Me262 in Holland ausgebuddelt

Diskutiere Me262 in Holland ausgebuddelt im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; In den Niederlanden wurden größere recht gut erhaltene Teile einer Me262 ausgegraben. http://www.museumvlbdeelen.nl/me-262-fotos-opgraving/

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 Christoph West, 28.10.2014
    Christoph West

    Christoph West Astronaut

    Dabei seit:
    20.08.2004
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    1.505
    Ort:
    Hamm
    Grimmi, Tempest und AGO Scheer gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christoph West, 28.10.2014
    Christoph West

    Christoph West Astronaut

    Dabei seit:
    20.08.2004
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    1.505
    Ort:
    Hamm
    Harry Hirsch, Tempest, Karacho und 2 anderen gefällt das.
  4. #3 koehlerbv, 01.12.2014
    koehlerbv

    koehlerbv Space Cadet

    Dabei seit:
    04.08.2004
    Beiträge:
    2.096
    Zustimmungen:
    1.818
    Ort:
    Breisgau
  5. #4 Jubernd, 03.12.2014
    Jubernd

    Jubernd Fluglehrer

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    80
    Ort:
    Dessau
    Der Film sollte den Mitarbeitern der Oberfinanzdirektion in Koblenz als Pflichtfilm verordnet werden, damit sie zukünftig wissen, um welches "Bundesvermögen" es sich handelt, falls mal wieder hier in der BRD ein Bergungsantrag gestellt wird!
     
  6. Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.807
    Zustimmungen:
    2.748
    Ort:
    Bayern
    Ist das eigentlich bei den meisten Bodenfunden so, dass das Alu in türkisfarbenes Oxid verfällt? Habe bis dato nur bei einer anderen Me 262 Bergung beigewohnt und da war es genauso. Der ganze Boden türkis.
     
  7. #6 Jubernd, 03.12.2014
    Jubernd

    Jubernd Fluglehrer

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    80
    Ort:
    Dessau
    Das kommt immer auf die Legierung an. Reines Aluminiumoxid ist weiß. Auch Elektron, eine Magnesiumlegierung, hat ein weißes Oxid. Kupferbestandteile färben blau-grünlich. Da die meisten Teile aus Dural bestanden, sieht man oft diesen Farbton.
     
    mike november, flyer0852, Toryu und einer weiteren Person gefällt das.
  8. 888

    888 Space Cadet

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    663
    Beruf:
    beschäftigt bei einer großen Bundesbehörde
    Ort:
    ein Dorf bei Lüneburg
    Den Inhalt dieses Beitrags verstehe ich nicht. Worauf zielt er ab? Ich kann eine Ausgrabung in NL, eine Landesbehörde in Rheinland-Pfalz und das Vermögen des Bundes jetzt nicht auf einen Nenner bringen.
     
  9. Berki

    Berki Flieger-Ass

    Dabei seit:
    07.01.2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Bergisch-Gladbach
    Ich auch nicht
     
  10. #9 Hans Trauner, 03.12.2014
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    378
    Ort:
    Nuernberg
    Weil die Bundesbehördern in aller Regel mit dem Hinweis, dass es sich um Bundeseigentum handelt (nicht Vermögen im Sinne eines in € zu bewertenden Gegenstands), der Bergung nicht zustimmen. Juristisch ist dies völlig nachvollziehbar. Zudem sind solche Grabungen ja nicht ganz unproblematisch, was Munition, Treib- und Betriebsmittel und ggf ethischen Gesichtpunkte anbelangt. Nicht jeder teilt die Leidenschaft für Kampfmittel und altes Blech.
     
    Jubernd gefällt das.
  11. #10 Jubernd, 03.12.2014
    Jubernd

    Jubernd Fluglehrer

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    80
    Ort:
    Dessau
    Das ist insoweit richtig. Aber Eigentum verpflichtet, z.B. zur Entschädigung der beim Absturz geschädigten Grundeigentümer. Und wer den Film gesehen hat, wird tatsächlich keinen Anspruch auf solches Eigentum erheben, da es sich in Euro gemessen, um ein extrem negatives Eigentum handelt. Man nutzt die Eigentümerfunktion also ausschließlich zur Verhinderung und droht.
    Bergungen werden heute immer im Beisein von Kampfmittelräumern durchgeführt. Eine Gefahr besteht also nicht. Allerdings könnten sehr unschöne Bodenverunreinigungen zum Vorschein kommen, und dann wäre Koblenz in der Pflicht. Aber die schiebt alles auf die Berger ab. Im Ausland hat Koblenz aber gottseidank nichts zu sagen. Und deshalb bergen renommierte deutsche Museen lieber dort!
     
    FREDO und Toryu gefällt das.
  12. 888

    888 Space Cadet

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    663
    Beruf:
    beschäftigt bei einer großen Bundesbehörde
    Ort:
    ein Dorf bei Lüneburg
    Aha so langsam..., der Videobeitrag soll also als "Lehrfilm" dazu beitragen, dass einem Bergungsantrag, der bisher in der Regel abgelehnt wurde ("nee, lasst mal die 262 schön da unten"), nun zukünftig zugestimmt wird. Weil gezeigt wird, wie Leute im Schlamm buddeln und Metallteile herausholen?

    Entscheidet wirklich eine Landesbehörde über Bundesangelegenheiten?
     
  13. WaS

    WaS Testpilot

    Dabei seit:
    17.04.2007
    Beiträge:
    819
    Zustimmungen:
    393
    Ort:
    Erlangen
    Ich bitte höflichst darum, die Grundsatz-Diskussion über Bergungen in Deutschland in einen eigenen Thread zu verschieben. In diesen hier gehört sie jedenfalls nicht. Danke.
     
  14. #13 Jubernd, 03.12.2014
    Jubernd

    Jubernd Fluglehrer

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    80
    Ort:
    Dessau
    Wir haben darüber schon im Thread "Bergung abgebrochen" ausführlich diskutiert.
     
  15. 888

    888 Space Cadet

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    663
    Beruf:
    beschäftigt bei einer großen Bundesbehörde
    Ort:
    ein Dorf bei Lüneburg
    Da hab ich jetzt ein wenig länger suchen müssen (es heißt "Bergung aufgegeben"), und ja ich sehe, dass die Diskussion dort um gewisse Rechtsauffassungen keinen erneuten Aufguss benötigt, danke.
     
  16. #15 Hans Trauner, 03.12.2014
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    378
    Ort:
    Nuernberg
    Natürlich gehts um Kostenvermeidung, ganz klar. Ich bin mir aber auch sicher, dass nicht jeder Steuerzahler wirklich Verständnis für solche Aktionen auf Staatskosten hat.
     
  17. #16 Jubernd, 03.12.2014
    Jubernd

    Jubernd Fluglehrer

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    80
    Ort:
    Dessau
    Welche Staatskosten? Das waren doch auch Ehrenamtliche! Übrigens ist die Geschichte der Me interessant. Die wurde nämlich von den Deutschen in einen Trichter geschoben und zugebuddelt. Es war der erste Absturz einer 262 in den Niederlanden. Man beachte die unkorrodierten Turbinenschaufeln. Wahrscheinlich hatte man noch keine Ersatzwerkstoffe verwendet!
     
  18. #17 Hans Trauner, 03.12.2014
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    378
    Ort:
    Nuernberg
    Folgekosten, meine ich.

    Turbinenschaufeln: Welche Materalien kamen denn zum Einsatz? Was mir an den noch vorhandenen Triebwerken immer auffällt, ist ein gelbliche Schimmer, wie eloxiert. Sieht man auch bei Gebläserädern der Ladern. Waren die eloxiert und haben deshalb die Korrosion verlangsamt? Und natürlich hängts vom Boden ab.

    H
     
  19. #18 Jubernd, 03.12.2014
    Jubernd

    Jubernd Fluglehrer

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    80
    Ort:
    Dessau
    Die Turbinenschaufeln waren aus hochlegiertem Stahl mit mehr oder weniger hohem Nickelanteil damit teilweise nichtrostend, wobei Chlorid-Ionen auch diese zum Rosten brachten. (z.B. rostfreier (!) Löffel im Salztopf). Teile der Turbine wurden aber später auch aus gewöhnlichem Stahl gefertigt, der aluminiumbeschichtet war. Diese Beschichtung konnte eloxiert werden.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 78587?, 04.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 04.12.2014
    78587?

    78587? Space Cadet

    Dabei seit:
    02.08.2005
    Beiträge:
    1.492
    Zustimmungen:
    506
    Ort:
    BRDeutschland
    Ihr bringt da "Turbine" und "Kompressor" durcheinander. :wink: Beim letzteren bestanden die Verdichterschaufeln immer aus geschmiedetem Leichtmetall die zur Verschleisminderung im "Bi-Chromat-Eloxal" Verfahren behandelt wurden. (seit den 60er Jahren nicht mehr angewendet)

    Die Läufer der Lader von Kolbenmotoren hingegen, bekamen einen gelblich-transparenten "Durofen" Lack. (was immer das auch war)




    .
     
  22. #20 Hans Trauner, 04.12.2014
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    378
    Ort:
    Nuernberg
    Ah, dass mit dem Lack wusste ich noch nicht. Vielleicht finde ich was raus. Und verzeih mir meinen schlampigen Wortgebrauch, das ganze Triebwerk als Turbine zu bezeichnen, oft ist Präzision wirklich besser. Am Foto aus Laatzen sieht man die unterschiedlichen Farben richtig deutlich.
     

    Anhänge:

Moderatoren: mcnoch
Thema: Me262 in Holland ausgebuddelt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. me 262 wrackteile niederlande

    ,
  2. me 262 in den niederlanden gefunden

    ,
  3. me 262 film

    ,
  4. me 262 erhaltene ,
  5. me 262 bodenfund,
  6. me 262 gefunden in den niederlanden,
  7. me 262 fund,
  8. me262,
  9. me262 holland
Die Seite wird geladen...

Me262 in Holland ausgebuddelt - Ähnliche Themen

  1. Me262 Nachbau - Leistung

    Me262 Nachbau - Leistung: Weiß nicht recht, ob's denn in die Rubrik passt, aber mich würd mal interessieren, ob von den Nachbauten der Me262 mit neuen Triebwerken...
  2. Me262 A1a/U4 - Hobby Boss

    Me262 A1a/U4 - Hobby Boss: Nach meinem ersten Baubericht nun der Rollout Über die Me 262 muss wohl nicht mehr viel gesagt werden. Aber die Version U4 ist nicht so bekannt,...
  3. Me262 A1a/U4 - Hobby Boss

    Me262 A1a/U4 - Hobby Boss: Nachdem mich popeye und Zimmo so nett "gebeten" haben:distracted:, starte ich meinen ersten Baubericht im FF. Hier erst mal der Bausatzkarton mit...
  4. MK214 in der Me262A1a/U4

    MK214 in der Me262A1a/U4: Ich baue gerade die o.g. Me262 in 1:48 von HobbyBoss. Ein sehr schönes Modell, das sich gut bauen lässt. Nun zu meiner Frage: Da die Bugkanone...
  5. Aufklärer Me262A-1a/U3

    Aufklärer Me262A-1a/U3: Hallo an alle SCHWALBE Begeisteten Ich hab da mal eine Frage,und zwar gibt es Quellen über sogenante Behelfsaufklärer der Me262 sogar zum teil...