Abwehr von Drohnen für den Hausgebrauch

Diskutiere Abwehr von Drohnen für den Hausgebrauch im Drohnen Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Habe diese Foto in einer Zeitung gesehen. Ein Adler greift während einer Polizeiübung im holländischen Katwijk nach einer Drohne (7. März 2016)....

Moderatoren: mcnoch
  1. #101 Swiss Mirage, 08.03.2016
    Swiss Mirage

    Swiss Mirage Testpilot

    Dabei seit:
    23.07.2010
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    632
    Ort:
    Fort Worth, Texas
    Habe diese Foto in einer Zeitung gesehen. Ein Adler greift während einer Polizeiübung im holländischen Katwijk nach einer Drohne (7. März 2016). Meiner Meinung nach drehen sich die Propeller noch, siehe den rechten Prop. Picture Copyright: Koen van Weel).

    Greetings from Texas!
     

    Anhänge:

    Augsburg Eagle, mig-jet und Michael aus G. gefällt das.
  2. Anzeige

  3. klaus06

    klaus06 Space Cadet

    Dabei seit:
    19.12.2013
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    600
  4. #103 Michael aus G., 03.04.2016
    Michael aus G.

    Michael aus G. Space Cadet

    Dabei seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    1.636
    Zustimmungen:
    1.055
    Ort:
    leider zu weit wech von einem richtigen Flugplatz
    Augenwischerei, Die schißen nix ab sondern nutzen ja nur eine Sicherheitslücke. Das können die bei meiner Drohne gern mal versuchen.:wink: Das machen SIE übrigens auch mit euren Handys, Computern, ect. In dem sie Zero Day Lücken statt zu schließen, für sich als Backdoor nutzen. Mit der Gefahr das auch Kriminelle diese Lücken weiterhin nützen können. Dafür gibt es einen weltweiten schwunghaften Handel.
     
  5. Jeroen

    Jeroen Alien

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    7.116
    Zustimmungen:
    21.283
    Ort:
    Niederlande
  6. mig-jet

    mig-jet Testpilot

    Dabei seit:
    29.06.2011
    Beiträge:
    731
    Zustimmungen:
    1.415
    Ort:
    Luxembourg
    Als die ersten Drohnen auf den Markt kamen, waren Diese recht teuer und nicht weit verbreitet. Inzwischen kosten diese Dinger nicht mehr viel und werden den Kindern zur Kommunion geschenkt. Dazu kommt auch noch dass eine Drohne sich leicht fliegen lässt, und die Bilder von der Nachbarin im Garten kann man auf dem iPhone verfolgen. Ein ferngesteuertes Flugzeug oder ein Helikopter sind auch heute noch recht teuer und nicht einfach zu fliegen. Ich glaube dass man von Anfang an den Missbrauch von Drohnen unterschätzt hat und jetzt erst reagiert.
    Gruß, Marc
     
    Bechair gefällt das.
  7. L29

    L29 Testpilot

    Dabei seit:
    04.07.2005
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    LOWK
    und genau da liegt das Problem die Copter werden RTF (Ready to Fly, fertig zusammengebaut flugfertig mit Fernsteuerung, Akku und Ladegerät) beim Elektronikdiskounter im Einkaufszentrum verkauft wo die Verkäufer bestenfalls wissen, dass sie noch eine Packung AA-Batterien dazu verkaufen können.

    schärfere Gesetze lösen das Problem nicht, sondern schränken nur die die sich eh schon an die Regeln halten ein, richtige Aufklärung durch Medien und Händler würde allen mehr helfen als das dauernde schlecht-reden dieses Hobbys.
    es hängen auch in Europa viele Arbeitsplätze dran

    was mich aber interessieren würde ist: wie viele bestätigte Zwischenfälle hat es bis jetzt mit Hobby-Copter, wie viele mit militärischen-/Polizeidrohnen gegeben? ein Objekt am Himmel kann auch ein verlorener Luftballon und ein dunkles "X" kann auch ein Vogel sein.
    wie viele (beinahe) Zwischenfälle hat es zwischen manntragender Luftfahrzeugen und Modelllugzeugen über Modellflugplätzen (die ja bei der entsprechenden Luftfahrbehörde gemeldet sind und in Flugkarten eingetragen sein sollten) gegeben?
    wie viele Zwischenfälle hat es mit Laserpointer gegeben?
     
    Rolf Laube, AMeyer76, odlanair und einer weiteren Person gefällt das.
  8. #107 Simon Maier, 22.03.2017
    Simon Maier

    Simon Maier Testpilot

    Dabei seit:
    26.07.2014
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    331
  9. #108 n/a, 23.03.2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23.03.2017
    n/a

    n/a Guest

    Zitat von der Seite der DFS zu der Anzahl von "Drohnen"-Sichtungen:
    "Zählte man im Jahr 2015 noch 14 solcher Sichtungen, waren es im Jahr 2016 bereits 64. "

    Quelle: https://www.dfs.de/dfs_homepage/de/...17.- Infos für Drohnenpiloten aus einer Hand/

    Die Gefahren sind da aufgetreten, wo schon jetzt der Betrieb von Modellflugzeugen und Drohnen jeder Art verboten ist. Daran wird auch eine "neue" Verordnung nichts ändern.
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Es gibt im Luftrecht keine "Modellflugplätze," deswegen auch kein Eintrag in Karten.

    Eine Wiese für die ein Verein eine AE (Aufstiegserlaubnis) hat, wird dadurch nicht zum "Modellflugplatz".

    Gruß Rolf
     
    AMeyer76 und Michael aus G. gefällt das.
  10. #109 wilco, 23.03.2017
    Zuletzt bearbeitet: 23.03.2017
    wilco

    wilco Flieger-Ass

    Dabei seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    324
    Ort:
    Region Hannover

    Das sind vielleicht etwas gewagte Behauptungen.

    Auf den Sichtflugkarten in der AIP sind sehr viele Modellfluggelände eingetragen.

    Und was ist mit den luftrechtlich genehmigten "Sonderlandplätzen für Modellflugzeuge"?
     
  11. #110 n/a, 23.03.2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23.03.2017
    n/a

    n/a Guest

    Könntest du deine Behauptung mit Fakten stützen?


    hmm...AIP... meinst du damit >Aeronautical Information Publication< ?....mir sind keine derartigen Sichtflugkarten bekannt.
    Ein Beispiel mit link wäre hilfreich.


    Was sollen "Sonderlandplätze für Modellflugzeuge" sein, die auch noch luftrechtlich genehmigt sind?
    hmmm... meinst du damit eine AE nach NfL I 76/08 ?

    Die genannte NfL ist ein Verwaltungsverfahren auf das sich Bund und Länder geeinigt haben zur Erlangung einer Aufstiegserlaubnis (AE).
    Das ist kein Luftrecht...

    Der Aufstieg von Flugmodellen ist in § 20 der LuftVO geregelt (früher §16).


    Gruß Rolf
     
  12. #111 wilco, 24.03.2017
    Zuletzt bearbeitet: 24.03.2017
    wilco

    wilco Flieger-Ass

    Dabei seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    324
    Ort:
    Region Hannover
    Sichtflugkarten sind leider nicht frei verfügbar, deshalb hier kein Link. Ich stelle aber eine nicht mehr gültige Karte von Hannover ein und hoffe, daß darauf kein Copyright mehr liegt:

    Anhänge:



    So konzentriert liegen die Modellplätze nicht immer, aber sie finden sich genauso in der Nähe anderer Flughäfen und sind in den Karten verzeichnet.

    Andererseits - es fehlen auch Plätze. Lehrte-Steinwedel ist hier z.B. nicht eingetragen.

    Und zum Luftrecht: Hier gibt es Modellflugplätze, die nach LuftVG als Sonderlandeplatz genehmigt sind. Ist "altes Recht", haben aber Bestandschutz.
     
  13. #112 n/a, 24.03.2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.03.2017
    n/a

    n/a Guest

    Die von dir eingefügte Karte ist vom >20 März 2014<, so steht es unten und copyright liegt bei der DFS.
    Ist es das was du unter AIP verstehst?

    Ich bin "nur" Modellflieger, kenne solche Karten nicht, welche wie du schreibst, auch nicht frei verfügbar sind.
    Abgesehen davon sind etwa 60-70% aller sogenannter "Modellflugplätze" ohne AE, also weder den Luftfahrtbehörden noch der DFS bekannt. Oben steht auch noch dick in rot > NICHT FÜR NAVIGATIONSZWECKE!<.
    Wofür sind diese Karten?

    Fage an Piloten welche im Luftraum G nach VFR fliegen:
    Sind euch solche Karten bekannt, oder nach welchen Karten navigiert ihr ?

    Zitat von wilco:
    Bitte auch hier belastbare Fakten angeben, oder auch nicht weil "altes Recht" für die aktuelle Situation keiner Diskussion bedarf.
    Obwohl es mich schon interessieren würde welcher "alte §" im LuftVG Sonderlandeplätze für Modellflieger benennt.
    Schreib doch einfach den § hier rein, sonst bleibt es eine unbewiesene Behauptung.

    Q.E.D.

    Gruß Rolf
     
  14. #113 wilco, 24.03.2017
    Zuletzt bearbeitet: 24.03.2017
    wilco

    wilco Flieger-Ass

    Dabei seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    324
    Ort:
    Region Hannover
    si tacuisses...
     
  15. #114 n/a, 24.03.2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.03.2017
    n/a

    n/a Guest

    Ja, da ist was wahres dran, die Blöße wäre dir erspart geblieben wenn du ...

    Sachliche Inhalte kann man miteinander auch sachlich diskutieren, wenn man es denn will, z. Bsp. Fragen beantworten...
    So wie du jetzt die Diskussion ins persönliche abgleiten lässt, das ist nicht mein Duktus.
    Einen solchen Umgang miteinander wie du ihn jetzt praktizierst, lehne ich ab.

    Gruß Rolf

    ps: Das FF ist nur so gut wie seine Usergemeinde. Geben wir uns alle zusammen Mühe, dass das Niveau dieses kleinen Teils des Internets so gut bleibt wie bisher.
    Quelle:
    http://www.flugzeugforum.de/misc.php?do=page&template=Regeln
     
  16. #115 wilco, 24.03.2017
    Zuletzt bearbeitet: 24.03.2017
    wilco

    wilco Flieger-Ass

    Dabei seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    324
    Ort:
    Region Hannover
    ooch, das "si tacuisses... " war durchaus reflexiv gemeint.

    Wenn solch klare Fakten wie Sichtflugkarten in Zweifel gezogen werden und mir gleichzeitig für jedes meiner Worte "belastbare" Belege abgefordert werden , dann sehe ich einfach, daß ich mit meinem Beitrag wohl einen Fehler gemacht haben muss.

    @ Admin: Wäre mit Löschung #109ff einverstanden.
     
  17. #116 Intrepid, 24.03.2017
    Zuletzt bearbeitet: 24.03.2017
    Intrepid

    Intrepid Alien

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    5.851
    Zustimmungen:
    3.896
    Wer die Grenzen des Luftraumes "G" kennen muss, sollte über solche Karten (oder gleichwertige Produkte anderer Anbieter) verfügen. Sie erscheinen jedes Jahr zum Flugsaisonbeginn (also jetzt in diesen Tagen) und sind verpflichtend in der aktuellen Version mitzuführen. Die Karten von vergangenen Jahren werden, wenn sie öffentlich gemacht werden, mit dem Hinweis "nicht für Navigation verwenden" versehen.

    So, und jetzt vertragt Euch wieder.



    Wer sich in *diesem* Portal anmeldet (kostenlos), kann auf *dieser* Seite unter "ICAO" diese Karten in aktueller Version betrachten. Wer kein Pilot ist und nicht die knapp 20 Euro für eine Karte seines Wirkkreises ausgeben möchte, sollte in den nächsten Tagen mal an einem kleinen Flugplatz vorstellig werden, sein Anliegen erklären und begründen, und nett nach einer Karte aus dem vergangenen Jahr fragen. Die werden dort jetzt reihenweise ins Altpapier gegeben.

    Nachtrag: habe noch ein schönes Bild einer Sichtflugkarte gefunden, auf der am unteren Rand das Symbol für einen Modellflugplatz gut zu erkennen ist: *kickmich*. Ich muss aber ehrlich als Pilot sagen: bei der Fülle der Informationen auf der Karte kann man nicht alles beachten. Theoretiker müssen sich ausgedacht haben, dass das eigentlich Pflicht ist. Modellflugplätze habe ich depriorisiert.
     
    gero und (gelöschter Benutzer) gefällt das.
  18. #117 n/a, 25.03.2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.03.2017
    n/a

    n/a Guest

    Hallo Intrepid,

    danke für die Info.

    Da mit wilco ein Dialog nicht funktioniert, kannst du mir vielleicht meine Frage beantworten:

    Ist die von wilco in post #111 gezeigte Karte der DFS das was er/man unter AIP (Aeronautical Information Publication) versteht?
    Zählst du auch die von dir erwähnte ICAO Karten als AIP?


    Verstehe ich dich richtig, das Modellflugplätze in einer Karte für dich bedeutungslos sind?

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Den "alten § " aus dem LuftVG den wilco erwähnt, betreffend >Sonderlandeplätze für Modellflieger<, kennt den jemand?

    Gruß Rolf
     
  19. #118 Intrepid, 25.03.2017
    Intrepid

    Intrepid Alien

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    5.851
    Zustimmungen:
    3.896
    "Die AIP" aus dem Munde eines Privatpiloten meint in der Regel eine DIN-A5-Loseblattsammlung, üblicher Weise auf einen oder zwei blaue Ringordner verteilt, welche im wesentlichen die Sichtflugkarten, Flugplatzkarten und bei ausgesuchten größeren Flugplätzen auch noch detailiertere Rollkarten der rund 400 nutzbaren Flughäfen und Landeplätze in Deutschland enthält. Braucht man für Start und Landung und wird monatlich berichtigt.

    "Die ICAO-Karten" aus dem Munde eines Privatpiloten meint in der Regel ein Werk aus 8 Landkarten in 1:500000, welches ganz Deutschland abdeckt und die Luftraumstruktur, Luftfahrthindernisse und sonstige Informationen für den Sichtflug enthält. Braucht man für den Streckenflug und wird jährlich berichtigt.

    kurzum:
    ICAO-Karte: eine Landkarte
    AIP: ein kleiner Ringordner
    Müssen an jedem Flugplatz ausliegen, kann man sicher nett nach fragen und mal drin stöbern.

    Die Legende der ICAO-Karten ist teilweise auf deren Rückseite gedruckt, befindet sich aber auch in vollständiger Ausführung im allgemeinen Teil der AIP. Ebenso findet man im allgemeinen Teil der AIP ein Erratum für die ICAO-Karten. Beide Werke gehören also zusammen, sind nach internationalen Vorgaben erstellt und müssen in dieser Form in jedem ICAO-Land vorgehalten werden.

    Es gibt zu beiden Werken aber auch alternative Produkte kommerzieller Anbieter. Für die AIP gibt es zum Beispiel den "Bottlang" als Alternative, und für die ICAO-Karten die "Jeppesen-VFR-Karten". Ich bin die meiste Zeit mit der Kombination Bottlang und ICAO-Karten geflogen. Ich habe aus praktischen Gründen die ICAO-Karten nie zur AIP gezählt, waren für mich getrennte Werke. Auch, wenn mir dann die Legende und das Erratum fehlten.
     
    Rolf Laube und gero gefällt das.
  20. Anzeige

  21. #119 Intrepid, 25.03.2017
    Intrepid

    Intrepid Alien

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    5.851
    Zustimmungen:
    3.896
    Für die meisten Flugvorhaben ja. Ich versuche, immer so hoch wie praktikabel zu fliegen.

    Ich habe auch bis vor wenigen Wochen nicht verstanden, warum die in Karten eingetragenen Modellflugplätzen nicht mit den mir bekannten Modellflugplätzen übereinstimmten. Die Information in den Karten war in meinen Augen nicht valide und damit unverwertbar. Sie stimmt eben mit der Genehmigungslage überein, aber nicht mit tatsächlichem Vorhanden sein. Die Genehmigungslage interessiert aber keinen Piloten in der Luft.
     
    Rolf Laube und gero gefällt das.
  22. n/a

    n/a Guest

    Hallo Intrepid,

    von einem "Wissenden" wie dir sachliche Informationen zu bekommen, so macht macht ein Dialog Spaß und Sinn.

    Danke dir für die ausführlichen Erläuterungen.

    Gruß Rolf
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Abwehr von Drohnen für den Hausgebrauch
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. drohnen abwehren privat

    ,
  2. drohnen abwehren

    ,
  3. drohnenabwehr privat

    ,
  4. private drohnen abwehren,
  5. drohne abwehren,
  6. private drohnenabwehr,
  7. drohnen abwehr privat,
  8. drohnen fernsteuerung stören,
  9. drohnen flak,
  10. ed-r 32a,
  11. flak drohne,
  12. zwille drohne,
  13. content,
  14. nervige drohnenabwehr,
  15. raspberry pi drohne stören,
  16. drohnenabwehrschleuder,
  17. steinschleuder für drohnenabwehr,
  18. Raspberry Pi Drohnen stören,
  19. zwille stahlkrampe,
  20. dronen flak,
  21. drohnen abeehren,
  22. wildflieger magdeburg,
  23. dronenabwehr privat,
  24. dronen abwehren,
  25. gegen drohnen steinschleuder
Die Seite wird geladen...

Abwehr von Drohnen für den Hausgebrauch - Ähnliche Themen

  1. Flugsicherung und Bundeswehr zeigen neue Drohnen-Abwehr

    Flugsicherung und Bundeswehr zeigen neue Drohnen-Abwehr: Offenbar hat man in Manching erfolgreich in einem längeren Test Drohnen abwehren können. Flugsicherung und Bundeswehr zeigen neue Drohnen-Abwehr
  2. Drohnen - Abwehrsysteme

    Drohnen - Abwehrsysteme: DRONEGUN ist eine Entwicklung, die das 2,4- und 5-GHz-Band sowie zusätzlich die Satellitennavigationssysteme GPS und Glonass stören. Es hat die...
  3. Drohnen und Luftabwehr

    Drohnen und Luftabwehr: Hallo, mal eine Frage zur Bekämpfung von Luftabwehrmaßnahmen: Sind moderne Drohnen eigentlich mit Düppeln, Täuschkörpern u.ä. ausgerüstet, um...
  4. Gefahrenabwehr, wegen Sicherheitskonferenz

    Gefahrenabwehr, wegen Sicherheitskonferenz: Wieder in München wegen der Sicherheitsonferenz im Februar im Umkreis von 3 NM auch JEDER Modellflug verboten. Daher Kinder dürfen im Ost- oder...
  5. Gefahrenabwehr im Luftverkehr; Vogelschlag

    Gefahrenabwehr im Luftverkehr; Vogelschlag: "Häufiger führen Vogelschläge zu Triebwerksschäden und damit zu Flugausfällen. Derartige Ereignisse gehören gemäß dem nationalen und europäischen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden