Verkehrsflugzeuge sollen bald selbstständig "rückwärts ausparken"!

Diskutiere Verkehrsflugzeuge sollen bald selbstständig "rückwärts ausparken"! im Verkehrsflugzeuge Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Hier ein Beitrag von 'AeroTelegraph'! (von mir als Pushbackfahrer unkommentiert :headscratch: ! )...
MiGhty29

MiGhty29

Space Cadet
Dabei seit
25.09.2008
Beiträge
2.009
Zustimmungen
1.814
Ort
Berlin F`hain
Hier ein Beitrag von 'AeroTelegraph'!
(von mir als Pushbackfahrer unkommentiert :headscratch: ! )
Gruss Uwe
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
7.479
Zustimmungen
5.765
Ferngesteuerte elektrische und wahrscheinlich auch irgendwann automatisch pushende Geräte habe ich schon vor Jahren probeweise am Flugplatz arbeiten gesehen - aber die wären alle am Boden geblieben. Und sie hätten vielleicht sogar die Flugzeuge bis zum Rollhalt bewegen können. Ich weiß gar nicht, was daraus geworden ist. Irgendwann waren die Versuche wieder vorbei und alles beim alten.
 
T6G

T6G

Flieger-Ass
Dabei seit
19.10.2005
Beiträge
328
Zustimmungen
287
Ort
Wuppertal
So neu ist die Idee gar nicht.
Hier 2 Links von 2011 und 2015. geister also immer wieder rum.


 
innwolf

innwolf

Space Cadet
Dabei seit
13.05.2016
Beiträge
1.566
Zustimmungen
396
Weniger Taxi künftig, Verkehrsrückgang erlaubt günstigere Auswahl der genutzten Bahnen. Und mit Wegfall der Planung 3.Bahn in München werden die extremen Taxistrecken entfallen.

500kg bis 1t für Rollen bis zum Startpunkt = max 600€, was kostet so ein Schlepper, auch ein teures Gerät, Stundensatz 1000€?
 
Wolfsmond

Wolfsmond

Space Cadet
Dabei seit
26.03.2010
Beiträge
1.122
Zustimmungen
1.829
Ort
Freistaat Bayern
Dir ist bekannt dass es neben München noch ein bis zwei weitere Flughäfen auf der Welt gibt ?
 
DirtyCrow

DirtyCrow

Fluglehrer
Dabei seit
14.02.2020
Beiträge
118
Zustimmungen
528
Ort
Niederbayern
In London, Tokyo und Dubai (und sicher auch noch woanders) werden ja schon seit geraumer Zeit kleine, ferngesteuerte Pushback Fahrzeuge eingesetzt.
Die werden allerdings von Bodenpersonal bedient, das mit der Fernsteuerung nebenher geht, taxi damit dürfte schwierig sein, aber es ist sicherlich ein guter Ansatz.
Fernsteuerung aus dem Cockpit und autonom zurück zum Terminal war das erste was mir einfiel, als ich die Dinger zum ersten Mal gesehen habe.

So ein kleines Elektrofahrzeug hat bestimmt keinen Stundensatz von 1000€ und die Kerosinerparnisse wären schon enorm.
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
7.479
Zustimmungen
5.765
Es gibt eine EU-weite Kampagne, alle von Verkehrsflugzeugen genutzten Flugplätze nach standardisierten Vorgaben zu vermessen, katographieren und diese Daten nutzbar zu machen. Das ist eine super Grundlage für automatisierten Betrieb. Und das macht man nicht ohne dieses Ziel. Ich bin mir deshalb sicher, dass das kommen wird. Ich weiß nur nicht, wann (Deutschland ist ja traditionel im Umsetzen solcher Vorgaben sehr langsam; man fängt immer an, sich darum zu kümmern, wenn man eigentlich schon fertig sein sollte, die gewährte Vorbereitungsfrist von vielen Jahren verstrichen ist und Strafen drohen).

Siehe dazu auch Erwägungsgrund (1) der VO(EU) 73/2010:
"Luftfahrtdaten und Luftfahrtinformationen in angemessener Qualität sind erforderlich, um die Sicherheit zu gewährleisten und neue Betriebskonzepte innerhalb des Europäischen Flugverkehrsmanagementnetzes (nachstehend: EATMN) zu unterstützen"
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
7.479
Zustimmungen
5.765
500kg bis 1t für Rollen bis zum Startpunkt = max 600€, was kostet so ein Schlepper, auch ein teures Gerät, Stundensatz 1000€?
Bisher war wichtig, wie lange die Verweilzeit am Boden dauerte und ob man das Flugzeug noch auf einen 4./5. Umlauf pro Tag setzen kann. Wenn eine neue Schleppertechnologie die Taxizeit verkürzt, wird sie kommen. Wenn nicht, ist sie vergebene Liebesmühe.

Der Selbst-Push-back macht nur Sinn, wenn man damit die Wartezeit auf den Flugzeugschlepper eleminiert. Alles andere zählt nicht - aus Sicht der Luftfahrtunternehmen.
 
Spartacus

Spartacus

Flieger-Ass
Dabei seit
13.10.2010
Beiträge
463
Zustimmungen
391
Ort
Braunschweig
Irgendwoher wird der WheelTug seine Energie ja bekommen müssen. Mit 133kg sind E-Motor im Frontfahrwerk, verstärkte Fahrwerkmechanik (falls erforderlich wegen des Mehrgewichts, das vorne angehoben werden muss), Kameras, Bedieneinheit und Verkabelung ziemlich leicht. Der Strom muss dann aber von der APU kommen, und die braucht für den Betrieb Sprit. Und es muss viel Strom sein, denn so eine Maschine wiegt im MTOM-Bereich ihre 75 - 90 Tonnen. Die wollen beschleunigt, gelenkt und gebremst werden.
Aber wenn es erstens nur ein paar Gallonen Sprit für die APU extra kostet und zweitens die Wartezeit auf den Pushback relevant verkürzt, könnte es helfen.
Ist ja nur für's Ausparken vorgesehen. Taxiing soll ja nach wie vor mit den Triebwerken passieren.
 
DirtyCrow

DirtyCrow

Fluglehrer
Dabei seit
14.02.2020
Beiträge
118
Zustimmungen
528
Ort
Niederbayern
Bisher war wichtig, wie lange die Verweilzeit am Boden dauerte und ob man das Flugzeug noch auf einen 4./5. Umlauf pro Tag setzen kann. Wenn eine neue Schleppertechnologie die Taxizeit verkürzt, wird sie kommen. Wenn nicht, ist sie vergebene Liebesmühe.
NOCH ist das so, aber bei der immer weiter steigenden Relevanz von Treibstoffsparen und Emissionen senken in Politik und Gesellschaft, mag es durchaus sein, dass eines Tages diese Entscheidung nicht mehr den Unternehmen obliegt, bzw. eine Minimierung der Triebwerks Laufzeiten stark forciert wird.
Aus Sicht des Herstellers solcher Systeme langfristig mit Sicherheit eine lohnende Entwicklung.
 
FastEagle107

FastEagle107

Testpilot
Dabei seit
25.09.2006
Beiträge
555
Zustimmungen
644
Ort
USA
Mehr Automatisierung!! Ganz toll! Natürlich ist das nicht toll!
Warum wollen wir den Menschen immer mehr entfernen? Die Gründe sind mir bekannt.
1. Kosten sparen
2. Menschliche Fehler minimieren

Aber die Frage ist, ob das immer der richtige Weg ist? Wenn ich eine Maschine programmieren kann, die eine Bombe entschärft halte ich das fuer sehr sinnvoll. Aber wenn es darum geht den Menschen aus normalen, ungefährlichen Berufen zu entfernen halte ich das für den grundsätzlich falschen Weg.
Kosten kann man auch anders sparen und den Menschen dabei noch angemessen bezahlen.
Und menschliche Fehler minimiert man durch gute Aus- und Weiterbildung.
Wir muessen verstehen, dass der Mensch unser höchstes Gut ist. In allem was wir machen geht es immer letztlich um den Mensch (ja, es geht auch um Natur, aber davon ist der Mensch ja schliesslich ein Teil). Das Wegrationalisieren des Menschen bringt uns am Ende überhaupt nicht weiter, sondern wird die Probleme noch mehr verschärfen.
 
DirtyCrow

DirtyCrow

Fluglehrer
Dabei seit
14.02.2020
Beiträge
118
Zustimmungen
528
Ort
Niederbayern
Grundsätzlich hast du natürlich völlig Recht, allerdings ist die Mensch vs. Maschine Thematik eine sehr alte und unaufhaltsame.
Manche argumentieren, dass der Wegfall der durch Maschinen ersetzten Berufe neue Berufe schafft, als Konstrukteur und Bediener dieser Maschinen.
Stimmt grundsätzlich, allerdings ersetzt eine Maschine in der Regel mehrere Menschen und nebenher werden weiterhin Berufe für nicht-Akademiker gegen welche für Akademiker ersetzt. Eine Entwicklung, die mir schon länger Sorge bereitet.

In diesem Fall sehe ich das aber etwas anders. Die vorhandenen elektrischen Fahrzeuge werden ja weiterhin von einem Menschen bedient, nur dass der eben nicht mehr drinsitzt, sondern nebenher geht. Vielleicht etwas unangenehm bei schlechtem Wetter, aber sicherlich übersichtlicher und für den Betreiber um einiges günstiger im Vergleich zu einem riesigen, sprithungrigen Truck.

Auch die am Flugzeug selbst montierten Geräte dürften höchstwarscheinlich auch von außen bedient werden oder zumindest benötigt der Pilot dann jemand am Boden, der ihn auf Gefahren in seinem gewaltigen toten Winkel aufmerksam macht. Zumindest beim rückwärts rollen.

Am Ende des Tages aber werden die Betreiber immer das machen was am meisten Geld einbringt, schlicht weil sie es müssen. Tun sie es nicht, tuts die Konkurrenz und wer tatenlos bleibt, zahlt die Rechnung, so wie in jedem Gewerbe.
 
FastEagle107

FastEagle107

Testpilot
Dabei seit
25.09.2006
Beiträge
555
Zustimmungen
644
Ort
USA
@DirtyCrow
Sehr guter Kommentar!

Am Ende des Tages aber werden die Betreiber immer das machen was am meisten Geld einbringt, schlicht weil sie es müssen. Tun sie es nicht, tuts die Konkurrenz und wer tatenlos bleibt, zahlt die Rechnung, so wie in jedem Gewerbe.
Auch das ist richtig. Aber hier würde ich mir wünschen, dass die Regierung Regeln aufstellt, um diesem Trend sinnvoll entgegenzuwirken. Aber natuerlich haben die großen Konzerne eine größere Einflussnahme auf Regierungsentscheidungen. Und natuerlich sind Automatisierung und neue Technologie sexier als der Arbeiter mit dreckigen Handschuhen (allerdings ernährt der oder die eine Familie, während die Maschine nur gut aussieht).
Ich kenne mich in der Gewerkschaftslandschaft Deutschlands nicht aus und will hier auch nicht zu sehr abschweifen (wer meine Kommentare verfolgt, weiss, dass mir dieses Thema am Herzen liegt), aber in wie weit sind verdi und DGB und Co in diesem Thema aktiv?
 
T6G

T6G

Flieger-Ass
Dabei seit
19.10.2005
Beiträge
328
Zustimmungen
287
Ort
Wuppertal
Hab grad im Scheden-Faden dieses Video gesehen, das können die Verkehrsflieger doch auch, haben doch alle Schubumkehr, also Push-back Adieu, auf ein mit dem Laubbläser gereinigtes Vorfeld

 
DirtyCrow

DirtyCrow

Fluglehrer
Dabei seit
14.02.2020
Beiträge
118
Zustimmungen
528
Ort
Niederbayern
Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung von Gewerkschaften, bin nur ein kleiner Handwerker und was ich von mir gebe, sind subjektive Eindrücke ohne Interna irgendeiner Art.
Die Frage ist, KANN die Regierung hier überhaupt eingreifen? Kann eine Regierung ihren Landsleuten Fortschritt verbieten?
Was sagt man einer Entwicklerfirma, ihrerseits Arbeitgeber und Steuerzahler, die Summe X in die Konstruktion einer Technologie investiert hat, die zwar sinnvoll und ökonomisch ist, aber einen Stellenabbau zur Folge haben könnte?

Was die Regierung tun kann, ist Grenzwerte festlegen für die Verbrennung fossiler Treibstoffe, wo Alternativen denkbar wären, sprich forcieren von elektrischen Fahrzeugen.
Ein Mitarbeitergrenzwert dürfte schwieriger sein. Wo anfangen und wo aufhören und vor allem wie Gleichberechtigung garantieren?
Man kann ja schlecht sagen, dass eine Firma mit X Mitarbeitern Y% Hilfskräfte, Z% Fachkräfte und Rest Führungskräfte haben muss. Dafür sind die Anforderungen schlichtweg viel zu verschieden.

@T6G
Falls das ernst gemeint war, der Powerback wird nicht gemacht weil unnöige Belastung der Triebwerke, erhöhter Verbrauch und außerdem gefährlich.
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
7.479
Zustimmungen
5.765
Bei meiner eigenen Arbeit versuche ich ständig zu optimieren und zu automatisieren, um Kapazitäten für neue Aufgaben frei zu machen. Ich fände es befremdlich, wollte man mich da bremsen.
 
innwolf

innwolf

Space Cadet
Dabei seit
13.05.2016
Beiträge
1.566
Zustimmungen
396
Etwas ironische aber ernste Anmerkung, jährlich eine Flug-Dienstreise weniger, ein Urlaubsziel 500km näher oder nur alle zwei Jahre Flugreise spart mehr Treibstoff.

Das ganze ist doch irgendwie ein lächerliches Luxusproblem!

Ja ich bin auch Hobbypilot, bezahle für die 10 bis 12 F-Schlepps im Jahr versteuertes AVGAS, mit dem Falken weitere 40Liter und das war es dann, evtl. neben Schleppen für andere noch 70Liter für Spaß mit Freunden in den Remorquer. Soviel oder wenig wie als Pax einmal Hamburg-Rom-Hamburg
 
Zuletzt bearbeitet:
DirtyCrow

DirtyCrow

Fluglehrer
Dabei seit
14.02.2020
Beiträge
118
Zustimmungen
528
Ort
Niederbayern
Etwas ironische aber ernste Anmerkung, jährlich eine Flug-Dienstreise weniger, ein Urlaubsziel 500km näher oder nur alle zwei Jahre Flugreise spart mehr Treibstoff.
Stimmt, aber so rechnen weder Flughafenbetreiber, noch Hersteller von Vorfeld-Fahrzeugen. Hier geht es ja nicht darum, wie man als Fluggast Einfluss nehmen kann.
 
Thema:

Verkehrsflugzeuge sollen bald selbstständig "rückwärts ausparken"!

Verkehrsflugzeuge sollen bald selbstständig "rückwärts ausparken"! - Ähnliche Themen

  • Verkauf von Verkehrsflugzeugen

    Verkauf von Verkehrsflugzeugen: Momentan bringt die Lufthansa gerade viele Flugzeuge (A380, A340-600 und die ältesten A320) nach Teruel (TEV) in Spanien um diese dort temporär zu...
  • Große Verkehrsflugzeugemit max Nutzlast, wieviel "g"?

    Große Verkehrsflugzeugemit max Nutzlast, wieviel "g"?: Die großen Verkehrsflugzeuge, A340, DC10, B777, B767, A320 usw. wieviel +g können die fliegen ohne daß ein struktureller check anschließend nötig...
  • Seitenruder bei Verkehrsflugzeuge?

    Seitenruder bei Verkehrsflugzeuge?: Hallo liebe Community, Ich habe schon auf mehreren Internetseiten darüber nachgeschaut, doch ich möchte mich nochmal vergewissern: Werden...
  • Verkehrsflugzeuge mit Nachbrenner

    Verkehrsflugzeuge mit Nachbrenner: Weil ich grade ein Video einer Galaxy gesehen habe, stellte ich mir die Frage, ob denn deren Triebwerke Nachbrenner haben ?? Grade bei kurzen...
  • Zivile Verkehrsflugzeuge im militärischen-/Regierungsdienst?

    Zivile Verkehrsflugzeuge im militärischen-/Regierungsdienst?: Servus allerseits, zunächst einmal weiss ich nicht, ob es hier der richtige Bereich im Forum ist. Falls nicht, bitte ich um Verzeihung und um...
  • Ähnliche Themen

    • Verkauf von Verkehrsflugzeugen

      Verkauf von Verkehrsflugzeugen: Momentan bringt die Lufthansa gerade viele Flugzeuge (A380, A340-600 und die ältesten A320) nach Teruel (TEV) in Spanien um diese dort temporär zu...
    • Große Verkehrsflugzeugemit max Nutzlast, wieviel "g"?

      Große Verkehrsflugzeugemit max Nutzlast, wieviel "g"?: Die großen Verkehrsflugzeuge, A340, DC10, B777, B767, A320 usw. wieviel +g können die fliegen ohne daß ein struktureller check anschließend nötig...
    • Seitenruder bei Verkehrsflugzeuge?

      Seitenruder bei Verkehrsflugzeuge?: Hallo liebe Community, Ich habe schon auf mehreren Internetseiten darüber nachgeschaut, doch ich möchte mich nochmal vergewissern: Werden...
    • Verkehrsflugzeuge mit Nachbrenner

      Verkehrsflugzeuge mit Nachbrenner: Weil ich grade ein Video einer Galaxy gesehen habe, stellte ich mir die Frage, ob denn deren Triebwerke Nachbrenner haben ?? Grade bei kurzen...
    • Zivile Verkehrsflugzeuge im militärischen-/Regierungsdienst?

      Zivile Verkehrsflugzeuge im militärischen-/Regierungsdienst?: Servus allerseits, zunächst einmal weiss ich nicht, ob es hier der richtige Bereich im Forum ist. Falls nicht, bitte ich um Verzeihung und um...
    Oben