Boston A-20G "Red Stars on Night Sky"

Diskutiere Boston A-20G "Red Stars on Night Sky" im Props bis 1/48 Forum im Bereich Bauberichte online; Hallo liebe Forumgemeinde, ich bin zwar schon längere Zeit Forummitglied, aber erst seit wenigen Wochen aktiv. Jetzt will ich es mal mit meinem...
etmokel

etmokel

Testpilot
Dabei seit
24.01.2013
Beiträge
534
Ort
Isen
Hallo liebe Forumgemeinde, ich bin zwar schon längere Zeit Forummitglied, aber erst seit wenigen Wochen aktiv. Jetzt will ich es mal mit meinem ersten Baubericht versuchen:
Wie schon einigen bekannt ist beschäftige ich mich derzeit mit dem Thema "Lend-Lease-Act", dem Leih und Pacht Abkommen zwischen der Sowjetunion und den Allierten zur Lieferung von Kriegs- und Versorgungsgütern im Austausch von Naturalien (Bodenschätzen, Gold etc.).
Nachdem ich meine erste fünf Einmots fertiggestellt hatte (ich hatte sie bereits bei den 3. Fürstenfelder Modellbautagen presentieren können https://www.flugzeugforum.de/threads/87247-3-Fuerstenfelder-Modellbautage-2017-Die-Bilder/page7) ist jetzt meine erste Zweimot an der Reihe. Ich entschied mich hier für die Douglas A-20 welche mit 3125 Exemplaren (nach der P-39) das mit am häufigsten gelieferte und von den Russen sehr geschätze Flugzeug war.
Da offiziell kein Hersteller einen solchen Bausatz führt, habe ich mich enschlossen alles selber zusammen zu suchen. Als allererstes ist mir auf meiner Suche dieser Decal - Bogen in die Hände gefallen:

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
etmokel

etmokel

Testpilot
Dabei seit
24.01.2013
Beiträge
534
Ort
Isen
Da ich nur Sachen baue die wirklich existiert haben und von denen ich ein Originalfoto besitze habe ich mich auf die Suche gemacht etwas mehr herauszufinden. Nachdem ich die vollständige Seriennummer (42-53869) dieser A-20 rausbekommen habe, konnte ich etwas recherchieren und ich habe auch etwas im Netz über diese Maschine gefunden:



und genau diese soll es werden :rolleyes1:
 
Anhang anzeigen
etmokel

etmokel

Testpilot
Dabei seit
24.01.2013
Beiträge
534
Ort
Isen
Also habe ich mich aufgemacht um mir das benötigte Material zusammen zu suchen. Bausatztechnisch im Maßstab 1/48 hatte ich ja nicht viel Auswahl. So habe ich mich auf den aktuellen von Revel entschieden. Da aber der Rumpf nicht ganz identisch mit meinem Original ist (Heckturm etc.), habe ich mir noch den P-70 Bausatz von Italeri gegönnt. Da beide Bausätze aus der selben Form sind (AMT/Ertl von 1993), hoffe ich dass ich die verschiedenen Teile ohne Probleme neu miteinander kombinieren kann. Die Nase ist aus dem Revell - Kasten damit die längeren HS 404 Kanonen ihren Platz finden. Des Weiteren habe ich mir auch noch die üblichen Eduard - Utensilien (Fotoätz/Maskierfolie) gegönnt. Ein weiteres AddOn ist dann noch das Nachtradar Gneis 3. Hiezu gibt es auch Fotoätz Zubehör von Owl. Jetzt kann es losgehen!:biggrin:


 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
etmokel

etmokel

Testpilot
Dabei seit
24.01.2013
Beiträge
534
Ort
Isen
Die Montage der einzelnen Baugruppen verlief so wie ich es mir gewünscht gatte. Ich musste zwar etwas spachteln und schleifen, aber das hätte ich wahrscheinlich eh gemusst. Die Nase war auch leicht schief und wurde korrigiert. Des Weiteren habe ich die Kabinen geschlossen und die Triebwerke montiert. Leider war die Eduard Maskierfolie nur für die Drehturmvariante konzipiert so dass ich mir für die hinteren Fenster selber was schnitzen musste.
 
Anhang anzeigen
BOBO

BOBO

Space Cadet
Dabei seit
12.02.2003
Beiträge
2.420
Ort
BLN 12489
Feines Projekt, an dem sich schon einige Profis und Laien probiert haben. Mein Freund Peter hatte sich im Rahmen mit unserem Nachtjäger-Projekts auch mit dieser außergewöhnlichen Maschine abgegeben. Wir haben eine Menge an Bildern und Dokumenten gewälzt, um eine authentische Maschine hinzubekommen. Die Draufsicht hat uns einige Sorgen bereitet, da auf den Zeichnungen und Bilder die veränderten Lufteinläufe/ Lader nicht ganz geheuer waren.

Schön dass Du Dich - wie ich auch - mit Fotovorlagen als Grundlage für ein Modell abgibst. Das ist schon eine Herausforderung :applause1:

Ich möchte Deinen Baubericht nicht stören, aber ein/ zwei Bilder der fertigen Maschine sollen Deine richtigen Angaben zu der A-20G nur bestätigen: :w00t:




Viel Erfolg weiterhin!
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
etmokel

etmokel

Testpilot
Dabei seit
24.01.2013
Beiträge
534
Ort
Isen
Hallo BOBO, vielen Dank für deinen netten Beitrag und die Bilder. :squint: Jetzt habe ich auch mal eine Vorstellung, was mich so ungefähr erwartet. Nachdem ich eure Bilder gesehen habe, ist mir zum ersten Mal aufgefallen, dass die komischen Gneis 3 - Antennen auf beide Tragflächen - oben wie unten montiert werden. Daraufhin habe ich die Fotoätzteiltüte von Owl mal aufgrissen: Ja, die Teile reichen für die vier und die Nase! :w00t:
Allerdings werde ich ihn wohl nicht so "hinhunzen" (Shipping), da es sich wohl hier um einen relativ neuwertigen Flieger handelte. Er wird aber schön matt und ich werde ihn etwas washen, wie es sich für einen richtigen Russen gehört!
Wenn er mir gut gelingt, habe ich noch vor einen weiteren vom Decalbogen zu bauen und da ja noch Ätzeile übrig sind ev. noch einen.....:cool1
 
BOBO

BOBO

Space Cadet
Dabei seit
12.02.2003
Beiträge
2.420
Ort
BLN 12489
Na dann hat's ja was gebracht :w00t: Mehr wollte ich auch gar nicht.

Die Möhre A-20G gefällt mir auch, aber ich werde mir da eher eine andere noch aussuchen, als das Ding hier nun noch einmal zu bauen, zumal meine Japaner noch auf mich warten, denn mein Kompressor ist repariert und da kann ich wieder loslegen.
 
etmokel

etmokel

Testpilot
Dabei seit
24.01.2013
Beiträge
534
Ort
Isen
Ja Bobo, wie du sicher dem Bericht entnommen hast, habe ich ja die A20G von Revell mit de P-70 von Italeri vermischt. Da heißt dass ich einen Haufen Teile und Decals übrig habe. Also quasi Material für einen komplett neuen A-20 :rolleyes1: Verkaufen kann man das Sammelsorium eh nicht. So kommt er erst mal in die Kistensammlung....Mal schauen, vielleicht schreibe ich ja mal einen Anschlußbaubericht :wink2:
 
etmokel

etmokel

Testpilot
Dabei seit
24.01.2013
Beiträge
534
Ort
Isen
So, in dieser Zeit habe ich natürlich auch etwas gemacht: Die Farbe aufgetragen! Am Bauch Neutral Grau Gunze H53 und der Rücken Oliv Drab Gunze H52. Die Schnittstellen habe ich mit der Uhu - Knete von einander getrennt! Die, die mich kennen, wissen das zu schätzen :wink2:Nach der Tocknungsphase habe ich dann mit Tamiya x22 klargelackt um den Panerlining/Washing - Prozess zu vereinfachen und um ein Silvering - Effekt bei den Decals zu minimieren.

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
etmokel

etmokel

Testpilot
Dabei seit
24.01.2013
Beiträge
534
Ort
Isen
Soeben habe ich das mit AK2071/72 "panerlinisierte" Werk mit Mattlack von Vallejo (es ist immer noch der matteste, den ich auf dem Markt finden konnte) versiegelt. Zuvor hatte ich noch die Nasenbinde gebrusht und habe die Decals inzugefügt. Die haben mich nicht so vom Hocker gehauen, weil sie sehr dick waren. Da hat auch der neue Decal - Fix von Hubrol (wurde mir empfohlen) nix gebracht. Dafür waren die die Streifen für den Nasenbindenrand um so empfindlicher :crying:


 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
muol100

muol100

Sportflieger
Dabei seit
20.10.2014
Beiträge
24
Sieht gut aus Deine Russin. Weiter so.
 
etmokel

etmokel

Testpilot
Dabei seit
24.01.2013
Beiträge
534
Ort
Isen
Ich bin jetzt nochmal auf den Bobo (die Fotos des anderen, fertigen Projektes) zurückgekommen und habe jetzt beschlossen meine A-20 etwas "russischer" zu machen. Also habe ich die Farbe abplatzen lassen...(dargstellt mit Mr.Metal 218 aufgetragen mit Pinsel)



...und durch die Pfütze ist er auch gefahren:biggrin: (dargestellt mit Pigmenten von MIG "russische Erde")

Wenn es hässlich aussieht, sagt mir bitte Bescheid - noch kann ich korrigieren/rüberbrushen! :unsure:

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Thema:

Boston A-20G "Red Stars on Night Sky"

Boston A-20G "Red Stars on Night Sky" - Ähnliche Themen

  • A-20 Boston , 1/32 scratch

    A-20 Boston , 1/32 scratch: Mal wieder etwas von Bill Bosworth. 100% scratch , diesmal eine Douglas A-20 Boston. Der Materialaufwand liegt um die $ 20,-. Ob sich die (oder...
  • A320 - Flug von Boston nach Salt Lake City in Denver notgelandet

    A320 - Flug von Boston nach Salt Lake City in Denver notgelandet: Maschine wurde durch Unwetter schwer beschädigt. Ist aber sicher in Denver gelandet...
  • Gulfstream IV bei Boston abgestürzt

    Gulfstream IV bei Boston abgestürzt: Es sieht so aus als wäre eine Gulfstream IV (REG N121JM) bei Boston abgestürzt. Sie war wohl auf dem Rückflug nach Atlantic City...
  • 1/72 MPM Boston IV "Free French"

    1/72 MPM Boston IV "Free French": Noch vor den Weihnachtstagen fertig gestellt - meine 1/72 Boston IV von MPM in französischen Markierungen. Laut den Angaben des Herstellers...
  • Boston A-20J 1/72

    Boston A-20J 1/72: Hallo zusammen, das kalte Wetter und der Schneeregen haben mich mal wieder zum basteln gebracht. Hier das Resultat... Grüße Hannes
  • Ähnliche Themen

    • A-20 Boston , 1/32 scratch

      A-20 Boston , 1/32 scratch: Mal wieder etwas von Bill Bosworth. 100% scratch , diesmal eine Douglas A-20 Boston. Der Materialaufwand liegt um die $ 20,-. Ob sich die (oder...
    • A320 - Flug von Boston nach Salt Lake City in Denver notgelandet

      A320 - Flug von Boston nach Salt Lake City in Denver notgelandet: Maschine wurde durch Unwetter schwer beschädigt. Ist aber sicher in Denver gelandet...
    • Gulfstream IV bei Boston abgestürzt

      Gulfstream IV bei Boston abgestürzt: Es sieht so aus als wäre eine Gulfstream IV (REG N121JM) bei Boston abgestürzt. Sie war wohl auf dem Rückflug nach Atlantic City...
    • 1/72 MPM Boston IV "Free French"

      1/72 MPM Boston IV "Free French": Noch vor den Weihnachtstagen fertig gestellt - meine 1/72 Boston IV von MPM in französischen Markierungen. Laut den Angaben des Herstellers...
    • Boston A-20J 1/72

      Boston A-20J 1/72: Hallo zusammen, das kalte Wetter und der Schneeregen haben mich mal wieder zum basteln gebracht. Hier das Resultat... Grüße Hannes
    Oben