DB 605 Propellerverstellung ....

Diskutiere DB 605 Propellerverstellung .... im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Geehrte Experten des Forums, guten Morgen …. vielleicht kann mir wer zu einer Frage bezüglich des DB605 helfen, im Speziellen zum Propellerregler...

wolfganggo

Sportflieger
Dabei seit
18.11.2020
Beiträge
14
Zustimmungen
15
Geehrte Experten des Forums, guten Morgen ….
vielleicht kann mir wer zu einer Frage bezüglich des DB605 helfen, im Speziellen zum Propellerregler.

Ich finde auf diversen Bildern im Bereich hinter dem Haupt/Leistungs-Getriebe einen angegossenen Flansch (etwa 120*120mm groß, eine Ms/Bronzebuchse darin, 4 Schrauben), welchen auch die DB605 Ersatzteilliste zeigt.



Meiner Recherche nach müsste an diesem Flansch der Befestigungswinklel für den Propeller Verstellmotor angeschraubt gewesen sein.
(By the way, ich lese immer wieder VDM Verstellregler, was bitte bedeutet VDM ??)



Jetzt steckt aber nach der Ersatzteilliste in der Buchse ein Zahnrad, lt. Liste ein Antriebsrad 32,30,28 Zähne je nach Baureihe.



Ich stell mir die Frage, Antriebsrad wofür und, wie funktioniert das mit dem Flansch, der liegt doch genau vor der Abtriebsseite des kleinen Zahnrades, oder ?
Ist das möglw. die Drehzahlabnahme für den Drehzahlmesser, oder was wurde sonst angetrieben ??)

-- Hat wer ein Bild welches den Bereich des TW so von unten zeigt, dass bei mir ein Bild im Kopf entsteht wie die genaue Anordnung der Teile (Flansch/Winkel/Verstellmotor) war.
-- Ich glaube mich zu erinnern einmal gelesen zu haben, dass es auch Me109/DB 605 ohne elektischer Prop Verstellung gab. In welchen Flugzeugen wurden diese verbaut, wie hat das denn funktioniert ??
-- und abschließend noch eine Frage, ich habe auch schon Bilder gesehen wo es diesen Flansch nicht gibt …
Ich bin mir ziemlich sicher DB605er, kann man das Eingrenzen bei welchen Motorenbaureihen dies der Fall war, vlt. die schwedischen Nachbauten ???

grüße
wolfganggo
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
6.555
Zustimmungen
4.586
Ort
Germany
VDM = Vereinigte Deutsche Metallwerke

C80
 

78587?

Space Cadet
Dabei seit
02.08.2005
Beiträge
1.966
Zustimmungen
991
Ort
BRDeutschland
Hei,

dieses Zahnrad soll dich mal gar nicht stören, das ist nicht in Nutzung bei einer elektrischen "VDM" Luftschraube. Das hatten auch nur die ganz frühen 605A Motoren noch eingebaut. Damit kann man einen Ölmotor für eine alternative Luftschraube antreiben, so wie es die zb die Lizenz-Nehmer in Italien wie Fiat oder Alfa taten. Die hatten ihre eigenen Luftschrauben-Anlagen (Piaggio, Fiat..) Bedingt auch eine andere Luftschraubenwelle, mit einem zusätzlichen angeschraubten Zahnkranz als Antrieb.
Dieser ganze Antriebsflansch, viel dann beim "AS" und "D" Motor gänzlich weg, das ist auch ein anders Kurbelgehäuse.

.
 

wolfganggo

Sportflieger
Dabei seit
18.11.2020
Beiträge
14
Zustimmungen
15
Ohh, verstehe, thx
das bedeutet mit dem Befestigungswinkel an welchem der elektrische Verstellregler montiert war, wurde in diesem Bereich dann auch das Motorgehäuse abgedichtet....
?? Frage, keiner der AS Typen hatte den Flansch ?? (da gabs ja verschiedene davon soweit ich gelesen habe)

.
 

78587?

Space Cadet
Dabei seit
02.08.2005
Beiträge
1.966
Zustimmungen
991
Ort
BRDeutschland
Ohh, verstehe, thx
das bedeutet mit dem Befestigungswinkel an welchem der elektrische Verstellregler montiert war, wurde in diesem Bereich dann auch das Motorgehäuse abgedichtet....
Korrekt,

?? Frage, keiner der AS Typen hatte den Flansch ?? (da gabs ja verschiedene davon soweit ich gelesen habe)
Ein Flansch ist da schon, nur der ist kleiner, und da ist auch keine Möglichkeit für einen Antrieb. Die Konsole für den Verstellmotor ist auch anders.

.
 

wolfganggo

Sportflieger
Dabei seit
18.11.2020
Beiträge
14
Zustimmungen
15
hast du davon ein Bild, Zeichnung etc. ???
würde mich interessieren
 

wolfganggo

Sportflieger
Dabei seit
18.11.2020
Beiträge
14
Zustimmungen
15
Guten Morgen nochmals
ja, super, vielen Dank, habe zwischenzeitig ein besseres Bild von der Antriebseinheit des Verstellprops bekommen.



Der Befestigungswinkel dichtete offenbar den Flansch ab, das kleine Zahnrad im Getriebe für den nicht verbauten Ölmotor läuft leer.

78587 schrieb, dass der Flansch bei den 605er D Motoren auch da war, aber anders ausgesehen hat, trotz intensiver Suche nach Unterlagen wurde ich nicht fündig.
Hat irgendwer von dem Motor Unterlagen welche er mir zur Verfügung stellt (verkauft).
Ein Bild wäre auch schon mal hilfreich ......

grüß Euch
wolfganggo
 
Anhang anzeigen

wolfganggo

Sportflieger
Dabei seit
18.11.2020
Beiträge
14
Zustimmungen
15
ja, das tut es, vielen dank ......
?? der gezeigte flansch gehört dann auch zum 605D, stimmts ??
 
Thema:

DB 605 Propellerverstellung ....

DB 605 Propellerverstellung .... - Ähnliche Themen

  • Einspritzgerät auf DB 605

    Einspritzgerät auf DB 605: Hallo, ich bin ein Laie in diesen Themen, trotzdem habe ich eine Frage auf die, die was über historische Flugzeuge wissen. Mein Vater hat ein...
  • DB605 - warum hängende Zylinder ???

    DB605 - warum hängende Zylinder ???: Weil ich mal wieder in der klassischen Literatur schmökere, mal ne Frag: warum haben denn die db601 und folgenden Motoren hängende Zylinder ?? Hat...
  • Info zu Einspritzpumpe Bosch PZ 12 am DB 601/605

    Info zu Einspritzpumpe Bosch PZ 12 am DB 601/605: Ich arbeite gerade an einem Modell des Flugmotors DB 601 A und möchte die Einspritzpumpe nebst Leitungen zu den einzelnen Düsen einbauen. Ich habe...
  • De Havilland Mosquito mit DB 605

    De Havilland Mosquito mit DB 605: Hallo zusammen ich hab irgendwo mal gelesen das die dt. Luftwaffe zumindest eine De Havilland Mosquito erbeutet hatte, und mit DB 605 erprobt...
  • DB605A 1.3/1.42ata

    DB605A 1.3/1.42ata: Hallo Ihr, in einen Flugsim Forum (wo sonst) gibts wieder mal eine heisse Debatte über die Blockierung der Start und Notleistung des DB605A...
  • Ähnliche Themen

    • Einspritzgerät auf DB 605

      Einspritzgerät auf DB 605: Hallo, ich bin ein Laie in diesen Themen, trotzdem habe ich eine Frage auf die, die was über historische Flugzeuge wissen. Mein Vater hat ein...
    • DB605 - warum hängende Zylinder ???

      DB605 - warum hängende Zylinder ???: Weil ich mal wieder in der klassischen Literatur schmökere, mal ne Frag: warum haben denn die db601 und folgenden Motoren hängende Zylinder ?? Hat...
    • Info zu Einspritzpumpe Bosch PZ 12 am DB 601/605

      Info zu Einspritzpumpe Bosch PZ 12 am DB 601/605: Ich arbeite gerade an einem Modell des Flugmotors DB 601 A und möchte die Einspritzpumpe nebst Leitungen zu den einzelnen Düsen einbauen. Ich habe...
    • De Havilland Mosquito mit DB 605

      De Havilland Mosquito mit DB 605: Hallo zusammen ich hab irgendwo mal gelesen das die dt. Luftwaffe zumindest eine De Havilland Mosquito erbeutet hatte, und mit DB 605 erprobt...
    • DB605A 1.3/1.42ata

      DB605A 1.3/1.42ata: Hallo Ihr, in einen Flugsim Forum (wo sonst) gibts wieder mal eine heisse Debatte über die Blockierung der Start und Notleistung des DB605A...
    Oben