neues Europ. Kampfflugzeug - Eurofighter Nachfolger

Diskutiere neues Europ. Kampfflugzeug - Eurofighter Nachfolger im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge; "Stealth ist und bleibt ein entscheidender Faktor für die Überlebensfähigkeit", stellt er fest. Nur mal den Kernsatz, der hier oft infrage...

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.068
Zustimmungen
1.280
Ort
bei Köln
"Stealth ist und bleibt ein entscheidender Faktor für die Überlebensfähigkeit", stellt er fest.
Nur mal den Kernsatz, der hier oft infrage gestellt wird.
 
Del Sönkos

Del Sönkos

Space Cadet
Dabei seit
17.05.2006
Beiträge
1.065
Zustimmungen
681
Ort
Hamburg
"Stealth ist und bleibt ein entscheidender Faktor für die Überlebensfähigkeit", stellt er fest.
Nur mal den Kernsatz, der hier oft infrage gestellt wird.
Ich habe mal die letzten Seiten aus Interesse gelesen und habe nirgendwo gesehen, dass dieser These grundsätzlich widersprochen wurde. Auf Widerstand stießen nur deine Rückschlüsse aus dem "kleinen Stealth-ABC", zumindest habe ich es so wahrgenommen. Ich bin aber auch kein Eurofighter-Experte.
 
AMeyer76

AMeyer76

Astronaut
Dabei seit
04.01.2006
Beiträge
3.727
Zustimmungen
3.387
Ort
Laage
Da hat wohl jemand zuviel Independence Day geschaut.
 

twolf

Testpilot
Dabei seit
03.12.2008
Beiträge
524
Zustimmungen
621
Ort
Nbg
"Stealth ist und bleibt ein entscheidender Faktor für die Überlebensfähigkeit", stellt er fest.
Nur mal den Kernsatz, der hier oft infrage gestellt wird.
Stealth ist und bleibt EIN entscheidender Faktor für die Überlebensfähigkeit", stellt er fest, bei dir ist es der EINZIGE Faktor.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.068
Zustimmungen
1.280
Ort
bei Köln
Ich habe mal die letzten Seiten aus Interesse gelesen und habe nirgendwo gesehen, dass dieser These grundsätzlich widersprochen wurde. Auf Widerstand stießen nur deine Rückschlüsse aus dem "kleinen Stealth-ABC", zumindest habe ich es so wahrgenommen. Ich bin aber auch kein Eurofighter-Experte.
Dann ist Dir sicherlich die Kritik an der F-35 und die Diskussion über das Passiv-Radar entgangen.
[/URL]
Immerhin ist Stealth so wichtig, dass man die damit verbundenen Einschränkungen bei den Flugleistungen auch zukünftig akzeptiert.
 

alois

Testpilot
Dabei seit
15.04.2017
Beiträge
506
Zustimmungen
305
Und trotzdem ist es nur EIN Aspekt unter vielen. Über die Innereien jetzt zu spekulieren bringt nur nix, weil da noch nichts fest steht. Einzig was fest steht ist, dass es ein Stealth-Entwurf wird.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.068
Zustimmungen
1.280
Ort
bei Köln
Und trotzdem ist es nur EIN Aspekt unter vielen. Über die Innereien jetzt zu spekulieren bringt nur nix, weil da noch nichts fest steht. Einzig was fest steht ist, dass es ein Stealth-Entwurf wird.
Das unveränderliche Merkmal für die 5. und 6. Generation, das es damit von denen der 4. Unterscheidet. Auch noch für die kommenden Jahrzehnte von so einer Bedeutung, dass man die damit verbundenen Einschränkungen auch weiterhin in Kauf nimmt.
Was die Avionik angeht, da kann man jede Generation an den Stand der Technik anpassen. In Szenarien, die keine Stealth benötigen werden sie halt wie die 4. Generation mit Außenlasten eingesetzt. Ohne SEAD oder im Verbund mit der 5. Generation sind die Einsatzmuster der 4. Generation schon heute nur noch eingeschränkt verwendbar.
 

alois

Testpilot
Dabei seit
15.04.2017
Beiträge
506
Zustimmungen
305
Ohne SEAD oder im Verbund mit der 5. Generation sind die Einsatzmuster der 4. Generation schon heute nur noch eingeschränkt verwendbar.
Würde ich nicht behaupten. Für die meisten heutigen Szenarien sind die 4.Gen Flieger völlig ausreichend. Natürlich kann es für eine Vollkaskogesellschaft nie genug Sicherheit geben, aber ein Kampfeinsatz ist nun mal keine Vollkaskoveranstaltung.
 
Jety

Jety

Fluglehrer
Dabei seit
25.05.2007
Beiträge
127
Zustimmungen
41
Ort
Köln
Ich hoffe ja immer noch das sich die „Stealth- Technologie“ für Kampfflugzeug in absehbarer Zeit wieder relativiert, so dass man wieder aerodynamisch (saubere) robustere Flugzeuge bauen kann. Ist nur so ein Gedanke in Zeiten von passiv Radartechnik- Entwicklung u.s.w.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.068
Zustimmungen
1.280
Ort
bei Köln
Die Amerikaner hatten und haben da immer die Chinesen, Russen und ihre exportierte Technik im Sinn, wenn sie weltweit agieren wollen. Mit dem Ende des Kalten Krieges schien das keine Notwendigkeit mehr zu sein, erst recht, wenn man sich im Verbund mit den Amerikanern sah. Seit 2005 hat sich da etwas verändert und wenn wir außerdem einen ständigen Sitz im Sicherheitsrat der UN anstreben, dann sind wir auch weltweit gefragt. Es geht ja nicht darum eine größere Anzahl von Lfz zu unterhalten sondern nur um die Option, jederzeit auch weltweit agieren zu können. (Siehe die Briten) Die Anzahl der Bw-Einsätze im Ausland geht ja nicht zurück und nur für Europa hätten wir die A400M nicht gebraucht. Als eine der größten Handelsnationen ist es unser vitales Interesse, dass die Handelsrouten offen bleiben. Da wir das national nicht Leisten können sollten wir jederzeit in Verbund mit den Staaten operieren können, die dafür eintreten. Können wir das nicht, dann haben wir ein Problem.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.068
Zustimmungen
1.280
Ort
bei Köln
Ich hoffe ja immer noch das sich die „Stealth- Technologie“ für Kampfflugzeug in absehbarer Zeit wieder relativiert, so dass man wieder aerodynamisch (saubere) robustere Flugzeuge bauen kann. Ist nur so ein Gedanke in Zeiten von passiv Radartechnik- Entwicklung u.s.w.
Danke für die Meinung, denn sie belegt, wie sehr sich manche Leser die "alten Zeiten" zurückwünschen und hoffen das "stealth" nur ein temporäre Notwendigkeit ist. Die Planer der 6. Generation meinen, dass dieser Aspekt der 5. Generation auch Zukünftig das Design bestimmt.
 
Del Sönkos

Del Sönkos

Space Cadet
Dabei seit
17.05.2006
Beiträge
1.065
Zustimmungen
681
Ort
Hamburg
Dann ist Dir sicherlich die Kritik an der F-35 und die Diskussion über das Passiv-Radar entgangen.
[/URL]
Immerhin ist Stealth so wichtig, dass man die damit verbundenen Einschränkungen bei den Flugleistungen auch zukünftig akzeptiert.
Danke für die Unterstellung, aber als Aussteller auf der ILA hat mein akustisches Radar (Ohr) schon frühzeitig den entsprechenden Buschfunk aufgefangen.

Stealth ist natürlich eine Requirement und das Design bildet alle relevanten Requirements entsprechend ihrer Gewichtung ab – mit allen Vor- und Nachteilen. Keiner hier behauptet etwas Gegenteiliges. Der Punkt ist leider nur der, dass du scheinbar zu jedem Thema hier im Form eine starke Meinung, nur diese wirkt zumindest auf mich angelesen und ohne Praxiserfahrung. Anstatt mal auf die Profis zu hören, legst du immer noch einen drauf und das sorgt eben für Frust in den Diskussionen und auch zum Abwandern der Leute aus der Praxis. Hinterfrage dich doch mal in diesem Punkt, denn ich lese lieber einen fachkundigen Beitrag über zwei Zeilen als einen Roman mit 10 Links ohne echten Mehrwert.
 
Jety

Jety

Fluglehrer
Dabei seit
25.05.2007
Beiträge
127
Zustimmungen
41
Ort
Köln
..... Die Planer der 6. Generation meinen, dass dieser Aspekt der 5. Generation auch Zukünftig das Design bestimmt.
Tcha, muss halt jeder so sein "Lehrgeld" bezahlen. Da kann man nix machen wenn die Planer das meinen, vor allem wenn es Planer sind die noch nicht mal ein 5. Generation Flugzeug "geplant und gebaut" haben.:thumbup:
 

alois

Testpilot
Dabei seit
15.04.2017
Beiträge
506
Zustimmungen
305
Was gibt es für den FCAS neues, was es heute noch nicht gibt? Jedes neue Flugzeug wird gleich mit einer neuen Generation angegeben. Das FCAS ist, meiner Meinung nach, auch nur ein 5.Gen Flugzeug, das nur in Details ausgefeilter ist. Ob es dadurch einen neuen Generationentitel verdient?
 

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
7.007
Zustimmungen
1.861
Ort
Deutschland
Es geht ja um das Gesamtsystem mit Tochterdrohnen und dem ganzen Zinnober.
 
Jety

Jety

Fluglehrer
Dabei seit
25.05.2007
Beiträge
127
Zustimmungen
41
Ort
Köln
Hallo Alois,

da kann ich Dir im Grund nur zustimmen. Ich denke auch, alle zukünftigen Kampfflugzeuge werden sich in Ihrer Struktur und dem Aufbau weiterhin sehr ähnlich sein. Ob es ausreicht eine neue Generation von Flugzeugen nur von den Fähigkeiten der Avionik abhängig zu machen, ist eine gute Frage. Auf der anderen Seit muss man ja ein „Entwicklungs- Merkmal“ haben, um die Generationen von einander trennen zu können, wenn man es nicht an der „Zeit“ festmachen möchte. Leider sind die verfügbaren Definitionen da zum Teil auch nicht sehr hilfreich solange sie nicht international ausgearbeitet und abgestimmt sind.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.068
Zustimmungen
1.280
Ort
bei Köln
Was gibt es für den FCAS neues, was es heute noch nicht gibt? Jedes neue Flugzeug wird gleich mit einer neuen Generation angegeben. Das FCAS ist, meiner Meinung nach, auch nur ein 5.Gen Flugzeug, das nur in Details ausgefeilter ist. Ob es dadurch einen neuen Generationentitel verdient?
Die Frage kann man sich stellen. Der Link dient nur der Veranschaulichung der bisherigen Einteilung. Bis auf die Stealth_Konfiguration ist ja fast alles nachrüstbar.
Im folgenden findet sich hierzu auch nichts, außer der Absicht der USN auch in den 30igern mit einem Mix zu operieren. Genau diese Option fehlt uns in Deutschland und Frankreich.
 

twolf

Testpilot
Dabei seit
03.12.2008
Beiträge
524
Zustimmungen
621
Ort
Nbg
Die Frage kann man sich stellen. Der Link dient nur der Veranschaulichung der bisherigen Einteilung. Bis auf die Stealth_Konfiguration ist ja fast alles nachrüstbar.
Im folgenden findet sich hierzu auch nichts, außer der Absicht der USN auch in den 30igern mit einem Mix zu operieren. Genau diese Option fehlt uns in Deutschland und Frankreich.
Bei den Franzosen kann ich mir ja einen Alleingang Vorstellen, Aber Deutschland?
Wir werden immer im Verbund mit der Nato oder Partnern Agieren die im Besitz der Technologie sind.
Also für Deutschland an sich Gegenstandslos.
 

alois

Testpilot
Dabei seit
15.04.2017
Beiträge
506
Zustimmungen
305
Selbst Frankreich kann allein einen FCAS nicht mehr stemmen. Das Zeug ist zu komplex und teuer geworden.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.068
Zustimmungen
1.280
Ort
bei Köln
Für Frankreich ist es noch wichtiger, dass dieses System bezahlbar bleibt, weil man es für den Export braucht. Da geht es nur bedingt um die Erlöse sondern mehr noch um den damit verbundenen politischen Einfluss. Je mehr Nutzer sich dann die Kosten für die spätere Weiterentwicklung teilen, um so besser, denn das bringt dann auch die Entlastung für alle Betreiber im Unterhalt und Betrieb. Stichwort: Lebensdauer-Kosten. Doch bis dahin ist ein Partner gefragt, der die dafür notwendigen Vorleistungen mitfinanziert, ohne das Produkt zu verteuern.
 
Thema:

neues Europ. Kampfflugzeug - Eurofighter Nachfolger

neues Europ. Kampfflugzeug - Eurofighter Nachfolger - Ähnliche Themen

  • Neues Tiltrotorprojekt von Leonardo Helicopter

    Neues Tiltrotorprojekt von Leonardo Helicopter: 2023 soll ein neues Tiltrotormodell von Leonardo an den Start gehen. Ähnlichkeiten mit der Bell 280 Valor sind wahrscheinlich rein zufällig...
  • Mal wieder ein neues Hybridantriebsprojekt

    Mal wieder ein neues Hybridantriebsprojekt: Hallo, Der Artikel war mir bisher entgangen, ist aus dem September-Aerokurier. Scalewings, die etwas andere Österreichische...
  • Neuer Verlag & neues Hs 129 Panzerjägerbuch!

    Neuer Verlag & neues Hs 129 Panzerjägerbuch!: Hallo allerseits, Ich hoffe, dass Sie mein etwas gebrochenes Deutsch verstehen können. Ich verlasse mich stark auf Google zu übersetzen. Ich...
  • Lufthansa neues Logo/Farbe

    Lufthansa neues Logo/Farbe: Hallo Modellbau Freunde, ich habe mir mittlerweile alle aktuellen Airliner der Lufthansa Flotte als Bausatz angeschafft und möchte diese auch...
  • Neues Projekt An-74 UR-74038

    Neues Projekt An-74 UR-74038: Hallo Modellbauer, ich habe seit vielen Jahren die An-74 als Modell im Blick. UR-74038 Kharkov Aircraft Manufacturing Company Antonov An-74...
  • Ähnliche Themen

    • Neues Tiltrotorprojekt von Leonardo Helicopter

      Neues Tiltrotorprojekt von Leonardo Helicopter: 2023 soll ein neues Tiltrotormodell von Leonardo an den Start gehen. Ähnlichkeiten mit der Bell 280 Valor sind wahrscheinlich rein zufällig...
    • Mal wieder ein neues Hybridantriebsprojekt

      Mal wieder ein neues Hybridantriebsprojekt: Hallo, Der Artikel war mir bisher entgangen, ist aus dem September-Aerokurier. Scalewings, die etwas andere Österreichische...
    • Neuer Verlag & neues Hs 129 Panzerjägerbuch!

      Neuer Verlag & neues Hs 129 Panzerjägerbuch!: Hallo allerseits, Ich hoffe, dass Sie mein etwas gebrochenes Deutsch verstehen können. Ich verlasse mich stark auf Google zu übersetzen. Ich...
    • Lufthansa neues Logo/Farbe

      Lufthansa neues Logo/Farbe: Hallo Modellbau Freunde, ich habe mir mittlerweile alle aktuellen Airliner der Lufthansa Flotte als Bausatz angeschafft und möchte diese auch...
    • Neues Projekt An-74 UR-74038

      Neues Projekt An-74 UR-74038: Hallo Modellbauer, ich habe seit vielen Jahren die An-74 als Modell im Blick. UR-74038 Kharkov Aircraft Manufacturing Company Antonov An-74...

    Sucheingaben

    eurofighter bombenschacht?

    ,

    eufi flugzeug

    ,

    neuer airbuskonzept

    ,
    eurofighter geschwaderbestaende
    , President jet company mail, neues Kampfflugzeuges (NGWS), deutsch französchiche kooperation panzer
    Oben