Sowjetische Flugplatze in Litauen gestern und heute

Diskutiere Sowjetische Flugplatze in Litauen gestern und heute im Russische / Sowjetische LSK Forum im Bereich Einsatz bei; Po-2, Yak-9, Su-25
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
8.218
Zustimmungen
25.083
Ort
Niederlande
Po-2, Yak-9, Su-25
 
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
8.218
Zustimmungen
25.083
Ort
Niederlande
Die DDR Burger bekamen ihre (Reise)freiheit am 9 November 1989.
Da darf man sich hinterher noch freuen das alles so friedlich abgelaufen ist.

Von 11 bis 13 Januari 1991 versuchte Sowjetische Truppen darunter Luftlandetruppen, unterstutzt von Mi-8 die Kontrolle uber alle wichtige Gebauden in Litauen zu gewinnen. Radio, Fernsehen, Parlamentsgebaude, Pressehaus, Regionale Armeeburos, Bahnhofe waren Zielen, sie gingen vor in Alytus, Kaunas, Siauliai, Varena, Vilnius.
Fallschirmjager aus Pskov waren 8 und 9 Januar mit IL76 nach Litauen geflogen.
13 Januar wurde ein blutige Sonntag, die Sowjetarmee totete 13 Litauische Burger, zwei von Panzer uberfahren, 11 von Schussverwundungen, 702 wurden verletzt.
Ein KGB offizier starb als er von ein 5.45mm einer Kollege getroffen wurde.

 
Zuletzt bearbeitet:
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
8.218
Zustimmungen
25.083
Ort
Niederlande
Im Objekts "Skaisterberger Park" in Panevezys, der ehemalige Flugwerft, mit angrenzende Grasnarbe, war ich nicht nur in Jahre 90-iger zu Besuch gewesen und in 2019 aber anscheinend auch in 2008, hatte es schon vergessen, bin heute druber gestolpelt.
Anbei zwei Bilder.

Innenansicht der geoffnete rechter Flugzeughalle, Sommer 2008.

(c) JeroenMB

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
8.218
Zustimmungen
25.083
Ort
Niederlande
Die gleiche Anbau am Seitengebaude der linker Halle auf Bild von 2019 enthalten.
Zwar aus andere Perspektife deswegen die PSP nicht sichtbar wegen die Betonkonstruktion davor ob sie alle noch anwesend waren?
Ich erinnere es mich nicht genau mehr.
@Dr. Strangelove vielleicht haettest Du ein besseres Bild der heutige Lage?

Vor der Bau der betonierten Ringrollweg konnten die Flieger dort eventuell auf PSP geparkt haben,

(c) JeroenMB

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
eggersdorf

eggersdorf

Space Cadet
Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
2.223
Zustimmungen
2.155
Ort
Bleitsch
Erst die Flieger auf dem Flugplatz, dann wurden daraus Raketen:
868th Fighter Aviation Regiment
Karmeláva, Lithuanian SSR, 8.12.52 - 5.61 [54 57 50N, 24 05 05E]
MiG-17, 1954-1961
1.5.61 renamed 42nd Missile Regiment.


42nd Missile Regiment
ctivated 1.5.61 at Karmelava, Lithuania, under the 58th Missile Division, from the 868th Fighter Aviation Regiment.
Ein Bild aus dem letzten Dienstjahrzehnt in Karmelava (Raketenstellung südlich Flugplatz). Vom 42. Raketenregiment ist hier nicht die Rede (Tafel Kampfweg im Bildhintergrund). Stattdessen werden beide alte Regimentsnummern in einer Aufzählung (291/868) genannt. Die Darstellung des Kampfweges endet in Berlin.


Quelle В/Ч 83301 Литва Кармелава РВСН | OK.RU (Bild bearbeitet und hier direkt hochgeladen)
 
Anhang anzeigen
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
8.218
Zustimmungen
25.083
Ort
Niederlande
Ein Bild aus dem letzten Dienstjahrzehnt in Karmelava (Raketenstellung südlich Flugplatz). Vom 42. Raketenregiment ist hier nicht die Rede (Tafel Kampfweg im Bildhintergrund). Stattdessen werden beide alte Regimentsnummern in einer Aufzählung (291/868) genannt. Die Darstellung des Kampfweges endet in Berlin.
Danke fur die Bilder @Dr. Strangelove

Der voellige Kampfweg Sărata-Rostow-Rybinsk-Moskwa-Seyma (Nischnii-Nowgorod)-Stalingrad-Sewastopol-Melitopol-Minsk-Wilna-Warschau-Berlin.
Ich vermute das Bild ist in der nahe der Gefechtstand nordlich der SLB enstanden.
Ausser der Rakenstellung sudlich der SLB gab es auch noch eine Raketenstellung ostlich (Dumsiskiai), da hatte ich vor Jahren auch noch eine Wandvorstellung mit ein Jagdflugzeug vorgefunden.

Es gibt/gab zwei Flugplatzen nahe Dorfer/Stadte mit Ortsnahme Sărata (Rumaenische Ortsnahme) eins in Rumanien, der andere sudwestlich Odessa.
In Juni/Juli 1940 hatte die UdSSR Teilen von Rumanien einverleibt, woraus dann die (ost) Moldawische SSR gegrundet wurde.
"Das zu Rumänien gehörige Gebiet Bessarabiens wurde zusammen mit der nördlichen Bukowina im Juni 1940 mit deutscher Zustimmung als Konsequenz des geheimen Zusatzprotokolls des Hitler-Stalin-Pakts von der Roten Armee besetzt und von der Sowjetunion annektiert."

Das ostliche Sărata geriet unter Kontrolle von Moskwa, Sărata (westliches Moldawien, nahe Bacău) blieb jedoch unter Rumaenische Kontrolle.

Ich nehme an das 291 Jagerregiment war April 1941 in Sărata (120 km sudwestlich Odessa) gegrundet worden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
8.218
Zustimmungen
25.083
Ort
Niederlande
In Mai 1945 war das Jagerregiment in Dallgow, dannach Neuendorf/Brandenburg und Eberswalde-Finow bis sie Oktober 1951 nach Lida verlegte.

Interessanter Weise schreibt das Russische Wikipedia Seite das Jagerregiment verlegte am 8 Dezember 1952 nach Kraslava, LitowskiiSSR.

Kraslava liegt jedoch in Lettland (1952 LettSSR), dort finde ich aber keine Piste wo MiG-15/17 geflogen sein koennte.
 
Zuletzt bearbeitet:
eggersdorf

eggersdorf

Space Cadet
Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
2.223
Zustimmungen
2.155
Ort
Bleitsch
"Kraslava", ich lese Кармелава.
Was die Darstellung der verlinkten Bilder betrifft, ich denke nicht das diese am Divisionsgefechtsstand nördlich des Flugplatzes gemacht wurden sondern südlich davon in der Raketenstellung.
 
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
8.218
Zustimmungen
25.083
Ort
Niederlande
"Kraslava", ich lese Кармелава.
Was die Darstellung der verlinkten Bilder betrifft, ich denke nicht das diese am Divisionsgefechtsstand nördlich des Flugplatzes gemacht wurden sondern südlich davon in der Raketenstellung.
Ja stimmt, ich an eine spaetere Stelle steht es so, jedoch vorher steht

Ich selber war da mal vorort, sehe #49

Wo wurdest Du die Stelle orten wo die Bilder enstanden sein?
Ich wurde eher meinen wo etwa das Bild aus #54 entstanden ist.
Oder gab es da noch Personal Schutzbunker mit Paradeplatze in jeder Batterie nahe die Batteriestabsgebauden??
Die Paradeplatz ist es ja nicht, da war keine "Splittersandwall" oder Bunker, die Bunker waren etwas weiter.
Auf die Rakenstellungen erkenne ich nicht so eine Stelle aus meiner Erinnerung, ich war in beide....
 
Zuletzt bearbeitet:
eggersdorf

eggersdorf

Space Cadet
Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
2.223
Zustimmungen
2.155
Ort
Bleitsch
868th Fighter Aviation Regiment kennt nur Karmelava. Der Fehler ist auf der Seite von Wikipedia offensichtlich. Dort schreiben sie es so und mal so. Hätte dem Bearbeiter eigentlich auffallen müssen.
Also da die Bilder vom 42. Raketenregiment sind und eine der Abteilungen in der Stellung südlich vom Flugplatz war würde ich auch sagen das die Bilder von dort sind. Wo dort weiß ich nicht. Am Nordrand vom Flugplatz war ja die 58. Raketendivision.
 
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
8.218
Zustimmungen
25.083
Ort
Niederlande
Ich nehme an bis mindest 1961 waren sowohl der Division stab wie der Stab eines Jagdgeschwaders an die Nordseite, moeglich der Stab des zweite Jagdgeschwader an der Sudseite (oder auch an die Nordseite?). Das war ja nicht unublich in 50-iger Jahre.
Nach 1961 konnte das eventuell auch noch so gewesen sein, nur das dann zwei 1959 in Ukmerge und Taurage aufgestellten Raketenregimenten unterstellt wurden statt die beide Regimenten in Karmelava?
Ein Jagerregiment hatte 1960 schon die Division verlassen.
 
eggersdorf

eggersdorf

Space Cadet
Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
2.223
Zustimmungen
2.155
Ort
Bleitsch
Vor dem Bau der Raketenstellung südlich des Flugplatzes dürfte es dort nichts gegeben haben was sich dazu geeignet hätte um dort einen Regimentsstab unterzubringen. Es wird sich bis 1961 alles auf dem nördlichen Teil des Flugplatz abgespielt haben.
Als dann die Raketenstellung gebaut wurde südlich vom Flugplatz wird dort hin dann auch der Stab des 42. Raketenregiment umgezogen sein. Um dann dort bis 1990 zu bleiben. Im Norden die Division, im Süden das Regiment und eine Abteilung.
@Jeroen, bist du der Meinung das sich der Stab des 42. Raketenregiment nicht in der Raketenstellung sondern direkt neben dem Stab der Raketendivison befand?
 
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
8.218
Zustimmungen
25.083
Ort
Niederlande
Ich musste vorort noch mal nachsehen, seht so aus da waren mehrere Gebaude die schon abgebrochen worden sind, also mit ein Regimenststab konnte wohl stimmen.
 
Thema:

Sowjetische Flugplatze in Litauen gestern und heute

Sowjetische Flugplatze in Litauen gestern und heute - Ähnliche Themen

  • Sowjetische Flugplätze in Weißrussland gestern und heute

    Sowjetische Flugplätze in Weißrussland gestern und heute: Da ich nichts anderes gefunden habe, habe ich ein neuen Thread aufgemacht; analog zu Litauen, Lettland, etc. . Per Zufall bin ich auf diese Seite...
  • Sowjetische Flugplätze in der Ukraine gestern und heute

    Sowjetische Flugplätze in der Ukraine gestern und heute: Bezüglich eines Besuchs mit dem Kollegen S. Büttner in Cherliany (auch Cherlyany, oder Horodok/Gorodok) bei Lviv in 10/2019 mache ich mal diese...
  • Sowjetische Flugplätze in Ungarn

    Sowjetische Flugplätze in Ungarn: Hallo zusammen, Da mich mein Urlaub kommenden Samstag nach Ungarn führen wird eröffne ich hier mal. Vielleicht kann der ein oder andere mir ein...
  • Sowjetische Flugplätze in Lettland gestern und heute

    Sowjetische Flugplätze in Lettland gestern und heute: Wie Historiker wissen gab es in Lettland von 1939-1941 und 1944-1994 Sowjetische Flugplätze in das Baltische Land an der Ostsee. Klar gab es auch...
  • Sowjetische Flugplatze in Estland gestern und heute

    Sowjetische Flugplatze in Estland gestern und heute: In 1990 und 1991 konnte man wie bekannt auf einmal offentlich USSR Militaerflugzeugen sichten und sogar fotographieren. Viele interessante Typen...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    Sowjet Flugplätze Litauen

    Oben