Eine K-4 von Hobbycraft

Diskutiere Eine K-4 von Hobbycraft im Props bis 1/48 Forum im Bereich Bauberichte online; Hallo, heute beginne ich den BAubericht für meine Bf 109 K-4. Der Bausatz stammt von Hobbycraft. Nur schon mal vorweg, der Bau wird sich wohl...

Moderatoren: AE
  1. #1 Martin78k, 21.11.2011
    Martin78k

    Martin78k Testpilot

    Dabei seit:
    01.07.2010
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Kleinmachnow/ Brandenburg
    Hallo,

    heute beginne ich den BAubericht für meine Bf 109 K-4. Der Bausatz stammt von Hobbycraft.
    Nur schon mal vorweg, der Bau wird sich wohl etwas hinziehen, da ich in vielen Punkten noch keine richtige Idee habe, wie ich die Probleme und vor allem meine Vorstellungen anwenden soll.

    Beim ersten betrachten der beiden Rumphälften viel mir mir besonders die feinen Gravuren auf, welche in der Position so weit auc hmit meiner Literatur übereinstimmen. Ok, ein paar Wartungsdeckel sind nicht ganz an der richtigen Position oder nicht sehr schön ausgeführt, aber das soll mich nicht weiter stören.

    Zwei Dinge jedochj sind mir aufgefallen. Zum eine ist das Cockpit nicht sehr schön detailiert, und zum anderen ist Die Gerätetafel schlicht falsch. Irgendwie ein Kompromiss zwischen einer G-10 und einer K. Warum nur tut man sowas gemeines. Hier werde ich mit Aftermarketprodukten aushelfen müssen. Wenn jemand Erfahrungen diesbezüglich hat, hier ist der geeignete Punkt, diese Kund zu tun. Noch habe ich nichts gekauft.

    Ein anderer Punkt sind die Lufthutzen an der Motorverkleidung. Die sind sehr grob ausgeführt. Daher versuche ich gerade diese aus Teelichtblech neu zu gestalten. Noch lange nicht perfekt geformt und trotzdem schon besser als das Original.

    Hier erstmal ein Foto vom Gerätebrett. Ich komm da einfach nicht drüber weg, wieso das so falsch gemacht wurde. Ist doc hin der Literatur echt nicht schwer, ein Foto davon zu finden.

    Anhänge:

     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Martin78k, 21.11.2011
    Martin78k

    Martin78k Testpilot

    Dabei seit:
    01.07.2010
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Kleinmachnow/ Brandenburg
    Und weiter gehts.

    Sorry erstmal für das unscharfe Foto, aber besser gehts auch mit Makromodus nich.

    Hier jetzt noch die angesprochenen Lufthutzen an der Motorverkleidung

    Anhänge:

     
  4. #3 Martin78k, 21.11.2011
    Martin78k

    Martin78k Testpilot

    Dabei seit:
    01.07.2010
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Kleinmachnow/ Brandenburg
    Ein habe ich noch für heute.

    So sieht mein erster Versuch aus, die Lufthutzen zu verbessern.

    Werd ich noch dran arbeiten. Wenn jemand auch dazu einen Tipp hat, dann bitte her damit.

    Anhänge:



    Das war es dann erstmal.

    Ich hoffe ich finde eine treue Leserschaft und vor allem viele Tipps und Anregungen, um aus der K eine tolle Maschine (ist sie ja schon) und ein gelungenes Modell zu machen.

    Bis demnächst

    Martin
     
  5. #4 Martin78k, 24.11.2011
    Martin78k

    Martin78k Testpilot

    Dabei seit:
    01.07.2010
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Kleinmachnow/ Brandenburg
    Leider deckt sich meine eigene Suche mit der hier gezeigten Resonanz. Wie es scheint, ist wirklich sehr schwer an AftermarketProdukte für eien K ranzukommen. So werde ich sie jetzt oob bauen und mir mit dem Instrumentenbrett etwas einfallen lassen. Die Landeklappen, Seiten- und Höhenruder werde ich versuchen angelenkt darzustellen. Auch auf die Gefahr hin, dass ich die Maschine damit versaue. Ist aber egal, irgendwann muss man damit anfangen. Ich hoffe weiter auf treue Leserschaft und viel, viel Unterstützung.

    Grüße Martin

    P.S. Bilder gibts wieder, wenn ich alle Klappen und ruder ab habe. Hoffentlich in einem Stück.
     
  6. #5 Martin78k, 24.11.2011
    Martin78k

    Martin78k Testpilot

    Dabei seit:
    01.07.2010
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Kleinmachnow/ Brandenburg
    Ein hab ich noch. Da die Kühler unter den Flächen sehr Detailarm sind, werde ich das Problem umgehen, indem ich die Klappen so wie auf diesem Bild dargestellt anordnen werde.
    Das ist eine tolle Idee (selber auf die Schulter geklopft).

    Anhänge:


    Quelle: Kagero Heft 22 Bf109 G/K

    Grüße Martin
     
  7. #6 Martin78k, 24.11.2011
    Martin78k

    Martin78k Testpilot

    Dabei seit:
    01.07.2010
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Kleinmachnow/ Brandenburg
    Die ersten Teile sind ab. Und ganz ohne etwas zerstört zu haben. Und da ic hdarauf so stolz bin, muss ich hier auch gleich was zeigen.

    Ich habe mal die obere und untere Kühlerklappe in der Position mit Sekundenkleber angeheftet, wie ich sie mir vorgestellt hatte. Nicht meckern ,ist noch nichts verschliffen oder sonst wie bearbeitet. Ich finde aber, dass das total super wird.

    Anhänge:



    Meinungen und Vorschläge erwünscht. So und das war jetzt die letzte Aufforderung in dieser Hinsicht. Sonst fängt das noch an zu nerven.

    Grüße Martin
     
  8. #7 atlantic, 24.11.2011
    atlantic

    atlantic Space Cadet

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    2.499
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    hat mit Flugzeugen zu tun
    Ort:
    Bayern Nähe ETSI
    ich glaub ich hab noch das eine oder andere Resinzeug für ´ne 1:48 iger K.

    müsst ich mal suchen, wenn Interesse besteht.
     
  9. #8 Martin78k, 24.11.2011
    Martin78k

    Martin78k Testpilot

    Dabei seit:
    01.07.2010
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Kleinmachnow/ Brandenburg
    Hallo atlantic. Inetresse besteht schon, vor Allem fürs Cockpit. Ich will mich einfach nicht mit der Gerätetafel anfreunden. Kannst ja mal schreiben, was du so hast, wenn du es gefunden hast.
     
  10. #9 Martin78k, 26.11.2011
    Martin78k

    Martin78k Testpilot

    Dabei seit:
    01.07.2010
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Kleinmachnow/ Brandenburg
    Weiter gehts.

    Habe in den letzten beiden TAgen weiter an den Klappen gearbeitet. Heißt soviel wie ausschneiden, anformen, probieren, nochmal spachteln und so weiter.
    Leider hab ich erst zwei Teile, die ich auch zeigen kann.
    Da sind zum einen der Vorflügel und das Querruder. Beides von der linken Tragfläche.

    Anhänge:



    Wie zu erkennen ist, habe ich versucht die Form dem Original nachzuempfinden. Womit dann die Passgenauigkeit an der Tragfläche zum Teufel ging. Also musste ich diese an den Stellen extrem ausdünnen. Ob das dann noch halten wird, werde ich sehen, wenn ich die Teile miteinander verklebe.
     
  11. #10 Martin78k, 26.11.2011
    Martin78k

    Martin78k Testpilot

    Dabei seit:
    01.07.2010
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Kleinmachnow/ Brandenburg
    Und nu noch ein Bild von der Tragfläche. An der ist noch nichts verschliffen oder gespachtelt. Leider ist mir beim Ausdünnen einmal die Feile so richtig abgerutscht und zack, weg war die Ecke vor nam Vorflügel. Wr halt keine Arbeit hat, der sucht sich welche.

    Anhänge:



    In der Zwischenzeit bin ich zu der Erkenntnis gelangt, dass ich an diesem Bausatz so viel versuchen will selbst zu bauen, wie es nur geht. Sollte dabei das Modell versaut werden, so wandert alles in die Restekiste und wird mir womöglich später von nutzen sein. Das einzige, was ich mir noc hbesorgen will ist von Aires ein Cockpitset und neue Decals, da mir die beigelegten nicht sonderlich gefallen. An einigen Stellen werde ich aber auch einfach mit dem Detailgrad leben, wie ihn mir der Hersteller vorgegeben hat.

    Grüße Martin
     
  12. #11 Martin78k, 26.11.2011
    Martin78k

    Martin78k Testpilot

    Dabei seit:
    01.07.2010
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Kleinmachnow/ Brandenburg
    Eins hab ich aber noch für heute. Während das letzte Foto hochgeladen wurde, habe ich mir die Tragflächenunterseite angeschaut. Die nichtvorhandenen Öffnungen für den Hülsenauswurf (ja,ja der Bund kommt wieder durch) konnten so nich bleiben. Gesagt getan. Habe ich sie aufgeschnitten und innen nch ein paar Plättchen aus Magarinedeckel eingeklebt. Sieht soweit schon mal gut aus. alles noch verschleifen, dann mal den Rumpf probehalberdrauf und begutachten, ob das so bleiben kann. Wenn das nix wird, dann halt wieder Loch zu und gut.

    Anhänge:



    Grüße Martin
     
  13. #12 atlantic, 26.11.2011
    atlantic

    atlantic Space Cadet

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    2.499
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    hat mit Flugzeugen zu tun
    Ort:
    Bayern Nähe ETSI
    wenn du was davon brauchen kannst, fang ich mal an zu suchen.

    rest dann über PN
     

    Anhänge:

  14. #13 dorafan, 26.11.2011
    dorafan

    dorafan Testpilot

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo,

    die K4 hatte neben den MG131 Auswurflöchern noch einen fast zentrale Auswurföffnung für die zentrale MK108 wie bei der TA152. Ich habe das bei HC gefunden als ich für eine K4 Unterlagen sammelte.

    MfG

    Dorafan
     
  15. BOBO

    BOBO Space Cadet

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    2.363
    Zustimmungen:
    594
    Beruf:
    IT-Kaufmann/ Programmierer
    Ort:
    SRB 15344
    Wart's mal ab, wenn Du bei der Cockpitverglasung bist, das wird ein Traum! :FFTeufel:
     
  16. #15 dorafan, 26.11.2011
    dorafan

    dorafan Testpilot

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo,

    die K4 hatte neben den MG131 Auswurflöchern noch einen fast zentrale Auswurföffnung für die zentrale MK108 wie bei der TA152. Ich habe das bei HC gefunden als ich für eine K4 Unterlagen sammelte.

    MfG

    Dorafan[/QUOTE]

    So und hier der Beleg für meine Behauptungen. Deutlich zu sehen die MK108 Auswurföffnung.

    Wenn nötig könnte ich dir mit einer Hase-Verglasung aushelfen.
     

    Anhänge:

  17. #16 Martin78k, 26.11.2011
    Martin78k

    Martin78k Testpilot

    Dabei seit:
    01.07.2010
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Kleinmachnow/ Brandenburg
    @Dorafan
    Vielen Dank, dass du mich auf dieses Detail aufmerksam gemacht hast. Ist mir irgendwie entgangen. Aber klar, dass da noch ein Loch hin muss, wo sollen denn sonst die armen Hülsen hin.

    Jetzt aber raus mit der Sprache. Was ist mit der Kanzel. Ihr macht mir echt angst.

    Grüße Martin
     
  18. #17 Martin78k, 26.11.2011
    Martin78k

    Martin78k Testpilot

    Dabei seit:
    01.07.2010
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Kleinmachnow/ Brandenburg
    Und wieder ein Fortschritt, wenn auch ein kleiner.
    Ich habe mir Dorafans Bild zur Vorlage gemacht und den fehlenden Hülsenauswurf ausgeschnitten und mit Schachtwänden versehen.
    Leider hatte ich ihn viel zu breit gemacht, das hab ich dann aber mit etwas Plastik wieder ausgleichen können.

    Anhänge:



    Ich hoffe es gefällt. Wenn ich zu viel labere, dann gebt bescheid.
    Ansonsten vielen Dank für euer Inetresse.

    Grüße Martin
     
  19. BOBO

    BOBO Space Cadet

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    2.363
    Zustimmungen:
    594
    Beruf:
    IT-Kaufmann/ Programmierer
    Ort:
    SRB 15344
    Die Frontverglasung ist für die Tonne. Da muß komplett die vorderen Seitelblece entfernt werden um ein Hasegawa-Teil einzubauen uU. auch verspachteln. Das Academy-Teil ist nicht nur zu dick, es ist zu klein, es läßt sich auch nicht in dieser Dimensionierung schablonieren, weil keine Schablone so richtig passt.

    Diese Arbeit solltest Du JETZT machen und nicht wie ich bei (m)einer G-14, wenn der Rumpft fast fertig ist. Gespachtelt habe ich damal mit Acrylputty, beim Schleifen das Teil wie zu sehen mit Thesa abkleben, dann wird nichts zerkratzt.
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Martin78k, 28.11.2011
    Martin78k

    Martin78k Testpilot

    Dabei seit:
    01.07.2010
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Kleinmachnow/ Brandenburg
    Danke für die Info bezüglich der Verglasung. Da kommt ja noch jede Menge Arbeit auf mich zu. Aber was solls, so kann ich wenigstens üben. Die nächste Baustelle, welche sich in absehbarer Zukunft auftun wird ist der Übergang von der Tragfläche zum Rumpf. Das hat bei einer Probepassung garnicht gut ausgesehen.

    Grüße Martin
     
  22. #20 Martin78k, 01.12.2011
    Martin78k

    Martin78k Testpilot

    Dabei seit:
    01.07.2010
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Kleinmachnow/ Brandenburg
    Neues von meiner K-4

    Ich habe mal den Rumpf trocken zusammengesteckt um die Frontverglasung der Kanzel zu testen. So schlimm, wie von Bobo beschrieben fand ich das gar nicht. Nur auf der Oberseite schien mir zuviel Material zu sein. Das kann aber täuschen. Es ist aber auch noch Zeit, bis ich es herausfinden muss.

    Ich habe derweil bei Hannants ein Airescockpit, Messingrohre für die Bewaffnung und einen Satz Decals bestellt. Sollen auch schon unterwegs sein. Wenn das Zeugs da ist, geht es auch weiter mit dem Bau. Stecke aber auch voll im Prüfungsstress, deshalb wird nicht viel werden.

    Nachdemm ich nun alle Klappen und Ruder recht erfolgreich von den Tragflächenteilen getrennt habe und zum Teil auch schon verschliffen und geformt usw. stehe ich ein wenig ratlos vor der Frage: Wie nun weiter. Ausserdem gefallen mir die Radschächte nicht. Werden also auch in Eigenregie neu gestaltet werden. Dumm nur, dass ich eine Fläche schon verklebt hatte. Grober Anfängerfehler. Ne Idee, was ich da noch machen kann? Ansonsten wird halt nur ein Radschacht bearbeitet. Aber auch die Idee ist glaub nicht so das wahre. Ein Aufruf also an Alle. Helft mir.

    Grüße Martin
     
Moderatoren: AE
Thema:

Eine K-4 von Hobbycraft

Die Seite wird geladen...

Eine K-4 von Hobbycraft - Ähnliche Themen

  1. Bf 109 G-5 bis K Fahrwerksbeine

    Bf 109 G-5 bis K Fahrwerksbeine: Ich denke, dies ist der angemessene Ort, der Stammtisch ist zu kurzlebig, die anderen Kats treffen es nicht genau. Alles 1/48, von links nach...
  2. Otto Heinecke

    Otto Heinecke: Kennt jemand die genaueren Lebensdaten von Otto Heinecke, der Ingenieur und Erfinder des Heinecke-Fallschirms? Geburts- und Todesjahr, Laufbahn,...
  3. Auswirkungen einer Drohne nahe Gatwick Airport

    Auswirkungen einer Drohne nahe Gatwick Airport: Hallo, im folgenden Link sind die Auswirkungen einer Drohnensichtung nahe dem Gatwick-Airport in animierter Form dargestellt: This animation...
  4. 12.10.2017 Kollision einer Skyjet King Air mit Drone in Quebec

    12.10.2017 Kollision einer Skyjet King Air mit Drone in Quebec: Laut Transport Canada ist es am 12.10.2017 zum ersten Mal zu einer Kollision eines Linienflugs mit einer Drone im kanadischen Luftraum gekommen....
  5. Airbus BLADE – Laminarprofil an einem Airliner

    Airbus BLADE – Laminarprofil an einem Airliner: (abgezweigt von dort: klick) ---------- Jetzt mal die etwas ketzerische Frage an die Aerodramatik-Profis hier: Warum werden seit Jahrzehnten...