LILIUM: Ein Elektrokleinflugzeug für den Alltagseinsatz

Diskutiere LILIUM: Ein Elektrokleinflugzeug für den Alltagseinsatz im Luftfahrzeuge allgemein Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Das müsste man auch erst Rechnen, ein Fluggerät verdient nur Geld wenn es in der Luft ist, und nicht Stundenlang an der Steckdose. Könnte sogar...

78587?

Space Cadet
Dabei seit
02.08.2005
Beiträge
2.042
Zustimmungen
1.045
Ort
BRDeutschland
Das ist je Kilowattstunde die billigste Lösung.
Das müsste man auch erst Rechnen, ein Fluggerät verdient nur Geld wenn es in der Luft ist, und nicht Stundenlang an der Steckdose. Könnte sogar sein, dass sich "schonendes" Laden auf die Lebensdauer auswirkt, und damit auf den Break-Even-Point. Eventuell hätte das entnehmen des Antriebsakku, auch Auswirkungen auf die Versicherung und den Brandschutz, wenn man die Akkus extern lagern könnte.
.
 

78587?

Space Cadet
Dabei seit
02.08.2005
Beiträge
2.042
Zustimmungen
1.045
Ort
BRDeutschland
Ist das was kaputt an dem Heli, so wie der rumeiert? Kann man sich ja nicht ansehen, tut mir leid dem kann ich nun garnix abgewinnen, aber Respekt vor der fliegerischen Leistung.
Sowas nennt sich "3D" mir gefällt das auch nicht, ist aber ein krasses Beispiel was heute Antriebs und Regelungs-Technisch möglich ist. Sicherlich, "Manntragend" nicht machbar, wozu auch.
.
 
Jety

Jety

Flieger-Ass
Dabei seit
25.05.2007
Beiträge
280
Zustimmungen
140
Ort
Köln
...... Sicherlich, "Manntragend" nicht machbar, wozu auch.
.
Jepp, nicht mal als "disorientation recovery training" ändet warscheinlich auch ohne abzustürzen mit Genickbruch. :wink2:
 
Zuletzt bearbeitet:
Simon Maier

Simon Maier

Testpilot
Dabei seit
26.07.2014
Beiträge
697
Zustimmungen
374
Hallo,

und das ganze mit sehr preisgünstigen Bleiakkumulatoren. Das ist je Kilowattstunde die billigste Lösung. Wären Lithiumakkus preisgünstiger, dann hätten Gabelstapler Lithiumakkus und einen Betonklotz für den richtigen Schwerpunkt.
Bis vor wenigen Jahren waren Li-ionen Akkus noch teurer als Bleiakkus, aber mittlerweile werden auch Li-ionen Akkus für unter 100$ pro kWh produziert und finden langsam den Weg in Gabelstapler
 
Jety

Jety

Flieger-Ass
Dabei seit
25.05.2007
Beiträge
280
Zustimmungen
140
Ort
Köln
Der Kraken 3D hat aber auch eine herkömmliche Blattverstellung über Taumelscheibe incl. negativ pitch...


C80
Wahrscheinlich genauso viel negativ wie positiv pitch. Da muss dann der kollektive Blattverstellhebel senkrecht im Cockpit eingebaut sein.:wink2:
 
Doppelnik

Doppelnik

Testpilot
Dabei seit
17.11.2019
Beiträge
701
Zustimmungen
293
Wenn ich das richtig verstanden habe, wird der Prototyp von 2019 nicht weiterverfolgt, sondern ein neuer größerer Prototyp gebaut.
Es gibt keinen Prototyp, wenn es so etwas im vorzeigbaren Zustand gegeben hätte, h@tte man den ausgiebig getestet und präsentiert
 

HB-IDF

Fluglehrer
Dabei seit
19.10.2013
Beiträge
217
Zustimmungen
181
Auch wenn es hier leicht OT ist: wäre es für den Anfang nicht wesentlich realistischer, ein konventionell ausgelegtes, aber auf batterie-elektrischen Antrieb optimiertes Kurzstrecken-Flächenflugzeug, bspw. mit 4, 6 oder 9 Sitzplätzen zu entwickeln? Ich vermute, dass mit heutigen LiIon-Akkus rund 200 km realer Reichweite machbar wären, so lange man keine mordsmäßigen Geschwindigkeiten erwartet. Also genug für Inselverkehr und Bedarfsflüge, aber auch für manche Zubringer zu Großflughäfen (Lübeck-Hamburg o.ä.).
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
8.278
Zustimmungen
6.618
Auch wenn es hier leicht OT ist: wäre es für den Anfang nicht wesentlich realistischer, ein konventionell ausgelegtes, aber auf batterie-elektrischen Antrieb optimiertes Kurzstrecken-Flächenflugzeug, bspw. mit 4, 6 oder 9 Sitzplätzen zu entwickeln?
Das passiert auch. Aber das ist medial nicht so gut auszuschlachten, dass findet eher im Stillen statt.

Beispiel:



Außerdem hat das nichts mit UAM zutun (Urban Air Mobility).
 

HB-IDF

Fluglehrer
Dabei seit
19.10.2013
Beiträge
217
Zustimmungen
181
Außerdem hat das nichts mit UAM zutun (Urban Air Mobility).
Gut, man könnte es "Inter-Urban Air Mobility" nennen ... oder "Sustainable Regional Air Mobility" :-)

Immerhin hätte man hier, wie die Überschrift des Threads nahelegt, wirklich ein praxisfestes "Elektro-Kleinflugzeug für den Alltagseinsatz". Von etablierten Herstellern.
 
innwolf

innwolf

Space Cadet
Dabei seit
13.05.2016
Beiträge
1.815
Zustimmungen
447
Der Kraken 3D hat aber auch eine herkömmliche Blattverstellung über Taumelscheibe incl. negativ pitch...
C80
Frage. Die 3D-Manöver, Rumpf senkrecht und dann schwingen mit ca. 2 bis 3 Hz, sind da besondere Wirbelefeffekte daß der der nötige Auftrieb nicht nur über die senkrechte Komponenten erzeugt wird sondern ähnlich wie Vogelflatterflug auf der Stelle, Rüttefalke, Kolibri, Schwalben bei dem Nestanflug?
 
Jety

Jety

Flieger-Ass
Dabei seit
25.05.2007
Beiträge
280
Zustimmungen
140
Ort
Köln
Auch wenn es hier leicht OT ist: wäre es für den Anfang nicht wesentlich realistischer, ein konventionell ausgelegtes, aber auf batterie-elektrischen Antrieb optimiertes Kurzstrecken-Flächenflugzeug, bspw. mit 4, 6 oder 9 Sitzplätzen zu entwickeln? Ich vermute, dass mit heutigen LiIon-Akkus rund 200 km realer Reichweite machbar wären, so lange man keine mordsmäßigen Geschwindigkeiten erwartet. Also genug für Inselverkehr und Bedarfsflüge, aber auch für manche Zubringer zu Großflughäfen (Lübeck-Hamburg o.ä.).
Es wäre sicher wesentlich realistischer gewesen, wenn nicht jemand den Multicopter erfunden hätte. Wie hat mal ein schlauer Mensch gesagt, wenn erst einmal eine Entwicklung eingesetzt hat lässt sie sich nicht mehr aufhalten. Die Anwendung der Multicopter- Technologie auf den Transport von Menschen im urbanen Raum war eine solche Entwicklung. Um sie letztlich umzusetzen gibt es natürlich wieder viele Wege die nach Rom führen. Ein konventionell ausgelegtes, aber auf batterie-elektrischen Antrieb optimiertes Kurzstrecken-Flächenflugzeug, ist hier aber wie schon erwähnt wurde, eine andere Baustelle, die aber nicht minder komplex ist. Eine wirkliche Lobby haben solche Projekte leider zu unrecht, nicht.
 
innwolf

innwolf

Space Cadet
Dabei seit
13.05.2016
Beiträge
1.815
Zustimmungen
447
Auch wenn es hier leicht OT ist: wäre es für den Anfang nicht wesentlich realistischer, ein konventionell ausgelegtes, aber auf batterie-elektrischen Antrieb optimiertes Kurzstrecken-Flächenflugzeug, bspw. mit 4, 6 oder 9 Sitzplätzen zu entwickeln? Ich vermute, dass mit heutigen LiIon-Akkus rund 200 km realer Reichweite machbar wären, so lange man keine mordsmäßigen Geschwindigkeiten erwartet. Also genug für Inselverkehr und Bedarfsflüge, aber auch für manche Zubringer zu Großflughäfen (Lübeck-Hamburg o.ä.).
Warum sollte man, die PT6 ist ein ausgereiften Antrieb mit sehr geringer Masse. Solange noch Gebäude mit Öl und Gas beheizt werden ist es energetisch oder oder von der Rohstoffen her völliger Blödsinn.
Der deutlich höhere Nutzlastanteil mit Turbine statt Akku dürfte den Wirkungsgradvorteil von Elektromotoren mehr als kompensieren.

1 Passagier mit Sitz um 120kg, Akku 200Wh/kg. Je Passagier alternativ 24kWh im Akku.

Ich schätze sogar daß ( wenn es elektrisch mit Photovoltaik oder Windkraft sein soll ) synthetischer Alkohol/Propan/Butan als Brennstoff für die Turbine effektiver ist als mit Akkus zu fliegen.
 
Jety

Jety

Flieger-Ass
Dabei seit
25.05.2007
Beiträge
280
Zustimmungen
140
Ort
Köln
Das eine PT6 ein ausgereifter und effektiver Antrieb ist weiß hier fasst jeder, darum geht es bei der Elektrifizierung von Flugzeugen und anderen Fluggeräten aber nicht. Großes Ziel ist der teilweise oder ganze Ersatz von fossilen Brennstoffen mit Hilfe von Elektroantrieben. Aus dem einfachen Grund weil die Vorräte an fossilen Brennstoffen endlich sind. Von Umwelteinflüssen mal ganz abgesehen. Ob sich synthetische Brennstoffe im benötigten Umfang, um bei herkömmlichen Antrieben bleiben zukönnen, produzieren lassen ist auch noch offen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Doppelnik

Doppelnik

Testpilot
Dabei seit
17.11.2019
Beiträge
701
Zustimmungen
293
Das passiert auch. Aber das ist medial nicht so gut auszuschlachten, dass findet eher im Stillen statt.

Beispiel:



Außerdem hat das nichts mit UAM zutun (Urban Air Mobility).
Das mit Tecnam ist eine sehr spezielle Geschichte, die Traveler wurde maßgeschneidert für Cape Air entwickelt, aber nachdem Cape Air erst ein paar davon abgenommen hat, fingen sie an umzuplanen und wollten ganz massiv Eviation Alice kaufen. Alice Aviation ist allerdings auch etwas "liliuminös" und der nicht flugfähige Prototyp ist bei einem Batterietest abgebrannt. Batterien vertragen keine kurzen Zyklen zwischen Be- und Entladen, alle halbe Stunde wieder neu Aufladen wird nicht gehen...

Wohl aufgrund der Konkurenzsituation zu Alice Aviation und deren kleinem Missgeschick haben sie wohl jetzt den Plan die Travelor zu elektrifizieren, wobei ich bei der Zuladung kaum die Möglichkeit sehe Passergiere und Batterien zu befördern...
 

jackrabbit

Space Cadet
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
2.240
Zustimmungen
1.384
Ort
Hannover
Hallo,

Solange noch Gebäude mit Öl und Gas beheizt werden ist es energetisch oder oder von der Rohstoffen her völliger Blödsinn.
kannst Du uns das mit den Gebäuden bitte noch einmal erklären?
Das ist ja ein völlig neuer Aspekt.

Grüsse
 
Doppelnik

Doppelnik

Testpilot
Dabei seit
17.11.2019
Beiträge
701
Zustimmungen
293
Das eine PT6 ein ausgereifter und effektiver Antrieb ist weiß hier fasst jeder, darum geht es bei der Elektrifizierung von Flugzeugen und anderen Fluggeräten aber nicht. Großes Ziel ist der teilweise oder ganze Ersatz von fossilen Brennstoffen mit Hilfe von Elektroantrieben. Aus dem einfachen Grund weil die Vorräte an fossilen Brennstoffen endlich sind. Von Umwelteinflüssen mal ganz abgesehen. Ob sich synthetische Brennstoffe im benötigten Umfang, um bei herkömmlichen Antrieben bleiben zukönnen, produzieren lassen ist auch noch offen.
Die PT6 als Turboprop ist zweifellos ausgereift, aber nicht effektiv, der spezifische Verbrauch liegt über 50% höher als es bei einem Flugdieselmotor der Fall ist
 
Jety

Jety

Flieger-Ass
Dabei seit
25.05.2007
Beiträge
280
Zustimmungen
140
Ort
Köln
Die PT6 als Turboprop ist zweifellos ausgereift, aber nicht effektiv, der spezifische Verbrauch liegt über 50% höher als es bei einem Flugdieselmotor der Fall ist
Eine Turbopropturbine mit einem Dieselmotor zu vergleichen ist auch nicht effektiv. :wink2:
 
Doppelnik

Doppelnik

Testpilot
Dabei seit
17.11.2019
Beiträge
701
Zustimmungen
293
hängt von der Einsicht des Betrachters ab, kluge Leute werden fesstellen, dass es einen sich überschneidenen Leistungsbereich gibt und der selbe Kraftstoff (Jet A) verwendet werden kann.
 
Doppelnik

Doppelnik

Testpilot
Dabei seit
17.11.2019
Beiträge
701
Zustimmungen
293
Hallo,



kannst Du uns das mit den Gebäuden bitte noch einmal erklären?
Das ist ja ein völlig neuer Aspekt.

Grüsse
Gebäude lassen sich viel einfacher und effektiver elektrisch beheizen (Wärmepumpe) als Flugzeuge auf einen elektrischen Antrieb umzustellen.
 
Thema:

LILIUM: Ein Elektrokleinflugzeug für den Alltagseinsatz

LILIUM: Ein Elektrokleinflugzeug für den Alltagseinsatz - Ähnliche Themen

  • Sammelthread - Interessante Nebendiskussionen zu einzelnen Sicherheitsfaktoren

    Sammelthread - Interessante Nebendiskussionen zu einzelnen Sicherheitsfaktoren: In diesen Thread können relevante Einzelmeldungen gepostet werden, aber ggf. auch passende Beiträge aus Diskussionen zu einem speziellen Absturz...
  • Schießplatz auf Hiddensee mit Heinkel-Teilen

    Schießplatz auf Hiddensee mit Heinkel-Teilen: Gestern erfuhr ich von zwei Bombentrainingsplätzen beim BUG nebenbei auch von einem Flugzeug-Schießplatz auf Hiddensee. Einziges Detail wie immer...
  • Absturz einer NF-5 der Turkish Stars am 07.04.2021

    Absturz einer NF-5 der Turkish Stars am 07.04.2021: Beim Demonstrationsflugzeug (Training) stürzte um 14.15 in Konyas (zentralem Bezirk Karatay) eine NF-5 ab. Der Pilot kam leider ums Leben...
  • Linclon-Bomber im Einsatz bei der Royal Falkland Island Police

    Linclon-Bomber im Einsatz bei der Royal Falkland Island Police: Moien! Wie lange nutze die RFIP diese Maschine? War der Vogel bewaffnet, also 20mm Kanonen in den Drehtürmen? Waren die Besatzungsmitglieder jetzt...
  • Boeing NT-43A Radar Test Bed

    Boeing NT-43A Radar Test Bed: Im Auftrag der USAF betreibt die Firma ==> EG & G eine umgebaute Version der Boeing B737-200, die NT-43A. Das fast 50 Jahre alte LFZ mit der...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    kleinflugzeug lilium

    ,

    Edfs batterie

    ,

    lilium lufttaxi

    ,
    lilim fliegendes auto
    , energiebedarf steigflug, Lilium verbrauch, thelen lilium, lilium gewicht, lilium jet batterie, lilium feuer, d-mzvc volocopter, Flugtaxis, lilium, lilium jet
    Oben