Spachtelmasse für Plastikmodelle selbstgemacht?

Diskutiere Spachtelmasse für Plastikmodelle selbstgemacht? im Kleben, Spachteln, Schleifen und Gravieren Forum im Bereich Tips u. Tricks; Hallo, bin neu hier und möchte gern wissen ob mann die Spachtelmasse selbermischen kann? Weil... bin grade an einem Projekt dabei wo mann...

Moderatoren: AE
  1. #1 fatfrets, 01.03.2008
    fatfrets

    fatfrets Flieger-Ass

    Dabei seit:
    30.11.2007
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    EDEH
    Hallo,

    bin neu hier und möchte gern wissen ob mann die Spachtelmasse selbermischen kann? Weil... bin grade an einem Projekt dabei wo mann "kiloweise" vom Zeug braucht und die kleinen Tuben mit "witzig-Gramm" wären mir zu teuer... Habt Ihr eine Idee oder sowas in die Richtung?

    danke.
    Waldemar
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    113
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Wenn Du's unbedingt drauf ankommen lassen willst:

    Nimm Deine Rahmen und Angussstücke der Gussäste und löse diese in Etylacetat oder Nitroverdünnung auf.

    Aber Vorsicht !!!!!! Du musst damit rechnen, dass sich Deine eigentlichen Spritzgussteile durch den hohen Lösungsmittelanteil deformieren!

    Sinnvoller wäre 2-Komponenten-Spachtel aus'm Kfz-Bereich zu nehmen, siehe Baumarkt!
     
  4. #3 Günter1u, 01.03.2008
    Günter1u

    Günter1u Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    954
    Zustimmungen:
    769
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Berlin - H'S'hausen
    Na, erst mal herzlich Willkommen im Club,

    also ich versuche immer die Menge an Spachtelmasse soweit wie möglich zu reduzieren, denn sie ist nie so stabil wie Plastik. Breite Spalte werden mit Plastikstreifen aufgefüllt und so die Form möglichst genau angepasst. Dann erst den Rest mit Spachtelmasse auffüllen. Vielleicht schreibst Du mal wofür Du soviel davon brauchst.
    Natürlich gibt es auch "preisgünstigere" Alternativen, aber das hängt davon ab was du machen willst. Großflächig läßt sich z. B. auch Autofeinspachtel verwenden. kannst dich ja nochmals melden.

    Gruß
    Günter
     
  5. #4 PCspitfire, 01.03.2008
    PCspitfire

    PCspitfire Flugschüler

    Dabei seit:
    03.11.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kaiserslautern
    Bin selbst neu hier und einiges kommt mir bekannt vor, konnte am Anfang auch nur wenig mit Spachtelmasse von Revell oder Tamya anfangen bis ich Verdünnung dazumischte (ne ladung Toffifee eignet sich super als Mischbehältnis)
    Der Vorschlag von Rapier Funktioniert auch gut und wird Bombenfest und ist daher leider schwerer zu schleifen als Spachtelmasse.
    Ansonsten viel Spaß hier im Forum und beim durchstöbern, hier werden keine Wünsche offen gelassen
     
  6. #5 fatfrets, 02.03.2008
    fatfrets

    fatfrets Flieger-Ass

    Dabei seit:
    30.11.2007
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    EDEH
    Habe DREI Projekte im Auge:

    IL-18 von Alanger ( Kabinen-Teil komplett mit der Schnauze müssen weg, Leitwerk auch u.s.w. )

    MI-8 zum MI-14 ( Den Vorgang kennt Ihr schon ... )

    JAK-24P von Plasticart ( Muß so verändert werden damit es nach Original aussieht und nicht nach Plasticart Version die niemals gab... )

    ------------------------------------------------------------

    Das wird allerdings ziemlich lange dauern bis ich das fertiggekriecht habe...
    Zeitmangel halt... Zwei Jobs...
     
  7. #6 fatfrets, 02.03.2008
    fatfrets

    fatfrets Flieger-Ass

    Dabei seit:
    30.11.2007
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    EDEH
    ...apropos... Was haltet Ihr von der Mieschung?

    Nitrolack mit dem Talkum? Eigentlich sehr gute Zusammenstellung zum verspachteln von Holz-Maquetten, das kenne ich aus meiner eigenen Erfahrung von damals... Aber wie es auf Plastikmodelle sich auswirkt:confused:
    Tut jemand diese Spachtelmasse eigentlich heutzutage noch verwenden?
     
  8. #7 Günter1u, 03.03.2008
    Günter1u

    Günter1u Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    954
    Zustimmungen:
    769
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Berlin - H'S'hausen
    Hallo Waldemar,

    Sag mal warum zerlegst du die IL-18 so, ist der Bausatz so schlecht ? Ich habe ihn bestellt, ist ja nicht so teuer wie Amodel, und warte nämlich drauf.

    Gruß
    Günter
     
  9. #8 Günter1u, 03.03.2008
    Günter1u

    Günter1u Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    954
    Zustimmungen:
    769
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Berlin - H'S'hausen
    Ja die Idee hatte ich auch schon, aber ich habe damit keine besonders guten Erfahrungen gemacht. Ich habe in die Email-Farben von Revell Talkum eingerührt und damit gespachtelt. Nach langen trocknen und aushärten, ließ sich das zwar recht gut schleifen aber die Masse neigte zu starken Schrumpfen ( einsinken und Rißbildung ). Nitro würde ich lieber nicht nehmen ( hab es auch noch nicht probiert ), das wird wohl das Modell selbst in Mitleidenschaft ziehen, denn Nitro ist sehr aggressiv und durch den Zusatz von Talkum trocknet es langsamer.
    Aber generell habe ich die Erfahrung gemacht, dass sich die Menge an Spachtelmasse in Grenzen hält. wie schon eingangs erwähnt, ist es besser mit Plastikresten zu arbeiten. So eine Tube von Revell oder Tamiya reicht bei mir sehr lange, da lohnt die "Mischerei" echt nicht.

    Gruß
    Günter
     
  10. #9 fatfrets, 03.03.2008
    fatfrets

    fatfrets Flieger-Ass

    Dabei seit:
    30.11.2007
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    EDEH
    Hi Günter.

    na ja... du wirst das sehen... aber für einen erfahrenen Modellbauer wäre der Bausatz sehr gute "Grundlage" für einen neuen "Anfang". Zum Gluck stimmen fast alle Massen überein, sind nur paar Kleinigkeiten die mich stören, besonders Vorderteil und der Ruder. Die Kabinenfenster neigen viel zu tief runter, Nase ( von oben betrachtet ) zu spitze und der Ruder ist hauchdünn...
    Ansonsten ist alles stabil, mit viel Mühe und Erfahrung lässt sich eine sehr gute Maquette bauen.
     
  11. #10 Matthias76, 04.03.2008
    Matthias76

    Matthias76 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    06.12.2003
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Potsdam
    @ fatfrets und Günter1u
    Ich hab die IL-18 da mal vorgestellt, an sich ja ein schickes Modell, nur leider etwas zu spielzeughaft....
    http://www.flugzeugforum.de/forum/showthread.php?t=36396&highlight=alanger

    @ fatfrets: was willsten Du bei der Jak24 machen?

    Bei komplett neuen Teilen ist es vllt auch sinnnvoll, einfach Plastsheet zu nehmen. Bei der Revell-747-200 hab ich damit am Ausgang der Triebwerke einige Fehler beseitigt und wenn Du das Leitwerk machen willst, dann versuch es doch damit zuerst.
    Ich hab gute Erfahrungen gemacht, Schleifreste, also Plaststaub, mit Plastekleber anzulösen und aufzubringen. Das ist sehr fest und als, gröberer, Spachteluntergrund sehr gut zu gebrauchen.
     
  12. #11 Günter1u, 04.03.2008
    Günter1u

    Günter1u Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    954
    Zustimmungen:
    769
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Berlin - H'S'hausen

    Super, danke Mattias, die Rostocker sind eben doch die Besten:TOP: ,

    ja hab Deine Vorstellung offensichtlich verschlafen. Das Modell sieht aber recht brauchbar aus und man kann sich "kreativ" richtig austoben.

    Mit besten Grüßen
    Günter
     
  13. #12 Günter1u, 04.03.2008
    Zuletzt bearbeitet: 04.03.2008
    Günter1u

    Günter1u Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    954
    Zustimmungen:
    769
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Berlin - H'S'hausen
    ... und das Spachteln wird sich auch in Grenzen halten;)

    Mit besten Grüßen
    Günter
     
  14. #13 stingray77, 05.03.2008
    stingray77

    stingray77 Fluglehrer

    Dabei seit:
    28.02.2008
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Itzstedt
    Die Modelle (Ilyushin und Tupolev) würden mich auch mal "fertig" interessieren....

    Ich erinner' mich, daß ich damals (in grauer Vorzeit) auch mal den Bausatz einer (ich meine) Il-62 aus dem Bulgarien-Urlaub meiner Eltern mitgebracht bekommen hab' - ich kann mich aber nicht mal mehr daran erinnern, ob ich den auch fertig bekommen hab'... Könnte mir denken, daß ich aufgrund ähnlicher Probleme (zweimal die Oberseite der Triebweksgondel, statt oben und unten) vorher frustriert aufgegeben hab'........
     
  15. #14 Günter1u, 05.03.2008
    Günter1u

    Günter1u Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    954
    Zustimmungen:
    769
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Berlin - H'S'hausen
    Na klar, wenn sie fertig sind erscheinen sie auf jedenfall auf meiner Seite.
    Die Tu-134 ist ferig nur noch keine "richtigen" Foto's
     

    Anhänge:

    • mod2.jpg
      Dateigröße:
      51,5 KB
      Aufrufe:
      168
  16. #15 Günter1u, 05.03.2008
    Günter1u

    Günter1u Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    954
    Zustimmungen:
    769
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Berlin - H'S'hausen
    ....
     

    Anhänge:

  17. #16 Günter1u, 05.03.2008
    Günter1u

    Günter1u Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    954
    Zustimmungen:
    769
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Berlin - H'S'hausen
    mal sehen wann ich zum fotografieren komme ;)
    Tu-154 und IL-62 Plastikart liegen hier und IL-18 Alanger wird erwartet.

    Gruß
    Günter
     

    Anhänge:

  18. #17 fatfrets, 09.03.2008
    fatfrets

    fatfrets Flieger-Ass

    Dabei seit:
    30.11.2007
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    EDEH
  19. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.165
    Zustimmungen:
    19.780
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    "Green putty" von Squadron Signal
     
  21. #19 Günter1u, 12.04.2008
    Günter1u

    Günter1u Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    954
    Zustimmungen:
    769
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Berlin - H'S'hausen
    Ich hol den Beitrag noch mal aus dem "Keller". Habe jetzt auch die IL-18 von Alanger, ja die Bausatzvorstellung hier im FF triffts.
    Aber ich habe nirgends was gefunden, ob schon mal einer das Teil fertig gebaut hat. Vielleicht verirrt sich einer hierher und kann was dazu sagen?

    Gruß
    Günter
     
Moderatoren: AE
Thema: Spachtelmasse für Plastikmodelle selbstgemacht?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. spachtelmasse kunststoff selber machen

    ,
  2. modellbauspachtel für plastikmodelle

Die Seite wird geladen...

Spachtelmasse für Plastikmodelle selbstgemacht? - Ähnliche Themen

  1. Spachtelmasse für Rebell a380

    Spachtelmasse für Rebell a380: Ich bau jetzt einen Airbus A380 Lufthansa 1/144 von Rebell und wollte fragen ob man selber Spachtelmasse mischen soll, oder doch lieber Rebell...
  2. Wechle Spachtelmasse?

    Wechle Spachtelmasse?: Servus Zusammen! Welche Spachtelmasse würdet ihr empfehlen und warum, bzw. mit welchen habt ihr so Erfahrungen gesammelt? Revell Plasto ist...
  3. Revell-Spachtelmasse

    Revell-Spachtelmasse: Vielleicht passt meine Frage nicht 100%ig hier rein...:rolleyes:...allerdings geht es schon um einen Tip.Weiss jemand, wie man Spachtelmasse aus...
  4. Spachtelmasse - welche ?

    Spachtelmasse - welche ?: Spachteln Aus aktuellem Anlass möchte ich hier nochmal auf das Thema Spachteln eingehen. Was benutzt ihr für welchen Spachtelzweck ? Welche...
  5. Frankfurt Airport

    Frankfurt Airport: Frankfurt Flughafen. Leider habe ich keine Ahnung um welche Flugzeugtypen es sich handelt. Da besteht Nachholbedarf meinerseits. [ATTACH] Airbus...