Schwedens Two-Seater - Saab Sk37E Viggen - Airfix 1/48

Diskutiere Schwedens Two-Seater - Saab Sk37E Viggen - Airfix 1/48 im Jets bis 1/48 Forum im Bereich Bauberichte online; Hallo Modellbaufreunde, im Allgemeinen soll man es ja den Leuten überlassen die's können, aber ich versuch's mal und starte einen Baubericht...

Moderatoren: AE
  1. #1 Scratch, 24.02.2009
    Zuletzt bearbeitet: 24.02.2009
    Scratch

    Scratch Space Cadet

    Dabei seit:
    31.12.2007
    Beiträge:
    1.739
    Zustimmungen:
    1.466
    Ort:
    Bay.Wald
    Hallo Modellbaufreunde,
    im Allgemeinen soll man es ja den Leuten überlassen die's können,
    aber ich versuch's mal und starte einen Baubericht über mein bereits begonnenes Modell, eine Saab Sk37E Viggen in 1/48.

    Die Ausgangslage:
    Um mir diese Version in die Vitrine zu holen, habe ich anhand von Risszeichnungen und Vorbildfotos, die Position des hinteren
    Cockpits ermittelt. Nach einem kurzen Stoßgebet wurde die markierte Stelle ausgeschnitten.
    Der Rahmen, die Erhöhung hinter dem Cockpit, entstand aus Teilen eines Academy-Bausatzes der MiG-29UB (Triebwerksbereich).
    Ebenso musste der Rümpfrücken augenscheinlich begradigt werden. Zunächst wurde die betroffene Stelle ausgeschnitten.
    Durch Plastikplatten und den ausgeschnittenen Resten wurde der erhöhte Rumpfrücken nachgebildet und grob verschliffen.
    Die "Herberge" für die Ram Air Turbine wurde ausgeschnitten und der Innenbereich ansatzweise detailiert, da diese geöffnet dargestellt wird.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Scratch, 24.02.2009
    Scratch

    Scratch Space Cadet

    Dabei seit:
    31.12.2007
    Beiträge:
    1.739
    Zustimmungen:
    1.466
    Ort:
    Bay.Wald
    Den inneren Bereich, unter dem Rumpfrücken, habe ich sicherheitshalber mit Plastikplatten ausgekleidet, um für die anfallenden *SchleiSpaGra"-Arbeiten einen Untergrund bzw. Spielraum zu haben.
    Das hintere Cockpit der E-Version entstand, die Bausatzwanne als Ausgangspunkt, komplett in Eigenbau und wurde mit Hilfe der unentbehrlichen Plastikplatten im Rumpf stabilisiert.
    Für das vordere Cockpit, griff ich (wie schon bei meiner ersten Viggen)
    http://www.flugzeugforum.de/forum/showthread.php?t=51395
    auf das Set von Neomega zurück, da dies hinsichtlich der Detailierung das einzigst brauchbare Cockpit für eine Viggen in diesem Maßstab ist.
    Aber auch hier ist Nach- und Überarbeitung, wenn auch gering, gefordert.
    *Schleifen, Spachteln, Gravieren :D
     

    Anhänge:

  4. #3 Scratch, 24.02.2009
    Scratch

    Scratch Space Cadet

    Dabei seit:
    31.12.2007
    Beiträge:
    1.739
    Zustimmungen:
    1.466
    Ort:
    Bay.Wald
    Desweiteren habe ich mich daran gemacht, den Triebwerksauslassbereich zu bearbeiten. Out of the Box gebaut, ist in diesem Punkt von Airfix nichts geboten.
    Da ich diesen Bereich verbessern wollte, habe ich das Heckteil erst verklebt
    und auf Höhe der beiderseitigen Austrittsöffnung der Schubumkehr kurzerhand abgesägt.
    Für die Detailierung kamen wiederum Plastikstreifen zum Einsatz.
    Zumindest ist der "Grundstein" dafür gelegt.
     

    Anhänge:

  5. #4 Scratch, 24.02.2009
    Scratch

    Scratch Space Cadet

    Dabei seit:
    31.12.2007
    Beiträge:
    1.739
    Zustimmungen:
    1.466
    Ort:
    Bay.Wald
    Durch dünne Plastikstreifen entstanden die "Ringe" im inneren des Triebwerksauslass. Als "Triebwerk" wurden Teile einer
    ausgedienten 1/32 F-4 verwendet, die dem Original der Viggen sehr nahe kommen. Desweiteren wurden kleine Plastikteile
    am Triebwerksende eingeklebt, um die Auslassöffnung nachzuahmen.
    Sicher, hätte ich mir so manche Signatur von FF-lern zu Herzen genommen, hätte ich das auch einfacher lösen können.
    Selbstverständlich wird und muss in diesem Bereich noch kräftig nachgearbeitet werden.
     

    Anhänge:

  6. #5 Scratch, 24.02.2009
    Scratch

    Scratch Space Cadet

    Dabei seit:
    31.12.2007
    Beiträge:
    1.739
    Zustimmungen:
    1.466
    Ort:
    Bay.Wald
    Dies ist der derzeitige Stand.
    Und da ja Familie und Beruf Vorrang haben, wird es ein Weilchen dauern, bis ich wieder etwas nachreichen kann.
    Aber ich nehme jede Gelegenheit für Basteln und Posting dazu wahr.
    Tipps, Anregungen und selbstverständlich auch Kritiken, sind jederzeit willkommen!

    Grüße
    Stephan
     
  7. Dondy

    Dondy Astronaut

    Dabei seit:
    14.07.2003
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Memmingen
    Toller Start!
    So eine fehlt mir auch noch in meiner Sammlung :TD:
     
  8. #7 Scratch, 25.02.2009
    Scratch

    Scratch Space Cadet

    Dabei seit:
    31.12.2007
    Beiträge:
    1.739
    Zustimmungen:
    1.466
    Ort:
    Bay.Wald
    Damit ich das Heckteil baldmöglichst wieder mit dem Rumpf verbinden kann, hab' ich mir das Triebwerk heute vorgenommen.
    Zuerst wurde die Nozzle mit Hilfe eines in dünnen Streifen geschnittenen Maler-Abdeckband (Bauhandel) nachgebildet.
    Anschließend wurde mit dünnen Plastikstücken das Innere weiterbearbeitet. Ein stibizter Flammhalter einer 1/32er MiG-29, sorgte
    für die Komplettierung im Inneren.
    Das Ganze wurde aus einem Mix von Schwarz/Silber mit dem Pinsel bemalt. Danach folgte ein Trockenmalen mit Silber.
    Vertiefungen wurden nur mit einem weichen, spitzen Bleistift betont. Die Aussenseite bleibt noch unbehandelt.
    Eine Schicht Mattlack soll den Abschluss der Triebwerksaktion bilden.
    Sieht doch ganz passabel aus, oder was meint Ihr?

    P.S. Machen Dondy, machen!:TD:

    Grüße
    Stephan
     

    Anhänge:

  9. dorigo

    dorigo Sportflieger

    Dabei seit:
    09.08.2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    thun
    Sieht echt toll aus:)
    Ich baue gerade den Einsitzer JA-37.
    Habe von einer A-10 das Treibwerk eingebaut, aber leider noch ohne Flammenhalterring :mad:. Den muss ich erst noch "konstruieren".
    Könntest Du noch ein Bild von deinem Einsitzer posten, mich interessiert wie Du das geöffnete Canopy angebracht hast. Danke und Gruss.
    Dorigo
     
  10. T.Rex

    T.Rex Space Cadet

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    LEJ
    WAAAASSSS????
    Eine Schwedin mit rusisschem Flammenring????:eek::eek::eek:
    Wenn das mal gut geht!!!:D:p:)

    Weiter so!!! Sieht bis jetzt seht gut aus!!!

    Viele Grüße
    T.Rex
     
  11. #10 Prowler, 26.02.2009
    Prowler

    Prowler Testpilot

    Dabei seit:
    16.08.2008
    Beiträge:
    661
    Zustimmungen:
    169
    Ort:
    Sauerland
    Das sieht alles sehr viel versprechend aus!:TD:



    Grüße

    Peter
     
  12. #11 Scratch, 26.02.2009
    Zuletzt bearbeitet: 26.02.2009
    Scratch

    Scratch Space Cadet

    Dabei seit:
    31.12.2007
    Beiträge:
    1.739
    Zustimmungen:
    1.466
    Ort:
    Bay.Wald
    Hallo dorigo,
    Du hast PN!

    Hi Thorsten,
    harte Zeiten erfordern harte Maßnahmen! Das nennt sich "Internationale Kooperation"!:p
    MiG steht doch für..Mein's isdd Gudd..oder nicht?:FFTeufel:

    Hallo Peter,
    na, das hoffe ich doch!:TD:

    Danke und Grüße
    Stephan
     
  13. #12 Scratch, 26.02.2009
    Zuletzt bearbeitet: 26.02.2009
    Scratch

    Scratch Space Cadet

    Dabei seit:
    31.12.2007
    Beiträge:
    1.739
    Zustimmungen:
    1.466
    Ort:
    Bay.Wald
    Heute wurde das Triebwerk eingesetzt und das Heckteil wieder mit dem Rumpf verbunden. Passt und sieht gut aus! Die versenkten Schubumkehrklappen, 2 Stück ( untere Hälfte) , habe ich in's Heckteil nur grob eingraviert und werden nach der Farbgebung des Auslassinneren mit schwarzer Plakafarbe betont. Die 3. Klappe wird "offen", wie auf Originalbildern bei abgestellten Maschinen zu sehen, eingeklebt.
     

    Anhänge:

  14. #13 Scratch, 26.02.2009
    Zuletzt bearbeitet: 26.02.2009
    Scratch

    Scratch Space Cadet

    Dabei seit:
    31.12.2007
    Beiträge:
    1.739
    Zustimmungen:
    1.466
    Ort:
    Bay.Wald
    Die Linienführung des Sk-Rücken's, hier mit dem noch nicht verklebten Leitwerk, kommt dem Original ziemlich nahe und kann wohl so bleiben. Mal sehen, ob der Rücken der Maschine, nach der anstehenden Schleiferei, immer noch so aussieht!?:cool:

    Grüße
    Stephan
     

    Anhänge:

  15. #14 Scratch, 20.03.2009
    Scratch

    Scratch Space Cadet

    Dabei seit:
    31.12.2007
    Beiträge:
    1.739
    Zustimmungen:
    1.466
    Ort:
    Bay.Wald
    Cockpithaube

    Hallo Modellbaufreunde,
    nachdem ich mir wochenlang den Kopf über die hintere Cockpithaube wund gegrübelt habe, glaube ich die Lösung für dieses Problem nun gefunden zu haben.
    Nach langem hin- und herprobieren, dient nun zur Verglasung des hinteren Cockpits eine ausrangierte Eurofighterhaube (Uralt-Bausatz von Revell), die eine benötigte "Bubble-Form" im vorderen Bereich aufwies. Sehr gelegen kam, das zur Umsetzung wenig Schnitt- und Schleifarbeiten nötig waren und die Breite "ab Werk" passt.
    Und ich denke, sie kommt dem Original ziemlich nahe, oder?

    Grüße
    Stephan
     

    Anhänge:

  16. #15 schrammi, 20.03.2009
    schrammi

    schrammi Astronaut

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    3.411
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Berlin / Kassel
    Ja, kommt dem Original ziemlich nahe. Weiter so!
     
  17. #16 Scratch, 30.03.2009
    Scratch

    Scratch Space Cadet

    Dabei seit:
    31.12.2007
    Beiträge:
    1.739
    Zustimmungen:
    1.466
    Ort:
    Bay.Wald
    Langsam aber sicher, geht es im Bereich der Cockpits dem Ende zu.
    Das des Backseaters ist nun endlich soweit, ihm "die Haube überzuziehen" und diese
    Baustelle zu schließen. Am vorderen stehen noch kleinere Korrekturen an,
    die aber leicht zu bewältigen sind.
     

    Anhänge:

  18. #17 Scratch, 30.03.2009
    Scratch

    Scratch Space Cadet

    Dabei seit:
    31.12.2007
    Beiträge:
    1.739
    Zustimmungen:
    1.466
    Ort:
    Bay.Wald
    Die Armaturentafel habe ich aus Decalresten etwas aufgewertet mit abschließendem drybrushing mit hellgrauer Farbe.
     

    Anhänge:

  19. #18 Scratch, 30.03.2009
    Scratch

    Scratch Space Cadet

    Dabei seit:
    31.12.2007
    Beiträge:
    1.739
    Zustimmungen:
    1.466
    Ort:
    Bay.Wald
    Die beiden Rückspiegel auf der Abdeckung der Instrumententafel entstanden aus
    einer dünnen Polystyrolplatte. Die improvisierten Hinweisschilder auf der Oberseite der Sitze,
    wurden durch Decalreste dargestellt.
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Scratch, 30.03.2009
    Scratch

    Scratch Space Cadet

    Dabei seit:
    31.12.2007
    Beiträge:
    1.739
    Zustimmungen:
    1.466
    Ort:
    Bay.Wald
    Die Plexiverglasung, tja, dazu muss man am Frühstückstisch sitzen, um auf die
    Lösung dafür zu kommen.
    Die entstand aus einer Verpackung von Leberwurst, die genau diese Krümmung hatte.
    Nach dem 3. Versuch, den Verlauf der Kanten hinzubekommen, war auch dieses
    Problem gelöst. Na ja..und seitdem gibt's Leberwurst "satt"!:rolleyes:
     

    Anhänge:

  22. #20 Scratch, 30.03.2009
    Scratch

    Scratch Space Cadet

    Dabei seit:
    31.12.2007
    Beiträge:
    1.739
    Zustimmungen:
    1.466
    Ort:
    Bay.Wald
    Der Abzugsgriff für den hinteren Schleudersitz wurde aus Draht zurechtgebogen,
    am Ende mit Tamiya-Tape "verstärkt" und mit Sekundenkleber befestigt.
    Die Abdeckungen, jeweils links und rechts vom Sitz, entstanden ebenfalls aus dünnem
    Polystyrol. Mit dem Ergebnis des hinteren Cockpits kann man zufrieden sein.
    Oder habt ihr Verbesserungsvorschläge?

    Grüße
    Stephan
     

    Anhänge:

Moderatoren: AE
Thema: Schwedens Two-Seater - Saab Sk37E Viggen - Airfix 1/48
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. airfix saab viggen 1 48

    ,
  2. viggen 148 airfix

Die Seite wird geladen...

Schwedens Two-Seater - Saab Sk37E Viggen - Airfix 1/48 - Ähnliche Themen

  1. Schwedens Two-Seater - Saab Sk37E 'Stör-Viggen', F21-74, 37813, Airfix 1/48

    Schwedens Two-Seater - Saab Sk37E 'Stör-Viggen', F21-74, 37813, Airfix 1/48: Nachdem nun mein Baubericht beendet und die Maschine noch 'warm' ist, soll auch gleich der dazugehörige Rollout, in freier Natur und passendem...