Sidewinder-Nachbau

Diskutiere Sidewinder-Nachbau im Bordwaffen Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Hallo, Frage an die Waffen- bzw. Museumsexperten hier im Forum: Mich würde interessieren, ob es - was das Kriegswaffen-Kontrollgesetz...

Moderatoren: Learjet
  1. #1 phantommike, 27.09.2008
    phantommike

    phantommike Testpilot

    Dabei seit:
    08.09.2001
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Erkheim bei Memmingen
    Hallo,

    Frage an die Waffen- bzw. Museumsexperten hier im Forum:

    Mich würde interessieren, ob es - was das Kriegswaffen-Kontrollgesetz betrifft - Schwierigkeiten gibt, wenn man eine Sidewinder AIM-9 B 1:1 mit allen Details für museale bzw. Ausstellungszwecke nachbaut?

    Momentan geht es mir noch nicht um das wie, sondern nur darum, ob das überhaupt zulässig ist.

    Mike
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ESPEZ

    ESPEZ Astronaut

    Dabei seit:
    18.11.2006
    Beiträge:
    4.270
    Zustimmungen:
    10.828
    Beruf:
    .
    Ort:
    Cottbus
    Naja, wenn Du Dich dazu durchringen könntest, sie nicht mit allen ;) Details nachbauen zu wollen, dann dürfte es mit dem KWKG keine Probleme geben, denn dieses bezieht sich nur auf die, darin aufgeführten, KW.
    MW zählen Dummis nicht darunter.
     
  4. #3 phantommike, 27.09.2008
    phantommike

    phantommike Testpilot

    Dabei seit:
    08.09.2001
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Erkheim bei Memmingen
    Mit allen Details meinte ich natürlich nur äußerlich, keine Elektronik, kein Sucher, kein Gefechtskopf usw. :red: Nur eben so, wie man sie von außen sieht mit Leitwerk, sämtlichen Schrauben, Aufhängungen usw.
     
  5. ESPEZ

    ESPEZ Astronaut

    Dabei seit:
    18.11.2006
    Beiträge:
    4.270
    Zustimmungen:
    10.828
    Beruf:
    .
    Ort:
    Cottbus
    :D Schon klar.
    Zählt dann nicht unter KW.
     
    phantommike gefällt das.
  6. #5 phantomas2f4, 29.09.2008
    phantomas2f4

    phantomas2f4 Astronaut

    Dabei seit:
    12.01.2006
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    453
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Kösching
    Habe da andere Erfahrungen!!
    Schon eine intakte Sidewinder-Startschine LAU 7 A5 fällt unter das KWKG.

    Klaus
     
  7. #6 AARDVARK, 29.09.2008
    AARDVARK

    AARDVARK Space Cadet

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    1.875
    Zustimmungen:
    649
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik, früher EASA P.66 CAT A1
    Ort:
    Schwerte
    Ja aber was hat denn nun eine intakte orginale als Waffenstarter nutzbare LAU7 mit einem AIM9 Nachbau zu tun? Klar fällt die unter das Gesetz, aber danach war ja nicht gefragt!
     
  8. #7 Airtiger, 29.09.2008
    Airtiger

    Airtiger Testpilot

    Dabei seit:
    07.10.2004
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Schwäbisch Gmünd
    Ich glaube das Deutsch-Kanadische-Luftwaffenmuseum hat einen Nachbau an ihrer F-104.
    Kannst dich ja mal an die wenden.

    www.airforcemuseumsoellingen.de
     
  9. #8 phantomas2f4, 29.09.2008
    phantomas2f4

    phantomas2f4 Astronaut

    Dabei seit:
    12.01.2006
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    453
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Kösching
    Für mich ist eine Starschiene LAU 7 keine Waffe, ebensowenig wie ein AIM 9 Nachbau / Attrappe.

    KLaus
     
  10. #9 phantommike, 29.09.2008
    phantommike

    phantommike Testpilot

    Dabei seit:
    08.09.2001
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Erkheim bei Memmingen
    Startgeräte werden aber im Kriegswaffen-Kontrollgesetz sogar namentlich erwähnt. Habe heute im für uns zuständigen Landratsamt nachgefragt. Dort sieht man keine Probleme. Habe allerdings zugesagt, dass ich die Behörde auf dem Laufenden halte und den Nachbau ständig mit Fotos dokumentiere.
     
  11. #10 rechlin-lärz, 30.09.2008
    rechlin-lärz

    rechlin-lärz Space Cadet

    Dabei seit:
    27.03.2003
    Beiträge:
    1.675
    Zustimmungen:
    706
    Ort:
    Hamburg
    Klaus, das ist nicht ganz richtig. Im Kriegswaffenkontrollgesetz ist folgende Liste ausdrücklich vermerkt, die die einzelnen Kriegswaffen aufzählt:

    http://bundesrecht.juris.de/krwaffkontrg/anlage_46.html

    Im Merkblatt/Richtlinie "Kampfflugzeuge/ - hubschrauber" zum KrWaffKontrG

    http://www.ausfuhrkontrolle.info/ausfuhrkontrolle/de/krwaffkontrg/bekanntmachungen/kwkg_air.pdf

    ist lediglich aufgeführt, dass bei einer Demilitarisierung eines Kampfflugzeugs die Starterschiene unbrauchbar zu machen ist. Wenn ich z.B. einen Tornado von der Bundeswehr kaufe (mit Startschienen), kann ich die Startschienen (theoretisch) abbauen, mir im Wohnzimmer unverändert in die Vitrine stellen. Den Tornado demilitarisiere ich dann ohne Startschienen. Erst wenn ich die Schienen aus der Vitrine nehme und sie an den Toni hänge, verstoße ich gegen das KrWaffKontrG.
    (habe selber eine Breguet Atlantic demilitarisiert und durch Prüfer Bundeswehr/BWB überpfüfen und abnehmen lassen und mich durch die einschlägigen Bestimmungen/Gesetze gewühlt...:) )

    Viele Grüße

    rechlin-lärz
     
  12. #11 rechlin-lärz, 30.09.2008
    rechlin-lärz

    rechlin-lärz Space Cadet

    Dabei seit:
    27.03.2003
    Beiträge:
    1.675
    Zustimmungen:
    706
    Ort:
    Hamburg
    Wenn die Sidewinder nicht mit allen Details, wie ESPEZ bereits sagte, nachgebaut wird, stellt die Rakete keine Kriegswaffe dar. Voraussetzung ist allerdings auch, dass Ihr die "Hülle" nicht aus identischem Material, gleicher Dicke und gleichen Toleranzen usw. nachbaut: es darf nicht möglich sein, Eure "Hülle" (theoretisch) mit der Ausrüstung zu versehen mit dem Ergebnis, dass Ihr eine funktionsfähige Rakete hättet. Also: die "Hülle" sollte hinreichend ungenau, aus weicherem Alu usw. gebastelt sein. Falls Ihr doch einmal kritisch beäugt werdet, empfiehlt es sich, den Bau Eurer Sidewinder fotographisch als Bericht dokumentiert zu haben.

    Etwas anderes ist es mit dem Transport der "fertigen" Sidewinder von der heimischen Drehbank zu Eurer 104: ähnlich wie es untersagt ist, UZI-Dummies "in der Öffentlichkeit zu führen", sollte man die Rakete lieber zerlegt transportieren und erst im Museum zusammenschrauben.

    Viel Spaß beim Bau und viele Grüße

    rechlin-lärz
     
  13. #12 Ginajockey, 14.10.2008
    Ginajockey

    Ginajockey Space Cadet

    Dabei seit:
    11.11.2006
    Beiträge:
    2.011
    Zustimmungen:
    1.979
    Beruf:
    Aircraft Rebuilder
    Ort:
    Vereinigte Staten of America und NRW
    uppps!:!: :red:
     
  14. #13 Ginajockey, 14.10.2008
    Ginajockey

    Ginajockey Space Cadet

    Dabei seit:
    11.11.2006
    Beiträge:
    2.011
    Zustimmungen:
    1.979
    Beruf:
    Aircraft Rebuilder
    Ort:
    Vereinigte Staten of America und NRW
    Oh boy, wie soll er die Side Winder denn an den Tragflächen befestigen?:confused:
     
  15. #14 jetshow.ch, 15.10.2008
    jetshow.ch

    jetshow.ch Testpilot

    Dabei seit:
    09.09.2003
    Beiträge:
    950
    Zustimmungen:
    368
    Beruf:
    Industrial Designer
    Ort:
    Zürich
    Wir vom Mirage Verein Buochs sind momentan dran 10 Stück Sidewinder nachzubauen. Jedoch haben wir original Antriebe verwendet, also lediglich den Kopf selbst gebaut.

    Gruss Milan
     

    Anhänge:

    phantommike gefällt das.
  16. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 phantommike, 15.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 15.10.2008
    phantommike

    phantommike Testpilot

    Dabei seit:
    08.09.2001
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Erkheim bei Memmingen
    Die Dinger schauen ja klasse aus. Habt ihr evtl. Zeichnungen und Fotos vom Kühlmittel-Patroneneinsatz? Außerdem würde mich sehr interessieren, ob und wie ihr die vorderen Steuerflügel nachgefertigt habt. Meine sind aus Holz gefertigt (Apfel), aber das gefällt mir noch nicht so ganz.

    Grüße

    Phantommike
     
  18. #16 Schindi, 29.10.2008
    Schindi

    Schindi Kunstflieger

    Dabei seit:
    12.05.2004
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Biologe
    Ort:
    Luzern, Schweiz
    "Unsere" Nine-Papa's (ich bin der mittlere der drei, beim Gewinde-Schneiden für die Steuerflossen) bestehen wie gesagt zum grossen Teil aus Originalmaterial: lediglich der Suchkopf/Gefechtskopf-Teil wurde aus Stahl nachgebildet, Motor sowie alle Flügel und Flossen sind original.

    Leider haben wir keine Details der "Innereien" der Sidewinders, sorry.
     
Moderatoren: Learjet
Thema:

Sidewinder-Nachbau