Weiche Übergänge bei Tarnungen (mit "Uhu Tac" o.ä.)

Diskutiere Weiche Übergänge bei Tarnungen (mit "Uhu Tac" o.ä.) im Farben, Verdünner, Pinsel & Pinselarbeiten Forum im Bereich Tips u. Tricks; Hallo da draussen, nachdem in Bezug auf diesen Beitrag einige Rückfragen bezüglich Bezug, Verwendung und "was ist das eigentlich" kamen dachte...

Moderatoren: AE
  1. Hog

    Hog Astronaut

    Dabei seit:
    10.06.2001
    Beiträge:
    3.234
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Flughöhe 0 ;-)
    Ort:
    Südhessen
    Hallo da draussen,

    nachdem in Bezug auf diesen Beitrag einige Rückfragen bezüglich Bezug, Verwendung und "was ist das eigentlich" kamen dachte ich mir ich stell das Zeug mal kurz hier vor.

    Eines noch - diesen Trick habe ich beim ARC abgeguckt, ist also nicht auf meinem Mist gewachsen! ;)
    Da "drüben" schimpft sich dieses Material "Blue Tac" oder auch einfach "Tac"

    Also, Uhu Tac ist eine Knetartige Masse, die in kleine Quadrate geschnitten und in Packungen zu je 80 Stück daherkommt. (siehe Bild)
    Das Material ist sowohl in weiss als auch in gelb erhältlich, was für unseren Zweck allerdings vollkommen schnuppe ist.
    Ursprünglich dient das Zeug dazu Poster an die Wand zu kleben oder Gegenstände auf dem Schreibtisch, im Auto etc. zu fixieren.

    Tac sollte eigentlich in jedem Baumarkt oder auch im gut sortierten Schreibwarenhandel zu bekommen sein, der Preis liegt bei ca. 3,50€ pro 80 Stück. (für den Harrier (siehe Link) habe ich etwa 15-20 Quadrate zusammengeknetet)

    Die Anwendung funktioniert folgendermaßen: Man nimmt eine grob geschätzte Menge "Quadrate", knetet sie zu einem einzigen Klumpen zusammen und walzt sie zwischen den Handflächen zu einer "Wurst" mit möglichst konstantem Durchmesser aus. Danach einfach die zu lackierende Fläche begrenzen.

    Beim Airbrushen darauf achten dass man senkrecht zur Fläche spritzt, ansonsten ist die Kante nämlich auch wieder scharf und wir hätten auch gleich Maskierfolie verwenden können. ;)

    Wenn alles richtig gemacht wurde sitzen nun gleichmäßig "fliesende" Kanten an den richtigen Stellen. Beim Harrier gelang mir das noch nicht überall 100%...

    Wenn jemand von Euch schon öfter damit gearbeitet hat würde ich mich über Bilder von Ergebnissen sehr freuen!
     

    Anhänge:

    HenningOL gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. dejavu

    dejavu Flieger-Ass

    Dabei seit:
    28.07.2003
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    48
    Beruf:
    Psychologe
    Ort:
    Weida
    Nimm Knetmasse, geht genauso. In der Fliegerrevue ( oder auf der Modellbauseite des MSC Hans Grade Berlin ? ) war das beschrieben , mit Beispielen.
    Ich habe das mit der Knetmasse nachvollzogen und war ganz zufrieden.
     
  4. Hog

    Hog Astronaut

    Dabei seit:
    10.06.2001
    Beiträge:
    3.234
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Flughöhe 0 ;-)
    Ort:
    Südhessen
    Ja, dürfte auch gehen, wobei meiner Meinung nach bei Knetmasse eher Fett(?)rückstände auf dem Lack zurückbleiben - das Tac-Zeug scheint da "trockener" zu sein. :confused:
     
  5. dejavu

    dejavu Flieger-Ass

    Dabei seit:
    28.07.2003
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    48
    Beruf:
    Psychologe
    Ort:
    Weida
    Durchaus möglich, Hog. Ich habe mit Knetmasse ( bei meinen 2 Versuchen) bisher keinerlei Probleme gehabt.
    Aber das "Tac" klebt ja auch irgendwie - und hinterlässt somit wie alle "Klebereien" bestimmt auch Rückstände .
    Mit Knetmasse aber dürfte das maskieren handlicher und genauer sein - man kann kleinste Flächen abdecken und auch mit der Dicke der Masse festlegen, wie und ob überhaupt ein Übergang "weich" wird.
     
  6. Mystic

    Mystic Space Cadet

    Dabei seit:
    27.10.2002
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Student/Gebirgsaufklärer
    Ort:
    Bamberg
    Knetmasse hinterlässt bei mir Rückstände..
     
  7. #6 KleinerFrosch, 26.09.2004
    KleinerFrosch

    KleinerFrosch Testpilot

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    694
    Zustimmungen:
    103
    Ort:
    Luxemburg
    Hallo
    Von der Marke Pritt gibt es das auch. Da heisst es "Buddies ".
    Kriegst du z.b. Im Schreibwarengeschäft.
    MfG Kleiner Frosch
     
  8. #7 Markus_P, 26.09.2004
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    Es klebt nicht, es haftet, das ist der Trick dabei... ;) Ich kenne bisher keine Knetmasse, die das vermag, aber vielleicht magst Du uns ja mal die Marke Deiner Wahl nennen?
     
    AE gefällt das.
  9. dejavu

    dejavu Flieger-Ass

    Dabei seit:
    28.07.2003
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    48
    Beruf:
    Psychologe
    Ort:
    Weida
    @Markus :

    Gute Frage !
    ... nur muss ich die erst mal an meine Frau weiterleiten - ich habe die auch nur dem Kinderzimmer ...
     
  10. #9 Friedarrr, 26.09.2004
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.514
    Zustimmungen:
    1.583
    Beruf:
    Klappenaffe
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Tolle Idee, werd ich mit sicherheit mal ausprobieren.
    Ich bewerkstelligte es immer mit (PTFE) Teflonband, ist aber immer etwas Arbeit es mit Tape zu fixieren!
     
  11. #10 Markus_P, 26.09.2004
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    Ich sach ja immer... "Parafilm M" :D aber auf mich hört ja keiner :FFTeufel:
     
  12. #11 quarter, 27.09.2004
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Wenn ihr unbedingt Knetmasse nehmen wollt, dann bitte keine Kinderknete, das Zeuch schmiert doch wie hulle!
    Nehmt Play-Doh Knete, die haftet nicht, schmiert nicht und ist sogar Magenfreundlich. (Getestet ohne Nebenwirkungen im Eigenversuch durch unseren Sohn :rolleyes: )
     
  13. #12 Erdferkel, 27.09.2004
    Erdferkel

    Erdferkel Space Cadet

    Dabei seit:
    30.05.2002
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    31
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Marl/NRW
    Was auch gut geht ist "Knetradiergummi". Fettfrei, in jede Form biegbar...nur etwas teurer 1E für eine etwa Streichholsschatel grosse Menge
     
  14. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Entschuldigt, wenn ich etwas dummes sage, aber kennt ihr noch die Pritt "Hafties"? Wenn die nicht allzu lange draufbleiben, dürften die auch ziemlich rückstandslos zu entfernen sein. Daher die Frage: Kann man nicht auch zurechtgeschnittenes Zeitungspapier mit Hafties auf dem Modell fixieren und das selbe Ergebnis erzielen? (Und das sogar für weniger Geld, weil Hafties mehrfach verwendbar sind.)

    Oder hat das vielleicht sogar schon mal jemand ausprobiert?
     
  15. #14 Rampf63, 23.12.2004
    Rampf63

    Rampf63 Space Cadet

    Dabei seit:
    09.08.2004
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    154
    Beruf:
    Kfz.-Mechaniker-Meister
    Ort:
    Dingolfing/Bayern
    Weiche Übergänge bei Tarnungen

    In der letzten Modell Fan wurde eine Methode beschrieben um beim lackieren feine Farbnebel-Übergänge zu erhalten. Für meine T-33 wollte ich diese Methode anwenden. Also los und "Bostik Blu Tack" zu kaufen. Aber... kein Erfolg. Bestellen bei der angegebenen Adresse wollte ich auch nicht. :red:
    Also: Was anderes versuchen. In einem Schreibwarengeschäft habe ich dann Uhu tac patafix bekommen. Gleich ausprobiert, Ergebniss siehe unten :HOT
    Eine Supermethode die ich bei meinen weiteren Fliegern die auf Halde liegen (Mig 29, Alpha Jet, Night Attack Harrier)auf jeden Fall anwenden werde
     

    Anhänge:

  16. #15 Voyager, 23.12.2004
    Voyager

    Voyager Guest

    Als wir haben sowas "früher" mit der Sata Dekor Z (=Merker&Fischer) Pistole mit der 0,2mm Düse freihändig lackiert...


    (Lass dich nicht ärgern! ;) )
     
  17. #16 Erdferkel, 23.12.2004
    Erdferkel

    Erdferkel Space Cadet

    Dabei seit:
    30.05.2002
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    31
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Marl/NRW
    Zumindestensdie NORM72 Tarnung des Alphajets der Luftwaffe war aber eine mit harten Kannten. Da hilft Blu Tack wenig
     
  18. #17 Voyager, 23.12.2004
    Voyager

    Voyager Guest


    Die Norm 76 Tarnung war aber nicht abgeklebt sondern auch "frei Hand" lackiert. Bei allen Maschinen.
    Das ist eine "weiche Kante", die allerdings bei einem Modell abgeklebt werden sollte, um realistisch auszusehen. Obwohl ich auch eine F-4F in dieser Tarnung mit der Pistole frei Hand lackiert habe.
     
  19. #18 Kunstflieger, 23.12.2004
    Kunstflieger

    Kunstflieger Fluglehrer

    Dabei seit:
    09.11.2004
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Rhein-Main
    Kann jemand mal einen Vergleich mit Bildern reinstellen, dass es deutlicher wird? Biiiiiteee!!! :D
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Ashley, 12.01.2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12.01.2005
    Ashley

    Ashley Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.10.2003
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Köln
    bitte sehr...

    Alpha Jet in Norm 72 Tarnung

    <Mod-Edit> Copyright beachten - bitte nur verlinken, danke! </Mod-Edit>
     
  22. #20 Ashley, 12.01.2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12.01.2005
    Ashley

    Ashley Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.10.2003
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Köln
    noch eins...

    Starfighter in Norm 76

    <Mod-Edit> Copyright beachten - bitte nur verlinken, danke! </Mod-Edit>
     
Moderatoren: AE
Thema: Weiche Übergänge bei Tarnungen (mit "Uhu Tac" o.ä.)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. blue tack modellbau

    ,
  2. uhu tac

    ,
  3. uhu tac modellbau

Die Seite wird geladen...

Weiche Übergänge bei Tarnungen (mit "Uhu Tac" o.ä.) - Ähnliche Themen

  1. Weiche Übergänge brushen, aber wie!

    Weiche Übergänge brushen, aber wie!: Hallo, ich habe mal einen Thread hier im FF gelesen, wie man die weichen Übergänge trotz abkleben (maskieren) hinbekommt und welche Hilfmittel...
  2. Kann Knete ein Plastmodell aufweichen?

    Kann Knete ein Plastmodell aufweichen?: Ich bin auf ein mir vollkommen neues Problem gestoßen. Vielleicht ist es begabteren Modellbauern ja bekannt und vielleicht hat jemand von denen...
  3. Flugzeuge-Technische Daten abweichende Angaben

    Flugzeuge-Technische Daten abweichende Angaben: Ich habe jetzt mal ein wenig rumgegoogelt um mir Daten zu verschiedenen Flugzeugen zu suchen. Aber ich treffe immer wieder auf abweichende...
  4. "weiche" Bildkante mit Photoshop erstellen

    "weiche" Bildkante mit Photoshop erstellen: Moin, ich habe folgendes problem: ich will ein Bild mit einem weichem Rand erstellen, also, das das bild in den hintergrund "verläuft" mit...
  5. weiche Farbverläufe ohne Airbrush?

    weiche Farbverläufe ohne Airbrush?: Hallo, ich möchte die MI-24 Hind im Massstab 1:48 von Revell bauen. Da ich leider keinen Airbrush habe, bräuchte ich mal nen Tip, wie ich die...