Schubumkehr- Seit wann gibt es sie, wer hat die Technik erfunden?

Diskutiere Schubumkehr- Seit wann gibt es sie, wer hat die Technik erfunden? im Luftfahrzeuge allgemein Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Hallo zusammen, mich würde mal interessieren, wie lange es die Schubumkehr schon gibt. In den 40er Jahren in den Jumo 004 Triebwerken und...

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 MikeBravo, 11.08.2016
    MikeBravo

    MikeBravo Testpilot

    Dabei seit:
    08.04.2010
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    117
    Ort:
    Langenzenn
    Hallo zusammen,

    mich würde mal interessieren, wie lange es die Schubumkehr schon gibt. In den 40er Jahren in den Jumo 004 Triebwerken und anderen war meines Wissens nach keine eingebaut. Die Ar 234 bremste mit Schirm und Reifenbremse, die ME 262 nur mit der Fahrwerksbremse, jedenfalls habe ich bei ihr noch keinen Bremsschirm gesehen. Es hätte theoretisch auch eine Schubumkehr eingebaut werden können, auch bei der Ho 229, die aber nicht über die Prototypenphase hinaus kam.

    Die weiteren Strahltriebwerksentwicklungen, z.B. für die De Havilland Comet, sahen auch noch keine Schubumkehr vor, oder täusche ich mich?
    MilitärJets landeten mit Bremsschirm und auf Trägern mit Haken (Tailhook). Für welche Muster gab es die ersten Schubumkehrsysteme? Nur bei Passagiermaschinen?

    Ich kann mich noch erinnern, als es noch keine "Push-Back" Fahrzeuge auf den Airports gab, das da manche Piloten die Turbinen hochdrehten und dann die Schubumkehr aktivierten, um rückwärts rollen zu können. Stimmt das? Heute natürlich undenkbar bei den meisten internationalen Fluglinien. Oder wenn sich ein Flugzeug im Schnee festgerollt hatte, wurde natürlich (in den 70er Jahren ) versucht, es durch alle möglichen Triebwerkseinstellungen wieder flott zu kriegen. Gab's da nicht mal so einen "Airport" Film über eine 707 in so einer Situation?

    Welche Probleme traten anfangs mit der Schubumkehr auf, gab es da besondere Unfälle? Kam die Verpflichtung, Flugdatenschreiber einzubauen erst nach der Einführung der Schubumkehr? Oder war beides freiwillig? Wie funktioniert diese bei Propeller- bzw.Turboprop-Maschinen, insbesondere bei denen mit sich gegenläufig drehenden Propellern?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Learjet, 11.08.2016
    Learjet

    Learjet Astronaut
    Moderator

    Dabei seit:
    08.02.2010
    Beiträge:
    2.574
    Zustimmungen:
    1.514
    Beruf:
    Flugschüler ATPL(A)
    Ort:
    NRW
    Ja, das gab es wirklich: https://www.youtube.com/watch?v=mO-FdDKxuNU
     
    lowdeepandhard, MikeBravo und Diamond Cutter gefällt das.
  4. #3 Der durstige Mann, 11.08.2016
    Der durstige Mann

    Der durstige Mann Space Cadet

    Dabei seit:
    04.07.2005
    Beiträge:
    1.556
    Zustimmungen:
    277
    Beruf:
    Experte
    Ort:
    D-52525 Heinsberg
    Hallo!

    Ohne meine Literatur zu bemühen, schiesse ich aus der Hüfte: die Saab Viggen dürfte die erste Maschine mit Schubumkehr gewesen sein. Liege ich richtig?

    Es grüsst der durstige Mann
     
  5. wilco

    wilco Fluglehrer

    Dabei seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Region Hannover
    Dann googele doch einfach mal. Geht ganz schnell. Hier z.B.:

    https://www.google.com/patents/US2847823

    Beschreibung 1953, Patent eingetragen 15. März 1955, Veröffentlicht 19. Aug. 1958
    Erfinder Thomas L Brewer
    Curtiss Wright Corp.

    Ob es noch früher geht? keine Ahnung... gähn!
     
  6. mg218

    mg218 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    06.04.2015
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    343
    Ort:
    Final STR
    Nein.
     
  7. #6 netvoyager, 11.08.2016
    Zuletzt bearbeitet: 11.08.2016
    netvoyager

    netvoyager Testpilot

    Dabei seit:
    27.11.2012
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    511
    Saab (falsch: Gripen) Viggen war wohl das erste militärische Serienflugzeug mit Schubumkehr. Das erste zivile Serienflugzeug war die Boeing 707.
     
    Ralph gefällt das.
  8. Ralph

    Ralph Testpilot

    Dabei seit:
    24.10.2012
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    679
    Beruf:
    Landschaftsgärtner
    Ort:
    Leutenbach
    ... definitiv nicht . es gibt Filmaufnahmen des Viggen in , Le Bourget ' Anfang der 1970er , wo er den Einsatz der Schubumkehr eindrucksvoll auf der Messe demonstrierte . allerdings sind mir jetzt keine anderen frühere Militärjets mit Schubumkehr bekannt :FFEEK: .
     
  9. #8 netvoyager, 11.08.2016
    Zuletzt bearbeitet: 11.08.2016
    netvoyager

    netvoyager Testpilot

    Dabei seit:
    27.11.2012
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    511
    Mir kam das gleich so komisch vor, als ich Gripen schrieb. Der hat ja gar keine Schubumkehr... :blush2:
    Viggen ist auch das was ich als Antwort auf Der durstige Mann schreiben wollte.
     
  10. #9 Flusirainer, 11.08.2016
    Flusirainer

    Flusirainer Space Cadet

    Dabei seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    281
    Ort:
    Eisenhüttenstadt

    Kann es sein, das es auch das vorletzte war (Militärflugzeuge in Airlinergröße mal ausgenommen)?
    Darüber hinaus kenne ich nur noch den TORNADO.
     
  11. wilco

    wilco Fluglehrer

    Dabei seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Region Hannover
    Zivil:

    B707 seit 1962, Caravelle seit 1961!
     
    Ralph gefällt das.
  12. #11 Cardinal Jockey, 11.08.2016
    Cardinal Jockey

    Cardinal Jockey Space Cadet

    Dabei seit:
    27.04.2009
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    458
    Beruf:
    Fliegen
    Ort:
    FL280
    Also Pushback Fahrzeuge gibt es schon so lange, wie es nötig ist, Flugzeuge zu rangieren bzw. rückwärts zu drücken. Ein großflächiges Verfahren mit Reverse auszuparken, gab es nie.

    Allerdings gab und gibt es immer wieder Situationen, wo es gemacht wurde u wird. Bei Jets wurde dies in den USA immer mal wieder gerne mit DC-9/MD-80 Flugzeugen gemacht. Bei diesen Hecktrieblern waren die Risiken bzgl. Einsaugen von Personen oder Gegenständen auch am geringsten. Der Lärm allerdings saumässig.

    Bei Turbo-Prop-Flugzeugen wird noch heute sofern vom Flughafen zugelassen, gerne rückwärts ausgeparkt. Die Air Dolomiti hat das in München immer gerne mit ihren ATR s gemacht und ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass das hier u da ganz nützlich ist - sofern man weiß wer oder was hinter einem steht! (-> am besten mit Einweiser am Flügel!)

    Sebstverständlich! Die Verfilmung des Romans "Airport" von Arthur Hailey von 1970 in Starbesetzung mit Burt Lancaster, Dean Martin, Jacqueline Bisset und natürlich Gerorge Kennedy - der in seiner Glanzrolle als Joe Patrony die von der Piste in den Schnee gerollte "Trans Global Airlines" mit Vollgas voraus (!!!) wieder aus dem Dreck fährt. Einfach sehenswert!

    Ja, der Schlimmste war Lauda Air Flug 004 vom 26.05.1991. Die Boeing 767-300 stürzte auf dem Flug von Bangkok nach Wien ab, als sich die Schubumkehr ihres linken Triebwerks bei Mach 0,76 öffnete. Alle 223 Personen an Bord verloren dabei ihr Leben.

    Die Einführung von FDR hatte nichts mit der Einführung der Schubumkehr zu tun. Aufgrund diverser schwerer Unfälle kam die Forderung zur Einführung von FDRs meines Wissens nach von US-Amerikanischen Behörden in den 1970ern.


    Im Prinzip einfach. Der Verstellbereich der Blätter ist so groß, dass diese so gedreht werden können, dass die Schubrichtung umgekehrt wird, also das Flugzeug bremst. Die Regelung im Cockpit geschieht i.d.R. mit den normalen Powerlevern, die jedoch gegen das Betätigen der Stellung "Beta" und "Reverse" eine mechanische Sperre haben, die man absichtlich überwinden muss. Zum Beispeil indem man die Powerlever zuerst nach oben ziehen oder man einen Sperrhebel betätigen muss, bevor man die Hebel weiter nach hinten ziehen kann.
     
    BiBaBlu, mig-jet, Rincewind und 4 anderen gefällt das.
  13. wilco

    wilco Fluglehrer

    Dabei seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Region Hannover
    Doppel, gelöscht!
     
  14. #13 Augsburg Eagle, 11.08.2016
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.791
    Zustimmungen:
    38.191
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Wird in MUC heute noch gemacht. Z.B. mit den DHC-8 von Air Berlin, Baltic u.a.
     
    Ralph gefällt das.
  15. #14 MikeBravo, 12.08.2016
    MikeBravo

    MikeBravo Testpilot

    Dabei seit:
    08.04.2010
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    117
    Ort:
    Langenzenn
    Danke für eure kompetenten Antworten! Sieh mal an, Schubumkehr-Rückwärtsrollen wird also öfters gemacht, wie ich dachte...Allerdings sollte im Heck dann eine Außenkamera angebracht sein, weil Einweiser nicht immer verfügbar sind.

    Natürlich, Push-Back Fahrzeuge gab es schon früher, nahmen die auch das Bugfahrwerk vom Boden auf oder wurde das Flugzeug mit einer Stange o.ä. nach hinten gedrückt?
    Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, daß dieses "Schubumkehrrückwärtsrollen" nicht von Großflugzeugen wie der A380 und der 747 durchgeführt wurde und wird.

    Auch der Lärm davon innerhalb der Kabine muß recht belästigend für die Passagiere sein...Ich kann mich auch an einen Unfall im Zusammenhang mit dieser Technik erinnern: Ich weiß jetzt nicht mehr wann, in den 90-igern? Da wurde im Winter im Ausland bei einer Passagiermaschinen die Schubumkehr zum Rückwärtsrollen eingesetzt.

    Ihr wißt, das dabei sehr große Mengen (eiskalte)Luft eingesaugt werden...Jedenfalls, als die Maschine in den Normalbetrieb ging, startete und hochzog, bauten die Triebwerke keine Leistung auf und die Maschine stürzte ab. Irgendwie war bei dem Sch.u.r.r Wasser in die Motoren geraten, welches dort für Vereisung des Fans bzw. der Verdichterschaufeln? sorgte.
    Da die Triebwerke nicht enteist wurden und auch von den Piloten die Triebwerksenteisung nicht eingeschaltet wurde, kam es zu diesem tragischen Unglück, bei dem alle Flugzeuginsassen ihr Leben verloren.

    Leider weiß ich nicht mehr wo und wann sowie welcher Flugzeutyp. Könnt ihr mir da weiterhelfen?
     
  16. #15 Rhönlerche, 12.08.2016
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.842
    Zustimmungen:
    1.111
    Ort:
    Deutschland
    Noch nie gehört. Bei Schubumkehr läuft das Triebwerk im Prinzip auch "heiß", was sollte dabei vereisen?

    Prop in Beta Range ist nochmal was ganz anderes. Geht bei manchen Flugzeugen sogar im Flug.

    Eine berühmte Schubumkehr gab es mal in Frankfurt während eines Streiks des Bodenpersonals: Eine Il-62 von Aeroflot machte ihr Pushback vom Gate alleine. :FFTeufel:
    Das Terminal musste evakuiert werden, weil man um die Scheiben und die Passagiere dahinter fürchtete.
     
  17. #16 jackrabbit, 12.08.2016
    jackrabbit

    jackrabbit Space Cadet

    Dabei seit:
    04.01.2005
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    471
    Ort:
    Hannover
    Hallo,

    google doch mal bitte die Funktion der Schubumkehr nach.
    Die Turbine läuft dabei nicht rückwärts/ entgegen ihrer Drehrichtung, sondern der Schub wird nur durch Klappen
    umgelenkt (zum Abbremsen entgegen der Bewegungsrichtung).

    Grüsse
     
  18. #17 Cardinal Jockey, 12.08.2016
    Cardinal Jockey

    Cardinal Jockey Space Cadet

    Dabei seit:
    27.04.2009
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    458
    Beruf:
    Fliegen
    Ort:
    FL280
    An jedem normalen Flughafen ist ein Rampy oder Marshaller zu gegen sobald nicht völlig hindernisfrei (vorwärts) abzurollen ist. Mir ist kein Flugzeug bekannt, das über eine Rückfahrkamera verfügt. Parkt ein Flieger rückwärts aus, geht der Rampy immer am Flügel außen mit...


    Die Technik mit dem Aufnehmen des Bugfahrwerkes ist recht neu. Sie erspart natürlich das Vorhandensein verschiedener Schleppstangen. Wo noch mit Schleppstangen gearbeitet wird, sieht man oft n´ganzen Haufen unterschiedlicher Stangen rumliegen. Wobei es zumeist um den Schleppkopf und nicht um die Schleppstange selbst geht die von Flugzeugtyp zu Flugzeugtyp (bzw. Hersteller) nicht kompatibel ist. https://www.tronair.com/ ist ein bekannter Hersteller für solche Stangen.


    Auch der Lärm davon innerhalb der Kabine muß recht belästigend für die Passagiere sein...Ich kann mich auch an einen Unfall im Zusammenhang mit dieser Technik erinnern: Ich weiß jetzt nicht mehr wann, in den 90-igern? Da wurde im Winter im Ausland bei einer Passagiermaschinen die Schubumkehr zum Rückwärtsrollen eingesetzt.


    Wie Jackrabbit und Röhnlerche schon gesagt haben - google mal das Prinzip nach. Und dann am besten noch über das Thema Vereisung. Weil kalte Luft macht nicht nicht automatisch ne Vereisung. Abgesehen davon - vereiste Fanblades sind z.B. bei gefrierendem Nebel ein Problem! Aber das würde jetzt hier wohl zu weit führen...
     
  19. #18 Augsburg Eagle, 12.08.2016
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.791
    Zustimmungen:
    38.191
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    In MUC wird in so einem Fall der Bereich hinter dem Flugzeug für gewöhnlich von einem Marshaller überwacht.
    Soweit ich weiß, kamen die ersten stangenlosen Schlepper in den Neunzigern auf. Da bin ich mir aber nicht sicher.
    Es werden aber auch immer noch die Stangenschlepper verwendet. Abhängig vom Flugzeugtyp.
    http://www.munich-airport.de/de/micro/efm/dienstleistungen/schleppen1/index.jsp
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Rhönlerche, 12.08.2016
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.842
    Zustimmungen:
    1.111
    Ort:
    Deutschland
    Die 707 und DC-8 hatten sie von Anfang an. Die Comet IV wohl auch für zwei Triebwerke.
     
  22. 78587?

    78587? Space Cadet

    Dabei seit:
    02.08.2005
    Beiträge:
    1.492
    Zustimmungen:
    506
    Ort:
    BRDeutschland
    ... gab es das schon, allerdings nur bei Luftschrauben.

    Von Fa.Messerschmitt entwickelt und mit über 500 Flugstunden fertig erprobt, ua auch an Ju87 zur Sturzbremsung. Serienfertigung sollte in 1942 bei Fa. VDM stattfinden, das RLM hat das aber dann gestoppt, später in ´44 wieder aufgegriffen, und in Rechlin erneut eine Erprobung zur Reduzierung der Landestrecke für die Luftwaffe durchgeführt. Zu einer grösseren Serienfertigung kam es aber nicht mehr.

    .
     
    Augsburg Eagle gefällt das.
Moderatoren: Skysurfer
Thema: Schubumkehr- Seit wann gibt es sie, wer hat die Technik erfunden?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Einführung schubumkehr

    ,
  2. schubumkehr me 262

    ,
  3. erfinder schubumkehr

Die Seite wird geladen...

Schubumkehr- Seit wann gibt es sie, wer hat die Technik erfunden? - Ähnliche Themen

  1. Airbus A319 Seitenwindkomponente

    Airbus A319 Seitenwindkomponente: Hallo, ich liege in Rechtsstreitigkeiten mit der Fluggesellschaft Vueling. Streitpunkt ist der Flug bzw. Nichtflug mit einem Airbus A319. Als...
  2. Funktion A380 Seitenruder

    Funktion A380 Seitenruder: Hallo, auf dem Video ist deutlich zu sehen , wie das Seitenruder ( Vertikaler Stabilisator) in 2 Teile unterteilt ist. In der Luft sieht es so...
  3. Seitenstabilität: V-Flügel und mehr

    Seitenstabilität: V-Flügel und mehr: Angeregt dieses Thema zu eröffnen wurde ich durch einen Artikel im AAHS Journal 3/2016, der sich mit dem Werk des englischen Forschers George...
  4. Seite mit Zeitschriften (kein Download)

    Seite mit Zeitschriften (kein Download): Bevor es bei "Bücher und Fachzeitschriften" untergeht, nochmal hier der Hinweis darauf. Eine Seite, auf der man verschiedene Zeitschriften lesen...
  5. Öffnung im Seitenleitwerk Eurofighter

    Öffnung im Seitenleitwerk Eurofighter: Guten Abend zusammen Kann mir jemand erklären weshalb der Eurofighter unten am Ansatz des Seitenleitwerks (frontal) eine Ovale Öffnung hat....