Saudi-Arabien

Diskutiere Saudi-Arabien im Sonstige Streitkräfte Forum im Bereich Einsatz bei; Saudi Arabien hat eine lange Verbindung mit Pakistan. Es gab und gibt immer pakistanische Truppen in Saudi Arabien. Schon zuvor haben Pakistanis...
Peter Wimpsey

Peter Wimpsey

Space Cadet
Dabei seit
01.09.2012
Beiträge
1.153
Zustimmungen
319
Saudi Arabien hat eine lange Verbindung mit Pakistan. Es gab und gibt immer pakistanische Truppen in Saudi Arabien.
Schon zuvor haben Pakistanis mit saudischer Hilfe verschiedene Flugzeuge geflogen um gegen Indien gewappnet zu sein.

Deshalb hofft die pakistanische Industrie immer wieder auf saudische Aufträge. Dies bleiben aber bis auf ein paar Super Mushawk (Basic trainer) aus.

Auch die ganze Geschichte rund um die JF-17 waren pakistanische Wunschträume und werden es wohl weiter bleiben...
 
#
Schau mal hier: Saudi-Arabien. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

n/a

Guest
Weiß hier jemand, wie es mit der Zukunft der Luftüberlegenheits F-15C/D im Bestand der RSAF aussieht, bzw. wie die Planungen diesbezüglich aussehen?

Momentan sind ja alle wohl noch im aktiven Bestand!?
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
8.272
Zustimmungen
1.606
Ort
bei Köln
Die etwa 80 F-15C/D von einst über 90 gelieferten werden in den jetzigen 4 Staffeln wohl "abgeflogen".
Z.z. sind es die 2. Staffel in Tabuk, die 5. und 34. in Taif, die 12. in Dhahran.
Zur Zeit gibt keine Hinweise auf "lebensverlängernde" Maßnahmen, es sei denn, sie sind im Abkommen von 2015 enthalten?
http://www.ainonline.com/aviation-news/defense/2015-10-06/us-air-force-contract-supply-repair-saudi-f-15s

http://www.ainonline.com/aviation-news/defense/2015-11-04/saudi-f-15-maintenance-support-opened-bidding

Hier wird von 3 Varianten der F-15 geschrieben, für die der Kontrakt gelten soll. Ein MLU für die F-15C/D ist da nicht erwähnt.
 
Zuletzt bearbeitet:

n/a

Guest
Die etwa 80 F-15C/D von einst über 90 gelieferten werden in den jetzigen 4 Staffeln wohl "abgeflogen".
Z.z. sind es die 2. Staffel in Tabuk, die 5. und 34. in Taif, die 12. in Dhahran.
Zur Zeit gibt keine Hinweise auf "lebensverlängernde" Maßnahmen, es sei denn, sie sind im Abkommen von 2015 enthalten?
http://www.ainonline.com/aviation-news/defense/2015-10-06/us-air-force-contract-supply-repair-saudi-f-15s

http://www.ainonline.com/aviation-news/defense/2015-11-04/saudi-f-15-maintenance-support-opened-bidding

Hier wird von 3 Varianten der F-15 geschrieben, für die der Kontrakt gelten soll. Ein MLU für die F-15C/D ist da nicht erwähnt.
Danke, für die Info! Kann es sein, dass Du Dich mit der Staffel in Dhahran vertan hast, meiner Meinung nach werden die C/D Eagle dort von der 13. Staffel geflogen!?
 

n/a

Guest
In der aktuellen AFM ist ein großer Artikel über die EF im Bestand der RSAF, in dem noch von einem Bedarf von 230 Maschinen die Rede ist. Dabei wird allerdings davon ausgegangen, dass die Pläne der Saudis, die Luftwaffe bestandsmässig zu verdoppeln, fortbestehen und Tornado und F-15C/D in diesen Plänen keine Rolle mehr spielen, d.h. die vergrößerte RSAF aus 154 F-15SA und als einzigem weiterem Typ dem EF besteht.

Wahrscheinlich größtenteils Wunschdenken, wobei verkannt wird, dass die Vergrößerungspläne aufgrund der finanziellen Situation Saudi-Arabiens längst auf Eis liegen und die Tatsache nicht berücksichtigt wird, dass den Saudis schon die ersten EF zu teuer waren, was zu Nachverhandlungen und einer stark verzögerten Lieferung geführt hat.
Meiner Meinung nach ist eher wahrscheinlich, dass wenn die Saudis weiterhin eine Vergrößerung ihrer Luftwaffe planen, eher ein Muster aus der (Preis-)Klasse darunter in Frage kommt, Gripen, JF-17 oder F/A-50 !? Wobei die JF-17 wohl nur interessant ist, wenn man sie im eigenen Land produzieren/entfertigen könnte, inkl. der Integration westlicher Systeme.
 
Peter Wimpsey

Peter Wimpsey

Space Cadet
Dabei seit
01.09.2012
Beiträge
1.153
Zustimmungen
319
In der aktuellen AFM ist ein großer Artikel über die EF im Bestand der RSAF, in dem noch von einem Bedarf von 230 Maschinen die Rede ist. Dabei wird allerdings davon ausgegangen, dass die Pläne der Saudis, die Luftwaffe bestandsmässig zu verdoppeln, fortbestehen und Tornado und F-15C/D in diesen Plänen keine Rolle mehr spielen, d.h. die vergrößerte RSAF aus 154 F-15SA und als einzigem weiterem Typ dem EF besteht.

Wahrscheinlich größtenteils Wunschdenken, wobei verkannt wird, dass die Vergrößerungspläne aufgrund der finanziellen Situation Saudi-Arabiens längst auf Eis liegen und die Tatsache nicht berücksichtigt wird, dass den Saudis schon die ersten EF zu teuer waren, was zu Nachverhandlungen und einer stark verzögerten Lieferung geführt hat.
Meiner Meinung nach ist eher wahrscheinlich, dass wenn die Saudis weiterhin eine Vergrößerung ihrer Luftwaffe planen, eher ein Muster aus der (Preis-)Klasse darunter in Frage kommt, Gripen, JF-17 oder F/A-50 !? Wobei die JF-17 wohl nur interessant ist, wenn man sie im eigenen Land produzieren/entfertigen könnte, inkl. der Integration westlicher Systeme.
Von einer JF-17 Produktion in Saudi Arabien träumen vorallem die Pakistanis.

Erstmals werden die neuen F-15SA kommen bzw. die alten adaptiert und mit den bestehenden EFs weitergeflogen.
Dies reicht vollkommen für die Bedrohungslage.

In anderen wichtigen Bereichen hat man ja schon nachgerüstet: Trainer, Tanker, ISR, Transport- und Kampfhubschrauber.
Ansonsten
 

Philipus II

Space Cadet
Dabei seit
30.12.2009
Beiträge
1.279
Zustimmungen
276
Ort
Ostbayern und Berlin
Ich denke eine BEschaffung wird erst in Angriff genommen, wenn sich der Ölpreis erholt.
 

n/a

Guest
Saudi-Arabien verlegt Kampfflugzeuge in die Türkei - für den Kampf gegen den IS. Ist eigentlich schon etwas über die Anzahl und die verlegten Typen bekannt geworden?

Solange die Flugzeuge strikt im Rahmen der Anti-IS-Koalition operieren und nicht gegen die Kurden oder die Assad Truppen, sollte das wohl auch kein Problem mit Russland werden, da Russland diese Angriffe ja zulässt.

Anderseits traut sich ja selbst die Türkei nicht bei ihrem derzeitigen Kampf, gegen die syrischen Kurden und zur Unterstützung der Islamisten, die Luftwaffe einzusetzen, dazu sind die S-400 zu gefährlich, warum sollten dann die Saudis hier ein Risiko eingehen.
 

LFeldTom

Space Cadet
Dabei seit
01.08.2002
Beiträge
2.360
Zustimmungen
998
Ort
Niederrhein
Anderseits traut sich ja selbst die Türkei nicht bei ihrem derzeitigen Kampf, gegen die syrischen Kurden und zur Unterstützung der Islamisten, die Luftwaffe einzusetzen, dazu sind die S-400 zu gefährlich, warum sollten dann die Saudis hier ein Risiko eingehen.
Nach dem Eigentor mit dem Abschuss der russischen Su-24 wird die Türkei den syrischen Luftraum im direkten Einflussbereich der russischen Luftwaffe wohl eher ungern betreten. Saudi Arabien hat meines Wissens nach keine offenen Rechnungen mit Moskau. Da seh ich schon einen qualitativen Unterschied.
 
papillon

papillon

Space Cadet
Dabei seit
07.05.2011
Beiträge
1.460
Zustimmungen
413
Ort
Vorm Bildschirm
Provokant gefragt: glaubt hier Jemand ernsthaft, die Sauden würden gegen den Islamischen Staat vorgehen?

Wer da Wen bombadiert ist ja mitlerweile fast genauso undurchsichtig wie das das politische Geflecht an sich.
Eine Geste, eventuell noch als Rückversicherung, geringer als Zeichen gegen Teheran.
Der Druck auf das Haus Saud wächst, will man ernsthafte Erfolge in der Region, da kommt die recht offensichtliche Unterstützung für den Islamischen Staat nicht sehr gut. Und gerade im Westen läßt sich ein Saudi-Arabien eher als Partner gegen den "internationalen Terrorismus" verkaufen, als einer, der sich durch immer mehr Negativschlagzeilen mit Krieg im Jemen diskreditiert.
Eventuell wird man weniger erfreut sein, das der Islamische Staat nun quasi an der Hintertür agiert und zunehmend eigene Schachzüge unternimmt.

Vom Ölpreis her juckt sie es wohl wenig, die haben genug "auf der hohen Kannte" noch geringe Preis zu überstehen. Das ist eher ein Wirtschaftskrieg. Man wird aber sich ausmahlen, was passiert wenn der Zögling zu groß wird. Und der "Pufferstaat" Jordanien in ernste Bedrängnis gerät. Damit haben radikale sunnitische Stömungen noch eine große Rechnung offen.

Das zunehmende abwenden der USA vom nahen Osten (und/oder hinwenden) in Richtung pazifischer Raum, bestärkt zunehmend einen aggressiven Kurs zu fahren. Auch im Hinblick auf das argwöhnische beäugen Riads und Ankara in der Gewissheit, man kann weder mit noch ohne einander.
 
TF-104G

TF-104G

Alien
Moderator
Dabei seit
22.02.2003
Beiträge
16.526
Zustimmungen
42.333
Ort
Köln
Ja kamen heute in Lakenheath an, sind die 93-0857, 93-0899, 12-1006 & 12-1010. Wobei die beiden mit FY93 zur Modifikation in Palmdale waren (oder wurden dort Erprobt?)
 

n/a

Guest
In Palmdale sind schon seit ein paar Jahren zwei zur Erprobung, die beiden 93FY wurden wohl auch in St. Louis überholt.
Ich glaube so stand es im Vertrag und der Rest soll in Saudi Arabien umgebaut/aufgerüstet werden ... wobei ich immer noch keine Info gefunden habe, wie weitgehend diese Umrüstung S->SA ist, d.h. ob auch das neue digitale FBW nachgerüstet wird. Anderseits ist nach dem was ich diesbezüglich gelesen habe eine Aktivierung der beiden zusätzlichen äußeren Flügelstationen ohne das neue FBW nicht möglich!?

Und einer USAF KC-10...
Selbstverständlich ... sollte nicht unterschlagen werden.
 
Thema:

Saudi-Arabien

Saudi-Arabien - Ähnliche Themen

  • Pilatus & Dienstleistungen in Saudi Arabien und VAE

    Pilatus & Dienstleistungen in Saudi Arabien und VAE: Mich wundert, dass das Thema noch nicht in den letzten Wochen hier thematisiert wurde: - Pilatus darf nach einem Entscheid keine Dienstleistungen...
  • Katar vrs. Saudi Arabien

    Katar vrs. Saudi Arabien: Dass in Katar einer der größten US-Stützpunkte auf der Halbinsel liegt und Katar und Iran gemeinsam die weltweit größten Erdgasvorkommen haben...
  • 30.12. Absturz Bahrain F-16C in Saudi Arabien

    30.12. Absturz Bahrain F-16C in Saudi Arabien: Hallo, in Saudi-Arabien ist eine F-16C der Royal Bahraini Air Force wegen technischem Versagen abgestürzt. Der Pilot konnte sich mit dem...
  • 27.03.15 : Saudi Arabien F-15 abgestürzt

    27.03.15 : Saudi Arabien F-15 abgestürzt: Eine F-15S der RSAF ist am 27.03 ins Rote Meer abgestürzt, beide Besatzungsmitglieder konnten sich mit dem Schleudersitz retten.
  • Boeing 767 - Bauchlandung in Saudi-Arabien - 29 Passagiere verletzt

    Boeing 767 - Bauchlandung in Saudi-Arabien - 29 Passagiere verletzt: Bei einer "Bauchlandung" in Saudi-Arabien sind 29 Passagiere einer Boeing 767 aus dem Iran verletzt worden. Laut Flughafenmitarbeiter und lokalen...
  • Ähnliche Themen

    • Pilatus & Dienstleistungen in Saudi Arabien und VAE

      Pilatus & Dienstleistungen in Saudi Arabien und VAE: Mich wundert, dass das Thema noch nicht in den letzten Wochen hier thematisiert wurde: - Pilatus darf nach einem Entscheid keine Dienstleistungen...
    • Katar vrs. Saudi Arabien

      Katar vrs. Saudi Arabien: Dass in Katar einer der größten US-Stützpunkte auf der Halbinsel liegt und Katar und Iran gemeinsam die weltweit größten Erdgasvorkommen haben...
    • 30.12. Absturz Bahrain F-16C in Saudi Arabien

      30.12. Absturz Bahrain F-16C in Saudi Arabien: Hallo, in Saudi-Arabien ist eine F-16C der Royal Bahraini Air Force wegen technischem Versagen abgestürzt. Der Pilot konnte sich mit dem...
    • 27.03.15 : Saudi Arabien F-15 abgestürzt

      27.03.15 : Saudi Arabien F-15 abgestürzt: Eine F-15S der RSAF ist am 27.03 ins Rote Meer abgestürzt, beide Besatzungsmitglieder konnten sich mit dem Schleudersitz retten.
    • Boeing 767 - Bauchlandung in Saudi-Arabien - 29 Passagiere verletzt

      Boeing 767 - Bauchlandung in Saudi-Arabien - 29 Passagiere verletzt: Bei einer "Bauchlandung" in Saudi-Arabien sind 29 Passagiere einer Boeing 767 aus dem Iran verletzt worden. Laut Flughafenmitarbeiter und lokalen...
    Oben