab, IDS-Variante),

GR.4 (Vorne was digitales mit rechteckigem Bildschirm und Knoepfen
aussen herum - also anders als das TV-Tab welches ja unten
zwei Knopfreihen hat. Hinten CRPMD und zwei TV-Tabs, das
laeuft auch unter IDS).

F.3 (Vorne in der Mitte auch was digitales, aber anders als beim GR.4:
Knoepfe nur unten eine Reihe und rechteckiger Bildschirm, hinten hat
der KEIN CRPMD, dafuer aber zwei TV-Tabs und das laeuft unter
"Air Defence Variant").

Nun ist fuer mich die Verwirrung komplett - von den digitalen Displays
gibts also mehrere: Vorne zwei verschiedene und hinten nur die TV-Tabs.
Konnten die Displays vorne auch Text und Strichgrafik? Hatten die
auch eine analoge Speicherfunktion?

Froehliches Raten,

Erik.
 
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
10.130
Zustimmungen
3.071
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
Also in dem Buch "Panavia Tornado" von Andy Evans gibt es einen
GR.1 (Vorne Film, hinten CRPMD und ein TV-Tab, IDS-Variante),
Ist bestimmt eine "Trainer" der auch vom RC geflohen werden kann (Steuerknüppel, Pedallerie, TWK-Steuerung....hat das hintere Cockpit sonst nicht).

GR.4 (Vorne was digitales mit rechteckigem Bildschirm und Knoepfen
aussen herum - also anders als das TV-Tab welches ja unten
zwei Knopfreihen hat. Hinten CRPMD und zwei TV-Tabs, das
laeuft auch unter IDS)..
Ja der GR.4 hat schon einige Änderungen gegenüber dem deutschen Toni.


F.3 (Vorne in der Mitte auch was digitales, aber anders als beim GR.4:
Knoepfe nur unten eine Reihe und rechteckiger Bildschirm, hinten hat
der KEIN CRPMD, dafuer aber zwei TV-Tabs und das laeuft unter
"Air Defence Variant")..
Ist die Jägerversion des Toni.


Nun ist fuer mich die Verwirrung komplett - von den digitalen Displays
gibts also mehrere: Vorne zwei verschiedene und hinten nur die TV-Tabs.
Konnten die Displays vorne auch Text und Strichgrafik? Hatten die
auch eine analoge Speicherfunktion?
Froehliches Raten,
Erik.

Um zu erfahren was die "Blechdeppen" der GR. und F3 können müsste man jemanden haben der sich mit diesen auskennt. Vielleicht einen Austaschpiloten oder mal in einem englischen Fliegerforum fragen?
 
Thema:

MRCA-Tornado: Avionik, Displays...

MRCA-Tornado: Avionik, Displays... - Ähnliche Themen

  • 1/72 PANAVIA MRCA PA200 D-9591 „40 Jahre Tornado“

    1/72 PANAVIA MRCA PA200 D-9591 „40 Jahre Tornado“: Hallo zusammen, genau heute vor 40 Jahren, am 14. August 1974 um 17.21 Uhr startete die Besatzung Paul Millett (Pilot) und Nils Meister...
  • MRCA Tornado ECR JaboG 32 46+44

    MRCA Tornado ECR JaboG 32 46+44: So, nach ewiger Bau- und Ruhephase an meinem kleinen Baby soll es nun endlich mal hier im Rollout landen. In meiner Bauberichtsammlung ist der Bau...
  • 1/144!! MRCA Tornado ECR EG1

    1/144!! MRCA Tornado ECR EG1: so, jetzt endlich mein rollout: Revell Tornado ECR 1/144 in besonderer Lackierung. Die übergangstarnung beim einsatzgeschwader 1. Eigenbau...
  • Airfix 1/72 MRCA Tornado Prototyp 002

    Airfix 1/72 MRCA Tornado Prototyp 002: Im Jahre 1968 unterzeichneten die Regierungen der Länder Bundesrepublik Deutschland, Italien, Holland, Belgien, Kanada und Großbritannien ein...
  • 1/72 MRCA Tornado – Airfix

    1/72 MRCA Tornado – Airfix: Tja so ist das wenn man sich mit Hobbykollegen trifft. Man fachsimpelt und diskutiert. Und irgendwann sacht man das man gerne noch mal ein...
  • Ähnliche Themen

    • 1/72 PANAVIA MRCA PA200 D-9591 „40 Jahre Tornado“

      1/72 PANAVIA MRCA PA200 D-9591 „40 Jahre Tornado“: Hallo zusammen, genau heute vor 40 Jahren, am 14. August 1974 um 17.21 Uhr startete die Besatzung Paul Millett (Pilot) und Nils Meister...
    • MRCA Tornado ECR JaboG 32 46+44

      MRCA Tornado ECR JaboG 32 46+44: So, nach ewiger Bau- und Ruhephase an meinem kleinen Baby soll es nun endlich mal hier im Rollout landen. In meiner Bauberichtsammlung ist der Bau...
    • 1/144!! MRCA Tornado ECR EG1

      1/144!! MRCA Tornado ECR EG1: so, jetzt endlich mein rollout: Revell Tornado ECR 1/144 in besonderer Lackierung. Die übergangstarnung beim einsatzgeschwader 1. Eigenbau...
    • Airfix 1/72 MRCA Tornado Prototyp 002

      Airfix 1/72 MRCA Tornado Prototyp 002: Im Jahre 1968 unterzeichneten die Regierungen der Länder Bundesrepublik Deutschland, Italien, Holland, Belgien, Kanada und Großbritannien ein...
    • 1/72 MRCA Tornado – Airfix

      1/72 MRCA Tornado – Airfix: Tja so ist das wenn man sich mit Hobbykollegen trifft. Man fachsimpelt und diskutiert. Und irgendwann sacht man das man gerne noch mal ein...

    Sucheingaben

    baigar

    ,

    tornado wso displays

    ,

    Tornado

    ,
    Tornado GR4
    , cockpit tornado wso, tornado tv-tab display, tv tab tornado , helmut singer verschrottung, MRCA Tornado, TV-TAB, funktion, Tornado wso Bildschirm, Ifu Pa200
    Oben