Nachrichten zur ISS

Diskutiere Nachrichten zur ISS im Raumfahrt Forum im Bereich Luftfahrzeuge; INTERNATIONAL SPACE STATION STATUS REPORT: SS05-055 Die alle Schlagzeilen beherrschende Nachricht zur ISS war ja natürlich, dass die Jungs da...

Moderatoren: mcnoch
  1. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.193
    Zustimmungen:
    3.115
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    INTERNATIONAL SPACE STATION STATUS REPORT: SS05-055

    Die alle Schlagzeilen beherrschende Nachricht zur ISS war ja natürlich, dass die Jungs da oben nun auch Harry Potter IV gucken dürfen:p , aber was sonst so geschah....

    International Space Station Commander Bill McArthur and Flight Engineer Valery Tokarev will enjoy a day off Thursday to celebrate Thanksgiving. The holiday highlights a week of robotics operations, routine maintenance and early preparations for a Christmas-time shipment of supplies.

    McArthur and Tokarev make up the 12th crew on the space laboratory and the sixth to observe Thanksgiving on the orbiting complex. They sent holiday greetings to Earth this week and described their plans to feast on irradiated smoked turkey, dehydrated green beans, powdered drinks and a thermo-stabilized cranberry-apple dessert.

    On Monday, McArthur powered up the station's 60-foot robotic arm, the Canadarm2, and maneuvered it for training and engineering tests.
    Working at a control panel inside the station's Destiny laboratory, he used the arm to grip and release a fixture on the exterior of the Lab. Following that, he positioned the Canadarm2 to allow its cameras to monitor the next planned spacewalk.

    That spacewalk, using Russian spacesuits, was initially scheduled for December but was rescheduled for Feb. 2, 2006, to ease the crew's workload. Managers also cancelled a third spacewalk planned for the Expedition 12 crew. That spacewalk would have used U.S. spacesuits as did a first venture earlier this month. McArthur and Tokarev accomplished several get-ahead tasks during the Nov. 7 spacewalk, enabling managers to delete the final excursion.

    Also Tuesday, McArthur and Tokarev performed routine medical checkups.
    Today, they completed a regular audit of food supplies to update inventory lists.

    The crew's attention now turns to the departure of the Progress cargo spacecraft, which is docked to the station, Dec. 20. After the craft leaves the station, it will burn up in the atmosphere. The next Progress is scheduled to launch Dec. 21 and dock to the complex on Dec. 23. It will be the 20th Progress to go to the station. Its cargo is expected to include Christmas gifts from the crew's families.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.193
    Zustimmungen:
    3.115
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    INTERNATIONAL SPACE STATION STATUS REPORT: SS05-056

    Das interessantese steht wie so oft am Schluß. Die Astronauten/Kosmonauten möchten das alte Progress-Modul noch so lange wie möglich angedockt behalten, obwohl schon das nächste kommen soll. Grund ist, dass sie noch mehr Müll dort einlagern wollen und die Sauerstoffversorgung des Moduls nutzen wollen. Scheint, dass es bei beiden Themen mehr gibt, als die Pressestellen gerne erzählen wollen.


    In the third month of a six-month mission, the International Space Station Expedition 12 crew worked this week on science experiments, maintenance and the setup of hardware for future activities. After a light duty weekend, Commander Bill McArthur and Flight Engineer Valery Tokarev began the week with science tasks.

    McArthur, the NASA station science officer, worked with the Human Research Facility 2, setting up a refrigerated centrifuge for biological samples for future experiments. He also conducted experiments with the Binary Colloidal Alloy Test-3. It uses small particles called colloids to study fundamental physics. It gathers data that may provide insight into a wide range of applications, from the development of new pharmaceuticals to new rocket engines.

    McArthur also inspected samples for the InSPACE magnetic materials experiment. The investigation studies the physics of magnetic particles in a fluid to gain insight into the processes used in many electromechanical applications on Earth. McArthur also repaired a trace contaminant monitor in the Destiny Lab. The monitor measures the amount of gases in the cabin air. He replaced thermal fuses and will activate and check the device next week.

    During the week, the crew performed a variety of maintenance activities, labeled fire ports in the Unity Node, conducted an inventory of water containers and performed preventative maintenance on a ventilation system in the Russian segment. McArthur took time out to talk to students at two schools via amateur radio, the Hawthorne Brook Middle School in Townsend, Mass., and the Ralph McCall School in Airdrie, Alberta, Canada.

    Tokarev worked with the docked Progress resupply spacecraft and repressurized the station atmosphere using oxygen from the craft. The Elektron oxygen generation system in the Zvezda Service Module was intentionally shut down last week to use the oxygen from the Progress.

    Tokarev continued unpacking the craft and loading it with unneeded gear. Propellant from the Progress tanks was transferred to station tanks on the Zarya module. Both crew members completed routine medical officer proficiency training.

    Station managers are evaluating a proposal from Russian engineers to delay the scheduled Dec. 20 Progress undocking. The proposal would leave the Progress attached to the station longer, allowing the crew additional time to use it for trash disposal and to use its oxygen supply. Regardless of whether the Progress is docked or undocked, launch and docking of the next Progress is Dec. 21 and Dec. 23. The new Progress will deliver food, water, fuel, air and holiday gifts for the crew. It will be the 20th Progress to go to the station.
     
  4. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.193
    Zustimmungen:
    3.115
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Beim zweitägigen europäischen Weltraumgipfle hat man sich darauf geeinigt, weiterhin an der ISS festzuhalten und bis 2008 weitere 650 Million Euro in ISS-bezogene Projekte investieren werde.
     
  5. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.193
    Zustimmungen:
    3.115
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    INTERNATIONAL SPACE STATION STATUS REPORT: SS05-057

    Man hat wieder fleißig heimgewerkelt auf der ISS und wartet nun auf den Weihnachtsmann, dessen Geschenke sich an Bord des am 23. Dezember eintreffenden Progress-Moduls befinden werden.

    ****

    Expedition 12 Commander Bill McArthur and Flight Engineer Valery Tokarev focused on keeping the International Space Station in good working condition this week, as managers reviewed plans for changing cargo vehicles.

    On Monday, McArthur replaced thermal fuses in a Volatile Organic Analyzer in the Destiny Lab. The device is an atmospheric contaminant monitor that measures the amount of gases in the cabin air. McArthur planned to replace a circulation fan today in the rack the unit is housed in; the apparatus will be activated and checked next week.

    In the Russian Zarya module, the crew performed routine smoke detector cleaning. Tokarev repaired air ducts to improve airflow into the U.S.
    segment, and he installed mufflers on an adjustable fan in the sleeping quarters to reduce noise.

    As part of NASA's education programs, McArthur recorded an explanation of the station's solar panels. The curriculum-based crew activities demonstrate the basic principles of science, math, physics, engineering and geography. The programs show students how familiar objects on Earth may behave differently in weightlessness. The videotaped session was down linked for use in classrooms and NASA educational products.

    McArthur updated the operating software of the five racks designed to house science experiments in the Destiny lab. He also prepared the canisters of a materials exposure experiment for installation outside the station during the next space shuttle mission.

    The crew spent time gathering unneeded equipment and trash for disposal in the Progress cargo spacecraft docked to the aft port of the Zvezda module. They removed the Progress' Kurs automatic docking system for return to Earth for refurbishment and reuse.

    Station managers are reviewing a proposed plan to keep the Progress docked a few more months. The extra time would allow the crew to use its oxygen and fuel and for additional trash disposal. The Progress is scheduled to undock Dec. 20.

    The next Progress is set to launch Dec. 21 from the Baikonur Cosmodrome in Kazakhstan. It will be the 20th Progress to dock with the station. If the Progress docked to the station remains in place, the new Progress will dock to the Pirs Docking Compartment on Dec.
    23. It will deliver almost three tons of food, water, fuel, oxygen, air, spare parts and holiday gifts.
     
  6. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.193
    Zustimmungen:
    3.115
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    INTERNATIONAL SPACE STATION STATUS REPORT: SS05-058

    Die ISS-Besatzung bereitet sich mal wieder auf die Übernahme neuer Versorgungsgüter vor. Ansonsten läßt man es etwas ruhiger angehen und frischt mal wieder die Kenntnisse und Fähigkeiten etwas auf und hat endlich die Systeme für die Erhaltung der Sauerstoffversorgung in Stand gesetzt.

    *****

    This week the crew focused on preparing for the arrival of a holiday shipment of fuel, food, water, spare parts and gifts. A Progress spacecraft launches from the Baikonur Cosmodrome in Kazakhstan at
    1:38 p.m. EST, Dec. 21. The 20th supply ship to visit the station will arrive at the Pirs docking compartment Dec. 23 at 2:54 p.m. EST.

    Expedition 12 Commander Bill McArthur and Flight Engineer Valery Tokarev brushed up on operating a backup, manual docking system in case the standard automated one fails. The Progress will deliver
    3,097 pounds of food, clothing, experiment hardware, spare parts and gifts; 1,940 pounds of propellant; 463 pounds of water; 183 pounds of oxygen and air. The Progress docked to the station will remain for several months along with the new craft.

    The crew also performed biomedical experiments to study the impact of long-duration missions in space. Maintenance work this week included upgrading software on equipment racks in the Destiny laboratory; restoring the air conditioner in the crew health care system to full operation; and reactivating an air monitoring system.

    McArthur completed refresher training with the station's Canadian-built robotic arm. He also videotaped a lesson on how station crews recycle supplies. The video demonstrates basic scientific principles and will be part of NASA educational products made available to schools across the country.
     
  7. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.193
    Zustimmungen:
    3.115
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Die Bekanntgabe der NASA eine ganze Reihe von zusätzlichen Transportleistungen in Russland einzukaufen, um den eigenen Verpflichtungen für das ISS-Projekt nachkommen zu können hat eine teils hitzige Debatte darum entfacht, ob dieser Schritt der NASA nicht das Ende des Space Shuttles bedeutet.

    Hier zwei Artikel zum Thema
    http://www.spacedaily.com/news/NASA_Had_No_Choice_But_To_Buy_Soyuz_Flights.html
    http://www.spacedaily.com/news/NASAs_Soyuz_Deal_Will_Not_Scrap_Shuttle.html

    Meiner Meinung nach, ist dieser Schritt unter den derzeitigen Bedingungen der einzig richtige. So bleiben die letzten Shuttle-Flüge für jene Missionen reserviert, die nur das Shuttle durchführen kann, nämlich schwere bzw. sperrige Einzelkomponenten für die ISS transportieren oder ggf. das Hubble zu reparieren, während diejenigen Missionen, bei denen es nur um den Transport von handlichen Gütern und Menschen geht ohne weiteres auch von den russischen Systemen übernommen werden können. Dies hat auch den angenehmen Zusatznutzen, dass man einen Partner, den man für einen Flug zum Mond oder gar Mars zu einem späteren Zeitpunkt dringend brauchen wird, finaziell am Leben erhält.
     
  8. AF1

    AF1 inaktiv

    Dabei seit:
    06.09.2004
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    EDDL
    Moin!


    Überflüge BRD

    # CET Date & Time Azm CET Time Alt Azm CET Time Azm Duration V/F
    1 18 FEB 06 21:17:03 181.3 21:20:33 7 135.0 21:24:07 88.3 0:07:04
    2 18 FEB 06 22:50:17 228.9 22:55:03 34 152.7 22:59:51 76.0 0:09:34
    3 19 FEB 06 00:25:11 261.5 00:30:06 84 349.1 00:35:04 81.6 0:09:53
    4 19 FEB 06 02:00:25 280.1 02:05:22 89 188.9 02:10:18 102.4 0:09:53
    5 19 FEB 06 03:35:37 283.5 03:40:21 28 209.8 03:45:03 136.9 0:09:26
    6 19 FEB 06 05:11:37 267.3 05:14:45 5 227.2 05:17:51 187.8 0:06:14
    8 19 FEB 06 21:39:54 208.0 21:44:18 17 143.8 21:48:44 79.2 0:08:50 F
    9 19 FEB 06 23:14:13 247.1 23:19:06 66 163.2 23:24:02 76.9 0:09:49
    10 20 FEB 06 00:49:23 272.8 00:54:20 76 3.9 00:59:15 90.3 0:09:52
    11 20 FEB 06 02:24:36 283.8 02:29:30 55 200.3 02:34:23 118.3 0:09:47
    12 20 FEB 06 03:59:58 278.7 04:04:13 13 219.0 04:08:26 159.6 0:08:28
    13 20 FEB 06 20:30:09 182.2 20:33:42 7 135.2 20:37:17 88.0 0:07:08
    14 20 FEB 06 22:03:26 229.5 22:08:12 35 152.9 22:13:00 76.0 0:09:34 F
    15 20 FEB 06 23:38:19 261.9 23:43:15 83 347.2 23:48:11 81.8 0:09:52
    16 21 FEB 06 01:13:34 280.3 01:18:30 88 196.8 01:23:26 102.8 0:09:52
    17 21 FEB 06 02:48:46 283.4 02:53:29 28 210.6 02:58:11 137.4 0:09:25
    18 21 FEB 06 04:24:47 266.8 04:27:53 5 227.4 04:30:55 188.8 0:06:08
    19 21 FEB 06 19:22:17 138.7 19:23:15 1 127.3 19:24:15 115.1 0:01:58
    20 21 FEB 06 20:53:00 208.5 20:57:24 17 144.0 21:01:51 79.1 0:08:51 F
    21 21 FEB 06 22:27:19 247.5 22:32:13 67 162.8 22:37:08 77.0 0:09:49 F
    22 22 FEB 06 00:02:30 273.1 00:07:25 76 1.8 00:12:22 90.6 0:09:52
    23 22 FEB 06 01:37:41 283.8 01:42:35 54 202.1 01:47:28 118.8 0:09:47
    24 22 FEB 06 03:13:04 278.6 03:17:18 13 219.2 03:21:30 160.2 0:08:26
    25 22 FEB 06 19:43:11 182.9 19:46:45 7 135.5 19:50:22 87.7 0:07:11
    26 22 FEB 06 21:16:30 230.0 21:21:16 36 152.6 21:26:04 76.0 0:09:34 F
    27 22 FEB 06 22:51:24 262.2 22:56:19 83 351.8 23:01:15 82.0 0:09:51
    28 23 FEB 06 00:26:38 280.4 00:31:34 88 181.1 00:36:29 103.2 0:09:51
    29 23 FEB 06 02:01:49 283.4 02:06:32 27 210.9 02:11:13 138.0 0:09:24
    30 23 FEB 06 03:37:52 266.3 03:40:55 5 227.7 03:43:55 189.6 0:06:03
    31 23 FEB 06 18:35:09 140.8 18:36:16 1 127.4 18:37:26 113.4 0:02:17
    32 23 FEB 06 20:06:00 209.1 20:10:26 18 143.9 20:14:52 79.0 0:08:52 F
    33 23 FEB 06 21:40:21 247.9 21:45:14 68 162.3 21:50:09 77.1 0:09:48 F
    34 23 FEB 06 23:15:31 273.3 23:20:26 76 359.9 23:25:23 90.9 0:09:52
    35 24 FEB 06 00:50:42 283.9 00:55:36 53 202.0 01:00:29 119.2 0:09:47
    36 24 FEB 06 02:26:05 278.4 02:30:18 13 219.4 02:34:28 161.0 0:08:23
    37 24 FEB 06 18:56:08 183.6 18:59:44 8 135.6 19:03:22 87.4 0:07:14 F
    38 24 FEB 06 20:29:28 230.4 20:34:14 36 153.2 20:39:02 76.0 0:09:34 * F
    39 24 FEB 06 22:04:24 262.6 22:09:18 82 355.8 22:14:14 82.2 0:09:50 F
    40 24 FEB 06 23:39:37 280.6 23:44:33 87 186.2 23:49:28 103.5 0:09:51
    41 25 FEB 06 01:14:48 283.3 01:19:30 27 211.0 01:24:11 138.5 0:09:23
    42 25 FEB 06 02:50:52 265.8 02:53:52 4 227.9 02:56:49 190.5 0:05:57
    43 25 FEB 06 17:47:57 142.5 17:49:11 1 127.6 17:50:29 112.0 0:02:32
    44 25 FEB 06 19:18:56 209.6 19:23:21 18 144.5 19:27:49 78.8 0:08:53 * F
    45 25 FEB 06 20:53:18 248.3 20:58:10 69 162.6 21:03:05 77.2 0:09:47 * F
    46 25 FEB 06 22:28:28 273.6 22:33:22 76 360.0 22:38:19 91.1 0:09:51 F
    47 26 FEB 06 00:03:39 283.9 00:08:32 52 201.8 00:13:25 119.6 0:09:46
    48 26 FEB 06 01:39:02 278.1 01:43:13 13 219.6 01:47:22 161.5 0:08:20
    49 26 FEB 06 18:09:01 184.1 18:12:38 8 135.7 18:16:17 87.1 0:07:16 F
    50 26 FEB 06 19:42:22 230.9 19:47:08 37 153.2 19:51:56 75.9 0:09:34 * F
    51 26 FEB 06 21:17:18 262.9 21:22:11 82 350.7 21:27:08 82.3 0:09:50 F
    52 26 FEB 06 22:52:31 280.7 22:57:26 86 195.4 23:02:21 103.9 0:09:50
    53 27 FEB 06 00:27:42 283.2 00:32:24 26 210.8 00:37:03 139.0 0:09:21
    54 27 FEB 06 02:03:48 265.2 02:06:45 4 228.0 02:09:38 191.5 0:05:50
    55 27 FEB 06 17:00:42 144.0 17:02:02 1 127.8 17:03:26 111.0 0:02:44
    56 27 FEB 06 18:31:47 210.1 18:36:13 18 144.3 18:40:40 78.8 0:08:53 * F
    57 27 FEB 06 20:06:09 248.7 20:11:02 70 162.9 20:15:56 77.3 0:09:47 * F
    58 27 FEB 06 21:41:19 273.8 21:46:14 76 1.8 21:51:10 91.4 0:09:51 F
    59 27 FEB 06 23:16:31 283.9 23:21:23 51 201.6 23:26:15 120.0 0:09:44
    60 28 FEB 06 00:51:54 277.9 00:56:04 12 219.7 01:00:12 162.1 0:08:18

    Legende:
    * = Bei diesen Überflügen kann man die ISS visuell am Nachthimmel beobachten.
    F = Bei diesen Überflügen in Berücksichtigung der Arbeitszeit der Crew, ist Kommunikation
    mit ZUP über der Bahnverfolgungsstation Schtscholkowo möglich.
    Sk = Bei diesen Überflügen werden geplante Schulkontakte via Amateurfunk durchgeführt.

    Die normale Arbeitszeit der ISS Crew ist von 8:00-22:30 Uhr ME(S)Z wo mit Kommunikation
    zu rechnen ist.
     
  9. #48 Soaringstar, 26.02.2006
    Soaringstar

    Soaringstar Flugschüler

    Dabei seit:
    26.09.2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Nähe München
    Hi!
    Hab grad von der Schule aus 1 woche Praktikum beim Kontrollzentrum des DLR in Oberpfaffenhofen hinter mir. Von da aus soll COLUMBUS, das ESA-Modul, mal kontrolliert werden, falls es je fliegen wird. Und das ist es was die meisten Mitarbeiter im Gespräch mit mir sehr stark bezweifelt haben! :?! Keine Ahnung, aber besonders fortschrittlich siehts nicht aus!
     
  10. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.193
    Zustimmungen:
    3.115
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
  11. #50 flieger6861, 10.03.2006
    flieger6861

    flieger6861 Kunstflieger

    Dabei seit:
    01.03.2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen umzu
    Hallo

    @ af1 und alle die es interessiert:

    Mach es dir nicht so schwer, benutze einfach

    http://www.heavens-above.com

    Such deinen Standpunkt unter: "select from database"
    und wähle dann "ISS"

    alles andere erklärt sich eigentlich von selbst

    flieger
     
  12. #51 67Funki, 25.03.2006
    67Funki

    67Funki Space Cadet

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    2.307
    Zustimmungen:
    5.231
    Ort:
    Königsbrunn in Bayerisch Schwaben
    Heute um 13:20 LT war die ISS über Deutschland.
    Hatte Funkkontakt auf 145.800 FM
    Commander Bill McArthur führte einige kurze QSO´s.

    :engel:
     
  13. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.193
    Zustimmungen:
    3.115
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Ist das Space Shuttle an die ISS angedockt, so besteht bei der derzeitigen Technik - wie schon seit den 1980er Jahren bekannt ist - die Gefahr, dass die beiden Raumfahrzeuge auseinander driften, das Verbindungsmodul zerstört und sowohl das Shuttle als auch die ISS binnen Sekunden komplett die gesamte künstliche Atmosphäre verliert. Dies würde so schnell gehen, das keine der beiden Besatzungen Zeit hätte Gegen- oder Rettungsmaßnahmen einzuleiten.

    Der Auslöser dieser Gefahrenquelle sind die 44 zum Reaction Control System gehörenden Steuerdüsen im Bug und Heck des Shuttles. Würde eine von ihnen aufgrund eines Defektes (z.B. einem Kurzschluß nach Bruch der spröden Kapton-Isolierung in einem der 1 300 Metern Verdrahtung in diesen Steuerungssystemen) in den beiden Reaction Jet Drivers Einheiten unbeabsichtigt aktiviert, würde der von ihr freigesetzte Schub obiges Szenario real werden lassen. Die Wahrscheinlichkeit wird je nach Parameterwahl mit zwischen 1: 10 000 und 1:1 000 000 angegeben. Bislang gab es fünf Zwischenfälle, bei denen einzelne Steuerdüsen ohne Befahl gefeuert haben. Bislang hatte man dieses Risiko für vertretbar gehalten, da das Shuttle bei diesen Zwischenfällen nicht an andere Raumfahrzeuge angedockt war und so nur eine nachträglich korrigierbare Veränderung seiner Umalufbahn verursachte. Bei einer längeren Andockphase an die ISS besteht natürlich aber eine ganz andere Situation und eine deutlich höhere Gefahr. Seit 1995 behilft sich die NASA damit, die Antriebssysteme komplett abzuschalten, wenn sie an einer Raumstation (erst die MIR, jetzt die ISS) angedockt ist. Nach der Columbia-Katastrophe wurden alle technischen Risken nue bewertet und analysiert und man stellte Mitte 2003 fest, dass dieses Problem trotz Abschalten der Systeme besteht. Ein Schubstoß von 1,5 Sekunden würde ausreichen, beiden Raumfahrzeugen schwerste Schäden zuzufügen, die zum Verlust beider Raumfahrzeuge führen könnte.

    Das Station Safety Review Panel der NASA hatte 2005 diese Gefahr Top 5 und damit als "Must Fixed" vor der nächsten Rückkehr eingestuft. Verschiedene NASA Komissionen und das unabhängige Engineering and Safety Center schlugen schon 2005 vor, die fehlerverdächtigen Schaltungen auszuwechseln. Die Boxen und ihr Innenleben waren für eine Einsatzzeit von 10 Jahren konzipiert, haben aber nun das doppelte auf dem Buckle, wenn auch nicht ganz so viele Missione wie geplant. Der enge Zeitplan ließen aber schon damals nur eine provisorische Lösung für den Discovery-Flug zu. Und auch jetzt ist keiner bei der NASA bereit 3 Millione US$ und drei Jahre Arbeit in eine Modifikation zu investieren, wo die Shuttle doch ohnehin in vier Jahren außer Dienst gestellt werden sollen.

    Da das Shuttle-Programm die Gefahr weiterhin als niedrig eingestuft hat, hat man für die ersten beiden "Return-to-Space" Mission vereinbart, dass man sich mit einem Software-Patch behilft, welches den Computer veranlaßt, jede nicht befohlene Schubentwicklung sofort durch Abschaltung der Düse abzubrechen. Als weitere Schutzmaßnahme sollen während der Andock-Phase die besonders anfälligen Solar-Panelle in eine Position verstellt werden, die ein Kollisionsrisiko mit einem sich plötzlich bewegenden Shuttle ausschließen sollen.

    Aber keine der bisher entwickleten Schutzmaßnahmen kann die ISS während der weiteren Konstruktionsphase schützen, bei der das Shuttle aktiv manövrieren muss, um große, neue Komponenten so zu plazieren, dass sie von den Astronauten im nächsten Arbeitsschritt mit der Station verbunden werden können. Zudem wird die Struktur der ISS mit jedem neuen Modul anfälliger für mechanischen Streß, so wie er entstehen würde, wenn plötzlich das angedockte Shuttle Druck oder Zug auf die Station ausübt. Besonders gefährdet sind hier wieder die gewaltigen Solar-Panelle, die Ende 2006/Anfang 2007 installiert werden sollen. Selbst wenn die mechanischen Zerstörungen nur gering wären, würde ihr Ausfall die ISS ohne Energieversorgung lassen. Ohne Energie würden die Lebenserhaltungssysteme zusammenbrechen und die Station binnen Stunden aufgegeben werden müssen.

    Die Shuttle Komission hat sich nun aber durchgesetzt und alle dauerhaften und aufwändigen Reparaturmassnahmen abgelehnt. Man wird für die Zukunft eine Reihe von zusätzlichen Sicherheits-Prozeduren durchlaufen, aber keine groß angelegten Umbauten oder Auswechslungen durchführen. Das Risiko nehme man zwar ernst, halte es aber für vertretbar.

    Dieser Beitrag basiert auf mehreren Space.com bzw. Florida Today Artikeln.
     
  14. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.193
    Zustimmungen:
    3.115
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Der Versuch, die ISS mittels zweier Steuerdüsen des Zvezda-Moduls, in einen 400 Meter höheren Orbit zu schieben ist fehlgeschlagen. Die beiden Steuerdüsen sind nur das Notfall-Backup zum normalen Backup und waren schoen seit Juli 2000 nich mehr im Gebrauch. Ursache für den Fehlschlag ist ein verklemmtes Treibstoffabsperrventil in einer der beiden Düsen gewesen. Daraufhin hatte der Steuercomputer die Operation sofort abgebrochen.

    Dies hat keine unmittelbaren Auswirkungen auf den Betrieb der ISS, es läuft alles planmäßig weiter.

    http://www.space.com/missionlaunches/060419_exp13_issreboost.html
     
  15. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.193
    Zustimmungen:
    3.115
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Europäisches ISS-Labor Columbus bereit zur Übergabe

    Das Columbus-Labor ist der wichtigste Beitrag Europas zur Internationalen Raumstation ISS. Die abschließenden Integrationsarbeiten konnten nun in Bremen erfolgreich abgeschlossen werden, so dass das Labor Ende Mai nach Cape Canaveral verschifft werden kann, von wo aus es im zweiten Halbjahr 2007 mit einem Space Shuttle zur ISS geflogen werden soll.

    Während der voraussichtlich 10-jährigen Einsatzphase von Columbus werden europäische Wissenschaftler über die Astronauten an Bord sowie mit Hilfe einer europaweiten Bodeninfrastruktur ein breit gefächertes Programm an Experimenten in den Bereichen Lebenswissenschaften, Physik, Werkstoffwissenschaften, Grundlagenphysik und Technologie durchführen.

    ESA-Generaldirektor Jean-Jacques Dordain und der Vorsitzende von EADS SPACE Transportation, Evert Dudok, haben herausragende Persönlichkeiten aus den am Programm beteiligten Industrieunternehmen, Forschungseinrichtungen, Raumfahrtagenturen und Regierungsstellen sowie Vertreter aus Politik und Medien zu einer Veranstaltung am 2. Mai (Beginn: 10 Uhr) in die Niederlassung der EADS SPACE Transportation in Bremen geladen, um den Abschluss der Entwicklungstätigkeiten für Columbus zu feiern. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel wird eine Ansprache halten.

    ESA - Pressemitteilung Nr. 15-2006
     
  16. #55 DragonFighter, 30.04.2006
    DragonFighter

    DragonFighter Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.03.2003
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Hamburg
    Was wollen die Amis das Modul schon so früh haben? Wird das jetzt für ein Jahr eingemottet? :confused:

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Einsatzvorbereitung 1 Jahr dauert. ;)
     
  17. #56 mcnoch, 03.05.2006
    Zuletzt bearbeitet: 03.05.2006
    mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.193
    Zustimmungen:
    3.115
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    1 Jahr vorher ist eine ganz normale Zeit. Allein schon die unmittelbaren Startvorbereitungen für ein Shuttle dauern im Schnitt schon 6 Monate. Dazu kommen dann eingehende Tests, ob das Gerät den Transport gut überstanden hat und so weiter. Sowas schickt man ja nicht mal eben per Post.:FFTeufel:
     
  18. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.193
    Zustimmungen:
    3.115
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Die nach einem technsichen Defekt mit 24 Stunden Verspätung gestartete Überführung des Columbus-Moduls für die ISS ist nunmehr ohne nenneswerte Zwischenfälle nach 48 Stunden Reisezeit und zwei Zwischenstopps (Edinburgh und Buffalo) auf dem Weg von Bremen nach Florida auf dem Flugplatz des KSC in Florida gelandet.
     
  19. Dale

    Dale Berufspilot

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    cand. Ing.
    Ort:
    Überlingen/Bodensee
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.193
    Zustimmungen:
    3.115
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
  22. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.193
    Zustimmungen:
    3.115
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Die derzeitge ISS-Besatzung macht die Station bereit nächsten Monat das Shuttle zu empfangen. Neben einer Reparatur des Sauerstoff-Generators gehörte hierzu auch die ISS in eine höhere Umalufbahn zu bringen. Zunächst wird die Crew allerdings die Ankunft des Progress 22 Moduls erwarten, welches am 24. Juni starten und am 2. Juni andocken soll.

    http://www.spacedaily.com/reports/Station_Crew_Boosts_Orbit.html
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Nachrichten zur ISS
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ed force one kennung TF AAK

Die Seite wird geladen...

Nachrichten zur ISS - Ähnliche Themen

  1. Cessna Nachrichten von 1953 und 1955

    Cessna Nachrichten von 1953 und 1955: 4 x einblattprospekte Modelle 310 170 180 VB 25 Euro incl versand in deutschland
  2. Nachrichten zum Raumschiffprogramm MPCV / Orion

    Nachrichten zum Raumschiffprogramm MPCV / Orion: Leider ist es hier sehr ruhig geworden zum Thema Raumschiffprogramm Constellation / Orion / Ares. Aus meiner Sicht unverdienter Maßen, da sich...
  3. Nachrichten und technische Fragen zu den Luftangriffen auf Libyen

    Nachrichten und technische Fragen zu den Luftangriffen auf Libyen: Nachdem nun alle genug Zeit hatten ihre Meinung in den ausufernden Vorgänger-Threads zu posten dürfen in diesem Thread nur noch faktische...
  4. Nachrichten zum Raumschiffprogramm Constellation / Orion / Ares

    Nachrichten zum Raumschiffprogramm Constellation / Orion / Ares: Die NASA geht davon aus, dass die Wahl des CEV-Hauptvertragspartners und damit des zugehörigen Detailentwurfes im September abgeschlossen sein...
  5. [Bundesnachrichtendienst] Flotte

    [Bundesnachrichtendienst] Flotte: Hallo FF-User, frage mich schon eit geraumer Zeit, welche Fluggeräte der BND eigentlich betreibt? Und von welchen Flugplatzen sie denn...