Der aktuelle Zustand der USAF

Diskutiere Der aktuelle Zustand der USAF im US-Streitkräfte Forum im Bereich Einsatz bei; Growing readiness woes: Only 7 in 10 Air Force planes are ready to fly Neben der jeweiligen Verfügbarkeit gibt es auch Zahlen zum Bestand. Ein...

Prowler

Testpilot
Dabei seit
16.08.2008
Beiträge
831
Zustimmungen
276
Ort
Sauerland
Haben die sonst keine Probleme? :rolleyes1:
 

Jumo 004

Astronaut
Dabei seit
15.07.2011
Beiträge
3.316
Zustimmungen
10.376
Ort
Germany
Wobei ich mir vorstellen kann, dass in den USA "ready to fly" etwas anderes bedeutet als bei uns. Ich habe auch noch nichts davon gehört, dass dort gleich die ganze Flotte gegroundet wird, wenn bei einem Luftfahrzeug Probleme aufgetreten sind.
 
bushande

bushande

Astronaut
Dabei seit
27.08.2007
Beiträge
4.299
Zustimmungen
11.567
Ort
weit weit weg ;D

Jumo 004

Astronaut
Dabei seit
15.07.2011
Beiträge
3.316
Zustimmungen
10.376
Ort
Germany
Also doch kein rein deutsches Problem. Wird hier im Forum nur immer so dargestellt, dass die Bundeswehr immer erst einmal groundet und die Engländer und Franzosen ihre baugleichen Luftfahrzeuge munter weiterfliegen.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
8.896
Zustimmungen
1.787
Ort
bei Köln
One U-2 squadron wants to be the Silicon Valley of the Air Force

Eine "atomic" Staffel ( hier sinngemäß "einzigartige")
Warum kann die 99. Aufklärungsstaffel so viel anders operieren als der Rest der Luftwaffe? Es hat keine speziellen Behörden oder Genehmigungen, um das normale Beschaffungssystem zu umgehen, sagte Nussbaum. Aber die Flieger, die mit Defense News sprachen, wiesen alle auf einen wichtigen Faktor hin: Die Führung gebe den unteren Ebenen die Freiheit, Risiken einzugehen. Einer dieser Flieger ist ein U-2-Pilot namens Maj. Ray, der ein neues operatives Modell für die Staffel entwickelte. (Defence News stimmte zu, die Nachnamen von U-2-Piloten aus Sicherheitsgründen nicht auszudrucken.)

Ein Beispiel für die Durchlässigkeit des amerikanischen Systems, wenn es um Neuerungen und Eigeninitiative geht. Da ist der Blick mehr auf die Möglichkeiten als auf die Risiken gerichtet.
 
ManfredB

ManfredB

Astronaut
Dabei seit
26.12.2006
Beiträge
3.721
Zustimmungen
5.012
Die USAF verfügt derzeit über zwei "NUKE SNIFFER" Boeing WC-135W CONSTANT PHOENIX (61-2667 und 62-3582).
Um in Zukunft aber noch flexibler reagieren zu können bzw. um eine höhere Verfügbarkeitsrate zu erreichen, hat die USAF vorgeschlagen, drei Tankflugzeuge (KC-135R) entsprechend umrüsten zu lassen. Die beiden derzeitigen WC-135W seien "zu alt und am Ende ".

Die derzeitigen verfügbaren KC-135 sind ja auch nicht mehr "die Jüngsten", aber nach entsprechender Umrüstung quasi 'fabrikneu', ähnlich wie z.B. die drei ==> RC-135W AIRSEEKER R.1 der RAF.
Eine Umrüstung dürfte so gesehen wohl effizienter sein als eine "Sanierung" der beiden derzeitigen Maschinen, zumal dann temporär event. auch bis zu fünf Maschinen (2+3) verfügbar sein könnten.

==> Goldfein: Convert Tankers to Extend Air Force 'Nuke Sniffer' Mission
 
sixmilesout

sixmilesout

Space Cadet
Dabei seit
13.09.2009
Beiträge
2.474
Zustimmungen
4.627
Ort
ETSF / Spottingbase: EDMO
Schrott modernisieren, anstatt neu zu kaufen. Irgendwann ist doch mal wieder gut mit Nostalgie.
 
ManfredB

ManfredB

Astronaut
Dabei seit
26.12.2006
Beiträge
3.721
Zustimmungen
5.012
Stimmt; da es doch miitlerweile andere/neuere Plattformen zur Verfügung stehen, ist mir auch nicht ganz klar, warum man immer noch/wieder auf die KC-135 zurückgreift ...
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
8.896
Zustimmungen
1.787
Ort
bei Köln
Schrott modernisieren, anstatt neu zu kaufen. Irgendwann ist doch mal wieder gut mit Nostalgie.
Die Amerikaner können durchaus rechnen. Sie kennen die Kosten für die Flugstunde jener Maschinen. Die noch verfügbare Lebensdauer der Zellen und sie wissen genau für wie viele Flugstunden sie sie nutzen wollen. Da fliegt kein Schrott und die gewünschte Leistung kommt über die Sensoren. Nur um die bei Bedarf verfügbar zu haben, da stellt man sich keine neue Maschine auf den "Hof". Es ist halt wie bei der Feuerwehr und deren Fahrzeugen.
 
ManfredB

ManfredB

Astronaut
Dabei seit
26.12.2006
Beiträge
3.721
Zustimmungen
5.012
Die Umrüstung von drei Tankern KC-135R in WC-135 "Nuke Sniffer" nimmt Form an. Im September 2019 soll mit der Umrüstung der ersten Maschine bei L3 in Greenville, TX/USA begonnen werden; je LFZ werden 18 bis 24 Monate veranschlagt.

Die beiden derzeitigen WC-135W (61-2667) und WC-135C (62-3582) CONSTANT PHOENIX sollen an die ==> 390th Aerospace Maintenance and Regeneration Group (AMARG) auf der Davis-Monthan Air Force Base, AZ/USA abgegeben werden, die Einrichtung ist auch bekannt unter der Bezeichnung "Boneyard".
==> Air Force to start transforming tankers into WC-135 ‘nuke sniffers’ in FY19
 

arneh

Space Cadet
Dabei seit
08.04.2007
Beiträge
2.255
Zustimmungen
1.569
Ort
Siegen
Schrott modernisieren, anstatt neu zu kaufen. Irgendwann ist doch mal wieder gut mit Nostalgie.
Das ewige Drama namens KC-46 zeigt, dass das doch eine sehr gute Idee sein kann, einen alten Vogel umzurüsten...
Nicht nur die Europäer schaffen es nicht mehr auf Basis neuer Modelle brauchbares Militärgerät zu basteln...
 
ManfredB

ManfredB

Astronaut
Dabei seit
26.12.2006
Beiträge
3.721
Zustimmungen
5.012
Das ewige Drama namens KC-46 zeigt, dass das doch eine sehr gute Idee sein kann, einen alten Vogel umzurüsten....
Bezügl. der KC-46 kann man das wohl so sagen.

Was die Umrüstung der KC-135 zu LFZ der Reihen EC-135, RC-135, WC-135, OC135, etc. anbelangt, so kann man sagen, dass die Firma L3 bzw. ihre Vorgänger Raytheon und E-Systems über jahrzehntelange Erfahrung verfügen (z.B. mit dem Programm "BIG SAFARI") und daher im Grunde "the one and only company" ist, die das sehr gut kann und wo am Ende quasi ein "fabrikneues" (oder runderneuertes) und auch leistungsfähiges LFZ herauskommt.
 

BiBaBlu

Fluglehrer
Dabei seit
03.04.2016
Beiträge
230
Zustimmungen
165
Man hat für C-135 auch einfach eine riesige Masse an Infrastruktur, Wartungspersonal und Besatzungen.
Das macht den unterhalt von Spezialflugzeugen gleich ungemein kostengünstiger, denn abseits der Spezialbauteile und ihrer Bedienung kann man sie sehr simpel in die bestehenden Strukturen einbinden.
 
ManfredB

ManfredB

Astronaut
Dabei seit
26.12.2006
Beiträge
3.721
Zustimmungen
5.012
Es ist insofern korrekt, daß von der C-135 Familie über 800 Stck gefertigt wurden. Heute fliegen allein von der Tankerversion KC-135 aber weltweit keine 400 mehr. Die Anzahl der Spezialflugzeuge hält sich in Grenzen (keine drei Dutzend).
Die Wartungs und Instandhaltung gerade der Spezialversionen RC-135/TC-135/NC-135W und WC-135 wird ausschließlich durch die Firma, L3 durchgeführt, weil sie dafür als einzige die Expertise besitzt, nicht nur ausschließlich für die Sensorik.
DIe OC-135 werden durch das Aeronautical Systems Center, 4950th Test Wing, Wright-Patterson AFB, OH/USA betreut.

Aufgrund ihrer speziellen Aufgaben kann man die Spezialmaschinen nicht in einen Topf mit den KC-135 werfen. Insofern greift die Aussage
Man hat für C-135 auch einfach eine riesige Masse an Infrastruktur, Wartungspersonal und Besatzungen. ...
nur theoretisch, aber nicht praktisch.
Wohl aber kann man über das AMARG (Boneyard) auch auf reichlich Ersatzteile der C-135 Famiile zurückgreifen.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
8.896
Zustimmungen
1.787
Ort
bei Köln
Special operations wing gives commanders leeway to target ‘queep’
Dafür kann man die amerikanischen Streitkräfte beneiden, es findet sich immer ein Offizier, der Neuerungen gegen den Willen der Führung durchsetzt, um einer Erstarrung in Vorgaben oder Technik zu entgehen.
...
"Die Luftwaffe hat in den letzten Jahren auf überflüssige, unnötige oder zeitverschwendende Schulungs- oder Schreibarbeitserfordernisse gedrungen, die in den Reihen allgemein als "queep" bekannt sind. Die Luftwaffenführer hoffen, dass die Reduzierung der Anforderungen die Moral verbessern wird, indem sie den Fliegern mehr Zeit gibt um ihre wirklichen Jobs zu erledigen, oder verbringen Sie mehr Zeit mit ihren Freunden und Familien am Abend oder am Wochenende.
Im vergangenen Monat kündigte das Zentralkommando der US-Luftwaffe an, seine Vorbereitungsanforderungen zu straffen, um den Fliegern mehr Zeit für ihre Familien zu geben, bevor sie ins Ausland gehen.

Die erste SOW sagte, dass Palenske's jüngste Schritte unabhängig von AFCents Rationalisierungsbemühungen vorgenommen wurden. Der Flügel hob auch ein Memo von Palenske vom September 2017 hervor, das 14 Computer-basierte und andere Trainingsereignisse eliminierte, die Checkliste vor der Bereitstellung von 12 auf drei Seiten reduzierte und vier obligatorische Briefings rationalisierte."
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
8.896
Zustimmungen
1.787
Ort
bei Köln
PICTURE: First F-16 to receive life extension modifications rolls out of shop
"Das F-16-Programm zur Verlängerung der Lebensdauer zielt darauf ab, die Kampfflugzeuge bis etwa 2050 im Flug zu halten. Die Jets wurden 1979 in Betrieb genommen und wurden ursprünglich für bis zu 8.000 Flugstunden als lufttüchtig erachtet, ihr Leben wird jedoch auf 12.000 Flugstunden verlängert als Teil des Programms. Die Jets werden ein Dutzend baulicher Veränderungen erfahren, einschließlich Änderungen an ihren Schotten, Flügeln und der Cockpithaube....
Sobald die endgültigen Prozesse und die Mitarbeiter vorhanden sind, ist das Ziel der USAF, jede F-16 in 9 Monaten zu einem Preis von 2,4 Millionen Dollar zu modifizieren."
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
8.896
Zustimmungen
1.787
Ort
bei Köln
USAF selects three bases to station the future B-21 fleet
"Die US Air Force plant, ihre zukünftige Northrop Grumman B-21 Raider Flotte auf der Dyess Air Force Base in Texas zu stationieren; Ellsworth AFB, South Dakota; und Whiteman AFB, Missouri, beginnend in der Mitte der 2020er Jahre.Die kommenden Stealth-Bomber werden B-1 Lancer und B-2 Spirit Flugzeuge an den drei Bomberbasen ersetzen.".
.
"Barksdale AFB, Louisiana und Minot AFB, North Dakota, werden auch weiterhin Gastgeber der B-52 sein, von der erwartet wird, dass sie ihre Operationen bis 2050 fortsetzt.

Die USAF sagte, dass sie plant, ihre endgültige B-21-Basisentscheidung im Jahr 2019 zu treffen, nachdem das nationale Umweltgesetz und andere Regulierungs- und Planungsprozesse eingehalten wurden.

Die USAF sagte, dass sie nicht plane, die gesamte B-1 Lancer und B-2 Spirit Bomberflotte zurückzuziehen, bis es genug B-21 gibt, um sie zu ersetzen. Stattdessen wird das Flugzeug schrittweise außer Betrieb genommen."

USAF eyes more orders as B-21 finishes preliminary design review
...
"Die USAF hat wenig Details über den Zeitplan für die Entwicklung und Lieferung der B-21 veröffentlicht, sagte aber, dass die Flugzeuge in der Mitte der 2020er Jahre eingesetzt werden. Der Service plant, 100 B-21 zu kaufen, genug, um bis 2040 seine Flotte von 20 Northrop B-2 Spirit Tarnkappenbombern und 62 Boeing B-1B Lancer Bombern zurückzuziehen."..
"Wir würden gerne die neun Staffeln (von Bombern) festigen, die wir jetzt haben, um ihnen mehr Flugzeuge pro Staffel zu geben und dann weiter zu irgendwo in der Nachbarschaft von 14 oder 16 Staffeln zu wachsen, die für die Mission bereit sind", sagte er."
.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Der aktuelle Zustand der USAF

Der aktuelle Zustand der USAF - Ähnliche Themen

  • Aktuelles Video der USS Carl Vinson vor Korea

    Aktuelles Video der USS Carl Vinson vor Korea: Aktuelles Video der Carl Vinson. :TOP: https://m.youtube.com/watch?v=x69b6AXkcgM Nord Korea kann sich warm anziehen.
  • Der Stand aktueller Rüstungsprojekte

    Der Stand aktueller Rüstungsprojekte: Das Büro des "Director, Operational Test & Evaluation" des Departent of Defense berichtet über den Stand aktueller Rüstungsvorhaben. Siehe...
  • Satellitenbilder in aktuellen Konflikten

    Satellitenbilder in aktuellen Konflikten: Ich frage mich, warum nur RT eine solche Frage stellt, denn die Unterschiede sind doch auch für einen Laien überdeutlich und sollten eigentlich...
  • Aktuelle Zahlen zu Beschaffungen der US-Streitkräfte

    Aktuelle Zahlen zu Beschaffungen der US-Streitkräfte: http://www.saffm.hq.af.mil/budget/ http://www.finance.hq.navy.mil/fmb/16pres/BOOKS.htm 57 F-35s (44 F-35A, 9 F-35B and 4 F-35C) Ein Indiz...
  • Überprüfung aktueller Rüstungsprojekte der Bundeswehr

    Überprüfung aktueller Rüstungsprojekte der Bundeswehr: Es sollen folgende Programme untersucht werden: - Eurofighter - Transportflugzeug A400M - Nachfolge Eurohawk (SLWÜA) - Hubschrauber Tiger - NATO...
  • Ähnliche Themen

    Oben