Treibstoffkapazität verschiedener Jets

Diskutiere Treibstoffkapazität verschiedener Jets im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Hallo, Mich würden mal die Treibstoffkapazitäten und damit verbundenen Reichweiten verschiedener Jets "ohne Zusatztanks" im Vergleich...
bullseye

bullseye

Space Cadet
Dabei seit
16.09.2006
Beiträge
2.074
Zustimmungen
491
Ort
Allgäu
Hallo,

Mich würden mal die Treibstoffkapazitäten und damit verbundenen Reichweiten verschiedener Jets "ohne Zusatztanks" im Vergleich interessieren.
Wie lange in etwa konnten z.B. Mirage III/F-104 oder der Draken in der Luft bleiben.
Hat im Vergleich zu den genannten z.B. der Eurofighter ein so viel sparsameres Triebwerk oder trotz der vielen Elektronik auch mehr Treibstoffkapazitäten?
Für mich schwer vorstellbar das z.B ein so schlankes Flugzeug wie Mirage III/2000 oder die F-104 so große interne Tanks haben.
Sicher muß man den Verbrauch und die verschiedenen etwaigen Einsätze (Abfangjagd oder Überführung) berücksichtigen.

Über Informationen wäre ich sehr dankbar.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Reinhard

Guest
Befaß Dich lieber nicht mit dem Thema.Hinterher glaubst Du nichts mehr in Zeitschriften,Datenblättern und dem Internet.
Die MiG-17 beispielsweise durfte zum Erzielen ihrer Reicweite von ca.1100km nur sagenhafte 420 km/h "schnell" fliegen.
 

phantomas2f4

Astronaut
Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
3.088
Zustimmungen
616
Ort
Kösching
Hallo,

Mich würden mal die Treibstoffkapazitäten und damit verbundenen Reichweiten verschiedener Jets "ohne Zusatztanks" im Vergleich interessieren.
Wie lange in etwa konnten z.B. Mirage III/F-104 oder der Draken in der Luft bleiben.
Hat im Vergleich zu den genannten z.B. der Eurofighter ein so viel sparsameres Triebwerk oder trotz der vielen Elektronik auch mehr Treibstoffkapazitäten?
Für mich schwer vorstellbar das z.B ein so schlankes Flugzeug wie Mirage III/2000 oder die F-104 so große interne Tanks haben.
Sicher muß man den Verbrauch und die verschiedenen etwaigen Einsätze (Abfangjagd oder Überführung) berücksichtigen.

Über Informationen wäre ich sehr dankbar.
So einfach kann man die Frage nicht beantworten. Das Ganze ist höhen- und fahrtabhängig. Das musst du schon noch ein bischen eingrenzen.

Es gibt da so Begriffe wie optimun cruise, max endurance etc.

KLaus
 
Luftpirat

Luftpirat

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
1.701
Zustimmungen
240
Ort
"ETUW"
Es kann nur einen (Jet) geben...

Befaß Dich lieber nicht mit dem Thema. Hinterher glaubst Du nichts mehr...
Keine Bange, Oxenauge79. [Ihr wollt dem Jungen doch nicht sein Hobby ausreden?!] ;)
So einfach kann man die Frage nicht beantworten.
Doch! :p Ich kenne da einen einstrahligen Jet, der kommt mit internem Treibstoff 41.467 km weit. Die Flugdauer beträgt entsprechend etwas über 76 Stunden. Natürlich ohne solche Tricks wie Luftbetankungen. Das sind auch keine Handbuchwerte, sondern tatsächlich geflogene.

Grund: der Jet hat viel internen Treibstoff (10.200 l) und ein sparsames Triebwerk (mit 11 kN Schub) bei einer ökonomischen Reisegeschwindigkeit von durchschnittlich 590 km/h.

Tipp: Wenn jemand auf dicke Hose machen will, dann sollte er diesen Jet mal richtig ausfliegen. :D

Gruß :)
Luftpirat
 
bullseye

bullseye

Space Cadet
Dabei seit
16.09.2006
Beiträge
2.074
Zustimmungen
491
Ort
Allgäu
So einfach kann man die Frage nicht beantworten. Das Ganze ist höhen- und fahrtabhängig. Das musst du schon noch ein bischen eingrenzen.

Es gibt da so Begriffe wie optimun cruise, max endurance etc.

KLaus
Tja.... ist in der Tat ein schwieriges Thema!
Dann versuchen wir es doch einfach mal mit optimum cruise, oder zumindest so das verschieden Muster miteinander verglichen werden können?!
 
Luftpirat

Luftpirat

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
1.701
Zustimmungen
240
Ort
"ETUW"
Es war ein ganz gewöhnlicher ICAO-Standardtag, als...

So ein Vergleich gibt je nach Beladungszustand, Einsatzart, Wetter, Flugprofil, örtlicher Geografie, Triebwerksversion (schlimmer noch: unterschiedlicher Zahl der Triebwerke) einen heidnischen Tabellensalat, aus dem sich nur immer einzelne Parameter heraus picken und vergleichen lassen. Und immer unter Berücksichtigung der gleichzeitigen Unterschiede bei diversen anderen Werten!

Frage ist, was du am Ende überhaupt wissen willst... :?!
Ein bisschen :FFTeufel: einfacher wäre es, die Leistungsdaten einzelner Triebwerkstypen miteinander zu vergleichen und nicht direkt eine Triebwerks-Zellen-Kombination.

Ein Forum ist auch ein schlechter Ort, um präzise Werte für sowas zusammen zu tragen. ;) Eine Umfrage auf dem Bahnhofsvorplatz übrigens auch...
 
bullseye

bullseye

Space Cadet
Dabei seit
16.09.2006
Beiträge
2.074
Zustimmungen
491
Ort
Allgäu
So ein Vergleich gibt je nach Beladungszustand, Einsatzart, Wetter, Flugprofil, örtlicher Geografie, Triebwerksversion (schlimmer noch: unterschiedlicher Zahl der Triebwerke) einen heidnischen Tabellensalat, aus dem sich nur immer einzelne Parameter heraus picken und vergleichen lassen. Und immer unter Berücksichtigung der gleichzeitigen Unterschiede bei diversen anderen Werten!

Frage ist, was du am Ende überhaupt wissen willst... :?!
Ein bisschen :FFTeufel: einfacher wäre es, die Leistungsdaten einzelner Triebwerkstypen miteinander zu vergleichen und nicht direkt eine Triebwerks-Zellen-Kombination.

Ein Forum ist auch ein schlechter Ort, um präzise Werte für sowas zusammen zu tragen. ;) Eine Umfrage auf dem Bahnhofsvorplatz übrigens auch...
Okay nächster und letzter Versuch!!!
Ich würde nur gern wissen wieviel passt z.B. in eine Mirage III o. Mirage 2000 o. F-104 o. Eurofighter ohne Zusatztanks!!!
Welches Wetter wieviel Triebwerke, Gegenwind, an welchem Wochentag, Gewicht des Piloten etc. ist mir nicht wichtig.
Jedes Muster ist irgendwo unterschiedlich und hat auch so denke ich auch unterschiedliche Idealwerte.
Ich kenne mich nicht besonders aus daher auch die Frage da es mich sehr interessiert. Es brauchen hier um Gottesswillen keine Tabellen und Formeln aufgestellt werden, bitte nicht :TD:
Völlig ausreichend wären ungefähre Werte oder Vergleiche unter den verschiedenen Flugzeugen in gleichen Höhen!
Also gehen wir einmal von versch. Jets ohne Zusatztanks und ohne Zurüstung mit Start, Flug in mittlerer Höhe mit opt. cruise und Landung aus.
 
Taliesin

Taliesin

Astronaut
Dabei seit
13.07.2008
Beiträge
2.585
Zustimmungen
896
Ort
Nürnberg
Bei all den Schwierigkeiten, die Jets fair zu vergleichen kommt noch hinzu, dass Triebwerke für Kampfflugzeuge nie sehr sparsam ausgelegt werden, sondern eher robust, mit deutlich weniger Druckverhältnis als zivile Triebwerke.
Das Risiko bei Triebwerken mit hohen Druckverhältnissen ist, dass wenn die Teile verschleissen, viel Leistung verloren geht, während Triebwerke mit geringem Druckverhältnis relativ unanfällig für verschlissene oder zerstörte Komponenten sind. Deshalb steht die Effizienz im Widerspruch zu den anderen Ansprüchen und ist nicht Hauptkriterium bei der Auslegung
 
Grimmi

Grimmi

Alien
Moderator
Dabei seit
09.09.2001
Beiträge
7.873
Zustimmungen
12.866
Ort
Anflug Payerne
Gewichtsdaten Mirage III Schweiz

Aus dem Handbuch zur Mirage III der Schweiz hab ich hier ein paar Gewichtsangaben, wo Du die maximal mögliche Treibstoffmenge intern und extern zusammenrechnen kannst:

Leergewichte (ohne Soutes und ohne Aussenlasten, mit SIWA-Recken und 2180 l Treibstoff)

Mirage III S: 8688 kg (Bugballast 87 kg)
Mirage III RS: 8529 kg (Bugballast 109 kg)
Mirage III DS: 8479 kg (Bugballast 160 kg)

Treibstoff (AMD = NICHT abwerfbar)

Rumpfbehälter hinten (Soute Arriere) mit 550 l Treibstoff: 512 kg
Rumpfbehälter vorne (Soute Avant) mit 325 l Treibstoff: 301 kg (statt Kanonen und Munition, im Einsatz für z.B. die Loire-Aufklärungsflüge ab Buochs)
2 AMD FLUNT mit je 500 l Treibstoff: 920 kg
2 IMI FLUNT mit je 500l Treibstoff: 935 kg
IMI RUNT voll mit 730 l Treibstoff mit Reck: 715 kg
RUNT 1100l voll mit Reck: 1062


Ich hoffe, Dich soweit zufriedengestellt zu haben.
 
HorizontalRain

HorizontalRain

Astronaut
Dabei seit
09.03.2003
Beiträge
3.364
Zustimmungen
2.435
Ort
nördlich des Küstenkanals
Ich würde nur gern wissen wieviel passt z.B. in eine Mirage III o. Mirage 2000 o. F-104 o. Eurofighter ohne Zusatztanks!!! Welches Wetter wieviel Triebwerke, Gegenwind, an welchem Wochentag, Gewicht des Piloten etc. ist mir nicht wichtig.
@ bullseye79, lieber junger Freund!

Wie bereits von einigen "Vorpostern" beschrieben, ist die Thematik leider nicht so trivial, wie ggf. der eine oder andere meint. Ok, der Wochentag spielt keine Rolle, der Rest aber irgendwie schon. Mit den von Dir gesuchten Flugzeugtypen kann ich leider auch nicht dienen, sollten Dir aber einige (vor 18 Jahren noch geheime) Daten der MiG-21MF zu dieser Thematik ausreichen, könnte ich etwas beisteuern.
 
Maschin

Maschin

Space Cadet
Dabei seit
30.04.2008
Beiträge
2.283
Zustimmungen
14.800
Ort
Österreich
Hallo,

Mich würden mal die Treibstoffkapazitäten und damit verbundenen Reichweiten verschiedener Jets "ohne Zusatztanks" im Vergleich interessieren.
Wie lange in etwa konnten z.B. Mirage III/F-104 oder der Draken in der Luft bleiben.
Hat im Vergleich zu den genannten z.B. der Eurofighter ein so viel sparsameres Triebwerk oder trotz der vielen Elektronik auch mehr Treibstoffkapazitäten?
Für mich schwer vorstellbar das z.B ein so schlankes Flugzeug wie Mirage III/2000 oder die F-104 so große interne Tanks haben.
Sicher muß man den Verbrauch und die verschiedenen etwaigen Einsätze (Abfangjagd oder Überführung) berücksichtigen.

Über Informationen wäre ich sehr dankbar.
Ok dann bringe ich ein paar Infos übern Draken

Leergewicht: 7265 kg
Startgewicht: ~10700 kg
Treibstoff Intern: 2764 Liter / 2210 kg
Treibstoff mit zwei 525l Zusatztanks: 3814 Liter / 3051 kg
Triebwerk: ein Volvo Flygmotor RM 6C
Schub trocken: ~ 5850 kg
Verbrauchtrocken: ~100 Liter/Minute
Schub mit Nachbrenner: ~ 7886 kg
Verbrauch mit Nachbrenner: ~300 Liter/Minute
Einsatzradius: 600 - 700 km ohne Zts
bis zu 1100 km mit Zts

Bei uns flogen die Draken immer mit den Zusatztanks unter dem Rumpf!:TOP: Beim Luftkampf waren die Vögel ca 25 - 30 min in der Luft. Wenn sie Überschall flogen waren sie bald einmal zuhause. Wenn sie CAP oder andere Einsätze flogen wo sie den Nachbrenner nicht oft benutzten betrug die Zeit ca 45 - 60 min. Einmal waren sie sogar 1h 15 min in der Luft. :eek: Da kamen sie von einer CAP über Voralberg zurück hatten guten Wind. Aber da hatten die Vögel keinen Tropfen mehr an Bord:?! Wenn du über den Draken noch Infos brauchst nur Fragen. Mfg aus dem Aichfeld
 
bullseye

bullseye

Space Cadet
Dabei seit
16.09.2006
Beiträge
2.074
Zustimmungen
491
Ort
Allgäu
@Grimmi + Maschin, habt besten Dank sowas war gewünscht :TOP:
@HorizontalRain, gerne, wenn´s Dir keine Umstände bereitet und Du ähnliche Daten wie die beiden hättest wäre das Spitze!!!
 
HorizontalRain

HorizontalRain

Astronaut
Dabei seit
09.03.2003
Beiträge
3.364
Zustimmungen
2.435
Ort
nördlich des Küstenkanals
MiG-21MF

@HorizontalRain, gerne, wenn´s Dir keine Umstände bereitet und Du ähnliche Daten wie die beiden hättest wäre das Spitze!!!
@bullseye79

Kein Thema, ich werde mich bemühen weitestgehend ohne Formeln (ohne rechnen geht's aber nicht) auszukommen.

Masse MiG-21MF ohne Aufhängungen (mit Besatzung, Sauerstoff, Schmierstoff, ohne Träger und Munition) 5790 kg.
Kraftstoffvorrat (intern) 2600 l entspricht 1880 kg.
Startmasse (als Beispiel) mit 2 Raketen R-13M, 2 Raketen RS-2US und einem Rumpfzusatzbehälter 490 l (typische Konfiguration für DHS = Alarmrotte) 8538 kg, dabei hat das Flugzeug einen Index Stirnwiderstand ISW von 15 und man kann unter den Bedingungen der Standardatmosphäre --> http://de.wikipedia.org/wiki/Standardatmosph%C3%A4re beim Flug in einer barometrischen Höhe von 9000 m, mit einer Gerätegeschwindigkeit von 550 km/h, eine praktische Flugweite (inkl. Steig- und Sinkflug) von 740 km erreichen. Die praktische Flugdauer beträgt 62 min. Der mittlere KS-Verbrauch (Kg/km) liegt dabei bei 1,68 kg/km.
Die maximal erreichbare praktische Flugweite MiG-21MF - nur interner Kraftstoff - beträgt 1000 km, wieder unter den Bedingungen der Standardatmosphäre, in einer barometrischen Flughöhe von 11000 m, mit einer Geräteschwindigkeit von 510 km/h. Die praktische Flugdauer beträgt dabei 78 min und es handelt sich praktisch um ein "nacktes" Flugzeug, ohne Außenaufhängungen, mit einem ISW 9. Der mittlere KS-Verbrauch liegt hier bei 1,27 kg/km, wobei die Startmasse bei 7770 kg liegt, allerdings ist diese Konfiguration für den Einsatz absolut "sinnfrei", denn wozu soll ein Jagdflugzeug ohne jegliche Bewaffnung 1000 km durch die Luft bewegt werden? Wenn ich das Flugzeug über weite Strecken verlegen (überführen) will, dann hänge ich Zusatzbehälter an, zB 2x 490 l und 1x 765 l. In diesem Fall habe ich einen KS-Vorrat von 4345 l oder 3230 kg, was mich auf eine Startmasse von 9273 kg bringt, der ISW beträgt 14 und ich kann in einer barometrischen Höhe von 9000 m, bei einer Geräteschwindigkeit von 550 km/h, eine praktische Flugweite von 1550 km erreichen. Die praktische Flugzeit beträgt 116 min und der mittlere KS-Verbrauch liegt bei 1,69 kg/km.

Ich hoffe, es sind nicht zu viele Zahlen und es blieb überschaubar. Quelle für all dies ist die Original NVA Vorschrift "Berechnung der Flugweite und Flugdauer der Flugzeuge MiG-21M und MiG-21MF", welche seinerzeit eine Vertrauliche Verschlußsache war, aber am 18. Jahrestag der Widervereinigung darf man das wohl auch hier veröffentlichen.;)

HR
 
Ghostbear

Ghostbear

Testpilot
Dabei seit
02.11.2004
Beiträge
924
Zustimmungen
497
F-4F Phantom II

Hier die Tankkapazität der F-4F Phantom II (ausfliegbar):

Fuselage Cell 1: 814 Liter / 1397 Pound
Fuselage Cell 2: 700 / 1203
Fuselage Cell 3: 556 / 995
Fuselage Cell 4: 761 / 1307
Fuselage Cell 5: 681 / 1170
Fuselage Cell 6: 806 / 1385
------------
Total Fuselage Fuel: 4319 / 7417

Internal Wing Tanks: 2385 / 4095
------------
Total Internal Fuel: 6703 / 11512

External Wing Tanks: 2801 / 4810
Internal Fuel + External Wing Tanks: 9504 / 16322
External Centerline Tank: 2271 / 3900
Internal Fuel + Centerline Tank: 8974 / 15412

Maximum Fuel Load(Total Internal + all External Tanks): 11775 / 20222
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
11.820
Zustimmungen
3.726
Ort
mit Elbblick
Eigentlich kann man die meisten Zahlen bequem per Google rauskriegen.
Einfach "F-104 internal fuel" und los.
Dabei auf Einheiten achten: lbs, l, kg, USgal ...
Kerosin hat eine spezifische Dichte, welche zwischen .785 und .82 kg/l liegt.
Diese Werte sind in der Regel verlässlich (man muss allerdings auch beachten, das man zwischen "usable fuel" und der Gesamtkapazität unterscheidet). Werte für Reichweite im Internet sind in 2 von 3 Fällen Asche, bzw. die spezifischen Rahmenbedingungen stehen nicht dran (Mission). Als Faustregel: Überführungsreichweite durch drei ergibt Missionsradius für normale Air2Air Mission.

Grundsätzlich gilt, dass ohne Außenlasten und im "Optimum Cruise" die Reichweiten und Flugdauern recht ordentlich sind. Auch bei einem Starfighter (der übrigens ne Menge internen Sprit hat). Da allerdings der Flugbereich eines Kampfflugzeuges recht breit ist, können die Ergebnisse stark schwanken. Nachbrenner etwa kann die Flugdauer auf unter 10 Minuten zusammen schmelzen.

@Horizontal Rain:
Wie war das noch, Dein kürzester Flug war 14 Minuten mit -21MF und 400kg Rest?
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
11.820
Zustimmungen
3.726
Ort
mit Elbblick
Ich hoffe, es sind nicht zu viele Zahlen und es blieb überschaubar. Quelle für all dies ist die Original NVA Vorschrift "Berechnung der Flugweite und Flugdauer der Flugzeuge MiG-21M und MiG-21MF", welche seinerzeit eine Vertrauliche Verschlußsache war, aber am 18. Jahrestag der Wiedervereinigung darf man das wohl auch hier veröffentlichen.;)
Na, ob Dein Dienstherr das wirklich gut heißt? :FFTeufel:

Aber was anderes: 550 bzw. 510 km/h Gerätegeschwindigkeit heißen in der kapitalistischen Luftfahrt glaub ich "Indicated Airspeed", oder? Das müssten also etwas unter 300 KCAS sein (also auf 9km unter ISA etwa M.7-.75).

Die MiG-21 ist glaub ich ein gutes Beispiel, da man hier sehen kann, wie stark die erzielbare Reichweite von den Parametern der Mission abhängt. Start mit Max Thrust, Power Climb mit Military Thrust auf 35000ft@M.85 wird sicherlich eine sehr viel geringere Reichweite ergeben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ghostbear

Ghostbear

Testpilot
Dabei seit
02.11.2004
Beiträge
924
Zustimmungen
497
F-104G Starfighter

Loaded Gross Weight

No external stores zero fuel weight (with gun & ammo installed): 14980 pound
Internal fuel: 5825 pound
Pylon, AIM-9B missiles and launchers: 730 pound
Tip tanks and fuel (2210 pound): 2670 pound
Loaded gross weight:24205 pound
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
11.820
Zustimmungen
3.726
Ort
mit Elbblick
Loaded Gross Weight

No external stores zero fuel weight (with gun & ammo installed): 14980 pound
Internal fuel: 5825 pound
Pylon, AIM-9B missiles and launchers: 730 pound
Tip tanks and fuel (2210 pound): 2670 pound
Loaded gross weight:24205 pound
Also, Startgewicht Air2Air: 21535 lbs, Treibstoffanteil 27%.
Eine F-14A hat auch nicht mehr.
Also, die Story vom Starfighter als Flugzeug ohne Reichweite ist Unsinn.
 
Thema:

Treibstoffkapazität verschiedener Jets

Treibstoffkapazität verschiedener Jets - Ähnliche Themen

  • Kompabilität von Lenkwaffen verschiedener Nationen

    Kompabilität von Lenkwaffen verschiedener Nationen: Beim Luftkrieg gegen Libyen scheinen etlichen europäischen Ländern die lasergelenkten Bomben auszugehen. In der Washington Post steht dazu der...
  • Auswirkungen verschiedener Grundierungen auf ALCLAD II-Lackierung

    Auswirkungen verschiedener Grundierungen auf ALCLAD II-Lackierung: Mal eine Frage zu den unterschiedlichen Grundierungsanwendungen. Was genau ist eigentlich der inhaltliche Unterschied zwischen Grundierungen und...
  • Beschaffungskosten verschiedener Jagdflugzeuge

    Beschaffungskosten verschiedener Jagdflugzeuge: Hallo, gibt es eine Aufstellung, aus der sich -zu einem bestimmten Stichtag, oder Monat- die Anschaffungskosten für unterschiedliche...
  • Bemalung verschiedener Phantom-AAMs

    Bemalung verschiedener Phantom-AAMs: hi, wie ihr wisst, bau ich zZ ne F-4F und später ne F-4E, daher möcht ich gern wissen, wie die amerikanischen AIM-7E, die deutschen AIM-120 und...
  • Öffnen verschiedener PopUp-Fenster mit einer Funktion im Head

    Öffnen verschiedener PopUp-Fenster mit einer Funktion im Head: * Isch wührdä gerne ma wissen... Ich hab ne Frage: Ihr kennt ja sicherlich meine Serial Number Liste auf der B-52 HP von mir. Ich habe mir...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    mig 29 kerosinverbrauch

    ,

    starfighter kerosinverbrauch

    ,

    f35 kerosin verbrauch

    Oben