NASA InSight (Mars Mission)

Diskutiere NASA InSight (Mars Mission) im Raumfahrt Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Asche auf mein Haupt:crying: Ich war so auf die Rover fixiert, dass ich gar nicht mehr daran gedacht habe, das es nur eine Sonde ist.
doerrminator

doerrminator

Testpilot
Dabei seit
14.07.2008
Beiträge
835
Zustimmungen
368
Ort
Völklingen
Asche auf mein Haupt:crying: Ich war so auf die Rover fixiert, dass ich gar nicht mehr daran gedacht habe, das es nur eine Sonde ist.
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.639
Zustimmungen
3.823
Jetzt bin ich schon kurz erschrocken bzgl. des baldigen Missionsendes... bis ich sah, dass es da um die 3-Jahre alte "Insight" Mission ging...

Perseverance hat ja eine "Nuklearbatterie" (Radioisotop-Thermo-Generator) - energiemäßig könnte er seine Mission auch komplett im Dunkeln fahren.
Der Ingenuity Hubschrauber ist dagegen natürlich auch auf seine Solarzellen am Rumpf angewiesen. Ich könnte mir aber vorstellen, dass er sich seine eigenen Solarzellen bei jedem Flug immer wieder etwas "freibläst". Das könnte ein gewisser Vorteil seines großen "Quirls" sein.
 

Sczepanski

Alien
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
5.238
Zustimmungen
1.626
Ort
Penzberg
Jetzt bin ich schon kurz erschrocken bzgl. des baldigen Missionsendes... bis ich sah, dass es da um die 3-Jahre alte "Insight" Mission ging...

Perseverance hat ja eine "Nuklearbatterie" (Radioisotop-Thermo-Generator) - energiemäßig könnte er seine Mission auch komplett im Dunkeln fahren.
Der Ingenuity Hubschrauber ist dagegen natürlich auch auf seine Solarzellen am Rumpf angewiesen. Ich könnte mir aber vorstellen, dass er sich seine eigenen Solarzellen bei jedem Flug immer wieder etwas "freibläst". Das könnte ein gewisser Vorteil seines großen "Quirls" sein.
"Insight" stand auch da - nur:
die letzten Flugbilder haben gezeigt, wieviel Staub der Igenuity-Heli im Flug und bei der Landung aufwirbelt. Das, was ggf. im Flug weggeblasen wird, dürfte bei und nach der Landung durch das Aufwirbeln bis zum Stillstand der Roten wieder auf die Solarzellen zu liegen kommen. Insofern liegt m.E. der Schluss nahe, dass auch die Ingenuity Möglichkeiten massiv beeinträchtigt werden.
Eine Chance könnte darin bestehen, möglichst felsiges Gelände für die Zwischenlandungen auszusuchen.
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
7.154
Zustimmungen
5.405
Ort
Germany
Eine Chance könnte darin bestehen, möglichst felsiges Gelände für die Zwischenlandungen auszusuchen
Auch da wird es staubig sein, dazu noch ein erhöhtes Risiko einer missglückten Landung.

InSight ist ja ein statisches Gerät, insofern sammelt sich Staub viel intensiver auf den Solarpanels und bleibt dort ohne großen Windeinfluss länger liegen.

C80
 

Sczepanski

Alien
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
5.238
Zustimmungen
1.626
Ort
Penzberg
InSight ist ja ein statisches Gerät, insofern sammelt sich Staub viel intensiver auf den Solarpanels und bleibt dort ohne großen Windeinfluss länger liegen.
anscheinend ist jetzt ein Verzögerungsdreh gefunden, um die Feinstaubbelastung etwas einzuzügeln; aber es gibt auch sonst interessante Erkenntnisse
Nasa-Sonde »Insight«: Mars hat größeren Kern und dünnere Kruste als vermutet - DER SPIEGEL
 
Thema:

NASA InSight (Mars Mission)

NASA InSight (Mars Mission) - Ähnliche Themen

  • Warum Vögel kein Ruder brauchen (sehr spannender Vortrag von einem NASA Mitarbeiter)

    Warum Vögel kein Ruder brauchen (sehr spannender Vortrag von einem NASA Mitarbeiter):
  • NASA will Teleskop an einem Ballon aufsteigen lassen

    NASA will Teleskop an einem Ballon aufsteigen lassen: Ich pack's mal hierhin, auch wenn es keine "echte" Raumfahrt ist. Die NASA plant, mit einem Ballon ein Teleskop über der Antarktis aufsteigen zu...
  • NASA Mission Dragonfly zum Titan

    NASA Mission Dragonfly zum Titan: Wie die NASA heute bekannt gab, wird 2026 eine Mission zum Saturnmond Titan aufbrechen. Dort soll dann 2034 ein elektrisch angetriebener...
  • NASA Mars 2020 Rover Mission "Perseverance"

    NASA Mars 2020 Rover Mission "Perseverance": Die Montage der verschiedenen Komponenten schreitet voran. Man erwägt offenbar eine Drone mitzuschicken. Erste Tests in einer Atmosphärenkammer...
  • Nasa testet verformbare Flügel

    Nasa testet verformbare Flügel: So ein Flugmodell und den Platz dazu hätte ich auch gern. Luftfahrt: Nasa testet verformbare Flügel mit Formgedächtnislegierung - Golem.de
  • Ähnliche Themen

    Oben