GBU-16 oder GBU-10?

Diskutiere GBU-16 oder GBU-10? im Bordwaffen Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Hi, ich habe 'ne Frage zur Bewaffnung des Eurofighters. Nach bisheriger Recherche sieht die Bodenbewaffnung (nur Bomben) des EFs so aus:...

Moderatoren: Learjet
  1. Havoc

    Havoc Kunstflieger

    Dabei seit:
    17.06.2005
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bremen
    Hi,

    ich habe 'ne Frage zur Bewaffnung des Eurofighters. Nach bisheriger Recherche sieht die Bodenbewaffnung (nur Bomben) des EFs so aus: Höchstens 4 GBU-16 oder ungelenkte Bomben aus der MK 80-Serie, wobei Deutschland die wahrscheinlich nicht einsetzen wird (also auf Lager halten). Stimmt das?
    Kann der EF auch GBU-10 tragen? Wenn ja, wieviele? Weiß jemand wie viele GBUs beschafft werden?

    Ich habe mich im Internet mal umgesehen, aber leider sind die meisten Quellen widersprüchlich oder beziehen sich nur auf GB.

    Beste Grüße aus dem sonnigen Bremen

    Havoc
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 saxonett15, 16.04.2007
    saxonett15

    saxonett15 Berufspilot

    Dabei seit:
    21.06.2004
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    1km westlich von LOAE
    Hi,

    meinem bescheidenen Infostand nach:confused:

    GBU-10 ab Block 5 / 2005 für Großbritannien
    max. 4 Stück GBU-10/16 Stück pro Maschine

    Für Germanien weiß ich es leider nicht:FFCry:

    LG
    Klaus
     
  4. #3 beistrich, 16.04.2007
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    Max. 6 Mark 84/83, bei den kleineren Mark 82 werdens aber sicher mehr sein

    Mit der Tranche 1 Block 5:

    Paveway II GBU-10/16

    Ab Tranche 2 Block 8 kommen noch dazu:

    Paveway IV
    EGBU-16 (auch für Deutschland)
     
  5. Havoc

    Havoc Kunstflieger

    Dabei seit:
    17.06.2005
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bremen
    Hi,

    @ beistrich: Sind die GBU-10 und GBU-16 auch für die Deutschen vorgesehen?

    Hat der Eurofighter sechs Aufhängepunkte für jeweils mehr als 950 kg Bombenlast?

    Beste Grüße

    Havoc
     
  6. #5 beistrich, 16.04.2007
    Zuletzt bearbeitet: 16.04.2007
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    Manche Quellen sagen es sind normale Paveway II, andere dass es "E"s sind.

    @Havoc: Soweit ich weiß nur EGBU-16
     
  7. #6 phantomas2f4, 16.04.2007
    phantomas2f4

    phantomas2f4 Astronaut

    Dabei seit:
    12.01.2006
    Beiträge:
    2.844
    Zustimmungen:
    446
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Kösching
    Wenn er denn die per "Softy" auch weiterverarbeiten kann.......

    Klaus
     
  8. Havoc

    Havoc Kunstflieger

    Dabei seit:
    17.06.2005
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bremen
    Bingo!

    "Es sei geplant, die Tornado-Waffen Maw Taurus sowie die lasergelenkte Präzisionsmunition [...] GBU 24 in den Eurofighter zu integrieren."

    Quelle: Deutscher Bundestag, 2001

    Bleibt nur die Frage: Wie viele davon?

    Gruß

    Havoc
     
  9. #8 beistrich, 17.04.2007
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    Zumindest Nr. 3 und 10, dort sollen in Zukunft Taurus oder Storm Shadow aufgehängt werden

    Die deutschen Efs haben die gleiche Software wie die anderen. Also wäre die EGU-16 auch schon mit Tranche 1 Block 5 möglich

    In der Pressemeldungen der Ef Gmbh über den 1. Teil der Tranche 2 AG-Waffen-Integration steht nichts davon und über zukünftige Integrationen werden nur Taurus und Storm Shadow erwähnt

    In der "Wehrtechnik III/2006" wird auch nur von der EGBU-16 und zukünftig Taurus geschrieben.

    Es flog einmal eine Vorserienmaschine mit Paveway III und es könnte noch für später in der Tranche 2 vorgesehen sein aber anscheinend wurde die kleinere flexibeleren Bombe der größeren (und mit besseren Gleiteigenschaften) vorgezogen
     
  10. Havoc

    Havoc Kunstflieger

    Dabei seit:
    17.06.2005
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bremen
    Hi,

    heißt das, der Eurofighter kann zwei GBU-24 schleppen? Kann man anstatt der Tanks, die mit mindestens 1000 l ja ein (in etwa) äquivalentes Gewicht haben, auch noch Bombenlast tragen?

    Mal blöd gefragt, aber richten zwei GBU-16 den gleichen Schaden wie eine GBU-24 an? Mal abgesehen von der Betondurchschlagsleistung?

    Außerdem sieht man oft Bilder von US-Jets, die alle MK.83er (aber ungelenkt) gleichzeitig Abwerfen. Welchen Effekt hat das? Bildet sich eine Machwelle wie bei sich überlagernden Druckwellen von Atombomben? Oder wollen die nur sichergehen, dass das Ziel zerstört ist? Oder driften die Bomben im Fallen noch auseinander?

    MfG

    Havoc
     
  11. AMIR

    AMIR Astronaut

    Dabei seit:
    06.09.2001
    Beiträge:
    3.182
    Zustimmungen:
    310
    Beruf:
    IT "Allrounder"
    Ort:
    CH-8200 Schaffhausen
    Nun, der Massenabwurf von x ungelenkten Bomben sieht auf Werbefilmen immer sehr spektakulär aus, ich behaupte jetzt aber mal, spätestens seit dem ersten Golfkrieg ist der ziemlich aus der Mode gekommen.

    Der Massenabwurf von ungelenkten Bomben hat seine Wurzeln ja im 2. Weltkrieg. Als es nur ungelenkte Bomben gab, wollte man natürlich, wie Du richtig vermutest, mit einem Bomber eine möglichst hohe Bombenlast ins Ziel bringen. Und anstatt mit einer schweren Bombe mit einem Fehltreffer gar keinen Schaden anzurichten, versuchte man eben, mit einem Reihenwurf (und der daraus resultierenden Streuung) die Wahrscheinlichkeit eines direkten Treffers zu erhöhen.

    Aber wie bereits geschrieben, seit die Genauigkeit der gelenkten Waffen im 1. Golfkrieg so eindrücklich demonstriert wurde, braucht man keine 12 Mk-82 mehr, um ein grosses Ziel (z.B. Industriehalle oder so) zu zerstören, sondern man nimmt eine genau plazierte GBU, und spart somit - trotz des teuren "Kopfes" - einiges an Munition und auch Geld ...
     
  12. #11 EDCG, 18.04.2007
    Zuletzt bearbeitet: 18.04.2007
    EDCG

    EDCG Astronaut

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    3.254
    Zustimmungen:
    2.581
    Ort:
    im Norden
    Das ist so sicher nicht richtig. Der Anteil von 'intelligenten' Bomben
    im ersten Golfkrieg lag bei weit unter 10%. (Und die Versager hat
    man sicher nicht im Fernsehen gesehen.) Durch die Medienbericht-
    erstattung hat sich hier sicher ein ziemlich 'schiefes' Bild ergeben,
    da Bilder vom Abwurf von Eisenbomben praktisch nicht gezeigt
    wurden.

    Zur Präzision von GBUs auch folgender Link:
    http://www.globalsecurity.org/military/systems/munitions/lgb.htm

    ' ... The average dropped was four LGBs per target. ...


    Ein moderner Jagdbomber kann sicher eine einzige Mk-82
    genau genug abwerfen, um eine Halle zu treffen.
     
  13. Havoc

    Havoc Kunstflieger

    Dabei seit:
    17.06.2005
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bremen
    Hi,

    der Vorteil bei den Laserlenkbomben liegt doch aber zweiflelos darin, dass die Maschine ihr Ziel nicht (tief) überfliegen muss und auch aus großer Höhe trifft.

    Ich bezog mich nicht auf Reihenwürfe sondern auf das zeitgleiche Auslösen aller Bombenschlösser, so dass die Bomben als ein "Block" auf ihr Ziel fallen. Ist dabei die Wirkung höher? Soll ich mal 'ne Grafik anhängen?

    Wie steht es jetzt um die Wirkung? Ist 'ne GBU-24 so effektiv wie zwei GBU-16? Oder gibt es Ziele, die man nur mit 'ner GBU-24 knacken kann?

    Sind die heutigen 454 kg Bomben von der Wirkung her noch mit den alten Bomben aus dem 2. Weltkrieg zu vergleichen? Oder sind die Sprengtoffmischungen heute leistungsfähiger? Letztlich: Die Erkenntnisse der Sprengstoffe wie sie heute in den Bomben der MK Serie verwendet werden hatte man doch schon in den 40ern (Beispiel: Torpex = TNT + Aluminiumpulver; heute: Tritonal = TNT * Aluminiumpulver).

    Beste Grüße

    Havoc
     
  14. #13 beistrich, 18.04.2007
    Zuletzt bearbeitet: 19.04.2007
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    Nein, da hab ich dich falsch verstanden. ich dachte du meinst so große schwere Broken wie Taurus, der Gewichstunterschied von Paveway II Rüstsätzen zu Paveway III ist nicht so groß. Sehr warscheinlich könnte man, wenn sie integretiert wird, die gleiche Anzahl wie GBU-10 mitnehmen

    Die 2 wet-stationen unter den Flügel können natürlich auch Bomben aufnehmen. Bei der centerline-station weiß ich es nicht 100%, habe es nur aus inoffizieller Quelle gehört.

    ----

    Im Irak und Afghanistan werden auch heute noch Dumb-Bombs mitgenommen, nicht nur von A-10 sondern auch sehr oft Harrier und öfters/manchmal USAF- und N- Flieger. Der Hauptschwerpunkt bei den Einsätzen dort ist CAS und da hat eine dumme Bombe den Vorteil dass sie einfach dumm ist. Es braucht keine Aufschaltung/Markierung sondern kann "einfach so" abgeworfen werden

    edit:
    Nein, naja

    Desto größer die Bombe desto mehr Sprengstoff hat sie verhältnismäßig drinnen und so ist die Sprengkraft um einiges größer. Eine Mark 84 hat zb: von 2030lb Gewicht 945lb Sprengstoff, bei den Mark 83/Blu-110 sind es 1014lb und 385lb.
     
  15. #14 LFeldTom, 19.04.2007
    LFeldTom

    LFeldTom Space Cadet

    Dabei seit:
    01.08.2002
    Beiträge:
    1.803
    Zustimmungen:
    454
    Beruf:
    Ing. im Bereich techn. Software
    Ort:
    Niederrhein
    Ich kann die Frage nicht direkt beantworten - möchte sie aber mit der Frage nach dem taktischen Sinn beantworten.

    Zunächst wird man sicher andere Stationen belegen. Nimmt man nun noch die Wet-Stationen hinzu kommt ein ziemlich schwerer Vogel mit dafür verhältnismäßig wenig Sprit raus. Und die dicken LGBs wirft man auch nur höchst selten mit hoher Kadenz ab. Daß sich die harten lukrativen Ziele fast schon in der Einflugschneise des eigenen Platzes finden ist eher die Ausnahme .

    Rein technisch bleibt Deine Frage natürlich dennoch interessant.

    Gruß,
    Tom
     
  16. Havoc

    Havoc Kunstflieger

    Dabei seit:
    17.06.2005
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bremen
    Hi,

    also ich bin nach langer Recherche nun dazu gekommen:

    GBU-16 wurde getestet am EF. Statt möglicher sechs Stück, wurden hierbei vier eingehängt, um noch ein sinnvolle Reichweite zu haben. Spätesten ab Tranche 2 kann er das.

    GBU-24 soll der EF auch bekommen. Zwei Stück, ab Tranche 2 (Ende).

    Der Beleuchter-Pod wird anstelle einer Luft-Luft-Rakete mitgeführt.

    Das interessiert mich sehr:
    Weiß jemand, ob die Deutschen Sprengköpfe mit Tritonal, H-6 oder Minol 2 gefüllt sind? Oder variiert das?

    Die Leistungen gemessen in TNT-Äquivalenten sind ja doch recht unterschiedlich.

    Gruß

    Havoc
     
  17. #16 beistrich, 07.05.2007
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    (E)GBU-16 wurden schon 6 drangehängt und damit ist ein IPA sogar in Farnborough geflogen. Verwenden kann man sie ab der Tranche 1 Block 5 und das wird das 11 (F) Geschwader der Briten auch tun

    Bist dir sicher, wo hast du das gelesen?

    Ja in der alten Werbung :FFTeufel:

    Früher hat man auf den Grafiken, Plakaten, Zeitschriften stolz TIALD auf einem der halbversenkten BVR-AAM-Positionen auf dem Rumpf gezeigt. Da hat aber die Realität die Webung überholt.

    TIALD ist veraltet und wird bei den harriers und Tonis durch Sniper XR und Litening III ersetzt. Die Efs bekommen gleich Litening III.

    Der wird aber nicht auf eine BVR-AAM-Position gehängt sonden auf der Centerline. Dort ist warscheinlich die Sicht besser und ich glaub auch kaum dass der schon sehr dicke Targeting Pod dort Platz hat.

    ps: In den älteren Werbungen hat man auch Taurus/Storm Shadow teilweise über dem Hauptfahrwerk gehängt
     
  18. #17 Mattisk, 07.05.2007
    Zuletzt bearbeitet: 07.05.2007
    Mattisk

    Mattisk Flieger-Ass

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    95
    Ort:
    Deutschland
    Die Bezeichnung GBU 16 bzw. 24 bezieht sich streng genommen auf die Zünder bzw. Lenkeinrichtung.
    Die eigentlichen Bomben, sind quasi "handelsüblich":D
    Bei der GBU16 ist es z.B: die MK83 1000lbs mit TRITONAL, also eine General Purpose, gegen weiche bis leicht gehärtete Ziele.

    Bei der GBU24 kann auch die MK-Serie, hier die 84 mit 2000lbs verwendet werden. Als Betonbrechende z.B.: die BLU 109/B.
    Bei so einem "Bunkerknacker" möchte man eben mehr die Gasschlagwirkung haben und sie hat eine "gepanzerte" Nase. Es hängt also davon ab, was für ein Ziel zu erwarten ist und dann wird der entsprechende Bombenkörper genommen.
    Generell spielt es keine große Rolle, welcher Sprengstoff genommen wird.
    Ob TNT/RDX, TRITONAL oder auch nur TNT, die sind alle so brisant, die Unterschiede sind glaub ich vernachlässigbar;)
    Al im Sprengstoff ist natürlich bei den Betonbrechenden wegen des Gasschlages ganz gut.
    Auf dem Bild sind die Unterschiede im Bombenkörper gut zu sehen.
     

    Anhänge:

  19. Havoc

    Havoc Kunstflieger

    Dabei seit:
    17.06.2005
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bremen
    Hi,

    danke, danke.

    TNT + Alupulver ist Tritonal. Es soll eine geringere Energiedichte als TNT allein haben. In einer Sprengbombe sei der Effekt jedoch größer. Warum? Liegt das an der Brandwirkung des Alupulvers?

    @ beistrich: Dass die GBU 24 integriert werden soll, bezog ich auf eine Quelle aus dem deutschen Bundestag (Presseerklärung). Aber offenbar speziell als Ersatz für die Tornados.

    Beleluchter-Pod auf Centerline heißt doch einen möglichen Tank weniger, oder?

    In welcher Stückzahl wird denn die GBU 16 von Deutschland beschafft? Und ab wann sollen die einsatzbereit sein? Ist da tatsächlich gesetzt 4 Stück pro Flieger?

    @ Mattisk: Die Mk 80er Familie kenne ich natürlich. Aber ich fragte, weil die USA ihre Bomben seit neuestem mit H-6 füllen (Hexogen, Wax, TNT, ein Salz, optinal Alupulver). Während des Vietnamkrieges wurden sie mit Minol 2 gefüllt um den TNT-Vorrat zu strecken (Minol = Ammoniumnitrat + TNT + Alupulver). Daher war ich mir nicht sicher, was die deutschen Bomben enthalten. Bist du mit Tritonal ganzsicher?

    Gruß

    Havoc
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Mattisk, 07.05.2007
    Mattisk

    Mattisk Flieger-Ass

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    95
    Ort:
    Deutschland
    @Havoc hatte mein Fehler schon erkannt:red:

    Es gibt eben die unterschiedlichsten Mischungen, aber mit Wachs kenne ich eigentlich nur bei den Panzerbrechenden, quasi als Phlegmat.

    Mit der TRITONAL-Füllung in den dt. Bomben kann ich nicht mit Sicherheit sagen.
    Aber es ist gut möglich, das die neuesten eine andere Mischung haben.
    Wobei unter dem Begriff die unterschiedlichsten Mischungsverhältnisse fallen können.
     
  22. #20 beistrich, 07.05.2007
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    etwa die Pressemeldung die wir schon auf der anderen Seite besprochen haben? Seit dem hat sich nichts geändert ;)

    yep

    Ab 2012 mit Jabo 31

    ?
     
Moderatoren: Learjet
Thema: GBU-16 oder GBU-10?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. paveway druckwelle

    ,
  2. gbu-16 in der Luftwaffe

Die Seite wird geladen...

GBU-16 oder GBU-10? - Ähnliche Themen

  1. Suche EGBU-16 Bilder

    Suche EGBU-16 Bilder: Servus, ich bin auf der Suche nach Detail-Bilder der EGBU-16. Im I-net wurde ich nicht fündig. MfG Alex
  2. Spielwaren oder Schleichwerbung?

    Spielwaren oder Schleichwerbung?: Moin, heute beim Aufräumen im Spieleschrank der Kinder gefunden, die Puzzle stammen aber eher aus meiner Jugend. Leider ist der Karton nicht mehr...
  3. Suche Spotting-spezifischen Rat / Erfahrung: Canon 80D oder 7D2 für's Spotting?

    Suche Spotting-spezifischen Rat / Erfahrung: Canon 80D oder 7D2 für's Spotting?: Ja Leute, ich weiß, sowas nervt, aber ich muss es doch nochmal hier im FF versuchen. Ich hab es ja auch schon in Fotografie- und...
  4. Gesucht: Intakter Innenraum aus den 60ern oder 70ern

    Gesucht: Intakter Innenraum aus den 60ern oder 70ern: Guten Tag, Ich hoffe, ich habe mir für mein Anliegen die richtige Kategorie ausgesucht. Ich arbeite an einem Virtual Reality-Projekt für eine...
  5. Suche Aeromaster 48-459 oder 48-458 Decals

    Suche Aeromaster 48-459 oder 48-458 Decals: Hallo Gemeinde, ich suche einen Decalbogen von Aeromaster mit der Nummer Aeromaster 48-459 oder Aeromaster 48-458. Es handelt sich um Decals für...