NVA MIG-21 und Verbleib

Diskutiere NVA MIG-21 und Verbleib im NVA-LSK Forum im Bereich Einsatz bei; Helicopterfan222 Anbei mal ein Foto aus meinem Archiv der 23+91 Aufgenommen am 27.08.1996. Leider weiß ich nicht wo die NVA Datenbank von Jet...

Moderatoren: AE
  1. #1201 HorizontalRain, 02.04.2017
    HorizontalRain

    HorizontalRain Astronaut

    Dabei seit:
    09.03.2003
    Beiträge:
    3.053
    Zustimmungen:
    1.938
    Beruf:
    a.D.
    Ort:
    nördlich des Küstenkanals
    gucke doch mal hier: http://www.flugzeugforum.de/threads/40338-LSK-Kennungen # 4

    HR
     
    Helicopterfan222 gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau mal hier: NVA MIG-21 und Verbleib. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #1202 theo preschen, 02.04.2017
    theo preschen

    theo preschen Flieger-Ass

    Dabei seit:
    20.06.2010
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    414
    Beruf:
    Captain ret.
    Ort:
    Fichtelgebirge
    Das Bild ist schon in Bad Oeynhausen entstanden und zwar zu einer Zeit als das Museum noch in Betrieb war und somit das Gelände entsprechend gepflegt war.

    hier ein weiteres Bild aus der Zeit:
    http://www.flugzeugbilder.de/v3/show.php?id=1121722

    Der Verweis auf Aachen kann somit erst danach zutreffen.

    Gruß Theo
     
    Helicopterfan222 gefällt das.
  4. #1203 Fulcrum_fan, 02.04.2017
    Fulcrum_fan

    Fulcrum_fan Space Cadet

    Dabei seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    3.398
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht
    am Wochenende habe ich mit standesgemäßem Fahrzeug Peenemünde besucht:applause1:
     

    Anhänge:

    alteami, Cirrus, MiGhty29 und 11 anderen gefällt das.
  5. MiG-1984

    MiG-1984 Space Cadet

    Dabei seit:
    09.10.2008
    Beiträge:
    1.628
    Zustimmungen:
    1.828
    Beruf:
    Zimmerer
    Ort:
    Mosigkau
  6. #1205 Blueangel, 21.04.2017
    Zuletzt bearbeitet: 22.04.2017
    Blueangel

    Blueangel Space Cadet

    Dabei seit:
    18.07.2004
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    1.781
    Ort:
    Langen
    Da ich gerade versuche Adobe Illustrator zu lernen, habe ich mich auch mal an dem Wappen versucht. Wer die Datei haben möchte kann mir gerne eine PN schreiben mit dem gewünschten Format und der Größe
     

    Anhänge:

    • JG-3.jpg
      Dateigröße:
      69,3 KB
      Aufrufe:
      15
    alteami gefällt das.
  7. Wolzow

    Wolzow Astronaut

    Dabei seit:
    10.02.2003
    Beiträge:
    3.265
    Zustimmungen:
    8.816
    Beruf:
    Freiberufler
    Ort:
    Bernau
    Stimmt Sie steht noch da
     

    Anhänge:

    teufelchen09, MiG-1984, weitspaehender und einer weiteren Person gefällt das.
  8. amsi

    amsi Space Cadet

    Dabei seit:
    03.10.2016
    Beiträge:
    1.229
    Zustimmungen:
    2.635
    Beruf:
    Freizeitorientierterverteidigungsfachangestellter
    Ort:
    ex ETSA
    Servus MiG-Experten!
    an unser Geschwader ging folgende Anfrage, ich kopiere es einfach mal hier rein:
    Zitat Anfang
    "Sehr geehrte Damen und Herren, 
    ich beschäftige mich "hobbymäßig" mit den Flugzeugen und Hubschraubern der NVA und deren Verbleib. 
    Bereits vor einigen Jahren wurde mir ein Foto einer MiG-21SPS/K gezeigt. Ich konnte es, allerdings in schlechter Qualität, abfotografieren (vgl. Anlage - Foto 1). Dieses Foto zeigt die 22+03 (ex. "466") an der ehemaligen Vorstartlinie in Holzdorf. 
    Den Ort kann ich genau eingrenzen, da ich von Februar 1983 bis Oktober 1985 als Uffz. im JG-1 in Holzdorf gedient habe. 
    Am Heck der Maschine ist deutlich Ihr Wappen zu erkennen. 
    Wissen Sie mehr, wann und warum das Wappen auf die Maschine aufgebracht worden ist? Sind Sie evtl. im Besitz von Fotos in besserer Qualität? Wenn ja, besteht die Möglichkeit, diese in elektronischer Form (auschließlich für meine private Sammlung) zu bekommen? 
    Mir liegt ein zweites Foto der Maschine aus einer leicht veränderten Position vor. Auf diesem Foto (Anlage - Foto 2) trägt die Maschine Ihr Wappen noch nicht. Dafür ist der Hintergrund interessant. Hinter dem Heck ist einer der ehemaligen Lagerbunker für die Bewaffnung zu erkennen. 
    Mit freundlichen Grüßen 

    XXX XXXXXXXXX
    P.S.: Ich bitte zu beachten, dass das Copyright für beide Bilder nicht bei mir liegt."
    Zitat Ende.
    Weiß jemand was dazu?
    Mir sieht es auch so aus als ob beide Aufnahmen zum gleichen Zeitpunkt gemacht wurden (Standort auch im Bezug zur Rollleitlinie, Schattenwurf, Wasser und Ölflecken...). Die eine Aufnahme ohne das Wappen sieht mir irgendwie nachbearbeitet aus.
    Gruß aus Penzing

    Anhänge:

    Anhänge:

     
    diorama 73, Michael aus G., mig-jet und 2 anderen gefällt das.
  9. Jeroen

    Jeroen Alien

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    6.748
    Zustimmungen:
    19.733
    Ort:
    Niederlande
    Es seht mir aus wie ein LTG61 Wappen aus Penzing. Wenn richtg identifiziert konnte es ein Witz gewesen sein von ein C160 Crew zu Besuch in ETSH . Klar haben die ehemaihr JG1 das dann wieder ubrrmalt!?
     
  10. #1209 theo preschen, 08.11.2017
    theo preschen

    theo preschen Flieger-Ass

    Dabei seit:
    20.06.2010
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    414
    Beruf:
    Captain ret.
    Ort:
    Fichtelgebirge
    Da steht ja unterhalb des Cockpits außerdem noch "Iwan der Schreckliche" dran. :thumbsup:
     
  11. #1210 Michael aus G., 08.11.2017
    Michael aus G.

    Michael aus G. Space Cadet

    Dabei seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    1.011
    Ort:
    leider zu weit wech von einem richtigen Flugplatz
    Das Wappen wurde wohl "wegretuschiert". Nochnichtmal gut, wenn man das auf einer Kopie in dieser Auflösung noch erkennen kann. :biggrin:
    Und ja, das sieht nach der Gams aus, Ich kanns kaum glauben. Das wäre dann der große Aufkleber des LTG Wappens für die eigenen Maschinen.
    Und ja, wir haben sowas ab und an gemacht. Ich persönlich hab ja eher Oelkreide, grünes und gelbes Panzertape benutzt, um andere Maschinen zu verschönern. Auch hab ich ab und an den kleinen LTG Aufkleber an Stellen versteckt, wo ihn nur andere Techniker finden konnten. :thumbup:

    Aber so ein kultiges Bild hab ich noch nicht gesehen. :thumbsup::thumbsup::thumbsup:
     
    Helicopterfan222 gefällt das.
  12. Airboss

    Airboss Astronaut

    Dabei seit:
    12.07.2001
    Beiträge:
    2.715
    Zustimmungen:
    1.691
    Beruf:
    Netzwerker
    Ort:
    bei Bayreuth
    Ich sage, da wurde nichts wegretuschiert. Die überlackierten Flächen verdecken die ehemaligen taktischen Kennzeichen und die Hoheitszeichen. Ist an den meisten ex-NVA-Maschinen so geschehen.
    Das Bild mit Aufkleber würde ich einfach zeitlich danach einordnen.
     
  13. #1212 theo preschen, 09.11.2017
    Zuletzt bearbeitet: 09.11.2017
    theo preschen

    theo preschen Flieger-Ass

    Dabei seit:
    20.06.2010
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    414
    Beruf:
    Captain ret.
    Ort:
    Fichtelgebirge
    Dem kann ich nicht zustimmen, denn wie
    @ amsi schon richtig feststellt:
    Dem schließe ich mich definitiv an! Es kann nur so gewesen sein. :attention:

    Also: Beide Bilder sind zum selben Zeitpunkt entstanden: 1mal vor dem Strahlabweiser und 1mal auf dem Strahlabweiser.
    Und da die MiG mit der Vorderseite zum Strahlabweiser steht, was ja keinen Sinn macht, können die Aufnahmen erst weit zu Bundeswehrzeiten vor der Abschleusung nach Drewitz ins Verwahrlager gemacht worden sein. Und zu diesem Zeitpunkt war das JG-1 nicht mehr aktiv und demzufolge hat auch kein Techniker da noch irgend etwas entfernt.

    Demzufolge: retuschiert! :attention:

    So, und jetzt habe ich genug gemeckert!
     
    alteami gefällt das.
  14. Waffen's

    Waffen's Space Cadet

    Dabei seit:
    10.06.2001
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    287
    Ort:
    Dessau
    Die MiG mit der Vorderseite zum Strahlabweiser? Ne, ne, ne. Den Strahlabweiser sieht man im Hintergrund. D.h., die MiG steht so, wie sie früher auch mal stand, beim Flugdienst.

    Gruß
    Uwe
     
  15. #1214 theo preschen, 09.11.2017
    Zuletzt bearbeitet: 09.11.2017
    theo preschen

    theo preschen Flieger-Ass

    Dabei seit:
    20.06.2010
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    414
    Beruf:
    Captain ret.
    Ort:
    Fichtelgebirge
    also gut, mit dem Strahlabweiser hast Du recht, aber woher kommt dann die erhöhte Fotografierposition in Bild 2? :confused1: Ist der Fotograf auf irgendein Fahrzeug geklettert?
     
  16. amsi

    amsi Space Cadet

    Dabei seit:
    03.10.2016
    Beiträge:
    1.229
    Zustimmungen:
    2.635
    Beruf:
    Freizeitorientierterverteidigungsfachangestellter
    Ort:
    ex ETSA
    Leiter, Hocker, Dirk Nowitzkie...?
     
  17. #1216 theo preschen, 09.11.2017
    Zuletzt bearbeitet: 09.11.2017
    theo preschen

    theo preschen Flieger-Ass

    Dabei seit:
    20.06.2010
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    414
    Beruf:
    Captain ret.
    Ort:
    Fichtelgebirge
    oder vielleicht doch amsi ?

    jetzt mal ordentlich: die Besuchergruppen sind damals (1990/1991) zu Hauf in irgendwelchen Bussen über die VSL gekarrt worden und dabei müssen auch die Originalbilder unserer MiG-21 entstanden sein.

    Oder hat jemand weitergehende Informationen?
     
  18. amsi

    amsi Space Cadet

    Dabei seit:
    03.10.2016
    Beiträge:
    1.229
    Zustimmungen:
    2.635
    Beruf:
    Freizeitorientierterverteidigungsfachangestellter
    Ort:
    ex ETSA
    Tschuldigung, war nur ein Witz. Das die Aufnahmen am gleichen Tag entstanden sind wir ja einer Meinung. Das wirklich interessante ist aber doch: Was hat das Wappen auf dem Flieger für einen Hintergrund oder wie kommt es da hin?
     
  19. Airboss

    Airboss Astronaut

    Dabei seit:
    12.07.2001
    Beiträge:
    2.715
    Zustimmungen:
    1.691
    Beruf:
    Netzwerker
    Ort:
    bei Bayreuth
    Was spricht denn dagegen, daß der Aufkleber draufgepappt wurde, nachdem die erste Aufnahme (also ohne Aufkleber) entstanden ist. Sagen wir mal beispielsweise 20 Minuten danach. Dann braucht niemand das Foto retuschiert haben und es ist auch nicht gesagt, daß das Wappen gleich danach wieder entfernt wurde. Und es würden die selben Ölflecken usw. zu sehen sein.
     
    alteami gefällt das.
  20. Anzeige

    Schau mal hier: THREAD_TITLE. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #1219 Flusirainer, 09.11.2017
    Zuletzt bearbeitet: 09.11.2017
    Flusirainer

    Flusirainer Space Cadet

    Dabei seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    1.113
    Zustimmungen:
    335
    Ort:
    Eisenhüttenstadt
    Also fakt ist, sie steht haargenau an der selben Stelle und der Schatten ist auch unverändert. Wenn, dann sind's nur wenige Minuten Unterschied. Mal genau auf den Schatten des Einlasskegels achten! Vorne, die Spitze.
     
  22. Pirat

    Pirat Astronaut

    Dabei seit:
    31.08.2003
    Beiträge:
    2.997
    Zustimmungen:
    3.753
    Ort:
    Südbrandenburg
    Das hier, eine Kreation aus dem Jahre 1989 oder 1990 hätte aber besser gepasst.
     

    Anhänge:

    Flugi, alteami und Hptm d. R. gefällt das.
Moderatoren: AE
Thema: NVA MIG-21 und Verbleib
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mig-21

    ,
  2. mig21 571

    ,
  3. content

    ,
  4. mig-21 lsk,
  5. mig-21 nva,
  6. www.lr-online.de mig 85 ,
  7. mig-21 nva verbleib,
  8. MiG-21 MF Jagdgeschwader 9 NVALSK,
  9. mig21 449,
  10. mig21-571,
  11. mig 21,
  12. mig 21 887,
  13. Mig-21 und ihr Verbleib,
  14. mig 21 u-verbleib,
  15. mig 21 flugunfaelle,
  16. bensheim,
  17. mig-21us 218,
  18. Mig-21 Dresden klotzsche,
  19. mig 21 F13 nva 449,
  20. Verbleib der NVA Flugzeuge mig 17,
  21. mig21 pmf nva,
  22. nva waffen verbleib,
  23. mig 21 969 nva,
  24. mig 21 der nva verbleib,
  25. nva mig21f13
Die Seite wird geladen...

NVA MIG-21 und Verbleib - Ähnliche Themen

  1. Versuchte MiG-21-Flucht am 5. August 1966?

    Versuchte MiG-21-Flucht am 5. August 1966?: Hallo zusammen, in dieser sehr interessanten Liste taucht eine versuchte Flucht einer NVA-MiG-21, Bordnummer unbekannt, nach Westdeutschland vom...
  2. Zustand MiG-21M, Rote 532, des JG-8 bei Abgabe

    Zustand MiG-21M, Rote 532, des JG-8 bei Abgabe: Auch wenn die sog. Geheimoperation Aleppo (Kompensation der syrischen Verluste im Jom-Kippur-Krieg in 1973) divers aufgearbeitet wurde und so...
  3. MiG-21bis Tarnschema

    MiG-21bis Tarnschema: Liebe Modellbaukollegen, im Buch MiG, Mi, Su & Co. sind ein paar Fotos von LSK/LV MiG-21bis zu sehen, die auf der Oberseite eine Dreifarbtarnung...
  4. Thunderstorm - Nuclear carrier MiG-21's in the Warsaw Pact

    Thunderstorm - Nuclear carrier MiG-21's in the Warsaw Pact: Im letzten Jahr bereits erschienen, aber erst kürzlich bei mir angekommen, ist eine der interessantesten Neuheiten sowohl zur MiG-21 als auch zum...
  5. 1/72 MiG-21 MF – Eduard

    1/72 MiG-21 MF – Eduard: Eduard hat nun beide Bausätze zur MiG-21 MF auf den Markt gebracht. Vorstellung des Bausatzes z.B.: hier Abfangjäger Mikojan-Gurjewitsch...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden