WB2020BB - Felixstowe F.2A - Roden 1:72

Diskutiere WB2020BB - Felixstowe F.2A - Roden 1:72 im Bauberichte Forum im Bereich Wettbewerb 2020 - Wasserflugzeuge & Flugboote; Das in meinem Fall Dunkelbraun oder Teerschwarz stimmt laut Quellen schon, es geht hier aber darum, ob das Rot-Weisse Streifenmuster auch unten...
Swordfish

Swordfish

Astronaut
Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
3.427
Zustimmungen
9.274
Ort
Wasseramt
Zur Unterseite fällt mir folgendes ein. Bei meinen Dornier-Flugbooten habe ich festgestellt, dass die Unterseite silbern (Alu) lackiert war. Wenn sich darin dann der dunkle Seegrund spiegelt, sieht es nur schwarz aus.
Das in meinem Fall Dunkelbraun oder Teerschwarz stimmt laut Quellen schon, es geht hier aber darum, ob das Rot-Weisse Streifenmuster auch unten vorhanden ist? Ich habe noch kein Modell gesehen das so bemalt wurde, ich wäre "weltweit" wohl der Erste!!! :w00t:
 
Swordfish

Swordfish

Astronaut
Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
3.427
Zustimmungen
9.274
Ort
Wasseramt


Jetzt ist auch der liegende Tank montiert, er entstand aus einem Trinkhalm... :squint:

Und urig: Ich meine natürlich mein Streifenmuster!!!! :rolleyes1:

Die Trittbretter oberhalb des Tanks sind vermutlich wegen einer Klappe, die oben geöffnet werden konnte...?!
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
JohnSilver

JohnSilver

Alien
Dabei seit
19.01.2003
Beiträge
6.596
Zustimmungen
7.546
Ort
Im Lotter Kreuz links oben
Ich gebe mal einen "educated guess" ab.
Wie man in Ulis zweitem Link sehen kann, hatten alle Felixstowes mit rot auf der Oberseite zumindest in der vorderen Hälfte eine Fortführung des Schemas auf der Unterseite.
Die Maschinen ohne rot auf der Oberseite waren dagegen unten schwarz (oder welcher dunkle Farbton auch immer).

Daher würde ich die Streifen unten fortführen, soll Dir doch mal einer das Gegenteil beweisen. :wink2:

Wie auch immer, das wird - im wahrsten Sinn des Wortes - gigantisch! :-60:
 
Swordfish

Swordfish

Astronaut
Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
3.427
Zustimmungen
9.274
Ort
Wasseramt


Ich habe nun die seitlichen MG-Halterungen zum Teil etwas feiner gestaltet, im Bild rechts das Bausatzteil und wie es später aussieht...!



Nochmals zu den Streifen: Dass Roden die roten Streifen auf dem schrägen Rumpfteil nach vorne biegt, scheint richtig zu sein, wenn man das einzige Bild dieser Version betrachtet!



Von diesem Blickwinkel scheinen die Streifen senkrecht zu verlaufen, das ist deshalb, weil sie auf dem schrägen Rumpfteil nach vorne schauen! Auch ist vage unter dem Rumpf ein Streifenmuster zu erkennen (kleine schwarze Pfeile) und auch auf dem gedrehten Bild rechts scheint es eindeutig unten auch weiter zu führen! Ich werde das Muster so wie auf der Skizze unten darstellen.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Swordfish

Swordfish

Astronaut
Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
3.427
Zustimmungen
9.274
Ort
Wasseramt
Ist schön gemacht, aber eben nicht ganz korrekt....die Streifen sind etwas zu breit und sie sollten schon weit hinten nach vorne gebogen werden..! :rolleyes1:
 
Swordfish

Swordfish

Astronaut
Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
3.427
Zustimmungen
9.274
Ort
Wasseramt
Es geht weiter mit Vorbereitungen für die Motoren



Einzelne Komponenten wurden schon zusammengesetzt, mit den Ätzteilen für Kühler und Lamellen besteht jeder Motor aus rund 50 Teilen...!



Die Haltestreben für die Motoren haben unterschiedliche Längen, deshalb ist Vorsicht geboten! Die Teile werden dann mit Sekundenkleber auf die Holzleiste geklebt um sie zu spritzen.



Auch die schönen MG's von Roden sind vorbereitet worden: Die Munitionstrommeln sind aufgesetzt plus deren Haltegriffe, nur die Handgriffe werden noch in Holzfarbe bemalt.



Die drei Ringe für die MG's werden massiv dünner geschliffen (Bild links). Der vordere Ring muss dann waagrecht montiert werden, da der Rumpf vorne etwas abfällt, wurde im letzten Beispiel (post 48) wohl nicht gemacht..... :rolleyes1:
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Swordfish

Swordfish

Astronaut
Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
3.427
Zustimmungen
9.274
Ort
Wasseramt


Die Streben für die Motoren (oben) und diverse Stützstreben sind nun fertig bemalt! Allein diese Prozedur dauerte länger als ich dachte, denn alle Teile müssen vorher gesäubert und noch etwas geschliffen werden, danach wurden sie mit Sek.-Kleber auf Holzleistchen geklebt und Grundiert. Die einen wurden Grau gespritzt, Pistole reinigen und die anderen mit Holzfarbe spritzen und Pistole wieder reinigen.....am andern Tag alles mit Klarlack versiegeln und Pistole wieder reinigen......mühsam, und am Schluss hat man das Gefühl kaum etwas getan zu haben......seufz........:rolleyes1:



Auch die Motoren brauche ihre Zeit, hier in diesem Zustand sind erst etwa die Hälfte der Teile verbaut......!



Die zwei Kühler erfordern ebenso viel Geduld wie alles andere, bei Roden wäre es ein Teil geblieben, in meinem Fall besteht dieses Stück aus sechs Teilen: Vorderseite mit einem Ätzteil-Rahmen, Ätzteilgitter, selbst hergestelltes Mittelstück aus Plastik und dann wieder Ätzteilgitter und Ätzteil-Rahmen........und weil diese fünf aufeinandergelegte Teile keine schöne Seite ergeben musste das Teil noch mit einem sehr weichen Metallband umschlossen werden......:huh:



....und noch reicht es nicht: Die Ätzteil-Lamellen mussten mit Weissleim auf ein Hölzchen geklebt und Grundiert werden und danach (ihr wisst es schon) die Pistole wieder reinigen und später mit Grau spritzen...und nach einiger Zeit sehr vorsichtig an die Kühler kleben....alles kleine Arbeiten die enorm Zeitraubend sind....!
Zwischendurch bin ich noch am Abkleben des Rumpfes für die Rot-Weissen Bänder, eine Arbeit die mir besonders "sympatisch" ist....:motz::love:
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Swordfish

Swordfish

Astronaut
Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
3.427
Zustimmungen
9.274
Ort
Wasseramt


Ich puzzle dann mal weiter.....:squint: wieder mussten Teile aufgereiht auf einem Hölzchen grundiert und mit Schwarz gespritzt werden, ein paar davon werden dann noch mit Bronze lackiert. Die Motoren sind nun in ihrem Gestell (hier auf dem Kopf stehend), dann bekommen sie noch weitere Teile aufgesetzt.



Die zwei Bomben erhielten Ätzteile und die Grundfarbe Gelb, danach werden sie noch mit Decals und Ölfarbe behandelt, links das Bausatzteil.



Die drei Scarff-Ringe für die MG's sind mit Grau gespritzt worden, die Bügel sind aus Draht. Jetzt nähert sich der Zeitpunkt, nach dem ich der Abkleberei des Rumpfes nicht mehr ausweichen kann......:wacko::pinch:
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
urig

urig

Alien
Dabei seit
15.01.2009
Beiträge
8.237
Zustimmungen
10.321
Ort
BaWü
so viele exzellente Modelle in einem Baubericht!

wie hältst Du das nur durch?

Reicht die Zeit bis Sylvester noch fürs Verspannen? Nicht dass Du wg. des Rollouts auf das Feuerwerk verzichten musst ;-) Aber sei’s drum, Ihr Schweizer habt ja noch den ersten August. :love:
 
Swordfish

Swordfish

Astronaut
Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
3.427
Zustimmungen
9.274
Ort
Wasseramt
Von wegen Feuerwerk, das habe ich später wegen den genossenen "Zündstoffgetränken" eher im Hintern....:014:
Ich arbeite nach "Terminplan" und da bin ich sogar im Vorteil, wird also auch für die Verspannung reichen....:thumbup:
 
Swordfish

Swordfish

Astronaut
Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
3.427
Zustimmungen
9.274
Ort
Wasseramt
Sind natürlich Termine voller "Lust und Laune"..... :FFTeufel:
 
Thema:

WB2020BB - Felixstowe F.2A - Roden 1:72

WB2020BB - Felixstowe F.2A - Roden 1:72 - Ähnliche Themen

  • WB2020BB Dornier Do-18 Matchbox 1:72

    WB2020BB Dornier Do-18 Matchbox 1:72: Als ultimatives Wasserflugzeug, habe ich noch die Do-18 von Matchbox im Fundus. Da Teile von ihr als Vorlage für eine schon vor langer Zeit...
  • WB2020BB Ar-196 A-3 Airfix

    WB2020BB Ar-196 A-3 Airfix: Einmal in Fahrt gekommen mit der Bv-138 und der He-115 wollte ich nun auch meine Ar-196 von Airfix, die sicher mehr als 40 Jahre alt ist etwas...
  • WB2020BB - Latécoère 631 - F-RSIN 1:144

    WB2020BB - Latécoère 631 - F-RSIN 1:144: Ich habe nie von mir behauptet, vernünftig zu sein. Nein, ich bin im Modellbau von spontanen Launen getrieben und neige dazu, Vieles anzufangen...
  • WB2020BB - Bell H-13J-2 - LF models 1/72

    WB2020BB - Bell H-13J-2 - LF models 1/72: Mit diesem Hubschrauber mache ich jetzt auch mal mit. Ich hatte den Bausatz schon mal vorgestellt: 1/72 Bell 47J / AB-47J LF models Da es ein...
  • WB2020BB - Lublin R-XIII G, Lukgraph, 1:32

    WB2020BB - Lublin R-XIII G, Lukgraph, 1:32: Hallo Mitkleber und Interessierte, noch etwas mehr als 2 Monate Zeit im Wettbewerb - da kann man nochmal ein "kleines" Projekt starten. Die Wahl...
  • Ähnliche Themen

    • WB2020BB Dornier Do-18 Matchbox 1:72

      WB2020BB Dornier Do-18 Matchbox 1:72: Als ultimatives Wasserflugzeug, habe ich noch die Do-18 von Matchbox im Fundus. Da Teile von ihr als Vorlage für eine schon vor langer Zeit...
    • WB2020BB Ar-196 A-3 Airfix

      WB2020BB Ar-196 A-3 Airfix: Einmal in Fahrt gekommen mit der Bv-138 und der He-115 wollte ich nun auch meine Ar-196 von Airfix, die sicher mehr als 40 Jahre alt ist etwas...
    • WB2020BB - Latécoère 631 - F-RSIN 1:144

      WB2020BB - Latécoère 631 - F-RSIN 1:144: Ich habe nie von mir behauptet, vernünftig zu sein. Nein, ich bin im Modellbau von spontanen Launen getrieben und neige dazu, Vieles anzufangen...
    • WB2020BB - Bell H-13J-2 - LF models 1/72

      WB2020BB - Bell H-13J-2 - LF models 1/72: Mit diesem Hubschrauber mache ich jetzt auch mal mit. Ich hatte den Bausatz schon mal vorgestellt: 1/72 Bell 47J / AB-47J LF models Da es ein...
    • WB2020BB - Lublin R-XIII G, Lukgraph, 1:32

      WB2020BB - Lublin R-XIII G, Lukgraph, 1:32: Hallo Mitkleber und Interessierte, noch etwas mehr als 2 Monate Zeit im Wettbewerb - da kann man nochmal ein "kleines" Projekt starten. Die Wahl...
    Oben