bf109 Fund

Diskutiere bf109 Fund im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Hallo Kollegen, bin hier ganz neu und habe Euch ganz zufällig gefunden. Ich habe nach bf109 gesucht und dann hier gelandet. Warum ich nach 109...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 strusina, 20.04.2016
    strusina

    strusina Flugschüler

    Dabei seit:
    17.04.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Lünen
    Hallo Kollegen,
    bin hier ganz neu und habe Euch ganz zufällig gefunden. Ich habe nach bf109 gesucht und dann hier gelandet. Warum ich nach 109 gesucht habe? ich fand im Wald ein Messinstrument gefunden durch bei Euch gefunden dass es von 109 ist. Am nächstem Tag fand ich ein Revi C 12/ D und war ich schon sicher dass ich eine Absturzstelle einem Messerschmitt bf 109 gefunden hat.
    Sicher? noch nicht ganz aber hier kann ihr mir helfen, ich setze ein Paar Bilder um sicher zu sein ob es wirklig ein 109 ist.
    Danke im Voraus und Gruß
    strusina

    Anhänge:

    Anhänge:

     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Grüne9, 22.04.2016
    Grüne9

    Grüne9 Sportflieger

    Dabei seit:
    02.03.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    60
    Hallo,

    das Revi deutet schon einmal in die Richtung Bf 109, aber ohne Teile die eindeutig einer solchen Maschine zugeordnet werden können, wird das schwer. Das andere Instrument ist ein Standard Gerät welches in etlichen Baumustern vorhanden war. Wenn ich mich nicht irre dürfte das ein Temperaturanzeiger für das Kühlwasser gewesen sein.

    Viele Grüße
    Christoph
     
  4. #3 strusina, 22.04.2016
    strusina

    strusina Flugschüler

    Dabei seit:
    17.04.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Lünen
    Danke Christoph.
    Ich habe auf dem Messinstrument was gefunden:
    0 - 130°C
    Hartmann & Braun, Siemens
     

    Anhänge:

  5. nikkor

    nikkor Fluglehrer

    Dabei seit:
    16.02.2015
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    235
    Die handschriftliche Änderung am Revi ist interessant. Ich kenne mich mit den Dingern nicht so aus, aber sieht so aus als wäre es von Revi C12/D auf C12/N (oder "C12/C N"?) umgebaut worden und hat eine neue Fl-Nummer bekommen.
    So wie hier:
    http://www.deutscheluftwaffe.de/instrumente/katalog/revi/gross/Fl22103-3.gif

    Nun müsste man wissen was der Einsatzzweck der "N"-Variante war.
     
    strusina gefällt das.
  6. #5 Jubernd, 24.04.2016
    Jubernd

    Jubernd Fluglehrer

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    80
    Ort:
    Dessau
    Die Geräte sehen aber nach sauber ausgebaut aus. Woraus schließt Du auf eine Absturzstelle? Gibt es dort noch andere Reste, Blechteile beispielsweise?
    Grüße
     
  7. #6 strusina, 24.04.2016
    strusina

    strusina Flugschüler

    Dabei seit:
    17.04.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Lünen
    Hi Jubend,
    Da ist so viel Blech, Drehte und kleinteilen dass es MUSS eine Absturzstelle sein.
    Habe noch ein bild hier von Kleinzeug.
    Gruß !

    Anhänge:

     
  8. #7 Jubernd, 24.04.2016
    Jubernd

    Jubernd Fluglehrer

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    80
    Ort:
    Dessau
    Das linke Blechteil sieht sehr nach Absturz aus. Liegen die Teile im flachen Gelände herum oder gibt es da eine Vertiefung?
    Grüße
     
  9. #8 strusina, 24.04.2016
    strusina

    strusina Flugschüler

    Dabei seit:
    17.04.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Lünen
    Vertiefungen, Krater und ein Paar alte abgebrochene bäume.
    Grüße.
     
  10. #9 ChrisMAg2, 25.04.2016
    Zuletzt bearbeitet: 25.04.2016
    ChrisMAg2

    ChrisMAg2 Berufspilot

    Dabei seit:
    15.08.2005
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Lehrte, Nds.

    N = Nachtjagd bzw. für die Nachtjagd umgebaut/ ausgerüstet.

    C12/N = C12/D (Fl.52095) mit eingesetzter Rotfilterscheibe (Fl.52119)
    C12/C-N = C12/C (Fl.52160) mit eingesetzter roter Glühbirne

    Bei diesem Gerät, scheint die neue Fl-Nummer (Fl.22103) die eines C-N Typs zu sein. Kann natürlich ein Versehen des Wartes sein.
     
    strusina gefällt das.
  11. #10 Wolfgang Henrich, 25.04.2016
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.943
    Zustimmungen:
    562
    Ort:
    Köln
    und natürlich alles mit Grabungsgenehmigung, Dokumentation und anschließender Zuführung zu musealen Zwecken.......oder vielleicht doch Ebay? :FFTeufel:
     
  12. nikkor

    nikkor Fluglehrer

    Dabei seit:
    16.02.2015
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    235
    @Wolfgang: Frag doch mal bei der Polizei nach. Ist doch auch besser wenn der Krempel im Boden bleibt. Sonst macht vielleicht noch jemand was tolles daraus.
     
    strusina gefällt das.
  13. #12 Jubernd, 25.04.2016
    Jubernd

    Jubernd Fluglehrer

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    80
    Ort:
    Dessau
    Um solche oberirdischen Lesefunde kümmert sich doch heute kein Schwein mehr. Im Boden sieht das ganz anders aus. Da könnte noch ein teurer Motor drin stecken. Dann geht die Bürokratie erst richtig los.
    Grüße
     
    strusina gefällt das.
  14. #13 Jubernd, 25.04.2016
    Jubernd

    Jubernd Fluglehrer

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    80
    Ort:
    Dessau
    Vielleicht hilft eine Befragung von Zeitzeugen aus der nächsten Ortschaft. Die Krater können auch anderen Ursprungs sein. Und sie wurden nach dem Krieg gern zur Entsorgung allen möglichen Abfalls genutzt. Wenn in nächster Nähe kein Flugplatz war, ist ein Absturz sehr wahrscheinlich. Solche Oberflächenfunde aufzulesen, ist unproblematisch, denn es gibt sie wie Sand am Meer und sie verkörpern auch nur einen geringen Wert. Graben ist allerdings nicht erlaubt.
    Grüße
     
    strusina gefällt das.
  15. #14 strusina, 25.04.2016
    strusina

    strusina Flugschüler

    Dabei seit:
    17.04.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Lünen
    Ebay? hast du da Erfahrung? Ich nicht, bin ganz zufällig findig geworden, und seit wann braucht man Grabungsgenehmigung für Altmetall sammeln? war ich da etwas mit Metalldetektor und Felsplatten unterwegs? Oder bis du ein Hellseher?
    Also wenn du da keine feste beweise hast, lass lieber solche Anschuldigungen. :mad:
     
  16. #15 Bückerflieger, 25.04.2016
    Bückerflieger

    Bückerflieger Fluglehrer

    Dabei seit:
    03.12.2010
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    Waldbrunn
    Das Wichtigste ist doch, daß hier möglicherweise ein Fliegerschicksal geklärt werden könnte.Das kann für evtl.
    noch lebende Anghörige enorm wichtig sein. Außerdem könnte evtl. der letzte Flug rekonstruiert werden, was
    luftfahrthistorisch bei z.B. Geschwaderchroniken etc. auch sehr wichtig ist.
    Bitte das unbedingt mit bedenken!
     
  17. #16 jackrabbit, 26.04.2016
    jackrabbit

    jackrabbit Space Cadet

    Dabei seit:
    04.01.2005
    Beiträge:
    1.153
    Zustimmungen:
    457
    Ort:
    Hannover
    Hallo,

    Du schreibst doch selbst, dass Du Sondengänger bist (Interessen: "Sondeln"). :wink:
    Also ist es wahrscheinlich, dass Du mit Metalldetektor und Feldspaten unterwegs warst,
    wogegen aus meiner Sicht auch nichts spricht.


    Grüsse
     
  18. #17 Jetcrazy, 26.04.2016
    Zuletzt bearbeitet: 26.04.2016
    Jetcrazy

    Jetcrazy Space Cadet

    Dabei seit:
    15.07.2004
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    2.377
    Ort:
    OWL, D
    Für den alten oberflächlichen Schrott interessiert sich kein Museum und keine Denkmalschutzbehörde bzw. Landschaftverband. Letzterer hat Hallen angemietet, um all den Scheiss zu lagern, der von Ihresgleichen oder Sondengängern rangeschleppt wurde. Dort vergammeln Funde, die 3000 Jahre in der Erde gelegen haben, innerhalb von Monaten.
    Und zu den Absturzstellen: ich kenne Stellen, da macht man besser den Detektor aus, weil er einen Dauerton abgibt. Dort liegen die Blechfetzen an einem Hang auf 100x100m an der Oberfläche. Dafür interessiert sich seit 70 Jahren kein Mensch. Wenn sich kein Sondengänger dafür interessieren würde, wäre das Zeug in weiteren 70 Jahren Staub. So finden viele Funde ihren Weg in Foren und werden diskutiert und identifiziert. Das ist besser, als wenn die Karnickel drüber stolpern, oder? Auf Äckern liegen Cockpitinstrumente und alles, was sonst so eindeutig einem Flugzeug zugeordnet werden kann. Der Bauer sagt:"Mach was Du willst mit dem Kram, aber sieh zu, dass hier nicht irgendwelche Forscher der Acker sperren!"
     
  19. #18 Wolfgang Henrich, 26.04.2016
    Zuletzt bearbeitet: 26.04.2016
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.943
    Zustimmungen:
    562
    Ort:
    Köln
    Habe ich eine Anschuldigung ausgesprochen? Das musst du mir mal zeigen. Aber jeder zieht sich den Schuh an der ihm passt.

    Ansonsten: man kann doch eine solche Frage stellen?! Was hat das mit Verbotsfinger zu tun? Es ist ja nicht unüblich dass man sich in Fachforen Informationen holt um eine gewisse Wersteigerung des Objektes zu erfahren. Ich bin da gerade bei Neumitgliedern etwas skeptisch. Ein einfacher kurzer erklärender Satz hätte sicherlich weniger Irritationen als eine vermeindliche Empörung hervorgerufen.

    Einen Versuch ein Vermisstenschicksal zu klären sehe ich hier weniger. Es geht um technische Informationen. Sonst könnte man ja Leute konatktieren, die sich mit so etwas beschäftigen. Dann wäre aber hier wohl die Fragestellung eine andere.
     
    Augsburg Eagle, Ta-152H und Fletcher1 gefällt das.
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Jetcrazy, 26.04.2016
    Jetcrazy

    Jetcrazy Space Cadet

    Dabei seit:
    15.07.2004
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    2.377
    Ort:
    OWL, D
    das sehe ich allerdings genau so.
     
  22. nikkor

    nikkor Fluglehrer

    Dabei seit:
    16.02.2015
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    235
    Ach, dann sollte dieser "Sarkasmus" wohl nicht in Richtig "Anschuldigung" gehen? Wie dem auch sei, der Fred wurde jedenfalls (wieder mal) mit Abschweifungen zerredet. Dankeschön.
     
    strusina gefällt das.
Moderatoren: mcnoch
Thema:

bf109 Fund

Die Seite wird geladen...

bf109 Fund - Ähnliche Themen

  1. Bf109F-4 Trop (Hasegawa); Kdr. 3/JG27 Hans-Joachim Marseille, Sep. 1942 Nord-Afrika

    Bf109F-4 Trop (Hasegawa); Kdr. 3/JG27 Hans-Joachim Marseille, Sep. 1942 Nord-Afrika: Maßstab: 1:48 Hersteller: Hasegawa (09128/JT28 ) Modell: Messerschmitt Bf109F-4 Trop Aftermarket: Eduard PE FE317, Montex Mask 48018, Peddinghaus...
  2. Bruchlandung Bf109F, Ostfront Herbst 1941

    Bruchlandung Bf109F, Ostfront Herbst 1941: Hi, aktuell bin ich an einer Bf109F für ein Diorama einer Bruchlandung an der Ostfronst Herbst 1941 dran. Bausatz Hasegawa. [ATTACH] [ATTACH]
  3. Bf109 G-6 | Hasegawa 1:32

    Bf109 G-6 | Hasegawa 1:32: Hi, anbei ein paar Bilder meiner Gustav vom JG51, die im Jannuar 1945 eine Bruchlandung auf einem abgeerntetem Feld im Osten hinlegen musste und...
  4. Das Bergeprojekt "Treher" - Messerschmitt Bf109D-1 - Rudolf Ster

    Das Bergeprojekt "Treher" - Messerschmitt Bf109D-1 - Rudolf Ster: Das Bergeprojekt "Treher" - Messerschmitt Bf109D-1 - Rudolf Ster Erste Planungen für eine systematische Bergung fanden ab Mitte 2000 statt....
  5. Bf109E-3 Hptm. Dr.Erich Mix TO Stab I./JG53

    Bf109E-3 Hptm. Dr.Erich Mix TO Stab I./JG53: Bf109E-3 Hptm. Dr.Erich Mix TO Stab I./JG53 -meine 22. Bf 109 in 1:48! Und schon wieder eine 109 :cool: Aber wenn ich lustig bin, mache ich die...