1/72 T-33 Shooting Star – Platz + Zubehör, Detailsets & Decals

Diskutiere 1/72 T-33 Shooting Star – Platz + Zubehör, Detailsets & Decals im Jets bis 1/72 Forum im Bereich Bausätze vorgestellt; Die Lockheed T-33 Shooting Star wurde als zweisitzige Version des Jagdbombers Lockheed F-80C entwickelt. Der Erstflug der T-33 fand am 22. März...
888

888

Space Cadet
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
1.296
Ort
ein kleines Dorf bei Lüneburg
Die Lockheed T-33 Shooting Star wurde als zweisitzige Version des Jagdbombers Lockheed F-80C entwickelt. Der Erstflug der T-33 fand am 22. März 1948 statt. Ursprünglich wurde die Maschine als TP-80C bezeichnet, später TF-80C und ab 5. Mai 1949 T-33A.
Die Maschinen der US Navy bzw. des USMC trugen zunächst die Bezeichung TO-2/TV-2, ab 1962 T-33B.
Lockheed produzierte 5691 Exemplare, Canadair fertigte 656 (als CT-133 „Silver Star“) in Lizenz, Kawasaki 210 Maschinen.
Die T-33 und ihre Untervarianten (z.B. die AT-33 und RT-33) wurden von etwa 30 Staaten genutzt. (Quelle: ganz viel Wikipedia)

Im Maßstab 1/72 haben sich bislang vier Hersteller der T-33 angenommen. Nachdem der interessierte Modellbauer sich mehrere Jahrzehnte lang zwischen Hasegawa und Heller entscheiden musste, kamen innerhalb kurzer Folge die Bausätze von Sword und Platz (2011) auf den Markt. Letztere möchte ich hier vorstellen:



Dieser Thread soll auch zur Vorstellung von weiteren Bausatzversionen und "Aftermarket"-Produkten dienen, die bereits auf dem Markt existieren oder zukünftig noch erscheinen werden.

Eine Bitte daher: Wie die anderen Vorstellungsthreads auch, sollte dieser Thread keine "One Man-Show" sein. Viele Beiträge von vielen Mitwirkenden führen bekanntlich zu einem Wissenszuwachs, von dem alle profitieren.
 
Anhang anzeigen
888

888

Space Cadet
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
1.296
Ort
ein kleines Dorf bei Lüneburg
1/72 T-33 Shooting Star - Platz + Zubehör, Detailsets & Decals

In einer glänzenden stabilen Stülpbox präsentiert sich der Bausatz in 79 Teilen. Die Box ist gut gefüllt, glücklicherweise jedoch nicht randvoll gequetscht, wie man es beispielsweise bei Eduard mitunter sehen kann. Alle Spritzgußrahmen befinden sich in einer Tüte, das Klarsichtteil noch einmal extra verschweißt. Der Decalbogen befindet sich, auch verschweißt, in einer weiteren Tüte.

 
Anhang anzeigen
888

888

Space Cadet
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
1.296
Ort
ein kleines Dorf bei Lüneburg
1/72 T-33 Shooting Star - Platz + Zubehör, Detailsets & Decals

Die Bauanleitung -schwarzweiß, doppelt gefaltet- erinnert ein wenig an dünnes Zeitungspapier. An zweisprachiges Zeitungspapier, japanisch und englisch, genauer gesagt. Dies ist schon eine Verbesserung, es gibt Platz-Bausätze, deren Anleitung nur auf japanisch sind. Glücklicherweise ist das meiste wirklich selbsterklärend.

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
888

888

Space Cadet
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
1.296
Ort
ein kleines Dorf bei Lüneburg
1/72 T-33 Shooting Star - Platz + Zubehör, Detailsets & Decals

Die Bausatzteile verteilen sich auf vier Gußrahmen aus hellgrauem Kunststoff und einem weiteren Rahmen aus Klarsichtmaterial. Das Plastik ist weicher als beispielsweise von 70er Jahre - Hasegawabausätzen. Etwa so elastisch wie das Material von Emhar. Zu sehen auch an einem der Gußrahmen, links oben im Foto.

 
Anhang anzeigen
888

888

Space Cadet
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
1.296
Ort
ein kleines Dorf bei Lüneburg
1/72 T-33 Shooting Star - Platz + Zubehör, Detailsets & Decals

Die Gravuren sind fein, einige Nieten sind auch zu finden, welche ich aber übertrieben finde. Einige Details wie z.B. vorne an der Rumpfspitze, oder auch im Cockpit sind für meinen Geschmack etwas zu grob.

 
Anhang anzeigen
888

888

Space Cadet
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
1.296
Ort
ein kleines Dorf bei Lüneburg
1/72 T-33 Shooting Star - Platz + Zubehör, Detailsets & Decals

Tragflächen und Heckpartie sind auch für eine F-80 verwendbar. Die Aufteilung spricht dafür, dass eine Platz-F-80 in Vorbereitung ist. Natürlich auch die Markierung an den Rahmen ( "P-80/T-33") :) .

 
Anhang anzeigen
888

888

Space Cadet
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
1.296
Ort
ein kleines Dorf bei Lüneburg
1/72 T-33 Shooting Star - Platz + Zubehör, Detailsets & Decals

Das Cockpit ist ein wenig dürftig detailliert. Für die Instrumentenbretter und Seitenkonsolen gibt es feine Decals, aber die Sitze sind rudimentär. Durch die geschlossene, aber klare Haube ist das leider gut zu sehen. Zum Glück gibt es ein oder zwei Resinhersteller, die abhelfen können.

 
Anhang anzeigen
888

888

Space Cadet
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
1.296
Ort
ein kleines Dorf bei Lüneburg
1/72 T-33 Shooting Star - Platz + Zubehör, Detailsets & Decals

Der Decalbogen ist von Cartograf gedruckt und wie gewohnt von hoher Qualität. Darstellbar sind 6 verschiedene T-33 der JASDF beginnend in den 1950ern bis Anfang der 1990er. In silber, teilweise mit farbigen Hecks und Tanks.

Die Wartungsmarkierungen sind teilweise sogar leserlich, anscheinend gut recherchiert, da sogar glaubwürdige englisch-japanische Stencils erkennbar sind.
Durch gezieltes Wegschneiden der japanischen Anteile ist eine Verwendung für T-33 anderer Nationalitäten möglich. Eine Zuhilfenahme von Vorbildfotos ist empfohlen.

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
888

888

Space Cadet
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
1.296
Ort
ein kleines Dorf bei Lüneburg
1/72 T-33 Shooting Star - Platz + Zubehör, Detailsets & Decals

Da ich zufällig noch einen wirklich alten Bausatz von Hasegawa im Regal habe, schließe ich die Bausatzvorstellung mit ein paar Vergleichsaufnahmen ab.

 
Anhang anzeigen
888

888

Space Cadet
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
1.296
Ort
ein kleines Dorf bei Lüneburg
1/72 T-33 Shooting Star - Platz + Zubehör, Detailsets & Decals

Die Linienführung der Rümpfe ist ähnlich. Kein unglücklicher Rumpfbuckel wie bei der 48er von Academy/Hobbycraft. Auffällig ist, dass die Kanzel bei Hase ein paar Millimeter kürzer ist.

 
Anhang anzeigen
888

888

Space Cadet
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
1.296
Ort
ein kleines Dorf bei Lüneburg
1/72 T-33 Shooting Star - Platz + Zubehör, Detailsets & Decals

Dafür sind die Platz-Tanks größer. Und wie alle Teile detaillierter als bei Hasegawa. Es liegen aber auch 40 Jahre zwischen den Formen.

 
Anhang anzeigen
888

888

Space Cadet
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
1.296
Ort
ein kleines Dorf bei Lüneburg
1/72 T-33 Shooting Star - Platz + Zubehör, Detailsets & Decals

Hier die Klarsichtteile. Die Hase-Teile, rechts, sind zwar dickwandiger, aber auch sehr klar. Auffällig: die Kanzel von Platz verjüngt sich nach hinten, die von Hasegawa nicht.

 
Anhang anzeigen
888

888

Space Cadet
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
1.296
Ort
ein kleines Dorf bei Lüneburg
1/72 T-33 Shooting Star - Platz + Zubehör, Detailsets & Decals

Wie schlägt sich der Bausatz von Platz im Vergleich mit Hasegawa und Co? Kann ich nicht abschließend sagen, aber laut der bereits kursierenden Besprechungen und fertig gebauten Modelle im Netz schneidet er gut ab. Der Short-Run-Bausatz von Sword hat angeblich mehr Details, ist aber nicht sehr anwenderfreundlich. Hasegawa hat eine gute Proportionen, fällt aber bei den Details zurück. Heller hat ein nettes Cockpit, außenrum haperts aber.

Die T-33 von Platz hatte bereits verschiedene Aufmachungen: Jubiläums-JASDF-Markierungen, eine bunte Bicentennial-Maschine und eine mit darstellbarem Triebwerk (wie damals die 48er von Testors).

Gerüchten zufolge kommt diese Form bald auch von Tanmodel mit internationalen Markierungen auf den Markt. Bis jetzt ist der Platz-Bausatz hierzulande aber nur umständlich zu erwerben. Ich habe meine direkt bei HLJ in Japan bestellt.

Nach derzeitigem Kurs kommt die T-33 inklusive Fracht und einem stabilen Karton für 21 Euro zu uns nach Hause.

(Edit: O.k., ist kein Gerücht mehr, danke Viking.)

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
888

888

Space Cadet
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
1.296
Ort
ein kleines Dorf bei Lüneburg
1/72 T-33 Shooting Star - Platz + Zubehör, Detailsets & Decals

Und hier folgt ein nahtloser Übergang in die Aftermarket-Abteilung.

T-33A "USAFE", Rocketeer Decals 72017


Es gab und gibt tatsächlich viele Decals für die T-33 im Maßstab 1/72. Ausgelegt für die alten Bausätze finden sich hier vor allem Micro- und Superscales, die Generationen von Modellbauern mit Markierungen wohl eines jeden Betreiberlandes versorgt haben. Diese Decals sind aber selten geworden und entsprechen auch nicht mehr den mittlerweile gewohnten Qualitätsstandards.
Aktuelle Decals gibt es z.B. von Xtradecals (USAF), Tigerhead (Türkei), Icarus (Griechenland), FCM (u.a. Brasilien), Leading Edge u. Belcher Bits (Kanada), 4+ (International), Caracal (ANG), Iliad (US Navy/ Marines)...

Rocketeer Decals haben sich auf die T-33 der USAF in Europa konzentriert, und wie es scheint, hat sich die Firma von den Darstellungen in Squadron Signal-Werken "USAF in Europe Vol.2" und "...in Action" inspirieren lassen.

 
Anhang anzeigen
888

888

Space Cadet
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
1.296
Ort
ein kleines Dorf bei Lüneburg
1/72 T-33 Shooting Star - Platz + Zubehör, Detailsets & Decals

Der Decalbogen ist in einer Klebelaschen- und nicht etwa in einer Zip-Lock-Tüte verpackt, so dass nach einmaligem Auspacken der Originalverpackungszustand nicht wiederherstellbar ist.
Es sind fünf verschiedene Maschinen darstellbar. Komplett mit Sternen etc. sind zwei möglich.

 
Anhang anzeigen
Thema:

1/72 T-33 Shooting Star – Platz + Zubehör, Detailsets & Decals

1/72 T-33 Shooting Star – Platz + Zubehör, Detailsets & Decals - Ähnliche Themen

  • Flugzeug Profile 64 Lockheed P-/F-80 Shooting Stars

    Flugzeug Profile 64 Lockheed P-/F-80 Shooting Stars: Flugzeug Profile 64 Lockheed P-/F-80 Shooting Stars Die ersten amerikanischen Jets in Deutschland Peter Sickinger Über den Einsatz der ersten...
  • 1/32 T-33A Shooting Star – Czech Model

    1/32 T-33A Shooting Star – Czech Model: Lange hat's gedauert bis sich ein Hersteller von Bausätzen im großen Maßstab diesem wohl am weitesten verbreiteten Trainingsflugzeug, der...
  • 1/144 F-80 Shooting Star – OzMods

    1/144 F-80 Shooting Star – OzMods: Die Lockheed P-80 <Shooting Star> war der erste Düsenjäger der USA, welcher in den operativen Einsatz kam. Die Entwicklung der P-80 begann im Jahr...
  • 1/32 F-80C Shooting Star – Czech Model

    1/32 F-80C Shooting Star – Czech Model: Hallo. Diese Woche ist dieser neue Bausatz der kleinen Lockheed bei mir gelandet. Eigentlich ist der Zeitabschnitt, aus der sie stammt, nicht...
  • 1/48 T-33 Shooting Stars – Academy

    1/48 T-33 Shooting Stars – Academy: Jan und Lockheed´s? Da muss was faul sein... :eek: Doch dazu später....Wir wollen uns einmal mir verfügbare T-33 in 1/48 und deren Zubehör...
  • Ähnliche Themen

    • Flugzeug Profile 64 Lockheed P-/F-80 Shooting Stars

      Flugzeug Profile 64 Lockheed P-/F-80 Shooting Stars: Flugzeug Profile 64 Lockheed P-/F-80 Shooting Stars Die ersten amerikanischen Jets in Deutschland Peter Sickinger Über den Einsatz der ersten...
    • 1/32 T-33A Shooting Star – Czech Model

      1/32 T-33A Shooting Star – Czech Model: Lange hat's gedauert bis sich ein Hersteller von Bausätzen im großen Maßstab diesem wohl am weitesten verbreiteten Trainingsflugzeug, der...
    • 1/144 F-80 Shooting Star – OzMods

      1/144 F-80 Shooting Star – OzMods: Die Lockheed P-80 <Shooting Star> war der erste Düsenjäger der USA, welcher in den operativen Einsatz kam. Die Entwicklung der P-80 begann im Jahr...
    • 1/32 F-80C Shooting Star – Czech Model

      1/32 F-80C Shooting Star – Czech Model: Hallo. Diese Woche ist dieser neue Bausatz der kleinen Lockheed bei mir gelandet. Eigentlich ist der Zeitabschnitt, aus der sie stammt, nicht...
    • 1/48 T-33 Shooting Stars – Academy

      1/48 T-33 Shooting Stars – Academy: Jan und Lockheed´s? Da muss was faul sein... :eek: Doch dazu später....Wir wollen uns einmal mir verfügbare T-33 in 1/48 und deren Zubehör...
    Oben