US Sonderwaffen in Museen

Diskutiere US Sonderwaffen in Museen im Bordwaffen Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Die Urheberrechte liegen bei mir Copyright 2020 for all pictures are with me
pok

pok

Space Cadet
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
2.039
Zustimmungen
1.481
Ort
Clarkston, MI, USA
USAF Museum in Dayton/OH, vor dem Durchgang von der 3. in die neue 4. Halle und der linken Seite der B-36.

Mark-41/B-41

Die MK41 ab 1968 umbenannt in B41 war die stärkste Bombe, die die USAF jemals in ihrem Arsenal hatte. Einsatzzeitraum war 1960 bis 1976.
In der stärkeren Variante war es die einzige jemals einsatzfähig entwickelte dreistufige Wasserstoffbombe nach dem Teller-Ulam-Design, genauer Fission-Fusion-Fusion-Fission. Sie erreichte tatsächlich das physikalisch maximal mögliche Limit von 6 kt/kg.


Ubersetzung der Informationstafel:

Thermonukleare Bombe

Die Mk-41„Wasserstoff“ Bombe wurde ab 1960 gebaut und ist heute ausgemustert und nicht mehr im Einsatz bei der USAF.
Sie wurde gebaut um von der B-47, der B-52 und der B-70 ins Ziel gebracht zu werden.
Sie wurde in großer Höhe ausgelöst und von Fallschirmen gebremst, um dem abliefernden Flugzeug Zeit zu geben sich sicher aus dem Zielgebiet zu entfernen.
Die Fallschirme für diese 10.500 Pfund (ca. 5 t) Bombe waren ein 5 Fuß Auszugsschirm und ein 16,5 Fuß Bänderschirm ausgerüstet. Die Waffe hatte einen Höhen.- und einen Aufschlagschlagzünder und konnte sowohl über dem Ziel als auch im Boden zünden.
Die Explosionskraft lag im Megatonnen Bereich.







Die Urheberrechte liegen bei mir
Copyright 2020 for all pictures are with me
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
pok

pok

Space Cadet
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
2.039
Zustimmungen
1.481
Ort
Clarkston, MI, USA
United States Air Force Museum in Dayton / OH, gleich im Eingangsbereich unter der rechten Tragfläche der B-29 "Boxcar".

Mark-3 Kernwaffe.

Diese Waffe wurde am 9. August 1945 gegen die Mitsubishi Fabrik in Nagasaki / Japan erfolgreich eingesetzt. Der Deckname der Waffe war „Fat Man“, wegen ihres kugelförmigen Aufbaus, der der Implosionstechnik geschuldet war.
Die frühen Versionen waren reine Plutonium Implosionswaffen, spätere Versionen hatten einen Plutonium/Uran Mischkern bzw. reine Urankerne.
120 Exemplare wurden gebaut und waren von 1945 bis 1950 im USAF Arsenal. Nach heutigen Maßstäben war die MK-3 ein Wartungs- und Einsatz Alptraum. Eingesetzt werden konnte diese Waffe nur von B-29 und B-36 Bombern.
Die aggressive gelb-schwarze hornissenartige Farbgebung war das Resultat einer gelben Farbschicht, die nach Abschluss der Montagearbeiten im Bereich der Gehäusetrennung mit einer schwarzen bitumenhaltigen Dichtung übersprüht wurde.
Spätere Varianten hatten einen anderen Gehäuseaufbau und brauchten diese Dichtung dann nicht mehr.

Gewicht 10.300 lbs (4.670 kg)
Länge 12 ft (3,66) m
Durchmesser 60 in (1,52 m)
Spaltmaterial 6,2 kg Plutonium
Neutronenreflektor Uran 238
Zünder Luftdruckzünder
Fernmesszünder (Radar)
Explosionskraft 21 kT





Die Urheberrechte dieses Bildes liegt bei mir
Copyright 2020 for this picture is with me
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
pok

pok

Space Cadet
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
2.039
Zustimmungen
1.481
Ort
Clarkston, MI, USA
Montiert unter der Tragfläche der F-89 im Unites Sates Air Force Museum in Dayton Ohio und als Schnittmodell im Museum der Michigan USAF Reserve auf der Selfridge Airbase.

Douglas MB-1 Genie


Nukleare Luft-Luft Rakete. Stärkster jemals für die USAF gebaute Air to Air Missile. Ungelenkte Rakete. Die Rakete hatte ausklappbare Flächen. Flugzeit unter 12 Sekunden. Das Trägerflugzeug hätte nach dem Abfeuern durch eine scharfe Kurve entkommen müssen. Am 19 Juli 1957 fand der einzige scharfe Schuss mit dieser Waffe erfolgreich statt.
Eingesetzt wurde diese Waffe an der F-89J Scorpion, F-101B and F-106A. Der Sprengkopf hatte eine Stärke von 1,5 kT TNT, Zerstörungsradius etwa 300 m.
Eingesetzt von 1957 bis 1985 von der USAF und im Rahmen eines 2 Key Konzeptes von RCAF.

Explosionskraft des W-25 Gefechtskopfes 1.5 kT

Länge 2,95 m
Durchmesser 445 mm
Gefechtsgewicht 373 kg
Spannweite 1.016 mm
Endgeschwindigkeit Mach 3,3 (1.100 m/s)
Reichweite 9,6 km





Die Urheberrechte liegen bei mir
Copyright 2020 for this picture is with me
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

US Sonderwaffen in Museen

US Sonderwaffen in Museen - Ähnliche Themen

  • Spotterplätze / Museen in Österreich

    Spotterplätze / Museen in Österreich: Wertes Forum Ende Mai dieses Jahres werde ich einige Tage in Österreich verbringen und mit dem Auto ziemlich mobil sein. Mein Hauptziel liegt in...
  • Top 65 Hubschraubermuseen

    Top 65 Hubschraubermuseen: Auf PPRune hat sich ein Mitglied die Mühe gemacht die Top65 der weltweiten Hubschraubermuseen aufzulisten und geographisch darzustellen...
  • Museen UK

    Museen UK: Hi, ich bin ab 21.7 für 6 Tage in London. Kann mir jemand Tips geben , welche Sammlungen man bei knapper Zeit besuchen sollte , wenn möglich mit...
  • Westküste USA Inch.Las Vegas - sehenswerte Flugzeugmuseen und Spottingpoints

    Westküste USA Inch.Las Vegas - sehenswerte Flugzeugmuseen und Spottingpoints: Hallo Zusammen, ich plane mit meiner Familie eine Reise an die Westküste der USA. Die Eckpunkte sind ganz grob mal San Francisco - Las Vegas -...
  • D-Day Museen in der Normandie

    D-Day Museen in der Normandie: Hallo, im Sommer 2013 besuchte ich einige Museen in der Normandie. In 2 Museen habe ich auch Luftfahrttechnisches entdeckt. Das erste ist das...
  • Ähnliche Themen

    • Spotterplätze / Museen in Österreich

      Spotterplätze / Museen in Österreich: Wertes Forum Ende Mai dieses Jahres werde ich einige Tage in Österreich verbringen und mit dem Auto ziemlich mobil sein. Mein Hauptziel liegt in...
    • Top 65 Hubschraubermuseen

      Top 65 Hubschraubermuseen: Auf PPRune hat sich ein Mitglied die Mühe gemacht die Top65 der weltweiten Hubschraubermuseen aufzulisten und geographisch darzustellen...
    • Museen UK

      Museen UK: Hi, ich bin ab 21.7 für 6 Tage in London. Kann mir jemand Tips geben , welche Sammlungen man bei knapper Zeit besuchen sollte , wenn möglich mit...
    • Westküste USA Inch.Las Vegas - sehenswerte Flugzeugmuseen und Spottingpoints

      Westküste USA Inch.Las Vegas - sehenswerte Flugzeugmuseen und Spottingpoints: Hallo Zusammen, ich plane mit meiner Familie eine Reise an die Westküste der USA. Die Eckpunkte sind ganz grob mal San Francisco - Las Vegas -...
    • D-Day Museen in der Normandie

      D-Day Museen in der Normandie: Hallo, im Sommer 2013 besuchte ich einige Museen in der Normandie. In 2 Museen habe ich auch Luftfahrttechnisches entdeckt. Das erste ist das...
    Oben