1/72 Dornier Do 217 E-3, 4, 5 + M-1 – Italeri

Diskutiere 1/72 Dornier Do 217 E-3, 4, 5 + M-1 – Italeri im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Zum Original Die Do 217 ist – neben der Ju 88 – als erste deutsche „eierlegende Wollmilchsau“ zu betrachten. ;) Nachdem die Do 17 als...

Moderatoren: AE
  1. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    113
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Zum Original

    Die Do 217 ist – neben der Ju 88 – als erste deutsche „eierlegende Wollmilchsau“ zu betrachten. ;)

    Nachdem die Do 17 als Bomber und Aufklärer zumindest solide ihren Dienst verrichtete, begann die deutsche Luftwaffenführung andere Konzepte und Einsatzspektren der etwas „breiteren“ Nachfolgerin Do 217 zu prüfen.

    Die Rollen des „MRCA“ Do 217 gingen vom Transport über konventionelle Bombardierung (Do 217 C), Lenkwaffenplattform (Do 217 E-, K-, M-) und Nachtjagd (Do 217 J-, N-, Do 217 P war analog zu Ju 88 P fliegende Geschützplattform) sowie Aufklärung (Do 217 R). Die Einsatzvarianten erkannte man am unterschiedlichen konstruktiven Aufbau (Glas- und Blechnase) und an dem zum Einsatz kommenden Antrieben (DB 603 oder BMW 801). Es gab 29 Versionen und ca. 1.900 Exemplare wurden gebaut.

    Mit ca. 550 km/h, einer Rechweite von 2150 km und einer Dienstgipfelhöhe von 9.500 m war die Do 217 in den E- und K- Varianten zur Schiffsbekämpfung eingesetzt. Teilweise unter LFK-Einsatz (Fritz X und Hs 293). Spektakulärster Einsatz war die Versenkung des italienischen Schlachtschiffs ROMA nach der Kapitulation Italiens.

    Die M- Weiterentwicklung der K- Reihe als Bomber mit DB 603 und die ebenso motorisierte N- Variante als Nachtjäger, waren in ihrer Leistungsfähigkeit jedoch begrenzt, so dass die Stückzahlen dieser Varianten eher untergeordnet sind.

    Zum Vertiefen

    Bauberichte, Bausatzvorstellungen und Zubehör findet Ihr hier, u. a. den Mitwettbewerberbausatz von Airfix:

    http://www.ipmsdeutschland.de/FirstLook/Italeri/Italeri_Do217E-4/Italeri_Do217E.html
    http://www.fortunecity.com/meltingpot/portland/971/Inbox/d-f/do-217n1-i.htm
    http://www.modellversium.de/galerie/artikel.php?id=85
    http://www.internetmodeler.com/2006/february/first-looks/italeri_do217.php
    http://www.fortunecity.com/meltingpot/portland/971/Inbox/d-f/do-217j-e-i.htm
    http://modelingmadness.com/scotts/axis/italeri/1250preview.htm
    http://modelingmadness.com/scotts/detailsets/aims/aimsdo217enginespinners.htm
    http://www.laptop-laptop.de/modellbau/bausaetze/flugzeuge/zubehoer/2/1055.php

    Zum Modell

    Es war ein mal eine Nachfrage …

    http://www.flugzeugforum.de/forum/showpost.php?p=413491&postcount=1

    da hat jemand Interesse an einem regelmäßig neu aufgelegten Ital(a)er(e)i Kit der mittleren 70er Jahre gezeigt. Nun denn, es soll erfüllt werden.

    Italeri und Revell als Kooperationspartner haben hier aus dem ursprünglichen Bausatz durch Zusatzspritzlinge und Decalvarianten dem Modellbauer die Möglichkeit gegeben, die Varianten E-3 bis E-5, J, K-1 und K-2 (lange Flächen) und M zu bauen, alle Bausatzteile sind untereinander „mischbar“ und so ist fast die gesamte Palette abzudecken.:engel:

    Der Bausatz ist – wie Italeris Standart in den 70ern – erhaben detailliert, mit Funktionsteilen und Figuren versehen. Die Güte ist – bezogen auf das Formenalter – nicht schlecht. Kaum Grat, keine Sinkstellen und die Klarsichtteile sind ebenfalls noch durchsichtig.

    Was Italeri zwischendurch gelernt hat – die Klarsichtteile sind separat in Folie verpackt.:!:
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    113
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Das Deckelbild ist nicht in der sonst gewohnten plastischen Darstellung von Enzio Mayo sondern eher flach, vielleicht cg.:confused:
     

    Anhänge:

  4. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    113
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Der Abziehbilderbogen ist sauber und versatzfrei gedruckt. Ausreichende Wartungsbeschriftungen (die BMW-Zeichen für die Motoren fehlen aber:FFCry: ), keine spektakulären Bemalungen – aber solide.:TOP:
     

    Anhänge:

  5. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    113
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Die mit den Abziehbildern realisierbaren Varianten sind 2 Lenkwaffenträger des KG 100 aus 1944 und zwei konventionelle Bomber des KG 40 1942 und KG 2 ohne weitere Bestimmung.
     

    Anhänge:

  6. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    113
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Die Bauanleitung ist klar und übersichtlich, drei Seiten A4, auf der Rückseite die Bemalungsanleitung.
     

    Anhänge:

  7. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    113
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Sprue A von oben betrachtet zeigt, dass wenig Grat vorhanden ist – die Fahrwerksstreben etwas…, aber sonst gut.:)
     

    Anhänge:

  8. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    113
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Von unter sieht man, wie sorgfältig trotzdem noch die Faltenbälge der Fahrwerksfederung etc. noch ausgeformt sind – und das nach über einem Vierteljahrhundert Formnutzung.:TD:
     

    Anhänge:

  9. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    113
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Beim zweiten Spritzling (B) ist an den Flächen der leichte Gradansatz zu erkennen. Jedoch sieht man auch die separaten Leitwerksflächen und „Besatzung“und die erhabene Struktur der Panellinien.
     

    Anhänge:

  10. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    113
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Von unten sieht man jedoch, dass außer den Anzügen der Besatzung und den Kühlrippen der Abwehr-MGs keine Innendetails vorhanden sind. Weder in den Fahrwerksschächten noch im Cockpit ist etwas, was auflockert. :FFCry: Eigeninitiative oder Aftermarket. :( :FFTeufel:
     

    Anhänge:

  11. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    113
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Mit Sprue E (ja, C und D decken die anderen Versionen ab) wird deutlich, was die Do 217 E so bedeutend machte – die vom Kehl-Straßburg-Leitsystem ferngelenkte Hs 293A. Die Rakete wurde auf der rechten, der Zusatztank zum Gleichgewicht auf der linken Seite getragen. Die Details sind sowohl erhaben als auch versenkt – wie so oft, wenn Zusatzteile den Weg in alte Bausätze finden.;)
     

    Anhänge:

  12. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    113
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Von „unten“ auch nichts Spektakuläres. Was gut ausgeführt ist, sind die Waffenträger/Bombenhalter.
     

    Anhänge:

  13. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    113
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Der nächste Gußasst beherbergt die Klarsichtteile, die recht anständig ausgeführt und durchsichtig sind. Das Zusatzteil (Bug) ist richtig gut gemacht – raue erhabene Stege zur besseren Lackierung.:TOP:
     

    Anhänge:

  14. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    113
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Die Geometrie passt. Zumindest auf den mir zur Verfügung stehenden Rissen.:red:
     

    Anhänge:

  15. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    113
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Jedoch die Panellinien stimmen überhaupt nicht – was auch andere schon bemerkt haben. Es ist schwierig hier eine Ursache zu finden, da die in etwas gleichalte He 111 von Italeri dahingehend besser ist. Und Unterlagen gab es in den 70ern auch schon gute.:cool:
     

    Anhänge:

  16. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    113
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Es ist sicher die Frage, zu warten, ob Revell irgendwann seine 1/48er „runterscalet“ oder ob man völlig neugraviert – die Ausgangsbasis mit dem Italeri Bausatz ist nicht die schlechteste – Airfix kann ich nicht einschätzen.:?!
     

    Anhänge:

  17. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    113
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Die Struktur der Flächen ist auch unten nicht wesentlich anders. Auch nicht besser stimmig. Es fehlen Wartungsklappen und Betankungsöffnungen. :FFCry:
     

    Anhänge:

  18. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    113
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Fazit:

    Es ist nicht der schlechteste Bausatz. Erhabene – aber relativ feine – Details und stimmige geometrische Außenmaße. Wer ohnehin alles neugraviert, hat eine gute Ausgangsbasis. Aber auch sonst kann der Modellbauer eine ordentliche Replika des „MRCA“ aus dem Hause Dornier herstellen, die Details reichen hierzu auch für’s Erste. :TD:
     

    Anhänge:

  19. FREDO

    FREDO Space Cadet

    Dabei seit:
    29.03.2002
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    369
    Beruf:
    Dipl.-Päd., Masch.bauer
    Ort:
    Halle/S.
    Rumpfvorderteil:
    Was sind das für Verdickungen am Übergang zur Bugverglasung? Die gab es doch am Org. nicht. Soll hier der Pfusch mit der Verglasung überdeckt werden?

    Grüße
    FredO
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    1/72 Dornier Do 217 M – Italeri

    .
    Seit ende Sommer 2011 ist von Italeri die Do 217 M-1 im Handel.

    Grundsätzlich handelt es sich um eine überarbeitete Version des aus den 70ern stammenden Bausatzes 217 K - jetzt mit den Daimler DB 603-Motoren der ebenfalls schon lange erhältlichen Version 217 N.

    Italeri hat allerdings nicht nur verschiedene Spritzrahmen neu kombiniert, sondern den Bausatz im bekannten Stil der „Historic Upgrade“ Reihe überarbeitet, ansprechend neu verpackt und mit zusätzlichen Details ausgestattet.

    .
     

    Anhänge:

  22. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    1/72 Dornier Do 217 M, Italeri

    .
    Volker Helms hat den Bausatz auf http://www.ipmsdeutschland.de/FirstLook/Italeri/Italeri_Do217M-1/Ita_Do217M-1.html
    schon kompetent und illustriert vorgestellt.
    Ich verzichte deshalb darauf, die gleichen Bilder auch hier einzustellen.


    Das „Historic Upgrade“ besteht aus neuen Decals, einer A5-Broschüre von 36 Seiten in Englisch und neuen Spritzguss-Teilen für Cockpit und Fahrwerk.

    Die Broschüre enthält einen Ueberblick mit zahlreichen Fotos, technische Details in der Form von Zeichnungen und Abbildungen aus den Original-Handbüchern und 5 Farbprofile.

    Diese Unterlagen sind sicher ein Bonus für Modellbauer, die nicht über eine Sammlung von Büchern und Daten über den Typ verfügen und werten den Bausatz für viele Käufer sicher auf.

    Das Mittelblatt der Broschüre enthält auch einen Seitenriss einer M-1 fast im Massstab 1/72 und zeigt für den anspruchsvolleren Modellbauer schmerzhaft, was Italeri nicht geändert hat.
    Die Formen für Rumpf und Tragflächen wurden unverändert übernommen und das Rumpfheck ist natürlich immer noch viel zu schlank.

    Natürlich ist die Aenderung eines Werkzeuges kostspielig. Andrerseits wurde das Rumpfvorderteil auch für die neuen Cockpitteile erneuert. Mit einer Investition in ein neues korrektes Rumpfhinterteil und neue DB 603-Gondeln hätte Italeri uns jedoch endlich und konkurrenzlos (fast) eine einfache, aber eine weitestgehend realistische Version einer Do 217 M / N anbieten können.

    Fast darum, weil auch die DB 603 Motorengondeln immer noch die viel zu schmalen Kühler haben.

    .
     
Moderatoren: AE
Thema: 1/72 Dornier Do 217 E-3, 4, 5 + M-1 – Italeri
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

    ,
  2. Do-217 E-345

Die Seite wird geladen...

1/72 Dornier Do 217 E-3, 4, 5 + M-1 – Italeri - Ähnliche Themen

  1. 1/72 Dornier Do 212 - Alliance

    1/72 Dornier Do 212 - Alliance: Nachdem dieses Modell den Anstoß gegeben hat, hier eine eigene Rubrik für Wasserflugzeuge einzurichten, möchte ich mich daran beteiligen und...
  2. 1/72 Dornier Do 212 - Alliance

    1/72 Dornier Do 212 - Alliance: Ich wurde schon gefragt, ob es kein urig-Modell mehr gäbe. Da mein letztes Modell schon aus einem Alliance-Bausatz entstanden ist, mache ich mit...
  3. Dornier Alpha Jet TST 1/72 Umbau Heller

    Dornier Alpha Jet TST 1/72 Umbau Heller: Heute ein Umbau des bekannten Heller-Bausatzes in eine nicht so bekannte TST -Variante mit transonischen, superkritischen Flügel. Das Original...
  4. 1/72 DORNIER Do 17 Z – Airfix

    1/72 DORNIER Do 17 Z – Airfix: Viele Freunde der Do 17 Familie ließ die Neuankündigung eines Do 17 Z Bausatzes von Airfix aus neuen Formen im Jahr 2014 aufhorchen. Waren doch...
  5. 1/72 Dornier Delphin I, 1/72-Kit von Lüdemann Resin

    1/72 Dornier Delphin I, 1/72-Kit von Lüdemann Resin: Die Dornier Cs II wurde als Wasser-Passagierflugzeug in Seemoos und Rohrschach gebaut und flog erstmals am 24.11.1920. Diese Wnr. 21 A-6055 wurde...