Zukunft Luftwaffe / Fliegerei in der Bw

Diskutiere Zukunft Luftwaffe / Fliegerei in der Bw im Bundeswehr Forum im Bereich Einsatz bei; Ich wollte mal einen neuen thread anregen, wo wir uns über die nähere und mittlere Zukunft der Luftwaffe und der Fliegerei bei der Bw im...

Moderatoren: TF-104G
  1. UeDA

    UeDA Testpilot

    Dabei seit:
    30.05.2001
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    S-H
    Ich wollte mal einen neuen thread anregen, wo wir uns über die nähere und mittlere Zukunft der Luftwaffe und der Fliegerei bei der Bw im Allgemeinen austauschen können. Angeregt wurde ich durch diverse Diskussionen auf der Arbeit mit einigen Kameraden. Hintergrund unserer Diskussionen ist der Umstand, dass die Lw ja in diesem Herbst eine neue Führung in Gestalt eines neuen Inspekteurs und eines neuen Befehlshabers bekommt. Natürlich dazu der Umstand des Regierungswechsels in Berlin und die klammen Kassen der öffentlichen Haushalte, was ja auch die Bw betreffen wird. Schließlich kommt dann die Einführung von teilweise völlig neuen Kategorien von Waffensystemen dazu, wie z.B. die UAVs in Form von Heron 1 und GlobalHawk.

    Ich möchte hier keinen "Ich wünsche mir 250 F-22 in der Lw"-thread, vielmehr möchte ich mal darüber diskutieren was in den nächsten Jahren alles an Entwicklungen und Änderungen kommen kann/wird, ob sie nun positiv oder negativ sind, ob man sie gut findet oder auch nicht. Ich möchte nur darauf hinweisen, dass hieraus auch keine politische Diskussion werden soll.

    Ich werfe dazu auch mal einfach meine Meinung bzw. einige Gerüchte in den Raum, damit wir einen Ansatzpunkt für diese Diskussion haben:

    Die Kassen sind klamm und die Lage in der fliegenden Lw und Bw ist teilweise doch recht dramatisch. Ich gehe fest davon aus, dass wir uns spätestens nächstes Jahr mit weiteren Strukturänderungen befassen müssen, sei es in Form einer Luftwaffenstruktur 7 oder einer Weiterentwicklung der Lw-Struktur 6. Dazu wird es zu Schließungen und Reduzierungen kommen. Ich denke wir werden in den nächsten Jahren noch 1 bis 2 Jetgeschwader über die Klinge springen sehen. Der EF wird in nur reduzierter Stückzahl kommen (ca. 140) und der Tornado wird einsatzbedingt eine Verbesserungen bekommen müssen, die eigentlich nie vorgesehen waren, aber bis der EF irgendwann mal die Lücke schließen kann muss es ja eine Übergangslösung geben. Im Transportbereich wird es entweder den großen Knall geben, weil der A400M oder NH90 immer weiter verzögert werden oder die Bw fasst sich mal ein Herz und lässt die Industrie auflaufen und bestellt ab (eher unwahrscheinlich in meinen Augen). MEADS wird über die Klinge springen, genauso wie zumindest eine Lw Division. Die Prioritäten innerhalb der Fliegerei werden weg von klassischen Einsatzarten wie air interdiction und SEAD und mehr in Richtung CAS und Einsatz für "asymetrische Konflikte", wie der Recce-Einsatz in Afghanistan, gehen.
    Dies ist nur so eine kurze Zusammenstellung von vielen Themen, die mir im Kopf sind, was so kommen kann oder wird.

    Nun hoffe ich auf einen regen, hoffentlich kontroversen aber freundschaftlichen Diskurs, was da alles auf uns zukommen kann/wird.
     
    bullseye gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Fighter117, 09.10.2009
    Fighter117

    Fighter117 Alien

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    5.118
    Zustimmungen:
    3.062
    Beruf:
    Kirchenangestellter
    Ort:
    Zepernick (nordöstliche Einflugschneise von TXL)
    Könnte ein interessantes Thema werden.
    Aber den NH90 zu der jetzigen Zeit abzubestellen ist erstens sicher gar nicht so einfach möglich. Juristisch und politisch nicht. Zumal es wirtschaftlicher Irrsinn wäre. Man vernichtet auf einem Schlag unzählige Arbeitsplätze und ausserdem sind die Strukturen in den Verbänden voll auf den NH90 ausgerichtet. Zumal man ja jetzt auf einem guten Weg zu sein scheint. Es gibt auch keine Alternative zum NH90.

    Ich persönlich tippe das die Stückzahl der A400M gesengt wird, MEADS gestrichen wird und ein JG weg fällt. Damit verbunden entweder eine Mini-T3B oder gar keine weiteren Eufis mehr. Ich wünsche es mir zwar alles nicht, aber ich befürchte es eben.
     
  4. #3 Hptm d. R., 09.10.2009
    Hptm d. R.

    Hptm d. R. Testpilot

    Dabei seit:
    10.09.2006
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    422
    Beruf:
    working at aircraft (Luftbus)
    Ort:
    near by EDBK & EDHI
    Sehr guter Thread

    Hallo UeDA,

    finde ich sehr gut mal einen Thread zu bringen der sich mit der Zukunft der Luftwaffe bzw. der Fliegerei in selbiger beschäftigt. Ich hoffe er wird ein voller Erfolg und es wird eine sachdienliche Unterhaltung geführt. Meine Beitrag fürs erste wäre, das auch in Zeiten knapper Kassen nicht am falschen Ende gespart wird und unsere Bundeswehrangehörigen (Piloten, WSO's bzw. Alle) die Ausbildung und vor allem die Ausrüstung erhalten die Sie für Ihren erfolgreichen Einsatz brauchen.
    Soviel für heute von mir, bis dann dann
    Gruß nach Jagel & schönes W.-ende

    Sven
     
  5. #4 bullseye, 09.10.2009
    bullseye

    bullseye Space Cadet

    Dabei seit:
    16.09.2006
    Beiträge:
    2.080
    Zustimmungen:
    467
    Ort:
    Allgäu
    Interessantes Thema!
    Ich gebe Dir recht im Punkt der Verkleinerung der Bundesluftwaffe. Weniger EF wird wohl leider passieren weil schwer finanzierbar. Die Bundeswehr hat sehr viele Baustellen :TD:
    Allgemein und für die Zukunft gilt wohl, was passiert wenn wer, wann und wo. Klar, da brauchen wir die richtigen Argumente wenn nötig auch Antworten dafür.
    Ich sehe es so das die bisherigen Plätze bestehen bleiben sollten und dafür meinetwegen nur noch eine Staffel oder max. 25 (Jet)-Flugzeuge dort stationiert werden sollten, das würde zumindest die flexibiltät erhalten.
    Aber was passiert mal mit dem JaboG33 wenn speziell dessen Auftrag gestrichen werden sollte. Wie lange kann und darf die Transall noch?
    JG71 und JG73 hmmm.
    Der ewige Kreis, Politik, Finanzen und Arbeitsplätze.
     
  6. #5 DeFa, 09.10.2009
    Zuletzt bearbeitet: 09.10.2009
    DeFa

    DeFa Flieger-Ass

    Dabei seit:
    05.03.2007
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    391
    Beruf:
    Berliner Feuerwehr
    Ort:
    Schildow bei Berlin
    3 JaBoG,3 JG,1 AG......wo will man denn da den Stift ansetzen???:?!
     
  7. jockey

    jockey Alien

    Dabei seit:
    08.06.2005
    Beiträge:
    9.962
    Zustimmungen:
    5.955
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    near ETSH/SXF
    Seh ich ähnlich,leider :( Wobei MEADS doch etwas überflüssig zu sein scheint.Ich glaub auch das wir keine 180 EFs bekommen.Vielleicht muss auch noch ein JaboG dran glauben.
    Bei den den Transportkräften sollten wir nicht sparen sowohl NH-90 als auch A400M werden in der bestellten Stückzahl dringend gebraucht.

    :confused:
    Du meinst die 32er,oder?Das wird es solange geben, wie die ECRs durchhalten.SEAD wird man nicht völlig aufgeben.Wird dann sicher mal von Drohnen übernommen...
     
  8. #7 bullseye, 09.10.2009
    bullseye

    bullseye Space Cadet

    Dabei seit:
    16.09.2006
    Beiträge:
    2.080
    Zustimmungen:
    467
    Ort:
    Allgäu
    Nein ich meine schon Büchel, die müßten auch die letzten sein die den EF bekommen sollten? Oder? Bleibt der Auftrag, okay, wird er eventuell gestrichen was dann. Selbst wenn alle geplanten EF´s hergestellt werden, würde sich dann doch auch Lechfeld anbieten, das dann bald oder gar schon keine ECR´s mehr hat. Mein Gedanke, "wenn" ein Platz gestrichen werden sollte, Büchel oder Lechfeld, dann doch eher Büchel.
    Aber da vergeht noch etwas Zeit, mal sehen wie es kommt. Am liebsten wäre mir alle JG´s und JaboG´s bleiben bestehen so wie sie momentan aktiv sind und bekommen den Eurofighter.......:rolleyes: schön wär´s zumindest!
     
  9. #8 Charlie32, 10.10.2009
    Charlie32

    Charlie32 Fluglehrer

    Dabei seit:
    26.04.2006
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    50
    Beruf:
    Ex HFO jetzt Flächenschabe
    Ort:
    z.Z. EDHL
    Hehe interessanter Thread.

    Also my 2 cents:

    Ich denke schon, dass man versuchen sollte ein wenig die Gesamtsituation zu betrachten. Und dabei dürfen Heer und Marine nicht vergessen werden. Da ergeben sich ja auch berüchtigte "Schnittmengen" die früher oder später zu Zusammenlegungen führen können.

    Da fallen mir spontan der Eurohawk ein, der die Atla in Nordholz ablöst. Und eine Drohnenlösung ist ja auch für die Aufklärung bzw. für die ECR/SIGINT Rolle der Lw angedacht. Ich kann mir vorstellen, dass irgendjemand auf die Idee kommen wird hier was zusammenzulegen. AG51 und MFG3 sind ja schon räumlich recht nah beieinander.
    Dann ist da noch CSAR, das zuerst von der Lw beansprucht wurde, aber auch vom Heer mittlerweile (wenn ich richtig gehört habe) mitbeansprucht wird.

    Zum Thema Standorte: Ich denke schon, dass da noch einige fallen werden. Was ich witzig finde ist, dass sich selbst hier im Forum alle auf die Jeties stürzen. Aber ich glaube, dass die ersten Standorte die fallen werden, Hohn und Landsberg -irgendwann- sein werden. Die Hubschrauber sollen ja nach Holzdorf und die Transportflieger sollen in Wunstorf zusammengefasst werden.
    Darüber hinaus glaube ich auch, dass eines der JGs noch "geht". In Form von Zusammenlegung mit dem Laage-er JG. Und da tippe ich auf WTM. Ich denke, dass man sich eben auf ein JG im Norden und eins im Süden einigen wird, da das dann D was Landesverteidigung angeht abdeckt.
    Und das MFG5 geht nach NDO. Vor Allem jetzt wo der neue BeauftragterMarineFlgr der alte Nordholzer Kommodore ist.
    Was die JaBogs angeht tippe ich eben auf Lechfeld, da meiner Meinung nach auch SEAD wegfallen wird und SIGINT dafür vom Eurohwak übernommen wird. Und da muss man sich eben nur noch entscheiden wo man die neuen Kisten abstellen wird. Und ich denke was Aufklärung angeht ist der Norden ein wenig im Vorteil mit NDO und Jagel.
    Ich weiß zwar nicht wer der neue LwInspekteur wird, aber wenn das wieder ein Jetie ist, dann werden wieder die TranspKräfte am "schnellsten" leiden glaube ich. Aber er wird es auch nicht wirklich einfach haben, da der Widerstand gegen EF doch immens wird langsam.
    A400M ist ein "weites Feld" das noch viele Nerven kosten wird, daher äußere ich mich zu dem Thema nicht.

    Schönen Tag noch.
     
  10. #9 Bitter Man, 10.10.2009
    Bitter Man

    Bitter Man Flieger-Ass

    Dabei seit:
    31.05.2008
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Nah am Himmel
    Hi,
    ich könnte mir auch vorstellen, das die Flugbereitschaft aus Köln abzieht und der militärisch geprägte Teil mit A310, nach der Einführung der neuen VIP Flotte und deren Stationierung in Berlin, als Staffel bei einem LTG landet.

    Gruß BM
     
  11. n/a

    n/a Guest

    Bei der Infrastruktur in Köln und der zentralen Lage Kölns in Deutschland und gegenüber der drei (bald zwei) LTG's kann ich mir das nicht vorstellen. Und der militärische Teil wird bestimmt in BBI auch nur für die geplanten Flieger ausgelegt, da kann man nicht eben mal noch 5 Flieger mehr hinstellen.
     
  12. Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.807
    Zustimmungen:
    2.748
    Ort:
    Bayern
    Ich misch jetzt auch einfach mal mit.
    Gerüchten zu folge sollte MEADS fallen, da Patriot mit weiteren Kampfwertsteigerungen bis 2040 betrieben werden soll/kann.
    Nach dem Besuch unseres glorreichen Inspekteurs am Standort, war dieser jedoch völlig davon überzeugt, dass MEADS kommen wird. Ich denke, dass wenn gespart werden muss, zuerst die FlaRakverbände gerupft werden. Seit Jahren kursiert das Gerücht, dass das FlaRakG 1 in Husum sterben wird. Weiterhin kommen immer wieder Stimmen auf die sagen, dass der Standort Oberstimm mit dem Umzug des Geschwader 5 zu klein wird. Auch Roth als Außenstandort für FlaRak erscheint mir nicht mehr haltbar.
    Meiner Meinung nach wäre die sinnvollste Lösung das gesamte FlaRakG 5 auf den Fliegerhorst Penzing zu verlegen, wenn das LTG 61 mal Geschichte sein wird.

    Was die Flieger angeht stelle ich mir die Frage, was passiert mit dem JG 73 als Ausbildungsverband? Sind in 20 Jahren, wenn endlich mal alle Eurofighter ausgeliefert wurden auch wirklich alle Maschninen auf dem gleichen technischen Stand? Oder beginnt man vielleicht an den Schulmaschinen die Umrüstung zu sparen? Dann hätte man verschiedenste Konfigurationen und könnte den Rotstift ansetzen... Nur mal so als Überlegung.
     
  13. #12 Onkel-TOM, 10.10.2009
    Onkel-TOM

    Onkel-TOM Astronaut

    Dabei seit:
    22.12.2007
    Beiträge:
    2.834
    Zustimmungen:
    2.741
    Ort:
    Auenland
    GenLt. Kreuzinger-Janick(ehemaliger Kommodore AG51"I")also ein Jetie;)
     
  14. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.119
    Zustimmungen:
    344
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Wäre eine gute Idee, ich glaube es aber nicht.

    Es ist davon auszugehen, dass wir weitesgehend mit Kürzungen als mit Neubeschaffungen zu tun haben werden
    Ich denke wir werden sowohl Kürzungen beim Eurofighter als auch beim A400M sehen (wurde ja bereits von der FDP so gefordert).

    Was zumindest beim Eurofighter nicht das schlechteste ist, allerdings sollte man dann überlegen den Tornado für weitere 20 Jahre fit zu halten.
    Bemannte Aufklärung wird wegfallen und man wird hier nur noch Drohnen einsetzen.

    Bei Transportaufgaben/Hubschraubern wird auch gekürzt werden, was ich aber nicht gut finden würde (ich ziehe hier mal die Heeresflieger mit ein)

    Der CH 53 wird modernisiert, mittelfristig sollte aber über einen Ersatz (HTH, CH 53K) nachgedacht werden.

    Die Bells müssten eher gestern als morgen durch NH 90 ersetzt werden und es dürften nicht weniger sein als bestellt.

    Die Flutkatastrophen im Inland und die Auslandseinsätze zeigen, dass man eigentlich nicht genug Helis in dieser Größenordnung haben kann. Sie sind für mich mit das wichtigeste Arbeitsmittel der Bundeswehr. Die Hueys können die Vielzahl der Aufgaben nicht mehr bewältigen.

    Die Bos werden wohl noch eine Weile fliegen, mal gucken ob sie die Dienstjahre der Alouette erreichen werden.........
     
  15. n/a

    n/a Guest

    Wenn man sich mal bei Luftwaffe.de die Liste der ehemaligen Inspekteure anschaut, wird einem auffallen, dass der Inspekteur bisher bis auf einen immer ein Jetpilot war. ;)
     
  16. Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.807
    Zustimmungen:
    2.748
    Ort:
    Bayern
    Und warum ist das so? Weil der Inspekteur seinen Nachfolger selbst bestimmt. Und weil gleich und gleich sich gern gesellen wird ein Jettie wohl kaum einen Fußgänger von FlaRak oder vom Führungsdienst als Nachfolger bestimmen.
     
  17. #16 Onkel-TOM, 10.10.2009
    Onkel-TOM

    Onkel-TOM Astronaut

    Dabei seit:
    22.12.2007
    Beiträge:
    2.834
    Zustimmungen:
    2.741
    Ort:
    Auenland
    Recce-Tornado ist momentan eh bis ca.2023 geplant im Betrieb und für die ECR gibt es noch gar keine Ausphasungspläne 2023+?????
     
  18. #17 Grobbuster, 10.10.2009
    Grobbuster

    Grobbuster Kunstflieger

    Dabei seit:
    24.08.2004
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zwischen EDDK und ETSB
    Hallo,
    hier mal meine Überlegungen.

    EF soll ja auch mal in der Air-to-ground Version dastehen(JaboG31). Bis das passiert, wird es wohl noch etwas länger dauern. Die Test dazu laufen ja noch nicht einmal.
    Meine Vorstellung:
    JaboG 31 bekommt den EF und stellt dann die QRA als JG. JG 71 wird aufgelöst.
    JaboG 32 geht mit der ECR Komponente ins AG 51 über. JaboG33 bekommt 2016? den EF in der Air-To-Ground Version. Man hat hier ja momentan immer noch die meisten Expertisen in allen Bereichen(Laser, normale Bomben, CAS, Taurus, Strike).

    Ob der EF für alles zertifiziert wird ist immer noch eine andere Geschichte. Desweiteren hat Büchel keine Problematik mit der Bevölkerung(Lärm etc) wie zB Lechfeld.

    Alles nur meine Meinung.
    Gruß
     
  19. #18 Onkel-TOM, 10.10.2009
    Onkel-TOM

    Onkel-TOM Astronaut

    Dabei seit:
    22.12.2007
    Beiträge:
    2.834
    Zustimmungen:
    2.741
    Ort:
    Auenland
    Ich verstehe ja das es dein Wunschdenken als Büchelaner ist aber es ist doch eigentlich kein Geheimniss das selbst in Büchel keiner mehr an den EF glaubt;)
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. n/a

    n/a Guest

    Das ist Unfug, die einzelnen Dienstposten sind normalerweise an eine entsprechende Ausbildung geknüpft. Und wenn neben dem Dienstposten "InspLw" halt steht: Ist nach Möglichkeit mit einem Strahlflugzeugführer zu besetzen, dann wird das so gemacht. Beim Kdr LTKdo (Lufttransportkommando) wird bestimmt auch Voraussetzung sein, dass man Transportflieger war und diverse Kommandos in Ämtern etc. und als Chef bzw. Disziplinarvorgesetzter gemacht hat. Ob das für die Luftwaffe gut, schlecht oder egal ist, steht wieder auf einem ganz anderen Blatt. Aber "aussuchen" ist das nicht...
     
  22. UeDA

    UeDA Testpilot

    Dabei seit:
    30.05.2001
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    S-H
    Zum Thema Inspekteur: Bisher war jeder Inspekteur bis auf GenLt. Mende in den 90er Jahren (er kam aus der FlaRak) jeder Inspekteur ein Jetti. Um genauer zu sein sogar nur aus der fighter community. KJ wird der erste Inspekteur aus dem Bomberbereich werden, übrigens gepaart mit einem ebenfalls aus dem Bomberbereich stammenden neuen Befehlshaber mit dem derzeitigen Kommandeur der 4. LwDiv GenMaj Peter Schelzig, der dann wohl nach KJ Inspekteur werden soll.
     
Moderatoren: TF-104G
Thema: Zukunft Luftwaffe / Fliegerei in der Bw
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. jg 71 richthofen schließung

    ,
  2. jg 71 schließung

    ,
  3. wtd 61 starfighter

    ,
  4. starfighter 1991,
  5. fliegerei,
  6. wtd 61 manching,
  7. kraftstoffverbrauch transall
Die Seite wird geladen...

Zukunft Luftwaffe / Fliegerei in der Bw - Ähnliche Themen

  1. Zukunft der Tiger bei der schweizer Luftwaffe

    Zukunft der Tiger bei der schweizer Luftwaffe: Hallo zusammen, habe verschiedene Threads gefunden die war das Thema anschneiden, aber nicht direkt behandeln. Nach aktuellem Stand fliegen die...
  2. Hubschraubergeschwader CH-53 (Zukünftig bei der Luftwaffe)

    Hubschraubergeschwader CH-53 (Zukünftig bei der Luftwaffe): Postet hier doch mal alles über das neue CH-53 Hubschraubergeschwader bei der Luftwaffe.
  3. Wett- und Spekulierthread Zukunft der fliegenden Luftwaffenverbände

    Wett- und Spekulierthread Zukunft der fliegenden Luftwaffenverbände: Wie schon im Strukturkommissionsthread angekündigt hier meine "Tips": Ich nummeriere meine Tips, mal dann ist konkretes Punktvergleichen...
  4. DLR und NASA suchen Flugzeug der Zukunft

    DLR und NASA suchen Flugzeug der Zukunft: Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt suchte frische Ideen für die Luftfahrt der Zukunft. Ein Flugzeug mit Hybridantrieb und einem...
  5. Zukunft der FF-Basevisiten 'Spottergruppe' in Meiringen

    Zukunft der FF-Basevisiten 'Spottergruppe' in Meiringen: In den letzten Jahren haben wir ja sehr interessante Visiten durchgeführt, normalerweise drei jedes Jahr wovon eine jeweils ohne geplantem...