Aktive F-14?

Diskutiere Aktive F-14? im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Hi Ich habe eine Frage zu der F-14. Gibts es im Moment noch aktive oder wurden alle schon eingemottet?
SPOTTERTOMCOOL

SPOTTERTOMCOOL

Space Cadet
Dabei seit
30.09.2013
Beiträge
1.171
Ort
Einflugschneise EDDF/ETOU
Hi
Ich habe eine Frage zu der F-14.
Gibts es im Moment noch aktive oder wurden alle schon eingemottet?
 
#
Schau mal hier: Aktive F-14?. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
5.359
Ort
Germany
Der Iran betreibt wohl noch einige.

C80
 
colonel o´neill

colonel o´neill

Flieger-Ass
Dabei seit
26.07.2010
Beiträge
485
Ort
Alpen
Und die Amis haben ihre auch nicht eingemottet sondern im AMARC größtenteils (oder bereits alle??) geschreddert.
 
_Michael

_Michael

Space Cadet
Dabei seit
02.04.2001
Beiträge
1.874
Wikipedia ist für sowas immer eine gute erste Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Grumman_F-14

Über die amerikanischen F-14 steht da:

Am Freitag den 22. September 2006 wurde auf der Naval Air Station Oceana in Virginia die letzte F-14 der US Navy feierlich außer Dienst gestellt. Die USA gaben am 2. Juli 2007 bekannt, dass alle noch verwendungsfähigen F-14 verschrottet werden. Heute fliegt nur noch die iranische Luftwaffe das Flugzeug.
Zusätzlich wurde in den 70ern, als die iranische und die US-Regierung noch befreundet waren, F-14 in den Iran geliefert. Obwohl man sich mittlerweile spinnefeind ist, betreibt der Iran diese F-14 weiter. Natürlich liefern die USA keine Ersatzteile mehr, was die Wartung schwierig macht. Wikipedia schreibt dazu:

Selbst heute, mehr als 20 Jahre nach dem Embargo, verfügt der Iran über mindestens 40[34] [35] einsatzbereite F-14A, die im Jahr 2004 bei Militärparaden in Massen-Formationsflügen präsentiert wurden. Die alte Wüstentarnbemalung mit den Farben Sandgelb, Dunkelgrün und Braun wurde 2004 durch ein Hellgrau-Dunkelgrau-Tarnmuster ersetzt. Es wird spekuliert, dass der Iran einen Teil seiner F-14 mit russischer Hilfe modifiziert und verbessert hat.
 
Swiss Mirage

Swiss Mirage

Testpilot
Dabei seit
23.07.2010
Beiträge
705
Ort
Fort Worth, Texas
Im National Naval Aviation Museum in Pensacola, Florida stehen mindestens noch zwei und eine halbe rum. Eine als Gateguard vor dem Eingang des Museums, eine im Museumsbereich und eine F-14 Cockpit Sektion zum reinsitzen.

Foto wurde diesen Sommer mit einem iPhone aufgenommen, daher die suboptimale Qualität. Der Akku meiner Kamera gab den Geist auf.:FFCry:

Greetings from Texas!

 
Anhang anzeigen

Red Rippers

Space Cadet
Dabei seit
10.10.2004
Beiträge
1.050
Ort
Dortmund
bushande

bushande

Astronaut
Dabei seit
27.08.2007
Beiträge
3.730
Ort
weit weit weg ;D
Na ..... ob das wirklich noch 10 Stk in der Wüste sind???
Ich denke, die haben nix mit der Nummer von Dale Snodgras zu tun. Der Hirnpups wurde schon frühzeitig ad acta gelegt.
159437 F-14A Mig-Killer in desolatem Zustand
160378 NF-14A (Die Fast Ali-Cat (letzte, aber zurückgehaltene F-14A für den Iran))
161866 F-14A Celebrity Row Ex-VF-154
162691 F-14B (die gelbe VF-32 Retro Maschine)
164341 F-14D Celebrity Row (ex-VF-31 Mix mit 163417)
164602 F-14D Babyblauer Lion als gate Guard am Osttor

Im März 2013 hat man den letzten Verschrottungsauftrag, der auch F-14 Airframes beinhaltet, seitens des US Government Liquidation Service an L3 vergeben. 163409 (ex-VF-11,160671 F-14A und 160928 F-14A (von Hollyshut konfisziert) sollen ANGEBLICH auch schon das zeitliche gesegnet haben. Ob 164345 noch dortsteht, ist fraglich. Die Info in der AMARG Data Base sind schwammig. Nix genause weiß man nicht. Ob man jetzt endlich mal aufhört und wenigstens die paar Zellen in Ruhe lässt, bzw. wie weit dieser Verschrottungsauftrag vom Frühjahr 2013 geht, steht in den Sternen.

Zwar müssen Museen für die Zellen selbst nix berappen, die bleiben ja auch im Eigentum des NAM Pensacola und sind nur Leihgabe, aber die Museen müssen den Transport, die Checkups vor Ort und noch irgendwelchen verwaltungskram berappen, was wohl arg ins Geld geht und es wird den Musseen wohl auch sehr schwer gemacht.

Ich war mal mit dem Leiter des kleinen aber feinen Nostalgic Reflections Museums in Virginia in Kontakt. Der wollte unbedingt noch eine haben, aber das hätte ihn nach eigenem Bekunden über 30.000 USD gekostet und die Leute in der Verwaltung hätten es ihm wohl an sich auch recht schwer gemacht, eine zu bekommen. Was immer das heißen mag, aber ich denke, wenn die restlichen 6 oder 10 Zellen wirklich in ein Museum hätten gehen sollen, wären sie mittlerweile längst dort. Ob AMARG selbst wenigstens die in der Celebrity Row und den Gate Guard behalten wird ..... kommt Zeit, kommt Info, denke ich.

Es gab mal eine starke Initiative, die die USS JFK nach Boston als Museumsschiff holen wollte. Ob das wirklich was wird, ist ja noch fraglich. Wenn das klappen sollte, wollte man eigentlich den Mig-Killer und die Gelbflossige Bravo aufs Deck stellen. Na ja .... wenn das Wörtchen WENN nicht wär:rolleyes:

Lt. Tom Cooper und einer Info aus der Iranian Spotters Society hat der iran ANGEBLICH!!! wieder über 40 flugfähige (operative???) F-14As, aufgeteilt auf drei aktive Staffeln, die 81st, 82nd und 83rd Squadron mit je ca. 12 Maschinen. Es gibt eine kleine Anzahl F-14, die auf der TAB-6 Yassini in Busheer stationiert sind. Dass die Russen da aber geholfen haben, die flott zu machen, dagegen wird sich arg verwehrt. Soweit geht die Sympathie wohl nachwievor nicht. Angeblich alles "indigenous", sprich DIY, was garnicht so abwägig ist, wenn man mal bedenkt, dass die damals zwei große Hallen mit allem pipapo in Mehrabat und Babai / Isfahan hingestellt haben ..... :loyal: Lt. dem F-14(IR) Program Management Plan, den ich mir mal aus Bethpage mitnehmen durfte, war damals auch vereinbart, einen autonomen Betrieb nebst Instanhaltung und Inlandsfertigung von relevanten Teilen zu ermöglichen. Ob das am Ende durchgezogen wurde, darüber wird gestritten. Der Plan ist von '76.

Wieviel sie am Ende wieder flott bekommen und erhalten und was "flott" wirklich heißt ..... weiß der Geier.
 
Zuletzt bearbeitet:
_Michael

_Michael

Space Cadet
Dabei seit
02.04.2001
Beiträge
1.874
Warum werden die eigentlich so aggressiv der Verschrottung zugeführt? In der Wüste ist ja eigentlich genug Platz, wo die Maschinen die Zeit überdauern könnten, bis vielleicht irgendwann ein Museum Interesse zeigt oder gar jemand eine Maschine wieder flugfähig machen möchte. Oder wird doch noch eine gewisse Stückzahl für solche Projekte vorgehalten?
 
Lancer512

Lancer512

Space Cadet
Dabei seit
04.08.2004
Beiträge
1.174
Ort
Schwäbisch Hall
Weil der Iran welche besitzt, und man diese Möglichkeit der Ersatzteilbeschaffung aussschliesen will.
 
bushande

bushande

Astronaut
Dabei seit
27.08.2007
Beiträge
3.730
Ort
weit weit weg ;D
Warum werden die eigentlich so aggressiv der Verschrottung zugeführt? In der Wüste ist ja eigentlich genug Platz, wo die Maschinen die Zeit überdauern könnten, bis vielleicht irgendwann ein Museum Interesse zeigt oder gar jemand eine Maschine wieder flugfähig machen möchte. Oder wird doch noch eine gewisse Stückzahl für solche Projekte vorgehalten?
Weil es so schön ist, sich mit Inbrunst der Paranoia hinzugeben. :rolleyes:

Kurz nach der Außerdienststellung der F-14 in den USA kam es zu ziemlich vielen Schmuggelfällen von relevanten Teilen in den Iran mithilfe chinesischer Firmen und auch einigen öffentlichen Angestellten und Militärangehörigen, die dem Mammon nicht ganz abgeneigt waren. Es gab da noch bis in 2012 hinein diverse Verhaftungen. Ein Ex-Navy-Kerl muss wohl letztens sogar versucht haben, eine Bordkanone zu schmuggeln.:rolleyes: Dazu hat man in Israel gejammert, dass es ja doch nicht ganz unmöglich sein könnte, dass der Iran seine F-14er am Ende wohl doch noch nuklear bestücken könnte (Vollpfosten! Frag mich, ob das tatsächlich einer geglaubt hat?! :headscratch::rolleyes::loyal: ) und so haben einige eifrige Senatoren den kleinen Georgie damals so lange angespitzt, bis der den "Stop Arming Iran Act" verabschiedet hat, den man auch gerne "Schafft ja nix von der F-14 darüber-Act" hätte nennen können:
http://www.gpo.gov/fdsys/pkg/BILLS-110hr1441ih/pdf/BILLS-110hr1441ih.pdf

Direkt danach ging der große "Onslaught" aller F-14er los und innerhalb von weniger als drei Jahren war die ganze Flotte in der Wüste Mus. Na ja, wozu hätten sie die auch noch aufheben sollen?!

F-14er in amerikanischen Museen und als Gate Guards stehen zu Hauf in den Staaten. In den letzten Jahren haben einige Museumsmaschinen hin und her gewechselt. ich denke nicht, dass aus der Wüste noch großartig was an Museen gehen wird, obwohl man ja nie die Hoffnung aufgeben soll. Seinerzeit hat neben Duxford auch Speyer mal versucht, eine F-14 zu holen, aber keine Chance. Nix hat da die USA zu verlassen. Das größte Stück F-14 außerhalb der Staaten ist die seinerzeit in Irland angeschwemmte VF-101 Finne der im Golf von Mexiko gecrashten 162594, die in Conningsby an der Wand hängt. (Steht eigentlich noch die eine Alpha als Gate Guard in Atsugi rum?) Angeblich sind alle Museumsmaschinen nach der Demilitarisierung komplett flugunfähig via Knacken der Wingbox, Aufschweißen der Centerbeams und Verblenden von Panels gemacht worden. Einige haben auch mal postuliert, dass die Behörden die Exponate regelmäßig vom FBI checken lassen. :loyal:
 
Zuletzt bearbeitet:
Swiss Mirage

Swiss Mirage

Testpilot
Dabei seit
23.07.2010
Beiträge
705
Ort
Fort Worth, Texas
Also reine Paranoia war es nicht. Iran versuchte so ziemlich alles um an F-14 Ersatzteile ranzukommen.

Hier mal eine Liste von F-14 in diversen Museen: http://f-14association.com/on-display/f-14-tomcats-on-display.html Wie man sieht, hat es in meiner naechsten Umgebung zwei F-14. BuNo 158999 in der Naval Air Station Joint Reserve Base Fort Worth und BuNo 159600 im Fort Worth Aviation Museum. Beide sind A Modelle. Gesehen habe ich beide aber noch nicht.

Ebenfalls diesen Sommer habe ich das USS Alabama Museum in Mobile, AL besucht. In der Flugzeughalle steht BuNo 161611. Die Halle ist relativ dunkel.

Greetings from Texas!
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen

Red Rippers

Space Cadet
Dabei seit
10.10.2004
Beiträge
1.050
Ort
Dortmund
Weil es so schön ist, sich mit Inbrunst der Paranoia hinzugeben. :rolleyes:

Kurz nach der Außerdienststellung der F-14 in den USA kam es zu ziemlich vielen Schmuggelfällen von relevanten Teilen in den Iran mithilfe chinesischer Firmen und auch einigen öffentlichen Angestellten und Militärangehörigen, die dem Mammon nicht ganz abgeneigt waren. Es gab da noch bis in 2012 hinein diverse Verhaftungen. Ein Ex-Navy-Kerl muss wohl letztens sogar versucht haben, eine Bordkanone zu schmuggeln.:rolleyes: Dazu hat man in Israel gejammert, dass es ja doch nicht ganz unmöglich sein könnte, dass der Iran seine F-14er am Ende wohl doch noch nuklear bestücken könnte (Vollpfosten! Frag mich, ob das tatsächlich einer geglaubt hat?! :headscratch::rolleyes::loyal: ) und so haben einige eifrige Senatoren den kleinen Georgie damals so lange angespitzt, bis der den "Stop Arming Iran Act" verabschiedet hat, den man auch gerne "Schafft ja nix von der F-14 darüber-Act" hätte nennen können:
http://www.gpo.gov/fdsys/pkg/BILLS-110hr1441ih/pdf/BILLS-110hr1441ih.pdf

Direkt danach ging der große "Onslaught" aller F-14er los und innerhalb von weniger als drei Jahren war die ganze Flotte in der Wüste Mus. Na ja, wozu hätten sie die auch noch aufheben sollen?!

F-14er in amerikanischen Museen und als Gate Guards stehen zu Hauf in den Staaten. In den letzten Jahren haben einige Museumsmaschinen hin und her gewechselt. ich denke nicht, dass aus der Wüste noch großartig was an Museen gehen wird, obwohl man ja nie die Hoffnung aufgeben soll. Seinerzeit hat neben Duxford auch Speyer mal versucht, eine F-14 zu holen, aber keine Chance. Nix hat da die USA zu verlassen. Das größte Stück F-14 außerhalb der Staaten ist die seinerzeit in Irland angeschwemmte VF-101 Finne der im Golf von Mexiko gecrashten 162594, die in Conningsby an der Wand hängt. (Steht eigentlich noch die eine Alpha als Gate Guard in Atsugi rum?) Angeblich sind alle Museumsmaschinen nach der Demilitarisierung komplett flugunfähig via Knacken der Wingbox, Aufschweißen der Centerbeams und Verblenden von Panels gemacht worden. Einige haben auch mal postuliert, dass die Behörden die Exponate regelmäßig vom FBI checken lassen. :loyal:
Hi,

es gibt eine ganze Menge Tomcats in Museen, aber ich glaube es sind nur eine Handvoll komplett. Das Yanks Air Museum in Chino hatte mal 4 Tomcats, drei wurden vom FBI beschlagnamt (160671, 160686 und160928), die schlechteste dürfte bleiben, diese ist allerdings mit zur besten Museum-Tomcat geworden, siehe hier . Die anderen drei hat man ins AMARG gebracht.
In Washington Dulles im Steven F. Udvar-Hazy Center / Smithsonian National Air and Space Museum steht die Beste F-14D, sie ist auch komplett und es ist nichts an ihr beschädigt worden. Dann gibt es noch eine F-14B die auch ziemlich komplett ist, also auch mit Cockpit und Sitzen.
Es ist auch so, dass die Tomcats meisst nicht von den Besitzern der Museen lackiert werden dürfen, wenn dies mal fällig ist, dann schickt die Navy aus Pensacola ein team was das dann erledigt.
Es gibt im AMARG extra einen Bereich (USAF MUSEUM HOLD), dort stehen die Flieger die für Museen vorgesehen sind, dort steht aber keine Tomcat. Dafür die letzte F-111F (74-0187:FFTeufel:) und wartet auf die letzte Fahrt
 
_Michael

_Michael

Space Cadet
Dabei seit
02.04.2001
Beiträge
1.874
Weil es so schön ist, sich mit Inbrunst der Paranoia hinzugeben. :rolleyes:

Kurz nach der Außerdienststellung der F-14 in den USA kam es zu ziemlich vielen Schmuggelfällen von relevanten Teilen in den Iran mithilfe chinesischer Firmen und auch einigen öffentlichen Angestellten und Militärangehörigen, die dem Mammon nicht ganz abgeneigt waren.
Klingt auf den ersten Blick plausibel, andererseits gehört es für die US-Streitkräfte (bzw. jede Armee der Welt) doch eigentlich zum Tagesgeschäft, dafür zu sorgen, dass militärische Ausrüstung nicht in falsche Hände gerät... Wer ein riesiges Atomwaffenarsenal zu verwalten hat, der sollte doch auch mit ein paar alten Flugzeugen klarkommen...?
 

borsto

Flieger-Ass
Dabei seit
04.08.2004
Beiträge
309
Ort
Niederstedem
Klingt auf den ersten Blick plausibel, andererseits gehört es für die US-Streitkräfte (bzw. jede Armee der Welt) doch eigentlich zum Tagesgeschäft, dafür zu sorgen, dass militärische Ausrüstung nicht in falsche Hände gerät... Wer ein riesiges Atomwaffenarsenal zu verwalten hat, der sollte doch auch mit ein paar alten Flugzeugen klarkommen...?
Das kommen die schon, und wie !

Nach der Schließung des Flugplatzes Bitburg standen noch zwei F-4 (vormals genutzt als damage repair a/c) in der Able Area
(A-Shelter-Bereich), der von einer amerikanischen AF Einheit noch nach dem 1. 10. 1994 für eine gewisse Zeit genutzt wurde. Diese F-4 waren derart zerstört, das kein klar denkender Mensch mehr glauben konnte, dass man mit diesen Trümmern noch etwas sinnvolles anfangen kann (irgendwann in grauer Vorzeit hatte ich hier mal Fotos dieser Trümmer-Maschinen hier eingestellt). Es gingen schon Gerüchte herum, dass ein Kölner Diskothekenbetreiber diese Fragmente erworben hätte, um die Attraktivität seiner Diskothek zu pushen.

Da wurde leider nichts daraus. Als die Amerikaner diesen Winkel in Bitburg 1995 räumten, gingen auch die beiden F-4 mit, Disco hin oder her. In zwei Tagen komplett weggeräumt von amerikanischen Militär. So viel zum Thema, mit ein paar alten Flugzeugen klarzukommen. Das Ganze hat wahrscheinlich die gleichen strategischen Hintergründe wie die Vorgehensweise mit der F-14.

Frohe Weihnachten !

borsto
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
11.670
Ort
mit Elbblick
Also reine Paranoia war es nicht. Iran versuchte so ziemlich alles um an F-14 Ersatzteile ranzukommen.
Dies widerspricht natürlich etwas der "Iran kann alles selbst" Parole, die ja vermehrt ausgegeben wird.
Die Iraner werden kurzlebige Teile inzwischen selbst produzieren können, denn sonst würden die Flieger ja nur noch als Schattenspender taugen. "Kurzlebig" ist bei so einem Flugzeug alles im Bereich Triebwerk. Dass da der Russe/Chinese geholfen hat ist wahrscheinlich.
Elektronik ist ein weiteres Problem, hier kann man fleißig durchtauschen und ggf. substituieren.
Bestimmte Systemkomponenten sind ebenfalls hoch im Kurs (Stellzylinder, Sensoren).

So oder so, die Vorführung bei der Parade ist wohl das naheliegenste Einsatzszenario, im richtigen Einsatz gegen den ungläubigen Feind taugen die nur noch als Ziel.
 
Thema:

Aktive F-14?

Aktive F-14? - Ähnliche Themen

  • Aktive Tralls

    Aktive Tralls: Moin Moin , welche Tralls (Nr.)sind momentan noch am fliegen? Weiß jemand mehr?
  • Aktive Tornados

    Aktive Tornados: Aktive Tornados der Luftwaffe
  • Wo gibt es eigentlich noch aktive IL-62 zu sehen?

    Wo gibt es eigentlich noch aktive IL-62 zu sehen?: Halli hallo an die Zivil-Luftfahrt-Spezies hier im Forum. Ich habe gerade etwas im "Airlines die es nicht mehr gibt"-Thread gestöbert und bin da...
  • [Verkaufe] Interaktiver "IFR Sprechfunk Simulator" | IFR Lizenz | FSX

    [Verkaufe] Interaktiver "IFR Sprechfunk Simulator" | IFR Lizenz | FSX: Verkaufe den Interaktiven "IFR Sprechfunk Simulator" für den FSX Flugsimulator. Das Programm ist für diejenigen nützlich, die gerne online fliegen...
  • Wo Aktives geschehen Fotografieren

    Wo Aktives geschehen Fotografieren: Hallo Leute Wie und wo kann man die Flugaktivität der Schweizer Luftwaffe ausfindig machen. Gerne würde ich mich in der Fotografie versuchen...
  • Ähnliche Themen

    • Aktive Tralls

      Aktive Tralls: Moin Moin , welche Tralls (Nr.)sind momentan noch am fliegen? Weiß jemand mehr?
    • Aktive Tornados

      Aktive Tornados: Aktive Tornados der Luftwaffe
    • Wo gibt es eigentlich noch aktive IL-62 zu sehen?

      Wo gibt es eigentlich noch aktive IL-62 zu sehen?: Halli hallo an die Zivil-Luftfahrt-Spezies hier im Forum. Ich habe gerade etwas im "Airlines die es nicht mehr gibt"-Thread gestöbert und bin da...
    • [Verkaufe] Interaktiver "IFR Sprechfunk Simulator" | IFR Lizenz | FSX

      [Verkaufe] Interaktiver "IFR Sprechfunk Simulator" | IFR Lizenz | FSX: Verkaufe den Interaktiven "IFR Sprechfunk Simulator" für den FSX Flugsimulator. Das Programm ist für diejenigen nützlich, die gerne online fliegen...
    • Wo Aktives geschehen Fotografieren

      Wo Aktives geschehen Fotografieren: Hallo Leute Wie und wo kann man die Flugaktivität der Schweizer Luftwaffe ausfindig machen. Gerne würde ich mich in der Fotografie versuchen...

    Sucheingaben

    www.f14 jagtflugzeug.de

    ,

    content

    ,

    aktive F-14

    ,
    aktive tu 154
    , phantom jagdflugzeug iraf, warum ausser dienst gestellt f14, F 14 noch im dienst, wo kann ich sehen f14 Tomcat
    Oben