1945, Kriegsbeute Personal und Technik.

Diskutiere 1945, Kriegsbeute Personal und Technik. im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; das weiß ich - mit Verlaub - doch aber erst, wenn ich es angeschaut habe...
ostseh

ostseh

Fluglehrer
Dabei seit
09.03.2012
Beiträge
176
Zustimmungen
159
Ort
Teschvitz auf Rügen
An den U-Booten war aber keinerlei neue Technologie was die anderen nicht auch hatten. Zum anschauen ganz nett, aber nichts wirklich neues verwertbares. Die Flugzeuge darauf waren auch keine Hochtechnologie. Sie waren kompakt, das wars aber auch schon.

das weiß ich - mit Verlaub - doch aber erst, wenn ich es angeschaut habe...
 

alois

Space Cadet
Dabei seit
15.04.2017
Beiträge
1.186
Zustimmungen
718
Wir sprechen aber, mit Verlaub, von Technik, die man bei den Kriegsgegnern abgegriffen hat.
 
ostseh

ostseh

Fluglehrer
Dabei seit
09.03.2012
Beiträge
176
Zustimmungen
159
Ort
Teschvitz auf Rügen
hmm, jetzt wird es gleich wieder kompliziert. das geht hier immer binnen drei beiträgen..:-)
Ich hatte doch nix anderes behauptet?!!

Mir fiel beispielsweise die Heinkel-Außenstelle in der Müller-Flugwerft Barth ein. Dort war auch das StaLag1 Luft für gefangene Flieger und eine KZ-Außenstelle, deren Insaßen in der Produktion von Traglächen der ME109 (Lizenzbau) eingesetzt waren. „Ohne Druck“, wie Ernst Heinkel in den Fünfzigern erzählte..

Es wird berichtet, die Sowjets ließen den Abtransport von Gefangenen mittels ziemlich unangemeldeten Bombern und Transportflugzeugen von dem großen Flugplatz Barth nur deshalb so schnell gewährten, weil die Halle voller Heinkel Düsenflugzeuge (He162) aus den letzten Tagen standen. (Siehe Operation Revival).
Voraussetzung war auch die Übergabe des verhassten Generals Wlassow an die Sowjets bei Pilsen am 12. April.

Barth war schon vorher wegen der alliierten Gefangenen auffallend wenig bombardiert worden. Heinkel hatte sich das zu Nutze gemacht. Der Wald nahe des Lagers soll voll gelegen haben mit (rechten..??) Tragflächen.

Nachdem am 30. April in Barth schon kapituliert wurde, transportierte eine (dezent erzwungene) Luftbrücke schon vom 12. — 14. Mai die Mehrzahl der über 10.000 alliierten Gefangenen in ihre Heimat. Vorher war ein Transport nach Odessa erwogen worden. Man spricht in Berichten davon, dass vor allem das Interesse an der Halle mit fast fertigen He162 zu dem beschleunigten Abzug und der vorherigen Entmienung der Pisten aus der späteren sowjetischen Zone ausschlaggebend war..

Die Alliierten sicherten sich übrigens die Heinkel-Maschinen vom Flugplatz Leck/Schleswig-Holstein. Zu sehen u.s. im Londoner Imperial War Museum.

Nachgewiesen sind aus Rostock mindestens zwei weitere HE162, die auf den erhaltenen Taktstraßen noch fertig montiert wurden.

Aus Barth sollen es um die dreißig gewesen sein, die auch später ausgiebig nicht nur auf Flugverhalten sondern auch hinsichtlich der resourcensparendenn Produktion mit Holz getestet worden sein sollen.

Quelle u.a. 10318.pdf
www.stalagluft1.de
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

1945, Kriegsbeute Personal und Technik.

1945, Kriegsbeute Personal und Technik. - Ähnliche Themen

  • Ju 52 Salzburg 1945

    Ju 52 Salzburg 1945: Hallo, Weiß irgendjemand die Kennziffern dieser Maschine? Laut dem Foto steht sie 1945 in Salzburg, Österreich, ich würde DU als erstes Paar...
  • Italien 1945

    Italien 1945: Hallo zusammen In Italien gab u.a. zwei Firmen die für die Deutschen in Lizenz Motoren u.a. den DB 605 gebaut haben. Das waren u.a. Fiat und...
  • Hellcat F6F-5N geflogen von Bruce Porter 1945

    Hellcat F6F-5N geflogen von Bruce Porter 1945: Hallo, aus Ermangelung von aussagekräftigen Literatur und eigenen Kenntnissen wollte ich fragen, ob es zuverlässige Verifikation bezüglich des...
  • Flugzeugabsturz im Bereich Braunau Januar 1945

    Flugzeugabsturz im Bereich Braunau Januar 1945: Hallo, ich bin auf der suche nach Infos zum Absturz eines Flugzeuges im Bereich Braunau - Altötting - Marktl. Das Flugzeug, vermutlich ein...
  • Avro Lancaster - 1945 fast Atombomber geworden

    Avro Lancaster - 1945 fast Atombomber geworden: Wenig bekannt: Das Manhattan Projekt war ein alliiertes Projekt bei den auch Großbritannien beteiligt war. Die B-29 war der einzige amerikanische...
  • Ähnliche Themen

    • Ju 52 Salzburg 1945

      Ju 52 Salzburg 1945: Hallo, Weiß irgendjemand die Kennziffern dieser Maschine? Laut dem Foto steht sie 1945 in Salzburg, Österreich, ich würde DU als erstes Paar...
    • Italien 1945

      Italien 1945: Hallo zusammen In Italien gab u.a. zwei Firmen die für die Deutschen in Lizenz Motoren u.a. den DB 605 gebaut haben. Das waren u.a. Fiat und...
    • Hellcat F6F-5N geflogen von Bruce Porter 1945

      Hellcat F6F-5N geflogen von Bruce Porter 1945: Hallo, aus Ermangelung von aussagekräftigen Literatur und eigenen Kenntnissen wollte ich fragen, ob es zuverlässige Verifikation bezüglich des...
    • Flugzeugabsturz im Bereich Braunau Januar 1945

      Flugzeugabsturz im Bereich Braunau Januar 1945: Hallo, ich bin auf der suche nach Infos zum Absturz eines Flugzeuges im Bereich Braunau - Altötting - Marktl. Das Flugzeug, vermutlich ein...
    • Avro Lancaster - 1945 fast Atombomber geworden

      Avro Lancaster - 1945 fast Atombomber geworden: Wenig bekannt: Das Manhattan Projekt war ein alliiertes Projekt bei den auch Großbritannien beteiligt war. Die B-29 war der einzige amerikanische...
    Oben