Canadair CF-104 mit Vinten Vicon Recce-Pod im Maßstab 1:32

Diskutiere Canadair CF-104 mit Vinten Vicon Recce-Pod im Maßstab 1:32 im Jets ab 1/32 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Nach längerer Modellbau-Abstinenz möchte ich euch mein letztes Werk, eine Canadair CF-104 mit Vicon Recce-Pod im Maßstab 1:32 vorstellen. Basis...

Moderatoren: AE
  1. #1 Flightliner, 11.05.2017
    Flightliner

    Flightliner Astronaut

    Dabei seit:
    02.01.2003
    Beiträge:
    2.529
    Zustimmungen:
    4.283
    Beruf:
    Wirtschaftsjurist (ret.)
    Ort:
    Weinort an der Weinstrasse
    Nach längerer Modellbau-Abstinenz möchte ich euch mein letztes Werk, eine Canadair CF-104 mit Vicon Recce-Pod im Maßstab 1:32 vorstellen. Basis für diesen Umbau ist der Italeri-Bausatz des Starfighters F-104 G. Bei dem an der Centerlinestation angebrachten Aufklärungsbehälter handelt es sich um ein Resinbauteil des amerikanischen Herstellers "THE MODELER'S WEAPONS SHOP", das allerdings absolut undetailliert ist und entsprechend graviert werden muss. Die Kamerafenster sind bei meinem Modell nur durch Decals angedeutet, da das Resinteil massiv ist und eine Aushöhlung in keinem Verhältnis zu dem Arbeitsaufwand steht.

    Heute als Appetizer nur 2 erste Bilder, da ich noch mit der Bearbeitung meiner Foto-Ausbeute beschäftigt bin und auch einige Detailaufnahmen liefern und auch ein Bild des Originals einstellen werde.

    Flightliner
     

    Anhänge:

    ASA, alfisti, Ptjtz und 35 anderen gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Flightliner, 11.05.2017
    Flightliner

    Flightliner Astronaut

    Dabei seit:
    02.01.2003
    Beiträge:
    2.529
    Zustimmungen:
    4.283
    Beruf:
    Wirtschaftsjurist (ret.)
    Ort:
    Weinort an der Weinstrasse
    ....... und hier die linke Seite.

    Finish ist- wie sollte es auch anders sein- Aluminium-Folie. In der Regel waren diese Maschinen hochglanzpoliert und ohne jeglichen Korosionsanstrich zum Schutz der Aluminium-Haut. Einsatzzeitraum waren die sechziger und siebziger Jahre.
     

    Anhänge:

    Christian37, motogp, typhoonda01 und 22 anderen gefällt das.
  4. #3 Flightliner, 12.05.2017
    Flightliner

    Flightliner Astronaut

    Dabei seit:
    02.01.2003
    Beiträge:
    2.529
    Zustimmungen:
    4.283
    Beruf:
    Wirtschaftsjurist (ret.)
    Ort:
    Weinort an der Weinstrasse
    Das am Rumpfbug angebrachte Decal des Geschwaderwappens hat Harald Hensel mir freundlicherweise beschafft, wofür ich mich auch auf diesem Wege nochmals bedanken möchte. Einige Zappings sind dem DACO-Bogen für die F-104G entnommen.
     

    Anhänge:

    ASA, motogp, typhoonda01 und 14 anderen gefällt das.
  5. #4 Flightliner, 12.05.2017
    Flightliner

    Flightliner Astronaut

    Dabei seit:
    02.01.2003
    Beiträge:
    2.529
    Zustimmungen:
    4.283
    Beruf:
    Wirtschaftsjurist (ret.)
    Ort:
    Weinort an der Weinstrasse
    Die von mir als Vorbild genommene Originalmaschine, die 12862 flog 1971 beim NATO-Exercise "Royal Flush" in Deelen, Niederlande für die 439.Tiger-Squadron der CAF vom Fliegerhorst Baden-Söllingen ihre Aufklärungsmissionen. Auf dem linken Lufteinlass war in Form eines Zapps ein Balkenkreuz zu sehen, das wohl von Warten des AG-51, das mit RF-104 G an dieser Übung teilnahm, aufgebracht worden.
    Royal Flush war eine reine Aufklärungsübung , so dass ich mich stark auf den Aufklärungsbehälter,den Vinten Vicon Pod konzentriert habe, da man diese Konfiguration der CF-104 als Modell doch recht selten zu sehen bekommt. Und so sieht er aus und ist an der Centerline-Staion, wo sonst der Übungsbombenbehälter befestigt ist, angebracht.
     

    Anhänge:

    ASA, Intruder, motogp und 9 anderen gefällt das.
  6. #5 Flightliner, 12.05.2017
    Flightliner

    Flightliner Astronaut

    Dabei seit:
    02.01.2003
    Beiträge:
    2.529
    Zustimmungen:
    4.283
    Beruf:
    Wirtschaftsjurist (ret.)
    Ort:
    Weinort an der Weinstrasse
    Blick auf Höhenruder und Heck der CF-104, wobei anzumerken ist, dass ich weitestgehend die absolut überdimensionierten Panellines verspachtelt und verschliffen habe, um wenigstens annähernd dem Original gerecht zu werden, bei dem man die Blechstösse kaum erkennen kann.
     

    Anhänge:

    ASA, Christian37, motogp und 9 anderen gefällt das.
  7. #6 AARDVARK, 12.05.2017
    AARDVARK

    AARDVARK Space Cadet

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    1.873
    Zustimmungen:
    646
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik, früher EASA P.66 CAT A1
    Ort:
    Schwerte
    Wieder einmal grandiose Arbeit in Aluminium. Das schönste Flugzeug der Welt in einer der schönsten Lackierungen :-)
     
  8. topas

    topas Flieger-Ass

    Dabei seit:
    24.06.2003
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    131
    Beruf:
    Telekomiker
    Ort:
    26135 oldenburg
    Wie immer gibt's nur ein Wort : Geil ! (Sorry):applause1:
     
  9. #8 assericks, 12.05.2017
    assericks

    assericks Space Cadet

    Dabei seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    1.034
    Zustimmungen:
    1.188
    Ort:
    Berlin
    ...tja, was soll man sagen...wieder mal einfach nur absolut beeindruckend.... Sehr schöne Arbeit und ein klasse Ergebnis...:thumbsup:

    Viele Grüße Assericks...:wink2:
     
  10. 888

    888 Space Cadet

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    646
    Beruf:
    beschäftigt bei einer großen Bundesbehörde
    Ort:
    ein Dorf bei Lüneburg
    Wie immer sehr beeindruckend! :thumbsup::applause1: Wusste nicht, dass es den Recce-Pod auch in 1/32 gibt (zwar nur einigermaßen korrekt, aber besser als nix). Bräuchte sowas in 1/72.
    Kleine Jahreskorrektur: Die 12862 nahm 1970 am Royal Flush teil.
    Du bist sehr nah an das Original gekommen. Die Wartungs- u. Warnmarkierungen sind hier und da ein wenig übertrieben, aber das trägt verständlicherweise auch zu diesem Wow-Effekt bei. Das Geschwaderwappen war eigentlich nur auf der linken Seite, oder?

    Viele Grüße
    888
     
  11. #10 Flightliner, 12.05.2017
    Flightliner

    Flightliner Astronaut

    Dabei seit:
    02.01.2003
    Beiträge:
    2.529
    Zustimmungen:
    4.283
    Beruf:
    Wirtschaftsjurist (ret.)
    Ort:
    Weinort an der Weinstrasse

    Au Backe, da wird genau hingeschaut und wie recht du hast, es war 1970 in Deelen. Der Pod ist bestimmt nicht das Gelbe vom Ei, aber besser als selbst geschnitzt. Hab ihn mal mit dem Pod im Monogram-Bausatz in 1:48 verglichen und danach ist der 32er eigentlich akzeptabel.

    Hier mal 2 Fotos des Originals:
     

    Anhänge:

    ASA, Augsburg Eagle, edivollgas und einer weiteren Person gefällt das.
  12. #11 Flightliner, 12.05.2017
    Flightliner

    Flightliner Astronaut

    Dabei seit:
    02.01.2003
    Beiträge:
    2.529
    Zustimmungen:
    4.283
    Beruf:
    Wirtschaftsjurist (ret.)
    Ort:
    Weinort an der Weinstrasse
    ....... und hier das 2.Foto, allerdings nur in schw.-w. :
     

    Anhänge:

    ASA, Swordfish und mradu gefällt das.
  13. #12 Flightliner, 12.05.2017
    Flightliner

    Flightliner Astronaut

    Dabei seit:
    02.01.2003
    Beiträge:
    2.529
    Zustimmungen:
    4.283
    Beruf:
    Wirtschaftsjurist (ret.)
    Ort:
    Weinort an der Weinstrasse
    ...... schliesslich noch ein Foto einer anderen Maschine mit diesem Pod, zu sehen 1965 in Le Bourget und danach ist das Wappen der 3.Wing auf beiden Seiten. Faszinierend dieses polierte Metall, wer es nicht "Live" gesehen hat, glaubt es kaum, dass es so etwas gegeben hat, und das an einem Kriegsgerät während des kalten Krieges.
     

    Anhänge:

    ASA, Augsburg Eagle, Swordfish und einer weiteren Person gefällt das.
  14. #13 Flightliner, 12.05.2017
    Flightliner

    Flightliner Astronaut

    Dabei seit:
    02.01.2003
    Beiträge:
    2.529
    Zustimmungen:
    4.283
    Beruf:
    Wirtschaftsjurist (ret.)
    Ort:
    Weinort an der Weinstrasse
    Kleine Korrektur zum vorangegangenen Bild, es ist eine Maschine der 4.Wing. Das Wappen ist auf dem Intake. Der Schriftzug "Canadian Armed Forces" wurde erst später eingeführt.

    Flightliner
     
  15. #14 wernerair, 12.05.2017
    wernerair

    wernerair Astronaut

    Dabei seit:
    30.06.2006
    Beiträge:
    4.170
    Zustimmungen:
    830
    Ort:
    Spremberg
    Immer wieder ein Genus. Und zu der Folie braucht man nichts mehr zu sagen. Ich bau weiter "Getarnte".
    Schönen Abend, Gerald.
     
  16. #15 Sammy63, 12.05.2017
    Sammy63

    Sammy63 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.01.2010
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    442
    Ort:
    Rothenburg ob der Tauber
    Hier http://www.thunderstreaks.com/exercises/deelen-nl-nato-royal-flush-may-14th-1970/
    ist das Foto der 862 in ´blasser Farbe. (Später wurde das ein Tiger?).

    Du hast da wieder mal einen Edelstein rausgehauen. Dein Alu-Finish bleibt sowieso unübertroffen.
    :thumbup:

    Was die "Wartungs- u. Warnmarkierungen" betrifft: "Du willst ein Modell bauen? Bevor du anfängst - vergleiche Form (vor allem Schrift), Farbe, Grösse der Decals und wenn es nicht passt, fang gar nicht erst mit dem Modell an"( wer macht das schon). Das würde heissen, wir fangen nix an! :wink2: Wir freuen uns, wenn die Form des Modells stimmt, ja und das Lackieren/Alu macht dann ja richtig Spass und dann kommt`s............
    Dies ist meine Meinung und bevor jetzt auf mich losgegangen wird - ich weiß auch, wie verdammt schwer es ist ein Decal in die passende Grösse, Farbe... zu bringen. Aus welchen Gründen auch immer. Es gehört zu den Dingen, mit denen wir Modellbauer einfach leben müssen.
    Der Kollege ist hier nicht für schuldig befunden.:wink2:

    VG Dieter
     
    Swordfish gefällt das.
  17. #16 jabog43alphajet, 13.05.2017
    jabog43alphajet

    jabog43alphajet Testpilot

    Dabei seit:
    17.01.2006
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    362
    Ort:
    OLDENBURG
    Wieder mal ein grandioses Modell von Flightliner. Ich wage mich immer noch nicht an Folierung mit Alufolie heran, obwohl schon über 40 Jahre Modellbauer, deswegen nehme ich meinen Hut vor Leuten die sowas beherrschen.

    Zu guter Letzt zu den Decals. Matthias Becker hat mal gesagt:,, Meine Modelle leben vom Gesamteindruck und nicht davon das jede kleinste Unstimmigkeit zur Katastrophe hochstilisiert wird.'' Dem ist ja wohl nichts mehr hinzuzufügen, ich teile seine Meinung schon seit Jahren.


    Gruß Werner
     
    Tomcatfreak gefällt das.
  18. logo

    logo Alien

    Dabei seit:
    08.05.2003
    Beiträge:
    5.540
    Zustimmungen:
    14.138
    Beruf:
    E-Techniker
    Ort:
    Dorsten
    Hallo Peter ,

    endlich ist dein Rollout der CF-104 da . Hat lange gedauert , aber die Gründe sind mir ja bekannt .
    Die Sache mit dem Recce-Pod hast du wunderbar hinbekommen ! Hoffe mir gelingt das auch so gut , bei Zeiten . Der Trick , die Kamera-Öffnungen mit Hilfe von Decals herzustellen , scheint mir die einzig logische Lösung zu sein ! logo .

    Habe wieder einige Trick´s bei der Folien-Technik entdeckt , welche bei mir im Hirn gespeichert sind . Vielleicht kann ich das auch einmal so schön realisieren wie du .
    Du kannst dich ja mal über meine "Silberlinge" außlassen , wenn ich endlich meine Faulheit überwinde sie zu fotografieren . Basteln macht mir eben mehr Spaß !

    Ich möchte nicht wissen wieviel Zeit und Mühe du gebraucht hast , die Panel-Lines und Gravuren zu verspachteln und zu verschleifen !

    Würdest du noch einmal diesen Italerie Bausatz bauen , oder lieber Hasegawa ??????

    Du bist ein Mann der offenen Worte . Drum ein bißchen Kritik :

    In der Tat wurde das Geschwaderwappen nur auf der Linken Seite angebracht . Zumindest in dieser Zeitperiode . Das ist reparabel . Besser ist , du hast zu viel davon als überhaupt nicht ! Läßt sich also schnell reparieren .

    Als "ZAPPING-FREAK" muß ich dir sagen , das du das DECAL auf dem linken (schwarzen) Einlaßkonus (in Weiß) vergessen hast . Es handelt sich um das Decal "75 b" !
    Ist auf dem Decalbogen von DACO enthalten .

    Schließlich habe ich damals die Vorlagen für Daco (Danny) dafür bereitgestellt ! Als Freak würde ich mir Wünschen , wenn du das noch erledigst .

    Ansonsten , wieder eine Augenweide !!!

    Happy Modelling und alles Gute

    Jürgen
     
  19. #18 888, 13.05.2017
    Zuletzt bearbeitet: 13.05.2017
    888

    888 Space Cadet

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    646
    Beruf:
    beschäftigt bei einer großen Bundesbehörde
    Ort:
    ein Dorf bei Lüneburg
    Schon beinahe off topic:
    Sicher, dass es die 4. Wing ist? Die 854 (übrigens die erste CF-104, die in Europa mit einem Vicon-Pod ausgestattet wurde) gehörte 1965 der 1. Wing in Marville an. Die 1. Wing setzte sich aus der 439 u. 441 Sqn zusammen. Ich tippe daher auf ein 441 Wappen am rechten Intake. Auf der linken Seite wäre es dann entweder ein 439- oder 1 Wing Wappen, und das alles wohl auch nur für diese Ausstellung, weil zu dieser Zeit unüblich.

    Aber das führt ja alles schon zu weit und schmälert in keiner Hinsicht Dein tolles Modell.

    Nachtrag:

    Tatsächlich ein Silver Fox (441) Sqn Wappen. Auf der linken Seite dagegen überraschenderweise nix! Aber, wie man sieht, spiegelblank.

    Anhänge:


    Bilder gefunden bei http://www.chassimages.com bzw. http://www.letletlet-warplanes.com
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Flightliner, 14.05.2017
    Flightliner

    Flightliner Astronaut

    Dabei seit:
    02.01.2003
    Beiträge:
    2.529
    Zustimmungen:
    4.283
    Beruf:
    Wirtschaftsjurist (ret.)
    Ort:
    Weinort an der Weinstrasse

    Auch hier hast du absolut Recht, es ist eine Maschine der 441 Sqdr. Hab damals den Vogel leider nur aus dem spitzen Winkel von vorne geschossen und glaubte das Wappen mit den 3 Fahnen erkannt zu haben. Aber was soll's, ich hatte mein Augenmerk mehr auf den Pod gerichtet, denn auf die Maschine. Deine Bilder sind eindeutig, dafür meinen Dank, man lernt halt nie aus.

    Gruß
    Flightliner
     
  22. #20 Augsburg Eagle, 14.05.2017
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.376
    Zustimmungen:
    37.230
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Meine Antwort auf die beiden Appetizer hat irgendwie nicht überlebt :confused1:
    Dann halt nochmal:
    Sehr, sehr schöne F-104 :TOP: :TOP: Die Aluoberfläche ist wieder mal hervorragend.
     
Moderatoren: AE
Thema:

Canadair CF-104 mit Vinten Vicon Recce-Pod im Maßstab 1:32

Die Seite wird geladen...

Canadair CF-104 mit Vinten Vicon Recce-Pod im Maßstab 1:32 - Ähnliche Themen

  1. 1/48 Lockheed F-104G Natofighter / Canadair CF-104 Starfighter Ltd. Edition – Eduard

    1/48 Lockheed F-104G Natofighter / Canadair CF-104 Starfighter Ltd. Edition – Eduard: Nachdem Eduard den "Bundesfighter" auf den Markt gebracht hat, den F-104G-Formen von Hasegawa mit Luftwaffenmarkierungen plus hauseigenen Extras,...
  2. 1/48 Lockheed (Canadair) CF-104 Starfighter – Decals & Zubehör

    1/48 Lockheed (Canadair) CF-104 Starfighter – Decals & Zubehör: Der vom kanadischen Hersteller Canadair in Lizenz für die Royal Canadian Air Force gebaute Starfighter wurde sowohl in Kanada als auch von Basen...
  3. Canadair bei Löschversuch in Portugal abgestürzt

    Canadair bei Löschversuch in Portugal abgestürzt: Bei der Bekämpfung der Flammen ist nun ein Löschflugzeug verunglückt. Die Canadair-Maschine soll nahe dem Feuer abgestürzt sein. Waldbrände:...
  4. Revell Canadair Challenger 604, Cirrus, 1:144

    Revell Canadair Challenger 604, Cirrus, 1:144: Guten Abend in die freundliche Runde, dies ist mein erster Beitrag. Also darf ich mich mal kurz vorstellen: Ich hatte früher einmal in meiner...
  5. 1/144 Canadair CL-215 Scooper – Amodel

    1/144 Canadair CL-215 Scooper – Amodel: Die Canadair Cl-215 wurde als amphibisches Feuerlöschflugzeug entworfen; sie zeichnet sich durch unkomplizierte Wartung und hohe Zuverlässigkeit...