Neues Marine-Patrouillenflugzeug

Diskutiere Neues Marine-Patrouillenflugzeug im Bundeswehr Forum im Bereich Einsatz bei; WENN es eine P-8 werden sollte, muss die Bundesregierung halt den Mut haben diese als "Langzeitlösung" zu bejahen und den Franzosen eine Absage zu...

Stinkmorchel

Fluglehrer
Dabei seit
07.06.2020
Beiträge
104
Zustimmungen
39
WENN es eine P-8 werden sollte, muss die Bundesregierung halt den Mut haben diese als "Langzeitlösung" zu bejahen und den Franzosen eine Absage zu der gemeinsamen Entwicklung eines ASW FLugzeuges erteilen.

So gesehen wird die P-8 Lösung vermutlich gar nicht mal so teuer im Vergleich zu einer "kleinerern" Zwischenlösung UND dem Zukunftsprojekt (welches sicher sehr teuer wird..). Aber um ehrlich zu sein, hätte man das schon vor dem P-3 Kauf tun sollen....................
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ASA
Pak

Pak

Fluglehrer
Dabei seit
09.03.2020
Beiträge
172
Zustimmungen
119
Ort
Frankreich
WENN es eine P-8 werden sollte, muss die Bundesregierung halt den Mut haben diese als "Langzeitlösung" zu bejahen und den Franzosen eine Absage zu der gemeinsamen Entwicklung eines ASW FLugzeuges erteilen.
Ja, ich bin Franzose, und früher desto besser, wenn ihre Regierung einmal klar wäre, auch wenn ihre Absage Effekt auf den FCAS und Eurodrohne Projeckte haben wird
 
Wolfsmond

Wolfsmond

Space Cadet
Dabei seit
26.03.2010
Beiträge
1.250
Zustimmungen
2.150
Ort
Freistaat Bayern
Mir ist schon langsam egal was gekauft wird, solange man nur endlich mal klar artikuliert was man haben will, und dann zügig Fakten schafft. Man könnte sicher mit allen hier diskutierten Optionen leben. Aber ein High-End Modell wie die P-8 als "Übergangslösung" verkaufen zu wollen, ist albern. Wenn diese Maschinen auf dem Hof stehen, werden sie 25+ Jahre bleiben. Was vielleicht nicht die schlechteste Option wäre. Aber dann soll man es auch so kommunizieren und nicht aus politischen Gründen irgendeine Grütze von Übergangslösung faseln. Wer würde sich denn um die Lieferzeit seines bestellten Mercedes zu überbrücken für 6 Monate einen neuen Porsche kaufen ?
 

Stinkmorchel

Fluglehrer
Dabei seit
07.06.2020
Beiträge
104
Zustimmungen
39
Zumal es bei den Stückzahlen ,um die es bei einer solchen Neuentwicklung wohl gehen würde , mir beim voraussichtlichen Stückpreis Angst und Bange wird.
 
Pak

Pak

Fluglehrer
Dabei seit
09.03.2020
Beiträge
172
Zustimmungen
119
Ort
Frankreich

Praetorian

Space Cadet
Dabei seit
01.02.2004
Beiträge
2.027
Zustimmungen
633
Ort
Deutschland
Es gibt kein "Ende des MAWS", auch wenn du diese Position immer wieder zu pushen versuchst, als gäb's irgendwo ne Unterschrift drunter.
 
gonogo101

gonogo101

Testpilot
Dabei seit
01.12.2005
Beiträge
850
Zustimmungen
979
Ort
Cuxhaven
Auch schick. Brauchen wir wieder eine Kiste metrisches Werkzeug fürs Flugzeug und eine kleine Kiste zölliges Werkzeug für den Antrieb. Aber das ist doch dann das MAWS. Wenn Dassault die Hülle baut, nicht Airbus, bleibt es immer noch das MAWS.
 

LFeldTom

Space Cadet
Dabei seit
01.08.2002
Beiträge
2.399
Zustimmungen
1.061
Ort
Niederrhein
Noch nicht, aber bald. Die Franzosen sind nicht so naiv...
Sehe ich auch so. Nach einer Entscheidung zugunsten der P-8 wird man in Frankreich nicht auf Deutschland als Partner für das MAWS bauen - wäre in meinen Augen auch fahrlässig.

Am Ende des Tages muss das aus französischer Sicht aber gar nicht schlecht sein. Das angedachte MAWS ist eh nicht das was sich die Franzosen wünschen - und Deutschland ist dann eher in der Lage beim FCAS mitzumischen. Da steht in den kommenden Jahren noch so viel in der Pipeline - so viele Entwicklungsprojekte können wir nicht stemmen. Lieber ab und an von der Stange kaufen und dafür einzelne Projekte ambitioniert durchziehen.
 

arneh

Space Cadet
Dabei seit
08.04.2007
Beiträge
2.272
Zustimmungen
1.617
Ort
Siegen
Es gibt kein "Ende des MAWS", auch wenn du diese Position immer wieder zu pushen versuchst, als gäb's irgendwo ne Unterschrift drunter.
Die Tatsache, dass man offen einen Schwenk auf die nationale Träger- Plattform propagiert deutet aber schon darauf hin, dass sich Frankreich darauf einstellt, eine komplett nationale Lösung umzusetzen. Ob das Ding dann MAWS heißt oder anders steht natürlich auf einem anderen Blatt.
Aber wenn Falcon, dann wohl ziiiieeemlich sicher ohne Deutschland.
 

Praetorian

Space Cadet
Dabei seit
01.02.2004
Beiträge
2.027
Zustimmungen
633
Ort
Deutschland
Die Tatsache, dass man offen einen Schwenk auf die nationale Träger- Plattform propagiert
"Man"? Es gibt noch keine Plattformentscheidung für MAWS, auch wenn viele das Airbus-Konzept auf A320neo als natürlichen Hauptkandidaten sehen. Dass Dassault (!) jetzt, zeitgleich mit dem Launch der zivilen 10X, diese auch für MAWS ins Gespräch bringen möchte, ist nur natürlich.
 

wARLOCK

Berufspilot
Dabei seit
04.04.2006
Beiträge
64
Zustimmungen
22
Ort
Münsterland
Nach dem Ende des MAWS, drängt Dassault in Frankreich auf seine eigene Lösung, die auf dem neuen Falcon 10X, statt des Airbus A320, basieren würde
Warum eigentlich ausgerechnet die Falcon? Mit den zusätzlichen Sensoren, Arbeitsplätzen, Waffenschacht etc. dürfte es

a) ziemlich kuschelig werden in dem Jet

und

b) die Reichweite/Ausdauer doch signifikant zusammenschrumpfen
 

RaSt

Berufspilot
Dabei seit
04.05.2020
Beiträge
68
Zustimmungen
59
Warum eigentlich ausgerechnet die Falcon? Mit den zusätzlichen Sensoren, Arbeitsplätzen, Waffenschacht etc. dürfte es

a) ziemlich kuschelig werden in dem Jet

und

b) die Reichweite/Ausdauer doch signifikant zusammenschrumpfen
Die Falcon 10X ist ziemlich groß und hat die unglaubliche Reichweite von 7500 Seemeilen = 13900 km. Und nun zur Flugzeuggröße: Der Rumpf hat so ziemlich die gleichen Abmessungen wie die Breguet Atlantique 2. Daraus folgt, dass man die komplette Sensor-/Elektroniksuite des aktuellen französichen Seeaufklärers direkt in die Falcon 10X übertragen kann und in aller Ruhe für weitere Aufgaben später dann weiter entwickeln kann. Das ist dann eine rein französiche Lösung - kein Gemeinschaftsprojekt mit Deutschland (Ausnahme: Triebwerke der Falcon 10X).
 

wARLOCK

Berufspilot
Dabei seit
04.04.2006
Beiträge
64
Zustimmungen
22
Ort
Münsterland
Die Falcon 10X ist ziemlich groß und hat die unglaubliche Reichweite von 7500 Seemeilen = 13900 km
Zweifellos, aber was bleibt davon übrig wenn das ganze Gerödel eingebaut ist? Die zusätzliche Technik und Bewaffnung erhöht das Gewicht, gleichzeitig verringert sich (vermutlich) durch den Waffenschacht das Tankvolumen.
 
sixmilesout

sixmilesout

Astronaut
Dabei seit
13.09.2009
Beiträge
2.515
Zustimmungen
4.907
Ort
ETSF / Spottingbase: EDMO
Die F10X ist nur eine Fixe Fanboy Idee mehr nicht. Fehlt bloß noch die DE Do328 ECO Stretch Varianten Lösung. Die F10X wäre unbewaffnet was für kleine Länder, wie die CL650 MPA. Putzig wenn man sowas hat, aber für Maritime Kriegsführung taugt nur P-8 und A320neo MPA.

Alles andere ist nur Alibi.
 
Spooky 37+01

Spooky 37+01

Testpilot
Dabei seit
07.07.2013
Beiträge
656
Zustimmungen
787
Ort
ETNW-EDDH
Mehr als Alibi will unsere Regierung doch auch nicht. Auf dem Papier den Verpflichtungen gegenüber der NATO nachkommen, sobald es ernst wird möchte man aber möglichst nichts zur Verfügung haben was man in einen scharfen Einsatz schicken könnte.
 
Christoph West

Christoph West

Astronaut
Dabei seit
20.08.2004
Beiträge
3.322
Zustimmungen
2.483
Ort
Hamm
Mehr als Alibi will unsere Regierung doch auch nicht. Auf dem Papier den Verpflichtungen gegenüber der NATO nachkommen, sobald es ernst wird möchte man aber möglichst nichts zur Verfügung haben was man in einen scharfen Einsatz schicken könnte.
Rund 50 Milliarden Dollar Wehretat, etwa genauso viel wie Frankreich und die leisten sich einen Flugzeugträger. Dass ist doch wohl ein bisschen mehr als ein Albi. Russland Etat liegt bei ca. 60 Milliarden.
 
sixmilesout

sixmilesout

Astronaut
Dabei seit
13.09.2009
Beiträge
2.515
Zustimmungen
4.907
Ort
ETSF / Spottingbase: EDMO
Mehr als Alibi will unsere Regierung doch auch nicht. Auf dem Papier den Verpflichtungen gegenüber der NATO nachkommen, sobald es ernst wird möchte man aber möglichst nichts zur Verfügung haben was man in einen scharfen Einsatz schicken könnte.

Ähm, AFG? Mali? Scharf genug? Eine Heer ist nicht zum Spaß da und wenn es nötig ist, muss man es auch einsetzen können. Natürlich bestcase Humanitär, wenns sein muss auch mit Krawall.

Willst du den Frieden sichern, so rüste zum Krieg.
 

Praetorian

Space Cadet
Dabei seit
01.02.2004
Beiträge
2.027
Zustimmungen
633
Ort
Deutschland
Die F10X wäre unbewaffnet was für kleine Länder, wie die CL650 MPA. Putzig wenn man sowas hat, aber für Maritime Kriegsführung taugt nur P-8 und A320neo MPA.
Ein MPA auf Basis eines Business Jet mit Waffenschacht habe ich noch nicht gesehen, den Aufwand hat sich noch jeder Hersteller gespart. Ein MPA auf F10X wäre aber nicht zwingend unbewaffnet, sondern würde wahrscheinlich mindestens über Außenlaststationen verfügen. Das von der israelischen ELTA auf Basis Global 5000 angebotene ELI-3360 hat beispielsweise vier, das auf der Global 6000 basierende Swordfish von Saab sechs Waffenstationen. Auch die von Dassault angebotenen MPA-Varianten der Falcon-Familie verfügen über Außenlaststationen.

Rund 50 Milliarden Dollar Wehretat, etwa genauso viel wie Frankreich und die leisten sich einen Flugzeugträger. Dass ist doch wohl ein bisschen mehr als ein Albi. Russland Etat liegt bei ca. 60 Milliarden.
Der direkte Vergleich der Etathöhen ist nicht zielführend.
Erstens gibt es gewaltige Kaufkraftunterschiede gerade zwischen "dem Westen" und Ländern wie Russland (sprich, für eine Millarde umgerechnete Euro bekommt Russland im Inland wesentlich mehr Leistungen als Deutschland für eine Milliarde Euro hierzulande), zweitens sind Etats in Ländern mit vielen Rüstungsunternehmen in erheblichem oder vollständigem Staatsbesitz etwas anders zu betrachten, drittens unterscheidet sich von Staat zu Staat, welche Posten über den reinen Verteidigungshaushalt abgedeckt werden. Sonderfähigkeiten wie z.B. Nuklearwaffen oder Dinge wie Personal- oder Pensionskosten können zum Beispiel aus anderen Töpfen finanziert werden.
 
Thema:

Neues Marine-Patrouillenflugzeug

Neues Marine-Patrouillenflugzeug - Ähnliche Themen

  • Neues Farbschema für US Navy - MH-53E

    Neues Farbschema für US Navy - MH-53E: Hallo Modellbauer im FF! Gestern bin ich beim Videosurfen auf youtube über dieses Filmchen gestolpert. Wie der Titel bereits verrät, geht es...
  • Neues Buch: CURTISS DESIGN 75 HAWK, P-36 AND INTERNATIONAL DERIVATIVES

    Neues Buch: CURTISS DESIGN 75 HAWK, P-36 AND INTERNATIONAL DERIVATIVES: Dan Hagedorn and Amaru Tincopa haben dieses interessante Buch über die Curtiss 75 Hawk geschrieben. 386 Seiten mit Bilder, Tekst, Farbenprofielen...
  • Neues Buch: ROHRBACH - GERMAN ALL-METAL AIRCRAFT PIONEER

    Neues Buch: ROHRBACH - GERMAN ALL-METAL AIRCRAFT PIONEER: Lennart Andersson und Rob J M Mulder haben dieses schöne Buch über Adolf Rohrbach und seine Flugzeuge und Projekte geschrieben! Bestellung des...
  • Falcon 6X - Neues aus Frankreich

    Falcon 6X - Neues aus Frankreich: Die Falcon 6X auf der Dassault-Website 5500 NM Reichweite Vmo 370 KIAS Mmo Mach 0.90 Vref 109 KIAS Bahnlänge bei MTOM und ISA Standard 5480fts
  • Neues Kampfflügzeug in der Schweizer Luftwaffe

    Neues Kampfflügzeug in der Schweizer Luftwaffe: In diesem Video des Rafale in den Schweizer Bergen bin ich beeindruckt von der kurzen Landung dieses Flugzeugs
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    c295 bundeswehr

    ,

    breguet atlantic nachfolger

    ,

    Marine-Patrouillenflugzeug nachfolger

    ,
    kawasaki p1 bundeswehr
    , triebwerkabdeckung P-3C, c295MPA für die deutsche marine
    Oben