Bundesmarine vor dem Libanon

Diskutiere Bundesmarine vor dem Libanon im Aktuelle Konflikte Forum im Bereich Aktuell; Ich schrieb am 31.10.2006 bereits in einem anderen Thread: Ich frage mich schon lange, was der Quatsch mit der Überwachung von See überhaupt soll...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 Graf Zahl, 02.03.2007
    Graf Zahl

    Graf Zahl Berufspilot

    Dabei seit:
    16.10.2006
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Rhein-Main
    Ich schrieb am 31.10.2006 bereits in einem anderen Thread:
    Ich frage mich schon lange, was der Quatsch mit der Überwachung von See überhaupt soll ... bin ich eigentlich der Einzige, der mal einen Blick auf die libanesische Landkarte geworfen hat?


    Am 01.03.2007 war ein interessanter Artikel in der FAZ zum Thema „Vorkriegsstimmung im Libanon“. Darin hieß es u.a.:
    Also ich frage mich langsam wirklich, wie lange uns die Mär noch vorgegaukelt werden soll, unsere Bundesmarine würde vor der Küste des Libanon sinnvoll den Waffenschmuggel unterbinden? :?!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Luftpirat, 02.03.2007
    Luftpirat

    Luftpirat Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Schnapsnäsiger Retourkutscher
    Ort:
    "ETUW"
    Ich würde diese Frage mit "einer quer liegenden Acht" beantworten, denn...

    1. Es geht nicht so sehr um ein wirksames Unterbinden des Waffenschmuggels, sondern vielmehr ums
    2. Präsenz zeigen, weil man gern ein Zeichen setzt, sich zu engagieren, Flagge zu zeigen und in der Welt "Verantwortung zu übernehmen", ohne aber
    3. zu sehr zu riskieren, in Kriegshandlungen verwickelt zu werden, aus denen man sich nur noch schwer heraus ziehen kann, und vielleicht auch
    4. einen weiteren politisch unterstützenswerten Einsatzort der BW hat, der eine ordentliche Finanzierung der Streitkräfte in diesen "dürren" Jahren rechtfertigt.

    Liege ich da "politisch korrekt"?!
    ;)
     
  4. #3 Rhönlerche, 02.03.2007
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.843
    Zustimmungen:
    1.111
    Ort:
    Deutschland
    Ja, und die Marine mußte einfach mal zum Zuge kommen, damit nicht immer alles LW und Heer machen.:cool:
     
  5. Thone

    Thone Astronaut

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    3.234
    Zustimmungen:
    1.335
    Ort:
    Kreis Cuxhaven
    Genau, die Deutsche(!!!) Marine weiß ja auch kaum was mit ihrer Zeit anzufangen, liegt immerhin zwischen 50 und 100 Tagen im Jahr nutzlos im Hafen herum (Fregatten), wo sich die Besatzung dann damit langweilen muss, ihre Familien zu sehen, ein paar Tage Urlaub zu machen und mal mehrere Nächte ohne Unterbrechung durch zu schlafen bevor es wieder in den nächsten Einsatz von ungefähr 6 Monaten Dauer geht.

    Aber lasst uns nicht zu laut darüber diskutieren, sonst könnten wir die Luftwaffe aufwecken, und das wollen wir doch nicht, wo die doch mit 180 Eurofightern den deutschen Luftraum vor irgend jemandem schützen müssen....

    Das Heer sollte ursprünglich auch geschickt werden, allerdings konnten nicht genug Soldaten in Deutschland gefunden werden, nur Zettel mit der Aufschrift:
    "Bin im Einsatz, komme irgendwann wieder und gehe dann auch gleich wieder."

    Thomas
     
    Markus_P gefällt das.
  6. 701

    701 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    1.464
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    NVP
    Unsere Marine hat dort nix verloren. Kein ernster Auftrag, keinen Sinn und reine Geldverschwendung.
     
  7. Theo

    Theo Astronaut

    Dabei seit:
    01.03.2003
    Beiträge:
    2.774
    Zustimmungen:
    5.511
    Ort:
    Ostküste
    @ Thone
    Die Bundesmarine kriegst du nicht mehr raus aus den Köpfen. Da kannst du bis zu deinem Karriereende drauf hinweisen - behaupte ich jetzt mal.
     
  8. #7 Graf Zahl, 05.03.2007
    Graf Zahl

    Graf Zahl Berufspilot

    Dabei seit:
    16.10.2006
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Rhein-Main
    Gestern abend war noch ein TV-Bericht in den öffentl.rechtl. Sendern.

    Tenor: Unsere Marine beim wertvollen Einsatz zur Verhinderung des Waffenschmuggels ... blabla ... völlig unkritisch aufgebaut quasi fast ein Werbevideo.

    Interessant fand ich das "Hailing" (wenn ich das richtig verstanden habe) per Funk:

    "Hallo unbekanntes Schiff soundso hier ist das UN-Kriegsschiff ... bitte geben sie ihre Ladung an"
    "Marmor"
    "Armor?"
    "No sir ..."

    Frage des Reporters "Und wie prüfen Sie, das er keine Waffen an Bord hat?"
    "Wir fragen ihn per Funk nach seiner Ladung"
    "Und wenn sie Zweifel haben?"
    "Dann fragen wir konkret nach ..."
    "Wie konkret?"
    "Haben Sie Waffen an Bord?"
    "Und wenn er mit NEIN antwortet?"
    "Dann prüfen wir seine Angaben mit dem Laderegister aus xy"

    ... hier war Schluß ... ich hatte fast die Vermutung, das hier geschnitten wurde, denn ein kritischer Reporter hätte sicher gefragt:
    "Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, das er im Laderegister angegeben hat 500 MG's und 1 Tonne Semptex für den Libanon?" :FFTeufel:

    Ich halte den gesamten Einsatz für eine totale Geldverschwendung ... :mad:
     
  9. #8 Praetorian, 05.03.2007
    Praetorian

    Praetorian Space Cadet

    Dabei seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    1.912
    Zustimmungen:
    399
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Deutschland
    Das hat SpiegelTV vor einer Weile mit dem unsäglichen Beitrag zur IDEX 2007 ("Der Basar des Todes") ähnlich gemacht, genauer einen bemitleidenswerten Mitarbeiter von Rheinmetall mit völlig hirnrissiger Fragestellerei in die Ecke gedrängt, unsichere Antworten provoziert und sofort danach einen Schnitt gesetzt.
    Ganz großes Tennis in unserer Medienlandschaft.
     
  10. #9 Luftpirat, 05.03.2007
    Luftpirat

    Luftpirat Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Schnapsnäsiger Retourkutscher
    Ort:
    "ETUW"
    Das ist doch eine steile Drehbuchvorlage für eine stramm patriotische Komödie und wahrscheinlich ihr Geld wert... :FFTeufel: Ich erinnere an den erfolgreichen Miss-Marple-Film "Mörder Ahoi", von dem es lange keine Fortsetzung mehr gegeben hat.

    Außerdem bringt der Ausflug der Y-Marine nicht nur frisches Öl in die Leitungen des Schiffsdiesels, sondern es stärkt diese Art Einsatz unser Ansehen bei sämtlichen Konfliktparteien. :TOP: Das is' doch schon mal eine feine Sache!
     
  11. #10 Bleiente, 08.05.2007
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Bundesregierung offen für Verlängerung des Libanon-Einsatzes

    http://www.tah.de/afp/story.html?xF=afp/deutsch/spezial/wahl2005/070507123919.sr7c4vs0.xml
     
  12. #11 bluebird, 12.05.2007
    bluebird

    bluebird Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.07.2004
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Berlin
    http://www.tagesspiegel.de/politik/nachrichten/libanon-einsatz-marine/102469.asp

    Wollte der israelische Verteidigungsminister nicht bereits im vergangenen Jahr solche Attacken ein für allemal unterbinden?
     
  13. Thone

    Thone Astronaut

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    3.234
    Zustimmungen:
    1.335
    Ort:
    Kreis Cuxhaven
    Vor allem muss man sich vor Augen halten, warum wir überhaupt da sind.

    Die Israelis wollen die UNIFIL-Truppen schliesslich auch dort haben, verhalten sich nur nicht dementsprechend.

    Oder aber die Politik hat die militärische Führung nicht im Griff, und die wiederum haben Ihre Cowboys nicht unter Kontrolle.

    Das alles in diesem Pulverfass Naher Osten, und mir wird nicht besser.....


    Thomas
     
  14. 701

    701 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    1.464
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    NVP
    Deutschland muß bei der UN dafür Eintreten, dass die UN Mission über ganz Libanon, incl. der 12sm Zone, ein Flugverbot verhängt wird für Ausländische Flugzeuge und dieses Flugverbot muß zwingend mit UN Fightern durchgesetzt werden! Eventuell stellen die Israelis dann mal dieses Katz und Maus Spiel ein.
     
  15. #14 Rhönlerche, 12.05.2007
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.843
    Zustimmungen:
    1.111
    Ort:
    Deutschland
    Du meinst, "wir" schiessen dann auf die Israelis? Das ist aber keine gute Idee.
     
  16. #15 Bleiente, 12.05.2007
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Ah, es konnnte ja nicht lange dauern bis wieder die "Gute-Welt-Erklärer" auftauchen und ihren "Schuldigen" an den Pranger stellen. :mad:
    Nur leider geht Deine Erklärung und deine Weltsicht an der Realität vorbei.

    Deutschland sollte sich wohl eher dafür bei der UN einsetzen das die Entwaffnung der Hisbollah durchgegesetzt wird. Und zwar wenn Sie nicht freiwillig mitmacht mit Gewalt.
    Oder bist etwa für die Weiterbewaffnung, Wiederbewaffnung und Wühltätigkeit von terroristischer Organisationen ?
     
  17. Theo

    Theo Astronaut

    Dabei seit:
    01.03.2003
    Beiträge:
    2.774
    Zustimmungen:
    5.511
    Ort:
    Ostküste
    Genau das wäre der GAU, DER deutsche Alptraum. Und irgendwie kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, das genau dies die Israelis provozieren wollen. Sie sind nicht dumm, d. h. sie wissen, dass ihre Aktionen Reaktionen hervorrufen können und sie nehmen sie eindeutig billigend in Kauf. Nur, was ist der Sinn der Sache? Von wem gehen diese Aktionen aus? Wie ticken die? Würden sie Aktionen dieser Art auch starten, wenn nicht Deutschland sondern, sagen wir mal, Italien, dort die Führung hätte?
    Ich würde ihnen zu gerne sagen können, dass sie ihre Uboote ab sofort bezahlen müssen.
     
  18. #17 Bleiente, 12.05.2007
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Davon gehe ich aus, das sie Ihre Aktionen auch dann durchziehen würden. Mit der gleichen Selbstverständlichkeit wie im Augenblick.

    Anderseits von den ach so schießwütigen Franzosen an Land hört man nichts mehr, aber die Überflüge der Israelis haben ja auch nicht aufgehört.
    Ziel erreicht ?
     
  19. #18 BadCompany, 13.05.2007
    Zuletzt bearbeitet: 13.05.2007
    BadCompany

    BadCompany Testpilot

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    83
    Beruf:
    Dipl. Geologe
    ...und dann gleichzeitig noch UNIFIL auf die Festlandgrenze zu Syrien ausweiten. Ich frage mich nur, ob man bei einer vollständigen Abriegelung der Nachschubwege und Unterbindung der Waffenlieferungen auf der anderen Seite auch "nur" mit Scheinangriffen reagieren würde.

    Ich glaube ja auch nicht, dass sich diese Drohgebärden speziell gegen Deutschland richten, man möchte die UN unter Druck setzen und die Diskussion an sich über Sinn/Unsinn dieser Mission wieder ein wenig anheizen. Außerdem steht die Israelische Regierung nicht nur wegen dem verlorenen Libanonfeldzug unter Druck, aus der Sicht der meisten Israelis (und sicherlich auch des Militärs) ist die UN-Mission eben nur ein fauler Kompromiss und schadet auf langer Sicht der Sicherheit des Landes. Also lässt man mal ein wenig die Muskeln spielen, um sich daheim etwas den Rücken frei zu halten.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.300
    Zustimmungen:
    3.226
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Man sollte eines bei dem ganzen nicht vergessen. Das israelische Militär befindet sich so oft in wirklichen militärischen Einsätzen, dass man das beste Training braucht, dass man bekommen kann. Also nutzt man dort jede sich bietende Gelegenheit unter "realen" Bedingungen zu trainieren, die sich bietet. Die UNO Einheiten sind dabei doch "prima neue Sparringspartner". Israel wird keine dieser Einheiten wirklich angreifen, der politische Schaden, den man dadurch in Europa für die eigene Sache anrichten würde, wäre kaum wieder gut zu machen. Auch wenn Israel immer gerne so tut, als ob sie niemanden zum Überlben bräuchten, sie brauchen Europa genauso dringend wie die USA, wobei man immer zwischen offiziellen Ebenen und wirtschaftlichen Verbindungen unterschieden muss.
     
  22. #20 Rhönlerche, 13.05.2007
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.843
    Zustimmungen:
    1.111
    Ort:
    Deutschland
    Die werden garantiert nicht Ernst machen? Israel hat immerhin schon offizielle UNO-Posten zusammengeschossen. Mit Todesopfern.
     
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Bundesmarine vor dem Libanon

Die Seite wird geladen...

Bundesmarine vor dem Libanon - Ähnliche Themen

  1. Trumpeter Fairey Gannet AS. MK 4 Bundesmarine MFG2

    Trumpeter Fairey Gannet AS. MK 4 Bundesmarine MFG2: Hallo Modellbaukollegen, ich möchte euch heute meine Gannet von Trumpeter zeigen. Ich besitze auch den Revell-Bausatz, der m.E. besser gelungen...
  2. Hawker Sea Hawk Mk.101 Bundesmarine MFG 2

    Hawker Sea Hawk Mk.101 Bundesmarine MFG 2: [ATTACH]
  3. Lockheed P-3C Orion Bundesmarine

    Lockheed P-3C Orion Bundesmarine: Nach längerer Bauzeit stelle ich Euch heute meine P-3C Orion vor. Der Bausatz ist von Revell, die Formen stammen von Hasegawa, also schon was...
  4. F-104 G Bundesmarine 1/48 Hasegawa

    F-104 G Bundesmarine 1/48 Hasegawa: Hallo alle zusammen ! Heute bin ich endlich fertig geworden und möchte ein paar Bilder vorstellen.
  5. Libanon vor neuem Bürgerkrieg?

    Libanon vor neuem Bürgerkrieg?: Wie heute / 3sat gerade berichtete, gibt es alarmierende Zeichen für eine zunehmende Kriegsgefahr im Libanon. Sorge vor Spannungen im Libanon...