USA vrs. Iran

Diskutiere USA vrs. Iran im Aktuelle Konflikte Forum im Bereich Aktuell; Also auf dem neuesten Foto welches ich mir angesehen habe (n-tv.de), sieht das nicht nach zwei Haftminen aus welche man vom Wasser aus (also mit...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Moderatoren: mcnoch
  1. #161 Sczepanski, 17.06.2019
    Sczepanski

    Sczepanski Space Cadet

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    2.260
    Zustimmungen:
    728
    Ort:
    Penzberg
    stimmt, hier sind die Bilder / Videos ebenso deutlich - das können nur Flugkörper gewesen sein, die in der Höhe einschlagen (wie die Crew des japanischen Schiffes ja auch bestätigt hat)
    US-Militär veröffentlicht Video zu Tanker-Angriff
    aus welchem Grund soll der Iran neue Verhandlungen führen, wenn ein Vertragspartner ein Abkommen, das jahrelang verhandelt wurde, einfach mit einem Federstrich aussetzt?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: USA vrs. Iran. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. pok

    pok Space Cadet

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    1.832
    Zustimmungen:
    907
    Beruf:
    Design Engineer
    Ort:
    Clarkston, MI, USA
    Naja, es ist nicht irgendein Verhandlungspartner, der so wie Deutschland politisch und militaerisch unbedeutend ist, sondern es ist der Verhandlungspartner, der dem Iran wirtschaftlich und militaerisch ggf. das Licht ausblasen kann.
    Wenn die Machthaber schlauer waeren, dann wuerden sie jetzt mit der neuen US Administration wasserdicht verhandeln (der bisherige Vertrag war weder wasserdicht noch langfristig genug). Ein neuer Vertrag wuerde vom Congress im Gegensatz zum alten Vertrag wohl ratifiziert werden und damit waere er dann nicht mehr einfach aufkuendbar.

    Das der naechste Praesident nach Obama den Vertrag nicht beachten wird,haben die Republikaner uebrigens klar und oeffentlich gesagt, schon vor 4 Jahren.
     
    Sens gefällt das.
  4. D-HUBI

    D-HUBI Flieger-Ass

    Dabei seit:
    30.01.2019
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    163
  5. #164 Sczepanski, 18.06.2019
    Zuletzt bearbeitet: 18.06.2019
    Sczepanski

    Sczepanski Space Cadet

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    2.260
    Zustimmungen:
    728
    Ort:
    Penzberg
    erst mal gab es schon vor Jahren im Pentagon Planspiele, wie ein Krieg zwischen Iran und den USA geführt werden könnte. Das Pentagon hat diese Planspiele abgebrochen, als der Iran binnen weniger Tage (theoretisch) zwei Flugzeugträger versenkt und tausende von GIs getötet hatte. Soweit zum "Licht ausblasen".

    Der Rest von Dir ist OT, aber ich werde trotzdem darauf antworten:
    OT on:
    Es ist jedenfalls kein Zeichen von Zuverlässigkeit und nicht vertrauensbildend, wenn völkerrechtlich verbindliche Abkommen, die unter dem Dach der UNO abgeschlossen werden, von den Vertretern einer Partei einfach so gekündigt werden können.
    Und unter Druck mit erpresserischen Methoden zu verhandeln, mag zwar unter Immobilienhaien üblich sein, aber nicht in internationalen Beziehungen. Da steht der Stolz selbst der ärmsten und kleinsten Nationen einem Vertragsabschluss entgegen. Seit dem "Sudentenland-Abkommen" sind jedenfalls Verhandlungen unter erpresserischem Druck geächtet. Und wohin Versuche führen, das dennoch zu machen, zeigen Kuba und Nordkorea auf der einen oder die Ukraine oder Georgien auf der anderen Seite, von Israel und den Palästinensern gar nicht zu reden. Dort hat sich überall eine Ausgleichslösung festgefahren.
    Man versucht vielmehr, eine "win-win" Situation für alle Beteiligten zu erreichen. Das sind dann die stabilsten Lösungen. Auch der Iran-Vertrag ist so ein Vertrag, der allen Seiten Vorteile bringen soll. Nur wird derzeit jede Vereinbarung, die auch den anderen Vorteile bringt, als "schlecht für die USA" bezeichnet. Das entzieht jeder Ausgleichsregelung den Boden.

    OT off:


    Schon das erste Bild zeigt, wie hoch diese angebliche Haftmine angebracht war. In dieser Höhe kommen keine Taucher ran, erst recht nicht bei einem fahrenden Schiff. ​
    Wenn es denn tatsächlich Haftminen waren, dann sind die vorher im Hafen durch ein Boot angebracht worden. Und das waren dann sicher nicht eingeschlichene Iraner, sondern örtliche Hafenbehörden, Lotsen oder Versorgungsbarken, die so nah an einen Tanker heranfahren und dort ungestört hantieren können.​
    Dann hätte der Iran tatsächlich eine Haftmine beseitigt und damit Beweise für die tatsächlichen Verursacher sicher gestellt.​
    Oder es waren halt doch Flugkörper, die so hoch über der Wasserlinie eingeschlagen, dann aber nicht explodiert sind. ​
     
  6. #165 Monitor, 18.06.2019
    Zuletzt bearbeitet: 18.06.2019
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    9.766
    Zustimmungen:
    4.591
    Ort:
    Potsdam
    Vielleicht kann mal einer von den Usern des FF mal erläutern, was auf den Bildern genau zu sehen ist und was da die Haftminen sind.

    Eigentlich ein Meisterstück der Suggestion. Man zeigt ein paar Bilder, wo eigentlich nichts zu sehen ist und schreibt dann einen Text dazu, was zu sehen sein soll.

    Konflikt mit dem Iran: USA entsenden 1.000 weitere Soldaten
    Bildunterschrift bei beiden Fotos: ... soll... , ... angeblich... (!!)
     
  7. D-HUBI

    D-HUBI Flieger-Ass

    Dabei seit:
    30.01.2019
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    163
    Das mit den Tauchern ist vermutlich eine Falschinterpretation oder -übersetzung ... wahrscheinlich war von Kampfschwimmern die Rede und Kampfschwimmer arbeiten durchaus auch von Booten aus. Es kommt immer auf den gewünschten Zweck des Einsatzes an. Hier wollte der Angreifer (die Iraner?) nur zeigen, dass sie auch in asymmetrischer Form die Schifffahrt der anderen Golfanrainer stören können, und zwar ohne das man ihnen das so glaubhaft nachweisen kann um z.B. einen Vergeltungsschlag zu rechtfertigen. Als nächste Eskalationsstufe zu den Explosionen im Hafen sollten die Explosionen diesmal auf hoher See erfolgen und die Schiffe in Brand geraten, was in einem Fall halt missglückt ist ... aber alles ohne zu diesem Zeitpunkt schon fremde Seeleute zu gefährden.
    Und letztlich ist es doch so, wären die Haftminen vielleicht doch vorher entdeckt worden, dann hätte es für die Iraner immer noch die Möglichkeit gegeben, dass die Houthi öffentlich die Verantwortung übernehmen. Wäre die übliche iranische Vorgehensweise, siehe z.B. Libanon, Argentinien oder aktuell im Jemen.

    Also die gezeigten relativ gleichmäßig runden Löcher weisen doch eindeutig auf etwas relativ kleines mit gerichteter Sprengwirkung hin, wie eben eine Haftmine. Jeder Flugkörper würde auch ohne Gefechtskopfexplosion, größere und ungleichmäßigere Löcher erzeugen.
    Wäre es ein Flugkörper gewesen, würde es deutlich klarere Beweise gegen den Verursachen (Iran?) geben, eben gerade das was zu diesem Zeitpunkt noch nicht gewünscht ist, die Iraner haben sicher aus dem Jahr 1988 gelernt.
     
    Sens gefällt das.
  8. Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    9.766
    Zustimmungen:
    4.591
    Ort:
    Potsdam
    Es ist kein bilaterales Abkommen zwischen dem Iran und den USA.
    Alle Vertragspartner können mit dem Atomabkommen sehr gut leben, nur Trump nicht. Die Folgen seines Handelns: Eskalation und womöglich ein kriegerischer Konflikt an einem der sensibelsten Orte dieser Welt.

    Die Welt könnte so schön sein.
    Wäre der Schah noch, die F-14 wären auf dem allerneuesten technischen Stand und Atomwaffen des Iran wären überhaupt kein Problem. Gegen die Atomwaffen Israels und Pakistans hat ja auch niemand was.
    Der Iran wäre ein stabiler Vorposten in der Region.

    Aber die Mullahs begreifen das eben nicht.
     
    fant66, Skycruzair, Mirka73 und 2 anderen gefällt das.
  9. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.834
    Zustimmungen:
    4.031
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
  10. Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    9.766
    Zustimmungen:
    4.591
    Ort:
    Potsdam
    Wenn das stimmt, müssten ja die Iraner die Trümmerteile vorzeigen können.

    Wenn sie wirklich Trümmer haben, welche Bedeutung hat das ?
    Man ist dann u.U. im Besitz der Drohne, einschließlich der Elektronik und kann sie erst mal auseinander nehmen.
     
    Mirka73 gefällt das.
  11. #170 Edding321, 20.06.2019
    Edding321

    Edding321 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    02.12.2010
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    187
    Ist wohl sogar eine MQ-4c oder eine RQ-4N BAMS-D (Broad Area Maritime Surveillance-Demonstrator), der experimentelle Vorläufer des MQ-4C.

    Der Abschuss scheint vom Pentagon wohl auch „indirekt“ bestätigt zu sein, man rätselt wohl nur noch welcher Typ. Naja, da wird die Antwort wohl kaum noch diplomatischer Natur bleiben, oje.

    Everything We Know About Iran's Claim That It Shot Down A U.S. RQ-4 Global Hawk Drone (Updated)
     
  12. D-HUBI

    D-HUBI Flieger-Ass

    Dabei seit:
    30.01.2019
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    163
    Die Iraner scheinen jetzt wohl zu glauben, dass sie sich alles erlauben können, weil Trump zwar aggressive Reden hält, aber bisher seine Hardliner immer noch zurückgehalten hat.
    Mit diesem Abschuss kann man getrost davon ausgehen, dass Iran sehrwohl auch hinter den Haftminenangriffen steckt! Jetzt mit dem Drohnen-Abschuss über internationalen Gewässern hat die nächste Eskalationstufe, immer noch ohne Gefährdung von Menschenleben, aber jetzt gegen die USA gerichtet.
    Ich glaube nicht, dass das ohne Antwort bleiben wird (und kann), selbst wenn Trump nicht wirklich Krieg will!
     
  13. gringo

    gringo Testpilot

    Dabei seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    358
    Ort:
    Neubrandenburg
    Mirka73 gefällt das.
  14. #173 Edding321, 20.06.2019
    Edding321

    Edding321 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    02.12.2010
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    187
    Als minimale Option kann man wohl mit einem Angriff auf die S-300 rechnen.
     
  15. F-16

    F-16 Space Cadet

    Dabei seit:
    28.10.2010
    Beiträge:
    1.066
    Zustimmungen:
    966
    Beruf:
    selbstständig
    Ort:
    Chemnitz
    Bin ich mir nicht so sicher, wie man dem Warzone- Artikel entnehmen kann brauchtes u.U. gar nicht so ein Hochleistungssystem. Die Frage ist ja ob die Antwort symmetrisch ausfällt, man also genau jenes System bzw. die Stellung "ausschaltet" oder ob die Reaktion ganz anders erfolgt.

    (Wobei der Iran, finde ich, sowieso äußerst ungeschickt agiert. Ein Gipfeltreffen in einem großartigen Hotel, eine Powerpoint- Präsentation mit unbebauten iranischen Stränden, ein kräftiges Dementi und schon wäre man der neue beste Freund des besten Präsidenten ever) (Verzeihung, des zweitbesten natürlich)
     
  16. Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    9.766
    Zustimmungen:
    4.591
    Ort:
    Potsdam
    War es ein S-300 System ? Wäre schon mal interessant.
     
  17. Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    9.766
    Zustimmungen:
    4.591
    Ort:
    Potsdam
    Was soll eine Drohne über internationalen Gewässern ? Das Wasser fotografieren ? :TD:
     
    MiGhty29, Skycruzair und Mirka73 gefällt das.
  18. #177 Edding321, 20.06.2019
    Edding321

    Edding321 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    02.12.2010
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    187
  19. #178 Rock River, 20.06.2019
    Rock River

    Rock River Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    2.023
    Zustimmungen:
    660
    Ort:
    Bremen
    Nun ja, von irgendwo muss sie kommen, nicht? Sie wird kaum im iranischen Luftraum starten, herumfliegen und landen.
    Ich denke, das ist ohne weiteres möglich; wissen tut man aber momentan eher wenig. So eine Drohne muss ja wohl auch nicht unbedingt direkt über der Küste fliegen, um beispielsweise einen Hafen anzugucken; könnte sich also durchaus außerhalb der Hoheitsgewässer befinden, denke ich.
    Ist aber eh derzeit alles Spekulation.
     
  20. Anzeige

  21. Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    9.766
    Zustimmungen:
    4.591
    Ort:
    Potsdam
    So richtig ist das noch aber kein Beweis.
    Gucken wir mal, ob die Trümmer gezeigt werden.
    Oder haben die Drohnen so eine Art Selbstzerstörungsmechanismus für den Fall der Fälle. Einschließlich Schmelze der Elektronik ?
     
  22. #180 Edding321, 20.06.2019
    Edding321

    Edding321 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    02.12.2010
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    187
    Die RQ-170 Sentinel war seinerzeit nicht „selbst“zerstört. Ist bestimmt keine Option in der Sonderausstattung :wink2:
    Vielmehr wird man versuchen den Absturzort abzuschotten (wie in Japan beim Verlust der F-35) sofern es tatsächlich keine originären Hoheitsgewässer des Iran sind.
     
    Monitor gefällt das.
Moderatoren: mcnoch
Thema: USA vrs. Iran
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. 3 meilen zone karte hormus

Die Seite wird geladen...

USA vrs. Iran - Ähnliche Themen

  1. Iran

    Iran: Ближний Восток. Оперативная лента военных событий 20.07.2019 9,55. Das iranische Korps der Islamischen Revolutionsgarde veröffentlichte Material...
  2. Iranian Armed Forces Aerial Achievements Exhibition Teheran 2019

    Iranian Armed Forces Aerial Achievements Exhibition Teheran 2019: Ich hatte lange überlegt, ob ich nach 2002 und 2005 wieder nach Kish zur Iran Airshow reisen sollte und angesichts der im Thread zur Veranstaltung...
  3. Su 24 Iranian Air Force

    Su 24 Iranian Air Force: Moin zusammen, ich spiele mit dem Gedanken eine Su-24 der Iranian Air Force zu bauen und diese auch bewaffnet darzustellen. Leider habe ich auf...
  4. 14.01.2019 Iran Air Force 707 Crash

    14.01.2019 Iran Air Force 707 Crash: Accident Boeing 707-3J9C EP-CPP, 14 Jan 2019 Mir fällt gerade auf, beim Thema habe ich 2018 statt 2019 geschrieben (bitte ändern)
  5. Absturz einer Bombardier CL604, TC-TRB, im Iran - 11.03.2018

    Absturz einer Bombardier CL604, TC-TRB, im Iran - 11.03.2018: Die Maschine prallte nahe der Stadt Shahr-e Kordgegen gegen einen Berg und explodierte. Der Ort liegt 370 km südlich von Tehran. An Bord waren...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden