Totsparen: Jetzt erst recht

Diskutiere Totsparen: Jetzt erst recht im Bundesheer Forum im Bereich Einsatz bei; Soweit ich mich erinnern kann, hat damals Darabos damit geprahlt, dass er seinen Vergleich mit EADS, ganz alleine, ohne Experten aus dem...
7L*WP

7L*WP

Astronaut
Dabei seit
22.12.2007
Beiträge
3.319
Zustimmungen
19.434
Ort
Österreich
kurze Frage, weis jemand was der Peschorn mit Darbosch damals bei Airbus ausverhandelt hat?
Oder anders gefragt was hat Peschorn 2007 damals gestaltet was ihm heute Peinlich sein kann?
Soweit ich mich erinnern kann, hat damals Darabos damit geprahlt, dass er seinen Vergleich mit EADS, ganz alleine, ohne Experten aus dem Verteidigungs- und dem Finanzministerium ausverhandelt hat. Peschorn dürfte damals wohl nicht beteiligt gewesen sein?!
 
Zuletzt bearbeitet:
Wolfsmond

Wolfsmond

Space Cadet
Dabei seit
26.03.2010
Beiträge
1.047
Zustimmungen
1.609
Ort
Freistaat Bayern
Vielleicht sollte man vor der Fortsetzung des ganzen Kasperltheaters mal einen Volksentscheid durchführen, ob man an der Neutralität festhalten und eigene Streitkräfte betreiben will. Dann kann zumindest keiner mehr sagen er hätte von nichts gewusst, und die armen Politiker müssen nicht mehr gegen die eigene Verfassung arbeiten.
 
Maschin

Maschin

Space Cadet
Dabei seit
30.04.2008
Beiträge
2.282
Zustimmungen
14.771
Ort
Österreich
Vielleicht sollte man vor der Fortsetzung des ganzen Kasperltheaters mal einen Volksentscheid durchführen, ob man an der Neutralität festhalten und eigene Streitkräfte betreiben will. Dann kann zumindest keiner mehr sagen er hätte von nichts gewusst, und die armen Politiker müssen nicht mehr gegen die eigene Verfassung arbeiten.
Dafür wurde der Österreicher Dummatisiert in den letzten Jahrzehnten. Die Entscheidung fällt für Neutralität aber gegen Streitkräfte weil der Ösi nicht kapiert warum man Streitkräfte unterhält. Und du weißt auch warum wenn man die Aussagen der Politiker und deren Medien Lämmer verfolgt muss man sich auch nicht wundern. Der Zug ist in Österreich abgefahren. Man ist von den Städten gezielt ein pazifistisches Land der Neider geworden.
 
sixmilesout

sixmilesout

Space Cadet
Dabei seit
13.09.2009
Beiträge
2.052
Zustimmungen
3.083
Ort
ETSF / Spottingbase: EDMO
Pazifisten und deren Möchtegerne sind doch die ersten die am lautesten schreien, wenns ihnen selbst an den Kragen geht. Das ist bei euch nicht anders, als bei uns in der BRD. Dummheit ist eben Länderübergreifend.
 

Max76

Flieger-Ass
Dabei seit
26.09.2016
Beiträge
314
Zustimmungen
81
Vielleicht sollte man vor der Fortsetzung des ganzen Kasperltheaters mal einen Volksentscheid durchführen
das Ergebnis wäre: Neutralität ja, Bundesheer zu einer Art THW umformen für Lawinen-, Hochwasser- und sonstige Einsätze.
 

krexi

Sportflieger
Dabei seit
22.11.2005
Beiträge
13
Zustimmungen
4
Ort
o
das Ergebnis wäre: Neutralität ja, Bundesheer zu einer Art THW umformen für Lawinen-, Hochwasser- und sonstige Einsätze.
Ich gebe dir zu 100% Recht (wie die meisten hier im Forum)

Wenn aber was passiert,, wo das klassische Bundesheer gebraucht würde, wäre der Aufschrei dafür umso lauter, dass es nicht sein könne, das das Bundesheer das nicht (mehr) kann.

Eine österreichische Besonderheit ist natürlich, dass die (zB: Medien) am lautesten schreien "wo ist die (alte) Leistungsfähigkeit des Bundesheer" die jetzt für eine Art THW sind.
 

Maverick198852

Sportflieger
Dabei seit
25.04.2011
Beiträge
21
Zustimmungen
9
Ort
Österreich
Man sollte gerade in einem wohlhabenden Land wie Österreich es ist nicht vergessen, dass Sicherheit und Neutralität schützenswerte Dinge sind die man nicht gratis um die Ecke bekommt. Man könnte das BH durchaus wesentlich effizienter und schlanker aufstellen indem man Kasernen schließt und von mir aus auch gewisse Fähigkeiten (Kampfpanzer LEO zB) reduziert oder auf ein Minimum beschränkt. Was allerdings aufgrund der Neutralität nicht geht, wäre die LRÜ abzustellen. Die große Masse der Österreicher ist ein Fan der Neutralität und gegen die NATO, daher brauchen wir eigene überschallfähige LFZ für air policing.
Dann doch eher Auslandseinsätze reduzieren, Kasernen schließen bzw. verkaufen (dann brüllen aber die Landeshauptleute), die C-130 auslaufen lassen und statt teurer militärischer Varianten - zivile Helikopter kaufen die im Inland ihren Zweck voll und ganz erfüllen. Habe sowieso noch nie verstanden, weshalb man sich statt der AL3 (die militärisch keinen Nutzen hat) nicht einfach eine Handvoll ziviler EC-130, AS350 oder AW-119 Koala um gerade mal 3 Millionen € Neupreis das Stück kauft, sondern stattdessen wieder von den x-fach teureren H-135M, H-145M oder militärischen Varianten der AW-109 träumt...
 
Mike.J

Mike.J

Space Cadet
Dabei seit
19.02.2016
Beiträge
1.232
Zustimmungen
26.876
Ort
Österreich
Was du hier forderst, ist im Prinzip ein THW mit bisschen Lrü.

Kasernen kann man evl. noch die eine oder andere zusperren.
Leo 2A4 sind jetzt aktuell ca 40 im Dienst und M109 ca noch 34Stk.Da kannst 0 mehr reduzieren, denn da geht es jetzt rein nur noch um den Fähigkeitserhalt.

Und weil du sagst es reichen billige 3Mio.Euro teure ziviele Hubschrauber: Das Bundesheer ist eben kein privater Verein der Rundflüge anbietet, sondern der bewaffnete Kern im Lande, also ist es nur zu 100% logisch dass ich auch hierfür militärisches Gerät brauche: Alleine Selbstschutz, Bewaffnung usw.

Ansonsten kannst überall statt Bundesheer gleich THW draufkleben.

Mit dem aktuellen Buget, musst sofort die Auslandseinsätze um 80% zurückfahren, ein Drittel der Berufssoldaten einsparen usw.
Ohne eine 3Mrd+ Buget und Sonderbugets geht einfach nichts mehr.Leider wird es beides nicht geben, wenn man den Medien glauben darf.

Lg
 
Zuletzt bearbeitet:

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
7.237
Zustimmungen
2.005
Ort
Deutschland
Mal ganz neutral als Außenstehender gefragt: Wo kommt eigentliche diese Finanzknappheit in Militärdingen her? Österreich ist keineswegs arm. Warum plant die Politik so knapp? Wollen die Wähler es so? Oder glaubt die Politik, dass die Wähler es so wollen?
Sind die Aufgaben des Bundesheeres strittig? Österreich hat m.E. doch eher einen sehr guten Ruf, alleine durch die langen und auch opferreichen UN-Einsätze? Und auch durch Katastrophenhilfe im Inland. Und spätestens seit dem Balkan-Krieg ist doch auch das Thema Verteidigungsfähigkeit zum Schutz der Neutralität belegbar wichtig?
 

Maverick198852

Sportflieger
Dabei seit
25.04.2011
Beiträge
21
Zustimmungen
9
Ort
Österreich
THW wäre aber gar nicht meine Absicht. Es geht nur darum, dass man sich eben vom Material und den Kasernen her noch mehr anpassen muss wenn politisch quer durch die Bank kein Interesse besteht ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung zu stellen. Wie eingangs erwähnt, bin ich schon der Meinung, dass unsere Neutralität und Sicherheit sowohl militärisch als auch finanziell zu schützen wären.
Und die Helikopter Beschaffung wäre nur eines von vielen Beispielen. Natürlich kann ich mir H-145M oder ähnliches fürs JaKdo inklusive Bewaffnung wünschen. Aber als Ersatz der ALO3 beziehungsweise als reiner Schul- und leichter Verbindungshubschrauber würden es eben auch von mir genannte tun. Für militärische Zwecke mit Selbstschutz und Bewaffnung blieben dann immer noch die OH58, AB212 oder wenn nötig die Blackhawks. Für die 212 (also am Einsatzmuster) scheint es nicht mal mehr genug Personal zu geben und dann kaufen wir zusätzlich neue Hubschrauber?

Und was die Kasernen betrifft, will ja politisch niemand rigoros streichen. Ansonsten gehört LOXA beispielsweise sofort geschlossen, veräußert und komplett nach LOXZ verlegt. Das selbe mit dem Mini-Stützpunkt in LOWK. Flugzeit zwischen beiden geschätzte 10' und auf Dauer definitiv günstiger weil man sich von Meteorologen, über die Feuerwehr, etc. Redundanzen sparen könnte.
 

Maverick198852

Sportflieger
Dabei seit
25.04.2011
Beiträge
21
Zustimmungen
9
Ort
Österreich
Mal ganz neutral als Außenstehender gefragt: Wo kommt eigentliche diese Finanzknappheit in Militärdingen her? Österreich ist keineswegs arm. Warum plant die Politik so knapp? Wollen die Wähler es so? Oder glaubt die Politik, dass die Wähler es so wollen?
Sind die Aufgaben des Bundesheeres strittig? Österreich hat m.E. doch eher einen sehr guten Ruf, alleine durch die langen und auch opferreichen UN-Einsätze? Und auch durch Katastrophenhilfe im Inland. Und spätestens seit dem Balkan-Krieg ist doch auch das Thema Verteidigungsfähigkeit zum Schutz der Neutralität belegbar wichtig?
Es handelt sich einfach um einen massiven Investitionsstau, der aufgrund der politischen Lage seit Jahren nicht angegangen wurde. Und keine Partei oder Regierung traut sich sachlich an das Thema heran, weil die Medien (die ich hier für sehr einflussreich halte) sowie die restlichen Parteien sofort eine Sozialkampagne dagegen starten würden, die unter Umständen ein paar Prozentpunkte kosten würde. Dann wären die Blätter wieder voll mit Schlagzeilen wie "Panzer statt Pensionsreform" oder "Regierung will Nato-Kampfbomber kaufen, statt Pflege- und Sozialreform umzusetzen".
Ich bezweifle sehr, dass die österreichischen Wähler etwas gegen sinnvolle Investitionen wie neue Hubschrauber hätten, weil sie einfach topographisch wichtig sind. Das kann man jedem Stammtisch erklären. Das selbe mit der LRÜ. Wir sind neutral und (glücklicherweise) kein Nato-Mitglied, haben mehrere Hundert zivile Flugbewegungen täglich über Österreich und damit brauchen wir im Herzen Europas eine überschallfähige LRÜ. Die Alternative wäre, dass wie im Baltikum, Island oder in Slowenien Nato-Flugzeuge über Österreich fliegen und die wollen auch bezahlt werden. Aber das würde absolut niemand wollen, dass etwa die USAF F-16 aus Aviano unsere LRÜ machen würden, daher wird es auch gar nicht ehrlich und offen diskutiert. Der EF-Skandal hat diesbezüglich schon sehr negativ zur Berichterstattung und dem Ansehen des Bundesheers beigetragen. Korruption und Schmiergelder in Millionenhöhe lassen sich nicht einfach unter den Teppich kehren...
 
stratos

stratos

Space Cadet
Dabei seit
26.03.2007
Beiträge
2.213
Zustimmungen
7.392
Ort
Good old Austria
Mal ganz neutral als Außenstehender gefragt: Wo kommt eigentliche diese Finanzknappheit in Militärdingen her? Österreich ist keineswegs arm. Warum plant die Politik so knapp? Wollen die Wähler es so? Oder glaubt die Politik, dass die Wähler es so wollen?
Sind die Aufgaben des Bundesheeres strittig? Österreich hat m.E. doch eher einen sehr guten Ruf, alleine durch die langen und auch opferreichen UN-Einsätze? Und auch durch Katastrophenhilfe im Inland. Und spätestens seit dem Balkan-Krieg ist doch auch das Thema Verteidigungsfähigkeit zum Schutz der Neutralität belegbar wichtig?
Der Österreicher ( homo austriacus ) ist ein eigener Typus der Gattung homo sapiens !
Er pflegt alles zu kritisieren, er jammert, er bedauert sich, fühlt sich oft missverstanden !
Er will andererseits überall dabei sein ( wenn es nichts kostet ), er vergisst manchmal, wie international unbedeutend er ist ( dann weint er..... ).
Der Österreicher will Sicherheit zum Nulltarif ( Viele glauben wirklich, die Neutralität hat uns über Jahrzehnte geschützt, wir haben das Gottlob niemals herausfinden müssen )
Die derzeitigen Politiker der "großen Ohren" und "wirren Haare" sind an der Sicherheit Österreich genau so wenig interessiert wie deren Vorgänger !
Dass wir schon lange zur Lachnummer Europas verkommen sind, merken die Verantwortlichen anscheinend gar nicht...….oder - noch schlimmer - es scheint ihnen egal zu sein !

Als Österreicher ist es nicht immer leicht, auf dieses Land stolz zu sein ( obwohl es ja eigentlich Grund genug dazu gäbe..... )
 

jackrabbit

Space Cadet
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
1.805
Zustimmungen
1.012
Ort
Hannover
Hallo,

Mal ganz neutral als Außenstehender gefragt: Wo kommt eigentliche diese Finanzknappheit in Militärdingen her?
Österreich gibt halt wenig für das Militär aus, also nur 0,63 % vom Bruttoinlandsprodukt (BIP, Stand 2014).
Mal zum Vergleich:
Dänemark 1,3%
Deutschland 1,4%
Schweden 1,5%
Schweiz 0,66% => aber wegen Wohlstand fast doppeltes Budget
Quelle: Liste der Streitkräfte – Wikipedia

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Max76

Flieger-Ass
Dabei seit
26.09.2016
Beiträge
314
Zustimmungen
81
Die Alternative wäre, dass wie im Baltikum, Island oder in Slowenien Nato-Flugzeuge über Österreich fliegen und die wollen auch bezahlt werden. Aber das würde absolut niemand wollen, dass etwa die USAF F-16 aus Aviano unsere LRÜ machen würden
es gibt auch die allseits beliebte, neutrale NATO-freie Schweiz, mit der wir ja scheinbar jetzt ohnehin wieder ein Leihgeschäft machen wollen.
Vielleicht mit dem Hintergedanken 'na schau, wir zwei Neutrale verstehen uns so super, wir finden keinen vernünftigen Nachfolger für den EF, die Schweiz kontrolliert deshalb ab jetzt den gesamten neutralen Luftraum im Herzen Europas und den vom Volk verhassten EF hauen wir medienwirksam in die Mülltonne' (im übertragenen Sinn).
Überraschen würde mich so ein Hintergedanke auf keinen Fall. Über die (Un-)Sinnhaftigkeit allein schon aus geographischer Sicht wird in der Politik selten nachgedacht wenn die Lösung beim Wähler positiv ankäme.
 

Maverick198852

Sportflieger
Dabei seit
25.04.2011
Beiträge
21
Zustimmungen
9
Ort
Österreich
es gibt auch die allseits beliebte, neutrale NATO-freie Schweiz, mit der wir ja scheinbar jetzt ohnehin wieder ein Leihgeschäft machen wollen.
Vielleicht mit dem Hintergedanken 'na schau, wir zwei Neutrale verstehen uns so super, wir finden keinen vernünftigen Nachfolger für den EF, die Schweiz kontrolliert deshalb ab jetzt den gesamten neutralen Luftraum im Herzen Europas und den vom Volk verhassten EF hauen wir medienwirksam in die Mülltonne' (im übertragenen Sinn).
Überraschen würde mich so ein Hintergedanke auf keinen Fall. Über die (Un-)Sinnhaftigkeit allein schon aus geographischer Sicht wird in der Politik selten nachgedacht wenn die Lösung beim Wähler positiv ankäme.
Nur würden das die Schweizer never ever machen. Wieso auch, vor allem zu welchem Mehrwert für sie? Die beschaffen jetzt neue Flugzeuge, damit sie ihr Territorium überwachen und 24/7 schützen können. Für eine zusätzliche LRÜ in Österreich müssten sie also fast schon eine Base in LOXZ oder LOWL betreiben damit sie überhaupt rechtzeitig im Wiener oder Grazer Raum wären und / oder zusätzliche Maschinen beschaffen. Und bei Schweizer Preisen kann man sich ja vorstellen wie günstig eine dauerhafte Verlegung ins Ausland wäre, man kann ja nicht verlangen, dass die LRÜ gratis durchgeführt wird. Und außerdem macht das doch die Schweizer Bevölkerung auch nicht mit. Milliarden für neue Kampfflugzeuge ausgeben, die dann für die Österreicher verwendet werden? Das überlebt kein Schweizer Politiker. Daher LRÜ mit dem abbezahlten Eurofighter auf die kostengünstigste Art beibehalten, das Know-How im Inland belassen und von mir aus 4-8 LIFT leasen damit die EF-Stunden niedrig bleiben. Allerdings sollte dann gleichzeitig auch die Ausbildung in Italien eingestellt werden und die Umschulung in Laage überdacht werden.
 
7L*WP

7L*WP

Astronaut
Dabei seit
22.12.2007
Beiträge
3.319
Zustimmungen
19.434
Ort
Österreich
Man könnte das BH durchaus wesentlich effizienter und schlanker aufstellen indem man Kasernen schließt und von mir aus auch gewisse Fähigkeiten (Kampfpanzer LEO zB) reduziert oder auf ein Minimum beschränkt.
Genau das was du hier forderst hat die Politik in den letzten Jahren bereits rigoros umgesetzt. Seit 2005 wurden dem Bundesheer ca. 40% seiner Liegenschaften verkauft. Einnahmen, nicht wie erhofft 1 Mrd. Euro sondern nur ca. 370 Mio. Euro!! 370 Mio. über die sich weniger die Verteidigungsminister, sondern fast ausschließlich die Finanzminister freuten!!!

…und wenn du jetzt schreibst, dass sich das Bundesheer bei gewissen Fähigkeiten wie dem LEO auf minimale Fähigkeiten beschränken soll, dann muss ich dir sagen, dass das ganze Bundesheer bereits auf minimale Fähigkeiten beschränkt worden ist!!!

Wie hat es Jahrelang geheißen:“ Das Bundesheer muss kleiner, feiner und moderner werden!“
Das einzige, das man umgesetzt hat, war das kleiner…
…und das in allen Belangen!!!

…und wenn du schreibst, dann eher Auslandseinsätze reduzieren, kann ich dir nur zustimmen! Auch wenn meiner Meinung nach alle Auslandseinsätze, auf Grund der finanziellen Lage, schnellst möglich eingestellt werden sollten! Aber das geht leider nicht, denn dann könnten unsere Politiker, die komplett auf unser Bundesheer schei..en, in Brüssel nicht mehr mit breiter Brust sagen wir machen eh…
 

mel

Flieger-Ass
Dabei seit
21.09.2011
Beiträge
428
Zustimmungen
1.951
Ort
CH
Das könnte die Schweiz auch gar nicht machen. Soweit ich weiss, können Schweizer im Ausland keine hoheitlichen Aufgaben wahrnehmen - das würde der Neutralität widersprechen. Es müsste also die Neutralität aufgegeben werden, woran niemand ein Interesse hat.
So zumindest meine Erinnerung, ist schon eine Weile her, als ich mich damit beschäftigt habe. :squint:
 
Thema:

Totsparen: Jetzt erst recht

Totsparen: Jetzt erst recht - Ähnliche Themen

  • Project Muse erlaubt jetzt thematisch kostenfreie Bücher herunterzuladen

    Project Muse erlaubt jetzt thematisch kostenfreie Bücher herunterzuladen:
  • Jetzt erhältlich: Stille Adler - Die Ritterkreuzträger der Transportflieger 1940-1945

    Jetzt erhältlich: Stille Adler - Die Ritterkreuzträger der Transportflieger 1940-1945: Stille Adler - Die Ritterkreuzträger der Transportflieger 1940-1945 Ingo Möbius/Jürgen Huß 326 Seiten, 401 bisher unveröffentlichte Fotos und...
  • Flugunfalluntersuchung macht jetzt die Flugsicherung :-)

    Flugunfalluntersuchung macht jetzt die Flugsicherung :-): "Aufgrund der sehr unebenen Beschaffenheit des Feldes hat sich das Kleinflugzeug überschlagen. Die beiden Insassen wurden dabei aus dem Flugzeug...
  • 1946 auf dem Gauligletscher abgestürzte DC-3 wird jetzt geborgen

    1946 auf dem Gauligletscher abgestürzte DC-3 wird jetzt geborgen: Eine DC-3 (C-53 Skytrooper), die 1946 auf dem Gauligletscher abgestürzt ist (siehe auch diesen Thread) und erst vor wenigen Jahren wieder entdeckt...
  • Schon jetzt mehr gefährliche Begegnungen über Flughäfen als 2017

    Schon jetzt mehr gefährliche Begegnungen über Flughäfen als 2017: Die neuen Regeln haben "eindeutig mehr Sicherheit" für startende und landende Flugzeuge an deutschen Flughäfen gebracht! Drohnen über Flughäfen...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    bundesheer budget 2018

    Oben